Zum Hauptinhalt springen
Thema: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch  (5307-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 15
@Niederrheiner2
Ich hätte gern beide Bilder. Ich bekomme es nicht hin :-(

Also das hier mit dem hoch und runter
https://forum-alternative-antriebe.de/index.php?action=dlattach;topic=7428.0;attach=13766;image

Und das hier mit dem einfachen Berg
https://forum-alternative-antriebe.de/index.php?action=dlattach;topic=5881.0;attach=13760;image

Ich danke dir!

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 16
Hallo. Ich habe jetzt 3500 KM auf dem Tacho. Der Durchschnittliche Verbrauch ist 4,5 Liter. Ich fahre wie es die Situation erfordert. Und  wenn ich Leistung brauche trete ich auf´s Gas, ohne mir Gedanken um den Verbrauch zu machen. Ich denke 4,5 Liter für ein Auto mit 100 PS das flott bewegt wir geht in Ordnung. Gruß Doro

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 17
Das kann man durchaus so sehen!  ;)
Grüsse vom
Niederrhein(er2)
- auf dem Weg zur sinnvollen Antriebstechnik
diesen Wert (Peugeot 2008 Diesel) muss der Yaris jetzt unterbieten! :-)
hier seht Ihr mein Bemühen! ;-)

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 18
Ich denke 4,5 Liter für ein Auto mit 100 PS das flott bewegt wir geht in Ordnung.
Willkommen! Der Motor hat nur 75PS Maximalleistung, aber die rufst du nicht oft genug ab, sonst wäre der Verbrauch deutlich höher. Der Elektromotor kann nur für kurze Zeit unterstützen (dann ist der Akku leer) und deshalb sind 100PS auch nur kurzfristig realisierbar.

Hybrid Assistant: New charts in Hybrid Reporter
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 19
Heute Morgen war wenig Verkehr auf meiner Arbeitsstrecke, keine Drängler hinter mir, kein zähfließender Verkehr etc. und ich habe mal versucht so zu fahren, wie Knauser es empfiehlt. Das heißt möglichst den Verbrenner nicht ausgehen zu lassen und den Akku immer im guten Ladezustand zu halten. Das Ergebnis waren enttäuschende 4,3ltr./100km am Ende der Fahrt. Meistens im "richtigen" Berufsverkehr komme ich mit um die 4ltr. an, Rekord waren 3,7ltr., da ich dann wo immer es geht rein elektrisch unterwegs bin. Zurück dasselbe Spiel, auch 4,3ltr. bei identischer Fahrzeit (30min). In der Woche brauche ich zurück meistens ca. 40min und liege auch so bei 4,3ltr. Die Tipps sind also streckenindividuell zu sehen und können wohl nicht grundsätzlich zum bestmöglichen Verbrauch führen.

Merry X-mas
Olli
mit dem Toyota Yaris Hybrid 2017    

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 20
@R1-Rider erzähle mehr:
Streckenlänge
Geschwindigkeit
Motor warm laufen gelassen?

30 Minuten ist keine Länge. Ich fahre 1:30-1:45 h einfach.
In 30 Minuten habe ich mal gerade einen Teil hinter mir.

4,3 l/100 km ist doch nicht schlecht.

Und doch ich schaffe das.
Von meinen Schwiegereltern im Landkreis Müritz bis nach Güstrow habe ich den Verbrauch auf 3,4 l gesenkt. Aber dafür habe ich auch 1:45 h gebraucht.  Die Strecke ist 63,8 km und als ich gestartet bin war der Motor noch warm.

Hier die Strecke:
https://goo.gl/maps/zKSHzhYYGyp

Das sind richtige Schleichwege.
Ihr wisst wo Frau Schöne-Berg...geheiratet hat?
Ulrichshusen? Da fahre ich durch ;-D
Schloss Ulrichshusen – Wikipedia

Mein Verbrauch geht auch hoch wenn:
Ich den Motor beanspruche, wenn er noch kalt ist
Ich die Heizung an habe, der Motor nur dafür läuft
Ich schneller oder durchgehend schneller fahren muss (Bundesstraße).
Ich schnell beschleunige

Das schnell beschleunigen, mit viel Gas Berg hoch, hohe Geschwindigkeiten. Da geht es am schnellsten.

