Zum Hauptinhalt springen
Thema: Laternen-Tankstelle für Elektroautos (710-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Laternen-Tankstelle für Elektroautos

Antwort Nr. 1
Wer wissen möchte, wo die Ladelaternen stehen, sollte bei PlugFinder.de vorbeischauen.


Re: Laternen-Tankstelle für Elektroautos

Antwort Nr. 3
Ich halte das alles für nett aber nicht brauchbar. Ein einfacher Stecker ist am billigsten und einfachsten, man müßte sich nur mal einigen.
Wenn man da schon keinen Konsens hinbekommt, wie soll dann das Laden per "dranrumsen  :mst:" funktionieren. Das fängt ja schon mit den unterschiedlichen Höhen der Nummernschilder an. Ausserdem wiegt die Spule wieder und solange das Bezahlen nicht geklärt ist ...!

Ich wäre für Oberleitungen, wie früher bei den O-Bussen  ;D. Dann hat jeder neben seiner Antenne noch einen Bügel, den er in der Stadt hochklappen kann und schon fließt der Strom  :icon_charly_rofl:.

Re: Laternen-Tankstelle für Elektroautos

Antwort Nr. 4
Die Idee gibt es schon lange und ist auch nett, aber ich glaube da brauchen wir kein Geld mehr investieren. Erstens wie will man das Zahlsystem da aufbauen? Und Elektroautos und Plug in haben schon genügend Reichweite für die Stadt.
In Zukunft wird es auch mal auch neue Akkus geben die mehr Kapazität speichern und man muss denken das die Akkus heute schon mehr leisten als wir es nutzen können ;) Man bedenke Unterschied zwischen Nutzkapazität und Nennkapazität.
Auch Werden Akkus günstiger und wenn Akku mal richtig günstiger werden dann kann das Ladefenster größere werden, die Zyklen werden mehr und bei größeren Kapazität werden auch die Zyklen an sich noch weniger.

Re: Laternen-Tankstelle für Elektroautos

Antwort Nr. 5
Ich kann mich da nur anschließen, "die Idee gibt es schon lange und ist auch nett ...", aber sie ist noch sehr weit von einer Praxisreife entfernt.

Sicherlich ist das Thema Stecker sehr misslich und füllt viele Diskussionsforen. Hinter dieser vordergründigen Diskussion verbergen sich noch 2 Probleme:
a) Habe ich die notwendigen Informationen, welche Stecker in welchem Land genutzt werden? In Deutschland gibt es dafür im Internet Verzeichnisse, wie PlugFinder.de .
b) Warum muss ich noch Geld für den richtigen Adapter oder das richtige Kabel ausgeben?

Alle Adapter, die man in Europa gebrauchen kann, zusammen sind aber wesentlich preiswerter, als die Umrüstung des Autos für ca. 2.500 €! Wer die Autohersteller kennt, der wird mir zustimmen, es wird noch sehr sehr lange dauern, bis dieses Zubehör, sofern es nicht vom Autohersteller kommt, fest im PKW ohne Garantieverlust verbaut werden kann. Besser wäre es, wenn man als PKW-Besitzer vor dem Werkstattbesuch die Lösung abbauen kann. Schon aus diesem Grund ist jede mobile Lösung vorzuziehen.

Über die Frage, wer kommt für mögliche Beschädigungen an der Karosserie auf, wenn man den Adapter mal nicht trifft und der Stoßfänger einen Kratzer bekommt, will ich mich nicht weiter auslassen.

Ich versuche, seit über einem Jahr eine Steckdose in einer Ladelaterne oder in einem leichten Ständer für maximal 500 € installieren zu lassen. Technisch alles kein Problem, Energieversorger gibt grünes Licht, aber an irgend einer Genemigung scheitert es sowohl bei öffentlichen Straßenland als auch bei (mehreren) privaten Parkplätzen. Bevor hier die Vermutungen in die falsche Richtung gehen, die Kosten würden sich Anbieter und Nutzer teilen. Für den Eigentümer stehen 0 € Kosten ins Haus. Strom wird komplett erstattet!

Diese massive Ladesäule hätte nach meinen Erfahrungen keine Chance auf eine Realisierung. Das sieht schon bei den jetzigen Ladesäulen auf privaten Parkplätzen schlecht aus.

Re: Laternen-Tankstelle für Elektroautos

Antwort Nr. 6
Danke Dir für den Link Prius57 ;) Schöne Übersicht und Vorabinfo wenn man laden will was für ein Stecker die Ladestation bereitstellt.