Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ungewolltes beschleunigen (387-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ungewolltes beschleunigen

Neue Toyota Sicherheitsfunktion verhindert unerwünschtes Beschleunigen,...

Endlich mal ein m. E. sinnvolles Assisystem, gerade für Menschen ab "best ager".... ;D
(Verhindert ungewolltes fahren durch Schaufensterscheiben, abräumen von Fußgängern auf dem Gehwegen und "Nero"-fahrten durch die Waschstraße)

Antw.: Ungewolltes beschleunigen

Antwort Nr. 1
Ja, das hätte u.U. den Unfall mit erheblichen Sachschaden vor ca. 10 Jahren auf "unserem" Supermarktparkplatz verhindert.

Damals hat ein "best ager" Gas und Bremse in seinem SUV verwechselt.
Das hat dazu geführt das er an 20 Autos entlanggeschrammt ist bis er schließlich am ende der Reihe in 2 parkende Autos eingeschlagen ist.

Antw.: Ungewolltes beschleunigen

Antwort Nr. 2
So hat auch der Vater von meinem Stiefvater seinen Führerschein abgeben müssen, auch am Supermarkt. Der hatte damals einen E200 Kompressor und hat statt Bremse nen Kickdown durchgeführt. Zum Glück sind gerade keine Leute im Weg gewesen und eine Reihe weiter war sofort ne Wand.

Antw.: Ungewolltes beschleunigen

Antwort Nr. 3
>>>Toyota hat eine neue Funktion entwickelt, die ein unerwünschtes Beschleunigen von Fahrzeugen verhindert.
Hat z.B. Mitsubishi so was nicht schon eine ganze Weile?

Antw.: Ungewolltes beschleunigen

Antwort Nr. 4
Und wie genau soll das Funktionieren? Durch Erkennen von starkem Beschleunigen aus dem Stand und Erkennung eines nicht mehr pubertierenden Fahrers?

Antw.: Ungewolltes beschleunigen

Antwort Nr. 5
Ich denke mal das hier eine bestimmte Reaktionszeit mit dem Fuss abgefragt wird.. Wenn man also schlagartig das Pedal drückt wie bei einer Notbremsung zb. Dann fährt der Wagen nicht los. Ist wahrscheinlich auch dafür gedacht damit so mancher Parkhausparker nicht über die Rehling geht wie es öfters der Fall war ;).