Zum Hauptinhalt springen
Thema: Kombi in Golf-Klasse (2428-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 15
Ich habe bei meinem letzten Urlaub, auch zwei Kinder und Hund, eine Dachbox gemietet. Da ich zu der Zeit noch einen CHR hatte, war das notwendig. Nur so als Idee. Die Miete für die Box war ca. 100€ für 10 Tage.

VG

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 16
Ich schätze auch, dass die Unterbringung von 4 Personen, Hund und Gepäck für zwei Wochen in jedem Fünfsitzer mindestens mal zur Herausforderung wird. Ob zwei der Personen Kinder sind, spielt m.E. kaum ne Rolle - entweder benötigen sie noch Kindersitze, die mehr Platz als ein (schlanker) Erwachsener beanspruchen oder sie sind (spätestens in ein paar Jahren) eben selbst ähnlich groß wie Erwachsene. Vom Gepäck macht es vermutlich auch keinen großen Unterschied!? Ohne Hund könnte ein Golf Variant vermutlich reichen (hatte meine älteste Schwester, als ihre beiden Kinder klein waren). Meine zweitälteste Schwester fährt nen Zafira, da sie ab und an neben ebenfalls zwei Kiddies die Oma mitnehmen und dann die dritte Reihe aufmachen. Ist sowas (oder auch etwas Richtung Espace?) schon zu groß/unerwünscht?
Dann fällt mir auch nur ein, entweder den Hund nicht mitzunehmen (z.B. Unterbringung in einer guten Hundepension; machen wir mit unseren beiden Katern seit Jahren (natürlich in einer Katzenpension - sind ja kein Hundespielzeug ;D) klappt super) oder das Gepäck in einer Dachbox unterzubringen. Alternativ könnte ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung einen kleinen Anhänger für den Hund oder das Gepäck ziehen. Da sollte ja auch ne kleine Anhängelast bis 750kg reichen. Dann fährt man aber halt auch nur noch maximal 100 auf der Autobahn (entsprechenden Anhänger vorausgesetzt). Ist etwas zäh, aber schon mal ne gute Übung für 2030(?), 2035(?) wenn das Verbrennerverbot kommt. :-X (Nein, ich will keine Diskussion über Vor-/Nachteile der Antriebsarten aufmachen; ist nur ein Scherz! ;D)

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 17
Zitat
Kann der nicht zu Hause bleiben?
Ist die Frage vielleicht ironisch gemeint? Den Hund für längere Zeit zuhause zu lassen oder bei anderen Familienmitgliedern kommt nicht in Frage. Wir reden hier ja nicht von zwei Tagen, sondern von z.B. zwei Wochen.
War teils ironisch. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass im Alltag auch 2 Kinder und Hund untergebracht werden müssten. Diesen Alltagsfall meinte ich.

Ja, ein Hund ab einer bestimmten Größe würde ich als 1 Person werten. An deiner Stelle würde ich keine Vorschläge machen. Wie schon geschrieben wurde, du kannst nur verlieren. Machst dir einen Kopf, bietest gut überlegte Vorschläge an, und gekauft wird irgend ein anderer Kompromiss, weil die Farbe oder der Preis so toll war.

Bei uns in der Gegend fahren Frauen mit ähnlichen Anforderungen einen VW-Bus.

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 18
Ein VW Bus ist wahrscheinlich zu groß. Ein Zaphira mit 7 Sitzplätzen wäre doch eine Überlegung wert. Der Hund könnte ganz hinten im Kofferraum sitzen und auf der Urlaubsreise auf der hinteren Sitzreihe. Dann könntenvauch gelegentlich Freunde der Kinder mitgenommen werden. Mit einem Golf Variant oder einem Astra Kombi wird es auf der Urlaubsreise nur mit ein kleinen Hund gehen.

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 19
Ich habe bei meinem letzten Urlaub, auch zwei Kinder und Hund, eine Dachbox gemietet. Da ich zu der Zeit noch einen CHR hatte, war das notwendig. Nur so als Idee. Die Miete für die Box war ca. 100€ für 10 Tage.

Unabhängig von einer Fahrzeugempfehlung kann ich eine große Dachbox für urlaubsbedingten Gepäckmehrbedarf unterschreiben. Wenn man den Platz dafür hat, kann man diese auch gebraucht ziemlich günstig kaufen - ein Bekannter zahlte erst 120 EUR für eine 450l Thule.

Ein Zaphira mit 7 Sitzplätzen wäre doch eine Überlegung wert. Der Hund könnte ganz hinten im Kofferraum sitzen und auf der Urlaubsreise auf der hinteren Sitzreihe.

Wenn da die 3. Sitzreihe ausgeklappt ist, hat man noch etwa 150l Kofferraum, das wird nix mit Urlaub...

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 20
Was ist denn mit Ford S-Max, Prius+, etc?

Ansonsten springe ich hier mit auf den Dachbox-Hypetrain auf  :party:

So hat man für den Alltag nicht das riesige Auto und für Urlaub die Option.

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 21
Ich lese gespannt weiter mit.  ;D

Dachbox ist bereits vorhanden und würde dann auch genutzt. Der Hund ist ein typischer mittelgroßer Tierheim-Mischling. Ihr kennt die Sorten.

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 22
Warum für den Urlaub nicht was mieten?

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 23
Vermutlich zu viel Aufwand. Mit dem e-Golf bekamen wir als einige der letzten Kunden noch 2 Jahre kostenfrei einen Leihwagen - haben wir nie in Anspruch genommen, denn allein der Ausleihprozess hätte uns mehr Zeit gekostet als das Laden.

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 24
Prius+ kann man knicken, die Gebrauchtpreise sind sehr hoch und die Fahrzeuge meist runtergerockte ex-Taxen.

Ich kann verstehen, dass man den Urlaub im eigenen Auto machen möchte, insbesondere mit Kindern. Man ist sein Auto gewohnt, Kratzer oder Verschmutzungen sind nicht so schlimm wie bei einem geliehenen Fahrzeug. Zumal je nach Urlaubsdauer die Miete eines größeren Autos auch ganz schön ins Geld gehen kann.

Vom Handling, den Mietwagen abholen und wieder bringen zu müssen mal abgesehen...

 

Antw.: Kombi in Golf-Klasse

Antwort Nr. 25
Mir ist da noch der Peugeot 308 sw eingefallen.
Gibt es in unterschiedlichen Antriebsformen.