Zum Hauptinhalt springen
Thema: Negativer Einfluss von Autowerbung? (1893-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 15
"Negativer Einfluss von Autowerbung?", ja klar. Werbung "schafft Bedürfnisse". Ob es um ein Auto geht oder einen probiotischen Joghurt bis hin zum laktosefreien Schinken. ::)

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 16
Werbung schafft eher Bedürfnisse wo noch gar keine sind. ;)

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 17
Eigentlich liegt man mit der Bezeichnung Reklame in der Vergangenheit. Neudeutsch müßte es eigentlich    Dialog-TV heißen. :-D Auf meiner Reklame im Briefkasten steht ja auch immer Dialogpost. ;D

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 18
Wie Werbung die Menschen beeinflusst, ist ja hinreichend von Studien belegt. Sonst gäbe es sie auch nicht in dieser Form.

Ein Aspekt, der im Kontext sehr wichtig ist, betrifft die Tatsache, dass es sich beim Auto oft um ein Luxus-Produkt handelt. Luxus-Produkte werden fast ausschließlich mit Emotion beworben. Wie sonst bringt man beispielsweise eine 30k Rolex an den Mann, wenn eine 20€ Quartz-Uhr den gleichen Zweck erfüllt?

Da die Grenzen für Emotion und Zweckmäßigkeit fließend sind, möchte ich auch gar nicht bei der Definition hängen bleiben ab wann ein Auto Luxus ist und wann nicht. Ich finde die Parallelen lediglich interessant. Als wüssten die Hersteller manchmal selbst, dass sie etwas verkaufen möchten, was die eigentlich Welt nicht braucht.

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 19
Um mal ganz ehrlich zu sein, es ist doch schon schlimm genug das man sowas studiert.. (Wie beeinflusse ich den Kunden, verkaufe ihm die beste Werbung ect.) schon das dafür psychologie studiert wird.. Ganz ehrlich "Der Mensch schafft sich selbst ab" und manipuliert sich selbst. Es klingt übertrieben aber ist die Warheit.. Und am ende dient es nur dem Konzern reich zu werden.

Werbepsychologie: So wirkt Marketing-Psychologie auf Käufer

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 20
Interessantes Thema, speziell wenn es um des Deutschen sein "heiligs Blechle" geht wir man hier so schön sagt.

Zumindest gegen SUV Werbung bin ich immun. Habe trotz des jahrelangen SUV hypes mit der ganzen Werbung noch keinerlei verlangen mir einen SUV zu kaufen obwohl ich ihn mir leisten könnte.
Natürlich beeinflusst die Werbung! Wenn man die Entscheidung zwischen 3 einigermaßen gleichwertigen Produkten hat von denen einem 2 aus der Werbung bekannt sind wird man in den allermeisten Fällen eines dieser beiden Produkte und nie das 3. Produkt, das unbekannt ist, kaufen.

Unter diesem Aspekt sehe ich auch Werbung. Aus der allermeisten Autowerbung kann ich keine für mich wichtigen und sinnvollen Details herausziehen. Es ist einzig und alleine eine aufmerksamkeitsmache für ein bestimmtes  Produkt.
Da ich aber relativ genau weis welche Autos mich interessieren ( Transporter, Kleinwagen, kompaktklasse, Autos mit alternativen Antrieben....) spricht mich Werbung für diese Produkte natürlich an und motiviert mich u.U. mich noch weitergehend über das beworbene  Produkt zu informieren.
Werbung für Oberklasselimusienen, Sportwagen, SUV, Geländewagen... nehme ich zwar war, aber ich würde nicht auf die Idee kommen mich tiefer mit dem Produkt zu beschäftigen.

Ok, das bin ich der einen Yaris und einen älteren Transporter fährt und der sich an seinen Fahrzeugen freut aber für den das Auto kein Statussymbol ist. Ich bin Technikverliebt und bin mir auch ganz sicher das ich das TOYOTA Hybridsystem bestimmt das erste mal aus der Werbung kennengelernt habe.
Bin ja, wie oben schon erwähnt, auch die Zielgruppe... .

