Zum Hauptinhalt springen
Thema: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop (1420-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Ein neues E-Auto stellt sich vor.
Aiways U5

Vorläufige Daten:
SUV
140 kW/315Nm
63 kWh Batterie
400 km WLTP
Inspektion angeblich nach 100.000 km  :icon_begeistert:
Werkstattpartner ATU :-/
Zu kaufen bei Euronics ;D
Für unter 40.000€

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 1
Ich habe nur ATU gelesen und weggeklickt. :ktz:

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 2
400 km wäre schon ne Hausnummer.
@hungryeinstein zwingt dich ja niemand dorthin zu fahren.

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 3
Wenn den nur ATU warten kann leider schon. Und in die Firma investiere ich kein Vertrauen.

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 4
Was ich gestern über das Auto las, klang interessant. Vor allem die Infos zu Reichweite, Inspektionsintervall, Gewicht und Preis im Vergleich zu deutschen Autos.

Das Design gefällt mir und sieht sehr eigenständig aus.

Euronics ist ein neuartiger Vertriebsweg. Mit ATU habe ich kein Problem und möchte nicht verallgemeinern.

Akkus werden mit Zeit und Gebrauch meist nicht besser. Warum also nicht ein preiswertes eAuto aus China kaufen?

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 5
Da könnte ich den ersten drei Aussagen (Sätzen) fast noch zustimmen und sehe das ähnlich.
Aber preiswert bei (ab) 40.000.- ?
Zudem ist mir persönlich das Auto deutlich zu groß: meine favorisierte Länge max. 4,30 m, Breite max. 1,80m.
Und der Preis sollte eher bei 30.000.- liegen  :-) .

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 6
Nix kaufen, ist vorerst nur zu leasen. Der Start sollte ursprünglich im Frühjahr sein, nun soll er, ab Herbst, zu haben sein.

Ein großes Auto, mit guter Ausstattung & Reichweite  ;D

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 7
Aber preiswert bei (ab) 40.000.- ?
Zudem ist mir persönlich das Auto deutlich zu groß: meine favorisierte Länge max. 4,30 m, Breite max. 1,80m.
Und der Preis sollte eher bei 30.000.- liegen  :-) .
Das gleiche denke ich jedesmal, wenn ich vom Tesla Model 3 höre, der sogar noch etwas länger ist. Bei mir ist der VW ID.3 mit 4,26 schon das Maximum in der Länge. Ich bin jedesmal erstaunt wie lang so ein Model 3 ist. Ich sehe ein Model 3 täglich in der Tiefgarage meines Arbeitgebers.

Preislich halte ich allerdings den U5 für attrraktiv. Gemäß Aiways U5 Ion (2020): Infos, Daten, Preis zum Elektro-SUV - auto motor und sport kostet er 35.000 EUR vor Rabatt. Das sind vor Rabatt ein Unterschied von 10.000 EUR zum Model 3. Zudem wird es noch einen Rabatt geben.

Probleme hätte ich aber eher damit, dass dies kein etablierter Hersteller ist, bei dem es günstige Ersatzteile von Zulieferen gibt . Da wird es dann vermutlich ähnlich wie bei Tesla Ersatzteile nur direkt beim Hersteller geben.

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 8
Es ist schon ein Unterschied, ob es "preiswert", "günstig" oder "billig" heißt.

Am besten warten wir ab, wie das Auto bzw. der Hersteller in Deutschland ankommen wird. Ich habe zurzeit keine Vorbehalte. Dazu fehlt es mir einfach an Informationen. Ich begrüße es, dass sich die Konkurrenz aus Fernost meldet.

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 9
Ich bin auch gespannt. Es gibt mittlerweile hoch qualitative und günstige Produkte aus China.

Habe meinem Sohn gerade ein Xiaomi Mi A3 Android Smartphone für gerade mal 230 EUR zum Geburtstag gekauft. 128 Gb Flash und 4.000 Milliamperestunden (mAh) Akku. Das Gerät hält super lange selbst bei langer Benutzung und die Kamera ist toll. Ist ein Android One Gerät, es gibt also noch mehrere Jahre Updates. Mein Sohn ist absolut begeistert. Ich bin fast neidisch. Das Handy ist von der Akkulaufzeit wesentlich besser als mein Handy. Auch wenn man es über Nacht liegen lässt sind nach 10 Stunden gerade mal 2% Akku weg.

Mein Rasenmäherroboter ist von Worx (Hersteller auch aus China). Auch eine gute Qualität und günstig.

Insofern könnte ich mir auch vorstellen irgendwann ein chinesisches Auto zu fahren. Vor 10 Jahren habe ich noch die Koreaner (Kia und Hyundai) belächelt.

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 10
Hyundai hat auch vor 10 Jahren sehr gute Autos gebaut. Aber zurück zum Thema.

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 11
Hyundai hat auch vor 10 Jahren sehr gute Autos gebaut. Aber zurück zum Thema.
Genau. Aber das habe ich damals nicht geglaubt.

Damit sind wir wieder beim Thema: Es ist durchaus möglich, dass auch Airways bereits jetzt gute Autos baut und wir in 10 Jahren erstaunt sind, dass wir das heutzutage noch nicht vermutet haben.

Insofern schaue ich mir den Aiways U5 gerne an, wenn ich ihn bei mir in der Nähe ansehen kann.

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 12
Bin ich eigentlich der Einzige, der dauern Always liest? Ob deren Zweitmodell in Rot dann Ultra heißt?  :icon_daumendreh2:

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 13
Weder Hygieneartikel noch Kaugummis. Kommt es vielleicht von AI = künstliche Intelligenz?

Antw.: Aiways U5 - das Auto aus dem Elektronikshop

Antwort Nr. 14
Für 40K, und vielleicht wird er mit ein paar nötigen Optionen auch 46K kosten, würde ich mir doch lieber ein M3 oder einen eNiero kaufen. Beim M3 hätte ich das beste Ladenetz der Welt zur Verfügung. Und das kann man nicht hoch genug bewerten. Außerdem haben sowohl Kia als auch Tesla viel Erfahrung. Ich will mich hier mal nicht Vorbehalte hinsichtlich der Qualität anführen. Aber wie wird die Situation mit der Ersatzteilversorgung sein? Müssen die Ersatzteile aus China importiert werden. Bei meinem China Motorrad sagten mir, dass die Lieferzeit für Ersatzteile zwischen 6 Monaten und einem Jahr liege, weil die in Containern gesammelt per Schiff kämen. Weil diese Teile in den Fahrzeugen ständig geändert werden und die Chinesen das nicht vernünftig dokumentieren, könnte dann auch ein falsches Teil kommen. Dann müsse man eben noch einmal bestellen. So etwas habe ich mit meiner 2K teuren Insel Dunstabzugshaube von Siemens auch erlebt. Aber die lieferten relativ schnell. Das hat dann eine Woche gedauert. Das war schon nervig, weil der Techniker zur Montage wieder abrücken mußte und ich wieder einen neuen Temin brauchte. Aber ein halbes oder sogar ein ganzes Jahr ohne Auto wäre eine Katastrophe.  Vielleicht gibt es in ein oder zwei Jahren diesen chinesischen Hersteller gar nicht mehr? Was macht man dann, wenn man Ersatzteile braucht?  Ich würde solche Risiken nicht bei einem 40K Objekt eingehen. An sonsten ist das ein schönes Auto.

Gerd