Zum Hauptinhalt springen
Thema: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius (32792-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 31
War doch klar: kommt es von VW ist Hybrid (bei über 30.000 €) plötzlich erschwinglich.
Erinnert sich noch wer an die Aufschreie der deutschen Journalie bzgl. der teuren Hybrid-Technik, die sich niemals rechnen würde?

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 32
Ich glaube, die haben auch ganz bewusst den 150 PS-Motor für 170 PS Systemleistung gewählt, dann ist es nämlich Wurst, wenn er mehr als z. B. ein Prius verbraucht, der Jetta hat ja schließlich auch 34 PS mehr.  ;)

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 33

War doch klar: kommt es von VW ist Hybrid (bei über 30.000 €) plötzlich erschwinglich.
Erinnert sich noch wer an die Aufschreie der deutschen Journalie bzgl. der teuren Hybrid-Technik, die sich niemals rechnen würde?


Interessant, nich?

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 34
Mal ganz davon ab, wie Pressestimmen (deutsche) contra Wirklichkeit stehen, aber wäre es wirklich so schlecht, wenn die deutsche Automobilwirtschaft nachzieht? Natürlich werden die deutschen Autos das Nonplusultra sein, wenn es nach der deutschen Auto-Lobbie geht.
Um aber mal von der anderen Seite zu sprechen. Ich habe einen Freund, der nie niemals etwas anderes als VW fahren würde. Außerdem will er nicht auf die lieben PS verzichten. Der hat das Geld und vielleicht würde ihm der Jetta gefallen. Um in Hybrid einzusteigen wäre das doch für solche Leute eine Möglichkeit. Es ist unbestritten, wer bei der Hybrid-Technologie die Nase vorn hat, doch ich fände es eine positive Utopie, wenn alle Marken immer mehr Hybriden herstellen. Dann gibt es für jeden was! Ich habe schließlich auch nicht daran gedacht, mal was anderes als BMW zu fahren und nun habe ich schon zum 2. Mal einen Toyota!
Klar, ich weiß, was an dieser Berichterstattung ärgerlich ist und diese Meinung teile ich.
Aber wenn der Wagen raus ist, und auch der hat eine Zielgruppe, wird sich bestimmt der eine oder andere Jetta-Fahrer hierher verirren und von seinen Erfahrungen berichten. Und das finde ich spannend.  ;)

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 35

Mal ganz davon ab, wie Pressestimmen (deutsche) contra Wirklichkeit stehen, aber wäre es wirklich so schlecht, wenn die deutsche Automobilwirtschaft nachzieht?


Nein ist es nicht und sehr gern soll Einer nach dem Anderen einen Teilzeitstromer raus bringen - es kann sicher nur gut sein, ABER:

solange diese Entwicklungen in Sachen Verbrauch, Zuverlässigkeit und Preis-Leistungs-Verhältnis (Qualität lasse ich jetzt raus) nicht annähernd mit Toyota inkl. Lexus mithalten können finde ich es persönlich äußerst ärgerlich Artikel zu lesen, in denen diese Fahrzeuge ohne jegliche Langzeiterfahrung in den Himmel gelobt werden und auf der anderen Seite  in diesen Artikel die bewährte Technik auf stellenweise übelste Art und Weise heruntergeputzt wird.

Wenn es sich auch noch um ein Produkt eines Konzerns handelt, welcher vorsätzlich und relativ offen gegen Klimaschutz vorgeht, sehe ich diese "Erfolge" umso kritischer!

Das ist meine persönliche Meinung, die niemand mit mir teilen muss.

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 36
@Kiwi1702: Ich habe ja geschrieben, mal ganz von diesem Punkt ab.
Genau das, was du kritisierst ärgert mich, seitdem ich mich für Hybrid interessiere. Gerade die Berichterstattungen über den YHSD waren teilweise eine Frechheit! Jetzt weiß ich es besser und da kann die Presse lästern, wie sie will, ich liebe mein neues Auto!
Es wird aber immer Leute mit dem nötigen Kleingeld geben, die sich ein Auto wie den Jetta leisten können. Wenn das funktioniert, dann ziehen die kleineren Klassen nach. Ich sehe da eine Chance.
Alles in allem hast du natürlich Recht mit deinen Argumenten! Ändern können es nur die Autofahrer, die sich am Ende für die bessere Technik entscheiden (der Erfolg des Yaris gibt Toyota Recht!). ;D
LG
Sabine

