Zum Hauptinhalt springen
Thema: Rasen vs. Schnell fahren. (634-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rasen vs. Schnell fahren.

Hoi zusammen,


man hört ja immer von den „rasern”. nun stelle ich mir die frage, was ist ein „raser”? bin ich ein „raser” nur weil ich schnell fahre oder schneller als die anderen? ich bin nicht immer auf kremserfahrt und sightseeing aber bin ich deswegen ein raser?


vg olli

Re: Rasen vs. Schnell fahren.

Antwort Nr. 1
Der Begriff Raser hat für mich immer einen negativen Beigeschmack. Ganz persönlich ist für mich der ein Raser, der andere Verkehrsteilnehmer schneidet, einen auf Spurenspringer macht oder durch seinen Fahrstil andere nötigt (in den Kofferraum kriechen, drängeln, Lichthupe) oder gar in Gefahr bringt (mit 60 durch die 30er Zone, dabei munter recht-vor-links missachten).

Ich hoffe, das passt nicht zu deinem Fahrstil?  :o

Re: Rasen vs. Schnell fahren.

Antwort Nr. 2
na sicher, alle die nicht so fahren wie ich es will, sind doch sowieso luschen...wer bremst verliert. hör ma, ich habe keine zeit, ich will weihnachten zu hause sein  ;D

Re: Rasen vs. Schnell fahren.

Antwort Nr. 3
Hi Olli,

ich meine, dass da immer was verwechselt wird.
Schnellfahren und Rasen.

Der Raser fährt in der 30er Zone mit 60km/h durch.

Der Raser fährt durch eine ländliche Ortschaft statt 70 (wenn es so auf'm Schild steht) mit 110 durch.

Der Raser fährt bei Nieselregen mit mieserabler Sicht 140, alle anderen, die nicht über hellseherische Fähigkeiten verfügen, mit 100.

Rasen ist meiner Meinung nach mit unangepasster Geschwindigkeit fahren, nur den eigenen Vorteil des schnellen Vorankommens im Blick.

Der Raser ist letztlich immer schneller da als die anderen - auch in der Eichekiste.

Gruß
Helmut
Modell Style Selection Blue, Baujahr 04/2017 mit Navi und DAB+

Re: Rasen vs. Schnell fahren.

Antwort Nr. 4

Hoi zusammen,

man hört ja immer von den „rasern”. nun stelle ich mir die frage, was ist ein „raser”? bin ich ein „raser” nur weil ich schnell fahre oder schneller als die anderen? ich bin nicht immer auf kremserfahrt und sightseeing aber bin ich deswegen ein raser?

vg olli


Hallo Olli

Da war gerade heute in den schweizer Medien das Thema Raser. Die wollen die Raser endlich härter bestrafen.
Steht ein bericht in der NZZ

Marco

Re: Rasen vs. Schnell fahren.

Antwort Nr. 5

...Da war gerade heute in den schweizer Medien das Thema Raser. Die wollen die Raser endlich härter bestrafen....
Marco


Die behördliche Definition von Raser unterscheidet sich von der Landläufigen. Sie beschränkt sich auf den monetären Aspekt. Ein Schelm...

Grüße
/Jürgen

Re: Rasen vs. Schnell fahren.

Antwort Nr. 6
bitte bezieht euch nicht so sehr auf mich, die frage war für die allgemeinheit ;)

ja, das thema raser in der schweiz ist schon etwas merkwürdig, zumal man auch schon für geringste geschwindigkeitsüberschreitungen drakonisch bestraft wird. während man zb. in deutschland auf den AB noch mit 160km/h zu den langsameren zählt, stehst du in der schweiz garantiert nächsten tag in der zeitung wenn du mit 160km/h erwischt wirst. das heißt also auch das du, nach schweizer definition, zu den rasern gehören würdest. so sagte zb. ein schweizer zu mir, in deutschland rasen sie alle so. was mich in der schweiz ganz besonders nervt, sind die permanenten geschwindigkeitsänderungen 80-100-80-120-80-100 in denen du ganz schnell zum so genannten raser wirst. manchmal bin auch mit dem verkehr beschäftigt als ständig nach verkehrsschildern ausschau zu halten.

