Zum Hauptinhalt springen
Thema: Macht Lexus wieder einen Schritt rückwärts? (1097-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Macht Lexus wieder einen Schritt rückwärts?

Schon bei der Strategie, nur noch Vollhybrid-Fahrzeuge anbieten zu wollen, ist Lexus eingeknickt, weil man befürchtete Käufer zu verlieren.
Nun will man möglicherweise die Palette der reinen Benziner, neben IS GS und LS, um den CT als reinen Benziner erweitern - dabei wird über diesen Motor spekuliert.

Re: Macht Lexus wieder einen Schritt rückwärts?

Antwort Nr. 1
Tja, auch bei Lexus regiert das oberste Gebot: Angebot und Nachfrage

Und bei der Nachfrage hapert es halt, auf jeden Fall in Deutschland.

Also ist es für die meisten Deutschen wohl eher ein Schritt vorwärts...leider.

Re: Macht Lexus wieder einen Schritt rückwärts?

Antwort Nr. 2
Tja der Ct200h ist den meisten normalen Kunden wohl zu schwach auf der Brust, die Leute wollen immer noch Turbo Power.
Frei nach dem Motto  :  ich will Spaß , ich geb Gas ...

Re: Macht Lexus wieder einen Schritt rückwärts?

Antwort Nr. 3
Hallo,

also laut Artikel ist der Motor allerdings für Hybrid-Fahrzeuge gedacht... So ein Turbo-Hybrid ist doch bestimmt gar nicht schlecht?!

Wobei ich es eigendlich mal interessant fände einen schnelleren Hybrid über das elektrische System zu generieren. Also den 1.8 Liter Motor aus dem Prius mit stärkerer Batterie und kraftvolleren E-Maschinen. Dann hätte man zu der Mehr-Leistung auch die Möglichkeit mehr zu rekuperieren, und den Betrieb des Verbrennungsmotors mehr vom Fahrzyklus zu entkoppeln.

Im Bus-Sektor siehts momentan hybridtechnisch er mau aus. Alle haben jetzt Euro6 auf dem Plan und bringen munter konventionelle Euro6-Busse raus, wärend die Hybridbusse noch mit Euro5 rumdümpeln. Lediglich von einem Volvo-Mitarbeiter auf der IAA NFZ habe ich die Aussage bekommen, das wohl der Volvo-Hybrid ab 2013 als Euro6-Fahrzeug zu haben ist, alle anderen haben sich nicht geäußert. Hybrid ist da also heute nicht mehr so das Thema, wie noch vor einigen Jahren. Selbst gute Fahrzeuge sind nicht so gut wie auf PKW übertragen unsere Toyotas. Verbrauch und vor allem Zuverlässigkeit blieben hinter den Erwartungen zurück, und das bei sehr hohen Anschaffungspreisen.

Ich denke aber Fahrzeuge wie der Yaris HSD werden eine ähnliche Hybridflaute beim PKW schon erfolgreich verhindern, da hat man zuverlässige Technik zum moderaten Preis. Trotzdem sieht man mal wie so einzelne Produkte Einfluss auf ein ganzes Marktsegment haben können. Da inzwischen auch konventionelle Wagen sparsamer werden, muß die Hybridtechnik hier "nachlegen", selbst wenn das bedeuten muß doch aufgeladene Maschinen einzusetzen.

Gruß,
Thomas.

Re: Macht Lexus wieder einen Schritt rückwärts?

Antwort Nr. 4
Ich bin sicher nicht der Einzige, der beim Prius gerne optional den nächsthöheren Antrieb aus dem Camry haben möchte. Sprich mehr Leistung und höhere Endgeschwindigkeit. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß der 2,4l-Motor nicht unter die Haube passt. Nachvollziehbar, das man nach anderen Lösungen wie z.B. Turbo sucht. Gerade der CT als "Premium-Kompaktwagen" scheint mir prädestiniert, den stärkeren Antrieb als Erstes zu erhalten.

LG
Klaus

Re: Macht Lexus wieder einen Schritt rückwärts?

Antwort Nr. 5
Bei Subaru gab es mal Gedanken, Hybridtechnik von Toyota mit einem 4 Zylinder Turbomotor und 200 PS zu kombinieren. Das würde sicher ein angenehmes Paket werden und zudem noch Verbesserungen hinsichtlich der Laufruhe bringen.

Gruß,
Alex