Zum Hauptinhalt springen
Thema: VW Passat GTE (5646-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: VW Passat GTE

Antwort Nr. 30
Du hast auch ein kapazitives Display im Smartphone und kapazitive Schalter im Armaturenbrett im Prius.

Damit du kein Nickerchen während der Fahrt machen kannst, wenn die Assistenten laufen. ;)

Antw.: VW Passat GTE

Antwort Nr. 31
Bitte erkläre es mir trotzdem nochmal, was ein kapazitives Lenkrad ist.

Antw.: VW Passat GTE

Antwort Nr. 32
Ich kenne kapazitiv nur vom iPhone. D.h. ich kann den Touchscreen nur mit den Fingern bedienen. Mit Handschuh geht es nicht (außer man hat einen speziellen Handschuh).
Vermutlich merkt das Lenkrad wo und wie stark es beim Fahren berührt wird.

Antw.: VW Passat GTE

Antwort Nr. 33
Gemeint ist nichts anderes als eine mittels kapazitiver Sensoren realisierte Erkennung, ob sich die Hände am Lenkrad befinden.
Und keine Sorge wegen Handschuhen. Das ist nur eine Auslegungsfrage der kapazitiven Sensoren. Mein inzwischen verblichenes Samsung S5 beispielsweise bot bei geringfügig erhöhtem Energieverbrauch handschuhkompatibele Touchscreen-Bedienung. War vermutlich ein Nebenprodukt der Hoover-over-Funktion, die ebenfalls erhöhte Sensorempfindlichkeit benötigte.

Antw.: VW Passat GTE

Antwort Nr. 34
Ich warte ja noch darauf, dass man ein kreisrundes Display zum Wischen bekommt, anstatt zu lenken oder eine Kamera wie bei der Xbox nur noch die Bewegung wahrnimmt. Also per Luftlenkrad :D

In den 90ern gab es eine Studie von Mercedes Benz, die ein Fahrzeug mit Joystick gezeigt haben. Zum Glück hat sich das nicht durchgesetzt… wer weiß, wie schnell man sowas mal verreißt oder der Beifahrer mit seinem Knie dagegen kommt.

Antw.: VW Passat GTE

Antwort Nr. 35
Zu Demonstrationszwecken hat oder hatte zumindest bis vor Kurzem das DLR in Braunschweig immer noch so ein Versuchsfahrzeug, das sich alternativ per Joystick steuern lässt. Der Versuch überzeugt einen schnell davon, dass das nicht die geeignete Technik ist. Das Verreißen aufgrund Angestoßenwerdens ist dabei gar nicht mal das Hauptproblem. Die erforderliche manuelle Auflösung ist das Problem. Auf wenigen Zentimetern seitlichem Hebelweg muss dort dieselbe Steuergröße kodiert werden, die üblicherweise über knapp 3 Lenkradumdrehungen und damit einem Weg von gut 2 m aufgespannt wird.

 

Antw.: VW Passat GTE

Antwort Nr. 36
Deshalb spielt man auch selten Rennspiele mit einem Joystick :D

Ich hatte aber schonmal drüber nachgedacht, den HSD-Wählhebel mit einem Arcade-Stick zu ersetzen. Bisher ist es aber bei nur der Idee geblieben ;D