für mich persönlich ist ein jemand ein raser, der einen  aggressiven fahrstil an den tag legt, drängeln und permanentes zu dich auffahren oder beides zu zusammen in verbindung mit schnellen fahren, weniger aber zu schnelles fahren alleine. man kann auch schnell fahren ohne zu rasen ;). wenn jemand der meinung ist, er müsse schnell fahren oder auch schneller als erlaubt soll er das, so lange er mich dabei in ruhe läßt und weiß was er da tut.

vg

Re: Rasen vs. Schnell fahren.

Antwort Nr. 7

bitte bezieht euch nicht so sehr auf mich, die frage war für die allgemeinheit ;)
Zitat


Olli, ich wollte dich ja nicht direkt in diese Richtung drängen  ;)

Zitat

ja, das thema raser in der schweiz ist schon etwas merkwürdig, zumal man auch schon für geringste geschwindigkeitsüberschreitungen drakonisch bestraft wird. während man zb. in deutschland auf den AB noch mit 160km/h zu den langsameren zählt, stehst du in der schweiz garantiert nächsten tag in der zeitung wenn du mit 160km/h erwischt wirst.


Wenn ich aber den Ausbau und die Verkehrsdichte von AB in Deutschland und der Schweiz vergleiche, ist es schon ein Unterschied ob ich in Deutschland 160km/h fahre oder in der Schweiz. Die Autobahnen in der Schweiz sind weniger breit und chronisch überfüllt.

Ich definiere einen Raser nicht nur alleine mit der Geschwindigkeit sondern auch mit der charakterlichen Eignung sich mit anderen Verkehrsteilnehmern die Strassen zu teilen. Wer im wahrsten Sinn des Wortes über Leichen geht (fährt) hat nichts auf den Strassen verloren und soll hart bestraft werden.

Marco

Re: Rasen vs. Schnell fahren.

Antwort Nr. 8
Meine Definition von Rasen ist: Wenn jemand schneller fährt als er die Situation beurteilen kann oder das Fahrzeug beherrschen kann.

Wenn es kracht, war es zu schnell oder zu wenig Abstand, jedenfalls ein Fahrerfehler.
Prius 4 Plug-In Comfort marlingrau

Re: Rasen vs. Schnell fahren.

Antwort Nr. 9
wie sagte Niki Lauda mal so zutreffend nach einem Crash in der Formel 1: ...Mangel an Talent! Auch die Zeitschrift c't (heise.de) beschäftigte sich mit dem Cartoon auf ihrer "Schlagseite" mit dem Thema: Crashfahrer auf der Bahre: "...mit der Physikengine muß irgend was nicht gestimmt haben".

Der gegenwärtige Turbokapitalismus erzieht zu "mach mehr Geld in weniger Zeit!" und es gibt genug Menschen, die verfallen dem Lockruf des Geldes, auch zwischen den Terminen. Für die ist das Rasen ein notwendiges Spiel um das elfte Gebot (Du sollst dich nicht erwischen lassen), einfach nur eine Risikoabschätzung, genau wie in der Bankenkrise (was für ne Krise?). Es ist die Einstellung im Kopf. Die grenzenlose Überheblichkeit gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmern (ich bin aber mehr wert als die). Die Einbildung: mein Blech ist aber dicker als deins. Die Vorstellung: da wo ich fahre hast du Platz zu machen. Ausbildung -> Vermögensbildung -> Einbildung, für einige die übliche Karriere.

Ein Raser ist nicht nur jemand der viel zu schnell fährt, er ist eben nicht ganz richtig im Kopf und stellt seine Interessen in krimineller Weise über die der Anderen Verkehrsteilnehmer. Wie heißt es üblicherweise im Gerichtsjargon: aus niederen Motiven also zum Zwecke des Geld verdienens.

Leider haben andere Verkehrsteilnehmer bereits eine häßliche Stoßstange oder Knautschlack, wenn das so richtig auffällt und diese Leute meist gute Anwälte.

Grüße
/Jürgen