Und die bekommt man ewig nicht wieder runter.
Durchgängig 80 km/h ohne Pulse&Glide sind 4 Liter ganz normal. Da schaffe ich auch nicht weniger.

Den Verbrauch senken kann ich durch:
Wo auch immer es geht rollen lassen
Verbrenner an - Verbrenner aus = Pulse&Glide

Damit geht es sehr schnell runter.
Ich hatte heute so enorm Westwind, da war nicht viel mit rollen. Aber heute Abend Rückenwind ;-D

Und immer daran denken:
Ich fahre zu Zeiten wo wenig Verkehr ist. Nicht immer, aber oft. Und so kann ich auch ausrollen lassen bis auf 30 km/h. Ich fahre auch keine Hauptstraßen. Nur einen Teil.

Sucht euch eine leere Nebenstraße, wenig Verkehr, am besten spät Abends. Fahrt dort hin. So ist der Motor warm. Setzt jetzt den Bordcomputer auf 0 und probiert dann aus was ich geschrieben habe.

Das funktioniert nicht immer.
Ich muss bei viel Verkehr ganz normal fahren.
Aber, immer wenn ich kann fahre ich wie beschrieben. Und das Ergebnis sieht man.

Wenn ich daran denke was andere an Verbrauch haben ist alles unter 5 Liter gut.

Ich brauche 30 km um den Verbrauch vom Kaltverbrauch mit über 30 Litern auf 3,x zu senken. Das wird zum Schluss immer schwerer. Und das dann zu halten. Das ist schwer. Ein paar Kurzstrecken und alles im Eimer.

Ich fahre fast ausschließlich Langstrecke. Das heißt 60 km mindestens.

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 21
@R1-Rider erzähle mehr:
Streckenlänge
Geschwindigkeit
Motor warm laufen gelassen?

Streckenlänge 19km, Kaltstart aus der Tiefgarage raus und sofort weiter ohne Warmlaufen lassen im Stand. Zuerst knapp 3km Stadt mit mehreren Ampeln, dann 1,5km Schnellstrasse mit 80km/h, danach nur noch Stadt mit Tacho 60 und vielen Ampeln. Normal fahre ich auf diversen Abschnitten rein elektrisch, besonders da wo es mal leicht abschüssig ist. Da kommen teilweise deutlich mehr als 1,5km am Stück zusammen, insgesamt schätze ich den elektrischen Anteil pro Strecke auf ca. 5km. Beim heutigen Test waren es dann vielleicht nur 2km, weil ich den ICE bewußt am Laufen gehalten habe, indem ich das Gas nicht so weit zurück genommen habe, dass er ausgeht, um dann elektrisch das Tempo zu halten. Heizung mache ich erst an, wenn der Motor laut Anzeige fast am zweiten Strich angekommen ist.
mit dem Toyota Yaris Hybrid 2017    

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 22
Ich glaube, da hast du was falsch verstanden. Natürlich sollst du den Verbrenner abschalten - wo es sinnvoll ist und du ausrollen kannst.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 23
Und ich habe die ganze Zeit überlegt :-/

Ja Verbrennungsmotor aus!

Immer nur benutzen, wenn es Sinn macht.
Ansonsten rollen lassen. Wo auch immer rollen lassen.
Man fährt ja fast immer mit Motor an. Die Motor Aus Zeit verlängern. Das ist der Trick.

Möglichst nicht Akku fahren. Das ist schlecht.

Aber Motor an wo er gebraucht wird
Und quasi Leerlauf (Ecometer zwischen Charge und ECO) beim rollen lassen.

Trotzdem wenn dein Motor viel an war ist um die 4 Liter totale normal und sehr gut gefahren.