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 37
Auf Spiegel online steht inzwischen auch ein Bericht. Hat den Tenor deutscher Autofahrermentalität in der es halt oft um Höchstgeschwindigkeit, Beschleunigungsvermögen etc. geht. Er scheint ein "deutsches Fahrgefühl" zu vermitteln. Der Jetta baut ja auf den Golf auf, eigentlich wäre der Auris das Hybrid-Gegenstück zum Golf bzw. Jetta. Der Prius ist ja eher darüber angesiedelt, obendrein ist der Prius als reiner Hybrid entwickelt und beinhaltet kein "zusätzlich am vorhandenen Serienmotor angesetztes" Aggregat. Gemäß "Reinheitsgebot"  ;) gebührt dem Prius immer noch die Führerschaft in dem Bereich.
Aber ich finde es gut das auch andere Hersteller erwachen und dabei andere Konzepte verfolgen. Ein Hybrid-Konzept -gleich welcher Bauart- ist derzeit für mich die beste Methode sonst beim Bremsen verschenkte Energie zu nutzen. Technisch ist das heute kein Riesenproblem mehr, und je mehr Wettbewerb unter den Herstellern in diesem Bereich entsteht desto mehr Auswahl hat der Kunde.
Wenn ein Käufer ein sparsames Fahrzeug sucht welches aber keinen Ölbrenner zum Antrieb nutzt und weniger abgaskritisch als ein Diesel ist (gut, ein Benzindirekteinspritzer ist auch nicht ohne Partikelprobleme), der hat hoffentlich irgendwann mehr bezahlbare Alternativen zur Verfügung. Hybride Antriebe sind für mein Empfinden die derzeit beste Übergangstechnologie zum E-Antrieb.

Re: Der VW Jetta Hybrid - erste offizielle Preisangabe

Antwort Nr. 38
Die "optimistische" Preiserwartung ließ sich wohl nicht halten:

Zitat
Volkswagen hat den Einstiegspreis für den VW Jetta Hybrid bekannt gegeben: Mit 31.300 Euro liegt er etwas höher als ursprünglich geschätzt und fast 5000 Euro über dem des Hybrid-Platzhirschen Toyota Prius. Für den neuen Toyota Auris Hybrid werden sogar nur 22.950 Euro fällig.


Hat er zu dem Preis wenigstens ein Radio oder Navi, oder noch besser ein Navi, was Musik-Hören erlaubt ohne vorher die Navidaten auf SD speichern zu müssen?  :icon_skeptisch2:

Meine Vermutung: in Sachen Ausstattung, Qualität und Fahrleistung wird der KIA Optima Hybrid wohl ein ernsthafter Konkurrent zum Jetta werden.

Re: Der VW Jetta Hybrid - erste offizielle Preisangabe

Antwort Nr. 39

Hat er zu dem Preis wenigstens ein Radio oder Navi, ...


Zitat Konfigurator:

Zitat
Radio "RCD 510" mit TFT-Touchscreen, MP3-Wiedergabefunktion und CD-Wechsler für 6 CDs


Navi gibts nur in Verbindung mit Radio RCD 310 für 335 Euro Aufpreis (siehe Anhang). Und dafür verzichtet man dann doch auf einiges, siehe http://www.eos-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=8549

Hier mal ein Auszug aus oben verlinktem Forum über die Qualität des Navis:

Zitat
Weiterhin stört etwas, daß man bei der Navigation zwingend auf "Birdview" festgelegt ist, eine 2D-Ansicht gibt es nicht. Weiterhin gibt es keine "Streckenvorschau" auf der Karte oder Übersichtsansicht der Route. Die geplante Route läßt sich aber in Textform aufrufen. Man kann nicht frei auf der Karte herumscrollen- und zoomen, man kann auch nicht frei die vom Navi geplante Stecke scrollen oder zoomen. Man kann zwar im Birdview-Modes etwas herauszoomen, aber eine wirkliche Übersicht über die mittelfristige Route verschafft dies nicht. Mehr als ca. 3-4 km kann man mit Birdview nicht voraussehen.


Nicht, dass es bei Toyota und Co. nicht auch genug zu meckern gäbe, aber das Navi scheint mir (ähnlich wie das Touch&Go Pro im Prius 3) etwas antiquiert.

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 40
Aha, der Konfigurator funktioniert also schon, na dann mal los - Ausstattung so, wie ich mir nen Prius oder Lexus zusammenstellen würde - wobei viele Sachen bei denen Serie wären:

- Grundpreis                                                                                                                                                                   31.300,00
- Wunschfarbe                                                                                                                                                                  +525,00
- Innenausstattung helles Leder, geht aber nur mit "Vienna" Sportsitzen inkl. elektr. verstellbarem Fahrersitz     +2520,00
- Berganfahrassistent                                                                                                                                                       +205,00
- Navigation                                                                                                                                                                      +335,00
- Geschwindigkeitsregelanlage                                                                                                                                         +205,00
- Seitenairbags und Gurtstraffer hinten                                                                                                                            +355,00
- Keyless Go                                                                                                                                                                      +370,00

gesamt:                                                                                                                                                                        35.815,00

...ambitioniert!!!