Fazit: IMHO hat die Autowerbung keinen allzu großen negativen Einfluss auf das Verbraucherverhalten. Es weckt meiner Meinung nach vor allem schlummernde Wünsche. Wenn jemand eher der SUV Typ ist wird ihn die Werbung auch ansprechen und er wird die Werbung von Dacia für 7999 € Autos eher ignorieren und sich einen SUV kaufen.
Andererseits denke nicht das z.B. mehr als ein kleiner Bruchteil von überzeugter Kleinwagenfahrer sich durch Konsum von Werbung für andere (größere) Fahrzeugklassen zu dem Kauf Fahrzeuge andere Fahrzeugklassen beeinflussen lassen würde.

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 21
Ich wollte damals nie einen Dacia kaufen, habe dann des Geldes wegen mir mal den Duster angeschaut und von Ausstattung zu Ausstattung hatte es mich dann doch erwischt. Aber nicht wegen der Werbung.. Ich muss ehrlich sagen die aktuelle Duster werbung zb. finde ich kindisch.. ABER.. Warum wird so wenig Sandero und Logan Werbung gemacht? Den Duster Werbespot sehe ich fast täglich im Fernsehen.

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 22
Vermutlich ist er das aktuell am besten zu vermarktenden Produkt von Dacia mit der aktuell größten Zielgruppe.

Finde die Werbung von Dacia witzig weil in sich so wiedersprüchlich:
"Das Statussymbol für alle, die kein Statussymbol brauchen"

Der Spruch ist echt gut gemacht.
Ich zeige mit diesem (Dacia) Fahrzeug (als Statussymbol für "Ich brauche kein Statussymbol"), anderen meinen Status an, das ich kein Statussymbol benötige.
Dadurch wird die Marke zum Statussymbol für eine bestimmte Zielgruppe.


Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 23
Du wirst lachen.. Das war mein erstes Auto wo ich locker 2000€ an Zubehör ect. Nachträglich eingebaut habe weil ein "bestimmter" Shop dies speziell dafür anbietet und testet... Schande über mein Haupt wenn ich heute daran denke... Ihr wollt wissen was ich alles verbaut habe...?

Automatische Fensterheber
Personenschutzbügel
Gummidichtungen vom neuen Modell(bessere Schalldämmung)
Brillenfach
Bessere Innenraumleuchte
Ladekantenschutz
Zündungsplus Booster fürs Radio damit es beim zünden des Motors nicht immer aus ging..
Fächerdüsen für Scheibenwischer..
Kennzeichen LED Beleuchtung

Also da war einiges zusammen gekommen... Heute denk ich mir nur "warum?".

Ergo habe ich alles nachgerüstet was "Nobelkarossen" Serie haben.. Dafür hätte ich mir damals direkt eine andere Marke kaufen können..

Bzgl. des Spruchs... die Kunden haben sich ein Statussymbol durch all das nachrüsten selbst geschaffen.. ich war auch einer davon :D..

Um mal nebenbei zu erwähnen der besagte Shop (LZParts.de) verkauft auch Teile für Zoe/Twizy.

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 24
Fazit: IMHO hat die Autowerbung keinen allzu großen negativen Einfluss auf das Verbraucherverhalten. Es weckt meiner Meinung nach vor allem schlummernde Wünsche. Wenn jemand eher der SUV Typ ist wird ihn die Werbung auch ansprechen und er wird die Werbung von Dacia für 7999 € Autos eher ignorieren und sich einen SUV kaufen.
Andererseits denke nicht das z.B. mehr als ein kleiner Bruchteil von überzeugter Kleinwagenfahrer sich durch Konsum von Werbung für andere (größere) Fahrzeugklassen zu dem Kauf Fahrzeuge andere Fahrzeugklassen beeinflussen lassen würde.

Weiß nicht, ob ich da zustimmen würde. Es gibt ja durchaus Kanibalisierungseffekte, Wackelkandidaten und Unentschlossene und leicht Beeinflussbare. Die lassen sich mit großer Wahrscheinlichkeit zu einer Fahrzeugklasse oder einem Fahrzeug überzeugen, welches sie vorher nicht in Betracht gezogen hätten, einfach weil sie sich von der Werbung angesprochen fühlen.

Schließlich zielt diese ja nicht mehr nur auf die Darstellung des Produkts ab, sondern speziell auf Dich und deine Person in Interaktion mit diesem.

https://youtu.be/E-dVzlO0PZ8

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 25
Wenn  Werbung anschlägt, muss man auch ein wenig "Opfer" sein.
Ich sehe ja auch Werbung. Ich hatte sogar mal für zwei Wochen ein SUV zur freien Verfügung gewonnen.

