Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ernste Qualitätsprobleme beim Tesla Model Y (670-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Ernste Qualitätsprobleme beim Tesla Model Y

Antwort Nr. 1
Gabs bei Smart und anderen Herstellern in der Vergangenheit auch, wurde nur kein Wind darum gemacht.





Antw.: Ernste Qualitätsprobleme beim Tesla Model Y

Antwort Nr. 6
Du scheinst ein neues Hobby gefunden zu haben :-D

Die Berichterstattung über Tesla und Elektrofahrzeuge im Allgemeinen erinnern mich leider ziemlich daran, wie es auch schon früher beim Prius war  :-(

Einen gebrochenen Querlenker auch ?  :icon_doh:

Eine kurze Google Suche offenbahrt, dass dies wohl quer durch die Bank bei Autos vorkommt: querlenker gebrochen site:www.motor-talk.de - Google Suche

Tesla "Autopilot" landet bei Test nur im Mittelfeld

Schau mal die Details beim ADAC an: https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/tests/assistenzsysteme/pkw-assistenzsysteme/
Tesla bekommt für Abstandsregelung ("Hier ist der Tesla in seinem Element") , Lenkunterstützung ("Model 3 überragend gut") und Kollisionsvermeindung ("Tesla erneut ganz vorn") Bestnoten. Diese Punkte werden dann aber nicht gewertet, mit dem Hauptgrund weil das System "Auto" statt "Assistent" im Namen hat und für manuelle Übersteuerung mehr Kraft benötigt. Damit landet das Model 3 hinter dem Passat, dessen Kollisionswarner vollkommen versagt und die Testattrappe zerlegt hat.  ::)

Zum J.D. Power-Ranking zitiere ich mal:

Zitat
Focus: Wie man das J.D. Power-Ranking lesen muss
Beachten muss man dabei, dass grundsätzlich technisch einfacher aufgebaute Fahrzeuge auch besser abschneiden - allein deshalb, weil nicht so viele Systeme an Bord sind, die Ärger machen können. Tatsächlich spielt der Bereich Infotainment, also die Navigations-, Audio- und Kommunikatonssysteme im Auto, eine immer größere Rolle. Rund ein Viertel aller von den Kunden gemeldeten Probleme drehen sich um Ärger mit Navigationssystemen, Touchscreens, Bluetooth-Verbindung oder Apple CarPlay beziehungsweise Android Auto.

Tesla hat defintiv noch so einige Baustellen, an denen sie arbeiten müssen, sei es die schlechte Kommunikation, Lackqualiät oder Qualitätssicherung - aber nicht jeder berichtete "Skandal" ist auch wirklich einer.

Grüße,

Fabian


Antw.: Ernste Qualitätsprobleme beim Tesla Model Y

Antwort Nr. 8
@hybrid es ist aber ein Tesla. Da darf anscheinend nichts kaputt gehen.

Antw.: Ernste Qualitätsprobleme beim Tesla Model Y

Antwort Nr. 9
Hätte nicht gedacht dass wir so schnell Ersatz für unsere allseits geschätzte Wanderdüne finden werden... :icon_pfeif2:

Antw.: Ernste Qualitätsprobleme beim Tesla Model Y

Antwort Nr. 10
Gabs bei Smart und anderen Herstellern in der Vergangenheit auch, wurde nur kein Wind darum gemacht.
Das das Panoramadach während der Fahrt wegfliegt? Von so etwas habe ich noch nie gehört.

Antw.: Ernste Qualitätsprobleme beim Tesla Model Y

Antwort Nr. 11
Das das Panoramadach während der Fahrt wegfliegt? Von so etwas habe ich noch nie gehört.

War mir bislang auch neu, aber scheint wohl hin und wieder vorzukommen  :-o

Auf der Autobahn flog das neue Autodach davon | Langenthaler Tagblatt
Panoramadach auf der Autobahn weggeflogen - BMW X3 FORUM
Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?

Akzeptabel ist das natürlich bei keinem Hersteller  :-X

Grüße,

Fabian



Antw.: Ernste Qualitätsprobleme beim Tesla Model Y

Antwort Nr. 12
Dann ist je alles gut und die Meldungen bei Tesla sind auch kein Mobbing gegen Tesla, sondern Fehler, die wohl schon mehrfach passiert sind. Wobei dies für keinen der genannten Hersteller ein Ruhmesblatt ist.

Antw.: Ernste Qualitätsprobleme beim Tesla Model Y

Antwort Nr. 13
Bei den Drei von Hybrid verlinkten Fällen wurden kurz zuvor am Panodach Reparaturarbeiten durchgeführt. Im Falle des Smart war es ein nachträglicher Einbau vom Vortag. Ohne die Hersteller ganz aus der Verantwortung zu nehmen, ist das doch erwähnenswert.