Re: Der VW Jetta Hybrid - erste offizielle Preisangabe

Antwort Nr. 41


Nicht, dass es bei Toyota und Co. nicht auch genug zu meckern gäbe, aber das Navi scheint mir (ähnlich wie das Touch&Go Pro im Prius 3) etwas antiquiert.


ich hatte vor meinem 3008 H4 zwei Passat....das VW Navi ist der grösste Mist - und hanz sicher 0cent Aufpreis wert. Das einzig positive ist die Schnelligkeit der Berechnung...hab sogar oft mein iPhone als Alternative genutzt ;-)

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 42
 ;D Bei meinen Wunschvorstellungen (habe mich am CT Executive) orientiert, komme ich auf 36.950€.
Der Knaller waren:
1. Aufpreis für die Media USB Buchse von 175€ - die sich dann im Handschuhfach befindet :-/
2. Aufpreis Mobiltelefonvorbereitung 435€   :-/   (Bluetooth hat er nicht standardmäßig?)

Neu hatte der CT in vergleichbarer Ausstattung laut Liste damals "nur" 33.500€ gekostet.

Mein Fazit: Rund 3450€ mehr sind eine stolze Ansage.  :-(

ABER: Ich werde mal sehen, dass ich das Teil irgendwo Probefahren kann und bin froh, dass VW endlich Hybrid für Normalsterbliche anbieten will.
Wie wäre es mit einem Vergleich aus AMI-Sicht? http://youtu.be/aoRK5qzrz5s

Update Technik: http://youtu.be/yUEkMJUvz6c

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 43

Update Technik: http://youtu.be/yUEkMJUvz6c


Habe im Video im Motorraum rechts eine Verkleidung entdeckt auf der ein Symbol "vor Feuchtigkeit schützen" (Regenschirm mit Regentropfen) aufgebracht ist (im Bild rot eingekreist). Im Motorraum ist es naturgemäß u.U. auch mal feucht und das man solche Boxen nach Öffnung wieder richtig verschliesst sollte normal sein. Wenn nicht könnte es bei eindringender Feuchtigkeit Elektrik-Probleme geben. Schätze mal das es ein Sicherungs- und Relaiskasten o.ä. ist. Andererseits vermittelt diese Symbolik für mich eher eine Feuchtigkeitsempfindlichkeit an einer Stelle die besser in trockeneren Bereichen des Autos untergebracht wäre oder konstruktiv besser gemacht werden könnte. Kann mich da aber auch täuschen, aber solche Symbole im Motorraum erregen bei mir immer etwas Argwohn.

Ich habe bei so gemachten Antrieben immer Bedenken wegen der dauernden Kuppelei die unter Haube stattfindet, das Fahrzeug fährt ja immerhin drei Kupplungen spazieren: zwei im Doppelkupplungsgetriebe plus eine Trennkupplung für den E-Antrieb. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das dies immer völlig unmerklich vonstatten geht und nie rucken oder ruckeln soll. Es sei denn man hat lange Schleifzeiten für den Moment des kuppelns (Verschleiss).
Ich bin noch etwas skeptisch ob das Zusammenspiel der Antriebe und der Gangwahl ähnlich harmonisch abläuft wie im HSD da der HSD ja weder Gangwahl noch Kupplungsvorgänge kennt. Sind halt zwei unterschiedliche Konzepte und vielleicht bin ich nach einigen VW-Fahrzeugen auch zu misstrauisch geworden...

Andererseits: wenn ich mir dieses Video ansehe ist im HSD auch eine Kupplung vorhanden, meine Englischkenntnisse sind aber nicht so gut als das ich den Sinn dieser Kupplung verstanden hätte. Den Rest des Beitrags habe ich recht gut verstanden, aber beim amerikanischen Knödel-englisch kommt die Verständlichkeit gerade beim Kupplungsteil an meine Grenzen.
Habe hier im Forum auch noch keine Stelle gefunden die mir Aufschluss über die Funktion dieser Kupplung gibt. Kann mir das einer erklären? Gern auch an anderer Stelle da es hier ja um den Jetta Hybrid geht.

Re: Der VW Jetta Hybrid - noch nicht auf dem Markt, aber schon besser als der Prius

Antwort Nr. 44
Hallo Doppelherz,

bei dieser Kupplung handelt es sich um das um das Schwungrad mit
integrierter, permanent eingekuppelter Kupplung mit Drehmoment-
dämpfer.

MfG

Lars