Elektrisch das Tempo halten.
Beschleunigen auf Wunschgeschwindigkeit mit Verbrennungsmotor ist aber richtig.

Nur immer wenn du auf Geschwindigkeit bist und der Verkehr es zulässt. Lass das Auto wieder ausrollen.

Nicht im Stand warm laufen lassen. Das mache ich auch nicht. Ich fahre nur sehr langsam.

Ansonsten denke ich mit etwas Übung sind 3,8 Liter drin.  Du musst auch dran denken. Ich mache das schon lange so. Und ich fahre immer die gleiche Strecke, aber zu unterschiedlichen Zeiten. Heute Abend bin ich fast 1,5 Stunden alleine gewesen!

Und gucke mal meine letzten Betankungen. Ist vorbei mit sparsam. Der Gegen(Wind) ist zu stark. Der Winter ist da.

Du kannst noch versuchen zwischen Ampeln Pulse&Glide zu fahren.

Ampel grün
0-30 Elektrisch
30-50 ICE
rollen lassen bis zum Stillstand

Wenn das auf Zeit geschalte Ampeln sind muss du dir das angucken und kannst dich darauf einstellen. Sind es Bedarfsampeln, hast du Pech.

Versuche das bremsen zu vermeiden.
Mache den Verbrennungsmotor an, wenn die Last elektrisch zu groß wird und mache ihn aus, wenn du rollen kannst.

Der ICE braucht für guten Wirkungsgrad Last.
Beschleunigen, Berg hinauf das ist Last.

Bergabwärts und rollen lassen ist Teillast und das besser rollen lassen oder elektrisch.

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 24
Möglichst nicht Akku fahren. Das ist schlecht.

Damit verwirrst du mich schon wieder! Nicht Akku fahren heißt doch Motor an?! Ansonsten mache ich es sonst immer so, wie von dir beschrieben, komme dann wie gesagt meist mit ca. 4ltr. auf der Anzeige an, an guten Tagen auch mit einer 3 vor dem Komma (verkehrsabhängig). Zwischen den Feiertagen dürfte es auch leer sein und ich muss arbeiten. Mal sehen, was da geht...
mit dem Toyota Yaris Hybrid 2017    

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 25
@R1-Rider keine böse Absicht an der Verwirrung :-[

Für die Stadt:

-Fahre wenn möglich elektrisch, also mit Akku an.
-Bis du auf 30 km/h bist.
-Ab 30 km/h wirfst du den ICE an
-Lässt das Ecometer soweit fallen, dass er an bleibt
Und zwar so lange bis du deine Wunschgeschwindigkeit erreicht hast.
-nun nimmst du den Fuß vom Gas und fährst elektrisch weiter.

Es sei denn!
Du kannst, weil es der Verkehr zulässt und du keine Steigung (auch kleinste) hoch musst. Dann lässt du das Auto ausrollen. Mit Ecometer zwischen CHG und Ecobereich. Im Quasi Leerlauf.

Bis auf 30 km/h dann beschleunigst du wieder.

Lässt der Verkehr es nicht zu:
Versuchst du das Ecometer im unteren Bereich zu halten. Und fährst elektrisch. Sobald du aber in den oberen Bereich kommst, wo auch der ICE an bleiben würde, wirf ihn an. Lass das Ecometer bis da hin fallen, wo er an bleibt. Da ist der ICE effizienter. Wirst du zu schnell - fährst du wieder elektrisch.

Und das immer im Wechsel.

Worum geht es eigentlich?
Um Effizienz und Wirkungsgrad.

Der ICE hat bei höheren Geschwindigkeiten (bis 60 km/h) seine höchste Effizienz. Alles höher fährt man praktisch gegen den Wind. Wie beim Fahrrad. Man braucht mehr Kraft. Und die kommt aus dem Benzin.