Und? Brauche ich nicht, reizt mich nicht. Obwohl der Wagen toll war.

Mein Wille und meine Objektivität kommen noch vor der Werbung.

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 26
Will niemandem zu nahe treten, aber ... Bin immer wieder erstaunt, was teilweise für eine besch... Reklame von den Herstellern abgesondert wird. Bsp.: Tanzende Garnelen. Blicke dann meist in Richtung meiner Frau und mache mit Hinweis auf den TV mit der Hand die typische Hin- und herbewegung  vor der Stirn. Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten - entweder die Reklame bringt was für den Hersteller oder nicht. Letztere kann man ausschließen, wer schmeißt schon Geld zum Fenster raus. Also muss es sich rechnen. Ich frage mich dann immer, was sind das für Leute, die auf soetwas anspringen. In der Nachbarschaft angeblich keiner - liest ja auch keiner die Bild und Big Brother guckt erstrecht keiner. Wer also? Eine Bekannte von mir fand die Bild blöd, wußte aber über vieles was drin stand Bescheid. Darauf angesprochen die logische Erklärung ( ;D ): Als Vertreter muß ich viel Tanken und wenn ich in der T.. bezahle liegen die immer neben der Kasse :icon_doh: :-P :icon_doh: :-D . Nun ja, so wird es sicher vielen gehen. Ich tröste mich immer damit, dass es ohne die Reklame die vielen privaten Sender nicht gäbe und im Verlauf des Fernsehabends muss man ja schließlich auch mal auf's Klo oder die Salzstangen aus dem Keller holen - no-name-Produkt und nicht bereklamt ;D .

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 27
….Es gibt ja durchaus Kanibalisierungseffekte, Wackelkandidaten und Unentschlossene und leicht Beeinflussbare. Die lassen sich mit großer Wahrscheinlichkeit zu einer Fahrzeugklasse oder einem Fahrzeug überzeugen, welches sie vorher nicht in Betracht gezogen hätten, einfach weil sie sich von der Werbung angesprochen fühlen.…..
da gebe ich Dir recht, bin da aber eher bei @hungryeinstein seinem "Opfer". Ich zitiere mich dazu mal selber:
Zitat
...denke nicht das z.B. mehr als ein kleiner Bruchteil von überzeugter Kleinwagenfahrer sich durch Konsum von Werbung für andere (größere) Fahrzeugklassen zu dem Kauf Fahrzeuge andere Fahrzeugklassen beeinflussen lassen würde.

Aber eben nur ein zu vernachlässigender Teil an "Opfern".

IMHO hat der Einfluss der Umgebung (Nachbarschaft, bekannten- und Freundeskreis, Arbeitskollegen…) ein viel größeren Einfluss auf das Kaufverhalten.
Sei es wegen Erfahrungsberichten über positive Eigenschaften zum Produkt, was ich gut verstehen kann und nach dem ich auch gerne kaufe, oder einfach nur das "Wettrüsten" was ich überhaupt nicht verstehen kann.
Ich bekomme öfters mit wie so mancher eigene Kaufentscheidungen vom Besitztum des Nachbarn, Freundes, Arbeitskollegen... abhängig macht. Wohlgemerkt nicht wegen rationeller Gründe sondern nur wegen des "Wettrüstens".
Hier fällt dann natürlich evtl. im Vorfeld konsumierte Werbung u.U. auf fruchtbaren Boden... .

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 28
Schau die auf youtube mal die check24 Werbung an und dann die Kommentare... Dann kriegst du einen Eindruck davon wie die Leute ticken... Da reicht schon ein Kommentar wie "ich feier eure werbung total"..

Antw.: Negativer Einfluss von Autowerbung?

Antwort Nr. 29
Bsp.: Tanzende Garnelen.

Anscheinend hat die Werbung bei dir doch gewirkt.
Du erinnerst dich an sie. Vielleicht nicht mehr an das Produkt, aber an den Spot.

Also hat sie ihren Zweck, Aufmerksamkeit zu erregen, erfüllt.
Ob das nun positiv oder negativ beim Konsumenten ankommt ist egal.
Irgendwo wird sie zur Sprache gebracht und andere erinnern sich auch wieder dran... Und davon fällt einigen wieder ein, das sie das ja mal ausprobieren wollten...
Mission erfüllt!
 ;)