Zum Hauptinhalt springen
Thema: Honda Jazz Hybrid als Taxi (2503-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Honda Jazz Hybrid als Taxi

Hatte heute mal das Glück am Taxistand einen Jazz Hybrid zu sehen und habe gleich mal nachgefragt wie zufrieden die nette Fahrerin mit dem Wagen ist. Das Urteil fiel leider schlecht aus.

Als Taxi deutlich zu klein, Verbrauch für einen Hybriden viel zu hoch (meine 5 Liter überraschten sie sehr) und schon oft wegen leerem 12V-Akku liegen geblieben. Standzeiten mag der Jazz als Taxi nicht. Sie würde diesen Wagen klar nicht empfehlen.

Sehr gut schnitten aber die Toyota-Hybriden bei ihr ab, die mit mehr Zuverlässigkeit und besseren Verbrauchswerten glänzen können.

Wobei, bis auf den Starterakku lief auch der Jazz bisher pannenfrei.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 1
Interessant, einen Jazz Hybrid hab ich noch gar nicht als Taxi gesichtet.

Wobei das Problem mit dem 12V-Akku zumindest bei den Prius-2-Taxen auch bestanden hat. Das ist also kein typisches Jazz, sondern eher ein Hybrid-Problem.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 2

Interessant, einen Jazz Hybrid hab ich noch gar nicht als Taxi gesichtet.


Ich schon zwei. Fahren im Nachbarort rum. Egelsbach, die Weltmetropole. Wir haben sogar Jazz Hybrid-Taxen.  ;D

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 3
Habe bisher auch noch keine Jazz Hybrid Taxen gesehen. Die Räumlichkeiten eines Prius bietet der Jazz natürlich nicht und auch das 2-Motor-System des Prius ist dem 1-Motor-System des Jazz im Stadtbereich sicher überlegen. Gibts eigentlich auch Toyota Yaris Hybridtaxen?

Ich möchte eigentlich auch darauf wetten, dass die Jazz Hybridtaxe spritmäßig immer noch besser abschneidet, als ein vergleichbares VAG TSI Model oder ein Modell anderer Hersteller mit konventionellem Verbrennungsmotor.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 4
Das sagt auch einiges über Hondas Kulanzverhalten aus.
Taxifahrer mit Mercedes haben oft noch lobende Worte gefunden, selbst wenn sie eine Gurke bekommen haben, weil sich der Hersteller sehr um diese Kundengruppe gekümmert hat.

Unser Jazz (7 Jahre alt) hat allerdings nie Kulanz gebraucht, da er immer brav fährt.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 5
Was sagt das über die Kulanz aus?

Vielleicht hätte ich noch schreiben sollen, dass das Taxi sich noch in der Garantie befindet und der Akku immer brav getauscht wurde. Den Ärger hat die Fahrerin trotzdem, egal wie kulant Honda ist.

Meiner fährt auch noch brav, der Akku hat aber auch schon Leerstand gemeldet. Bei der nächsten Inspektion werde ich das angeben. Die Akkus von Honda sind Schrott, der beim Civic war auch nach drei Jahren hinüber.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 6

Taxifahrer mit Mercedes haben oft noch lobende Worte gefunden, selbst wenn sie eine Gurke bekommen haben, weil sich der Hersteller sehr um diese Kundengruppe gekümmert hat.

Um diesen Kunden offensichtlich nicht: http://forum.langzeittest.de/read.php?256,391602


Meiner fährt auch noch brav, der Akku hat aber auch schon Leerstand gemeldet. Bei der nächsten Inspektion werde ich das angeben. Die Akkus von Honda sind Schrott, der beim Civic war auch nach drei Jahren hinüber.

Das liegt meist nicht an den Akkus, sondern an ihrer Umgebung (Nutzung, Standzeit, Ladespannung). In den Hybrid-Fahrzeugen sind die 12-Volt-Akkus kleiner dimensioniert, deshalb werden sie bei längeren Standzeiten (mit Licht, Radio) prozentual tiefer entladen und langsamer wieder aufgeladen. Und gehen dadurch schneller kaputt. Lösung, zumindest bei den Toyotas: Hybrid-System im Stand eingeschaltet lassen.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 7
Kurze Zwischenfrage. Reden wir jetzt von den 12V Akkus bei Honda oder von den 158V 0,87kWh Ni-MH / 100,8V 0,58kWh Ni-MH Hybrid Akkus des Civic Hybrid/Jazz Hybrid?

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 8
Nur von den 12V-Blei-Akkus. Diese erreichen ihre maximale Lebensdauer nur, wenn sie dauerhaft 100% geladen gehalten werden. Unter 50% entladen sollten Blei-Akkus nur für einige Stunden, allerhöchstens eine Woche, abgestellt werden. Ansonsten verlieren sie ihre anfängliche Kapazität durch die Bildung elektrisch kaum noch leitfähiger Bleisulfat-Kristalle im Inneren.

Bei den Hochvolt-Nickel-Akkus der Hybridsysteme hat der aktuelle Ladezustand dagegen kaum Einfluss auf die Lebensdauer. 50% Ladezustand sind hier ein eher günstiger Wert, 25 Jahre Haltbarkeit bei vorsichtiger Benutzung durchaus möglich.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 9
Nun ja, dass der Taxidame der Jazz zu klein ist, kann der Jazz wohl nix dafür, der wächst auch bei guter Pflege keinen Milimeter mehr.
Du bist uns noch schuldig, was der Taxi Jazz verbraucht. Hat sie nichts genannt?

Flo

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 10
Den Verbrauchswert hat sie nicht klar genannt, ich habe auch vergessen genau zu fragen. Aber wenn ich mich recht erinnere kam sie wohl schon an die sieben Liter ran.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 11
Versteh ich nicht. Hatte mit diesem Fahrzeug 4.7 Liter/100 km über 25 km Fahrstrecke, 50% Stadtverkehr und 50% Überland.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 12
Das Fahrprofil eines Taxis ist vermutlich nicht mit einem normalen Profil zu vergleichen: sehr viele Kurzstrecken, vielfaches Umparken und vermutlich lässt ein Taxifahrer den Verbrenner in der kalten Jahreszeit häufig im Stand laufen.

Re: Honda Jazz Hybrid als Taxi

Antwort Nr. 13
Das mag alles sein. Dann kommt die Gute aber auch mit den Toyota Hybriden in solche Verbrauchssphären. Die Jazz und Insight Modelle von Honda lassen sich problemlos mit 4.5-5.5 liter bewegen. Höhre Verbräuche darf man beinahe als unsachgemässe benutzung bezeichnen.

Flo