Unter 60 km/h kommt der ICE in den Teillastbereich. Das heißt er muss zu wenig Leistung liefern. Dieser Bereich wo er effizient läuft ist in km/h und Belastung/Leistung die der Motor bringen muss, bei niedrigstem Verbrauch/abgegebener Leistung sehr klein.

Deswegen der Akku und der Elektromotor.
Der hat immer einen guten Wirkungsgrad. Auch schon ab der 1 Umdrehung.

Außerhalb kannst du komplett auf den Akku verzichten.

Da fährst du immer mit ICE
Wenn du jetzt im Verkehr mal eine Lücke hinter dir hast, nimm den Fuß vom Gas. Aber nur so weit, dass er wieder im Leerlauf ist (NICHT IN N SCHALTEN - gefährlich über 70 km/h).

Nun lässt du so lange ausrollen wie möglich.
Bis 30 km/h wenn es geht. Es sei denn, es kommt ein Berg dann wieder ICE an.

Pulse&Glide zu erklären ist schwierig.
Versuche das Auto wann immer möglich rollen zu lassen. Ohne Strom aus dem Akku zu entnehmen.

Das rollen lassen senkt den Verbrauch mehr , als der Strom aus dem Akku.

Deswegen ist auf Akku fahren schlecht. Der Strom kommt aus dem Benzin. Das rollen lassen ist sozusagen „kostenlos“.

Frage ruhig weiter.
Ich bin da ganz gelassen :-)

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 26
Damit verwirrst du mich schon wieder! Nicht Akku fahren heißt doch Motor an?!
Nein, das heißt rollen lassen. Also nicht groß elektrisch Gas geben und nicht den Akku leer fahren. Also eigentlich so fahren, als ob du keinen Akku hättest (von der Anfahrphase bis ~30km/h mal abgesehen): Gas geben, um Maximalgeschwindigkeit zu erreichen, denn wieder rollen lassen. An einer Steigung geht das natürlich nicht, bei eben hin allerdings schon.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 27
Danke für eure Erklärungen, werde versuchen sie umzusetzen!

Frohes Fest
Olli
mit dem Toyota Yaris Hybrid 2017    

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 28
....eigentlich so fahren, als ob du keinen Akku hättest....
Kein Vollzitat ;-) besser hätte ich nicht erklären können.

Ich hätte aber eins machen müssen. Alles was @bgl-tom geschrieben hat.
Genau so 100% Zustimmung.

Heute als ich früh zu meinem Eltern gefahren bin, dann zur Arbeit war es so das ich dachte „eigentlich braucht du den Akku gar nicht“.

Und genau das ist es was Wayne Gerdes in den Videos sagt.
„Fahre mit ICE oder lass das Auto ohne ICE aus rollen“
„Den Akku kannst du zum einparken nehmen“ :-D

Da hat er Recht.

Manchmal finde ich es trotzdem schön den Akku zu haben.
Aber er soll halt nur unterstützen, ausgleichen. Da wo der ICE ineffizient ist. Da wo man oft in der Stadt unterwegs ist. Im Teillastbereich.

Jetzt nicht verwirren lassen.
Da wo der Akku Sinn macht auch einsetzen. 

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 29
Da wo der Akku Sinn macht auch einsetzen. 

Ich glaube Du fährst viel Überland. Da macht es Sinn den Akku wenig zu nutzen.
Ich wiederum fahre viel in der Stadt und da fällt halt auch einiges an Bremsenergie an, weil ich nicht immer ausrollen lassen kann.
P&G geht meistens auch nicht. Außerdem habe ich die Heizung auf 20° und Automatik, da fällt durch den Motor während des Warmlaufens auch elektrische Energie an. Deshalb nutze ich auch bei den meisten Fahrten den Akku. Passt besser zu meinem Fahrprofil.
@R1-Rider einfach ausprobieren. Ich habe viel rumprobiert, weil's mir Spaß macht.
Das hier ist keine Kriegserklärung, sondern nur die Meinung eines einzelnen Mannes.

Toyota Yaris HSD - Edition 2014