Zum Hauptinhalt springen
Thema: Benzinpreiswahnsinn (29654-mal gelesen)
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 885
ich finde, das die Preise gar nicht so stark schwanken innerhalb eines Tages, zumindest ist mir das bei den freien T so aufgefallen. Die großen Marken sind da wesentlich flexibler in der Preisgestaltung.
ich frage mich sowieso schon immer, wie man dem Kunden erklären will, das der Preis auf einmal 10ct mehr betragen soll. Die haben doch sicherlich nicht an dem Tag ausgerechnet ihre Tanks nachgefüllt, und erst recht nicht täglich.
Aber solange es Leute gibt, die meinen, das die Marken besseren Sprit verkaufen und das die Premiumsorten besser sind, solange kann man da ja wild an den Preisen drehen......es funktioniert halt

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 886
....
ich frage mich sowieso schon immer, wie man dem Kunden erklären will, das der Preis auf einmal 10ct mehr betragen soll. ....
Da gibt es einfach keine, für Verbraucher, logische Erklärung für... .

Ein Versuch es zu verstehen wäre die Unterscheidung wann wer tankt.
Derjenige der Geschäftlich mit dem Geschäftswagen unterwegs ist tankt meist während der Arbeitszeit. Diesen Personen ist der Spritpreis meist Egal. In diesem Zeitraum sind die Spritpreise ja auch eher höher.

der Privatmann der mehr auf den Preis schaut tankt eher spätnachmittags / Abends nach Feierabend. da ist es dann wieder günstiger weil die Tankstellen um die Gunst der Kunden werben müssen.

 

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 887
Jetzt muss ich unterwegs mal schauen, ob ich was für ~1,50 finde :-(
Thüringer Provinz bei Aral 1,499€. In der Nähe wärs irgendwo noch nen Cent günstiger gewesen, aber ohne Payback. Erst im niedersächsischen Harz habe ich wieder solche Preise gesehen.
Also doch alles richtig gemacht 😊

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 888
Aber solange es Leute gibt, die meinen, das die Marken besseren Sprit verkaufen und das die Premiumsorten besser sind, solange kann man da ja wild an den Preisen drehen......es funktioniert halt

Dasselbe könnte man aber auch auf Lebensmittel anwenden, denn fast alles, was es an teuren Markenprodukten gibt, gibt es für deutlich weniger Geld meist sogar vom selben Hersteller auch bei Aldi, Lidl und Co. und trotzdem ist es bei Edeka usw. immer voll und es werden Markenprodukte gekauft. Ich tanke wann immer es geht Aral, weil ich schon glaube, dass deren Sprit reinigende Zusätze hat und beim Ultimate sieht man es deutlich an den Auspuffrohren (weniger Ruß, eigene Erfahrung mit meinem Spaßauto). Ultimate Diesel wurde mir seinerzeit sogar von der Motorenentwickung im direkten Dialog empfohlen, da es keinen Biodiesel enthält und damit die Ölverdünnung im häufigen Stadtverkehr nicht so schlimm ausfällt, da der Biodiesel sehr schwer aus dem Öl verdampft.
Es ist also durch aus nicht nur Werbung, sondern hat durchaus seine Berechtigung. Trotzdem tanke ich nach Möglichkeit nur zu den günstigen Zeiten!

Viele Grüße
Olli

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 889
da ich bis vor meinem letzten Arbeitgeberwechsel bei einem Lebensmittel-Einzelhändler - der sich nach Ministererlaubnis nun im EDEKA-Universum wiederfindet... - gearbeitet hab und durch meine Tätigkeit in der IT in nahezu jeden Bereich eines solchen Unternehmens blicken durfte, kann ich mal ausplaudern, dass günstige Produkte von Discountern und die Preiseinstiegsmarken der Ketten zwar durchaus von namhaften Herstellern kommen; diese aber, entgegen der allgemein publizierten Infos, nicht durch andere Etikettierungen entstehen, sondern u.U. unter Zugabe anderer Zutaten teilweise sogar auf anderen Produktionsstraßen gefertigt werden. Sogenannte B-Ware wird bei den Markenherstellern eher wieder vernichtet, als diese unter einer anderen Marke beispielsweise beim Discounter zu verkaufen. Ausnahmen bestätigen, wie immer, diese Regel ;)

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 890
B-Ware der Markenhersteller wird auch gerne mal im Werksverkauf angeboten. War so bei Wagner-Pizzas in Braunshausen und hier vor Ort hab ich ein Frostland, die B-Ware von Dr. Oettker anbieten.

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 891
stimmt! Lindt und de Beukelaer machen das beispielsweise auch; allerdings produzieren die auch keine Hausmarken für Discounter o.ä. ;)
Wagner produziert allerdings noch für bofrost, bleiben also auch als Lohnfertiger im Premium-Preissegment :)
stellt sich die Frage: wer produziert B-Ware-Benzin und verkauft den günstig ab Werk?  :-D

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 892
Ist das nicht bei Joghurts nachgewiesen worden? Es gab ja mal ganze Bücher über sowas.  :-/

Was Sprit angeht, da erkenne ich weder einen Unterschied zwischen E10 und E5, was Verbrauch angeht, noch hatte ich lange genug Sprit eines Anbieters getankt um eine reinigende Funktion feststellen zu können.

Im Wesentlichen hat meine Fahrweise den größten Einfluss und aktuell stört mich ein bisschen meine Strecke. Zwar braucht mein Plugin einen ganzen Liter weniger als mein non-Plugin, jedoch finde ich fast 4L im Schnitt immer noch zu viel. Lässt sich nicht ändern derzeit. Auf den Autobahnen hier kann man kaum homogen fahren.

Ich tanke derzeit meistens für um die 1,48 pro Liter und da die Tankstelle direkt bei der Arbeit ist, ist mir das auch egal, selbst wenn die 1,52 kosten würde. Die Tankstellen auf meinen Routen sind sonst entweder teuer oder schlecht verteilt und bei der Zeit, die ich im Straßenverkehr verbringe, achte ich auch ein bisschen auf die Zeit.
Heute 30min für 13km gebraucht. Bus würde 1,5h brauchen. Ist vielleicht Zeit mal über Fahrradfahren nachzudenken, sollte sich rausstellen, dass das längerfristig was wird hier.

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 893
13km in 30 Min kann man auch radeln.....wenn man ambitioniert genug ist und einigermaßen das Rad und man selbst in angemessenem Zustand ;)

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 894
Das Problem ist eher, meine Freundin hat keinen Fahrradkeller und ich weiß nicht wohin mit dem Rad. Zudem habe ich noch kein Rad, was fahrbereit ist. Besser für die Gesundheit und Umwelt wäre es definitiv. ;D

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 895
Mal der aktuelle Chart für den Heizölpreis dieses Jahr

X
Quelle: tecson.de

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 896
Tja, wir haben letzte Woche auch 5000 Liter Heizöl gekauft. Satte 4000 Euronen  :'(

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 897
Interessant ist, dass ich mir heute morgen genau darum Gedanken gemacht hab, als bei unserem Nachbarn der Tanker vor dem Haus stand! Heizöl und "alternative Antriebe" passt für mich irgendwie nicht so richtig (und ich weiß schon, dass nicht jeder die Möglichkeit hat, dieses Dilemma schnell und selbst zu lösen und nicht jeder in einem Niedrigenergiehaus mit Brennwert- oder Erdwärmeheizung leben kann ;))

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 898
@Jo_B man kauft auch im Herbst/Winter kein Heizöl

Antw.: Benzinpreiswahnsinn

Antwort Nr. 899
gestern an der freien T war Super bei 1,459