Zum Hauptinhalt springen
Thema: Honda Jazz Hybrid 2020 (2047-mal gelesen)
0 Benutzer und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 15
Rein elektrische Strecken fährt übrigens auch schon der Jazz Hybrid von Baujahr 2011-2015.

Bis zu zwei Kilometer, genau wie bei Toyota auch.


Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 17
Der neue Jazz Hybrid soll wieder in Japan (Suzuka) hergestellt werden. Quelle: tuttosport.com

Also ein echter Japaner, wie auch schon der alte Jazz Hybrid.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 18
Rein elektrische Strecken fährt übrigens auch schon der Jazz Hybrid von Baujahr 2011-2015.

Bis zu zwei Kilometer, genau wie bei Toyota auch.
Oh, ich dachte, der schafft nur eine elektrische Motorunterstützung.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 19
Oh, ich dachte, der schafft nur eine elektrische Motorunterstützung.

In der Ebene habe ich bisher nicht mehr als ca. 1000 Meter in einer 30er Zone elektrisch geschafft, dafür fast täglich auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Da rolle ich immer von der Autobahn kommend aus und lade den Akku voll und lutsche ihn dann in der anschließenden 30er Zone wieder leer.
2 km elektrisch ohne Rückenwind oder Potentielle Energie kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.




Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 23
Der Nur-Hybrid-Kleinwagen im ersten Check

Danke für den Link. Auch wieder klar dass die beschränkten deutschen Auto-Journalisten am vernünftigen und sympathischen Design rummäkeln. Genau wegen solchen Deppen gibt's diese Aggro-SUV-Panzer.  :icon_doh:

Auch vermisst er Getriebe und Gänge und kommt sich wohl dadurch kastriert vor. Hätte er jetzt noch eine Probefahrt machen dürfte wäre im wohl der fehlende Motorlärm negativ aufgefallen und regt sich über den "Gummibandeffekt" auf der nur von Fahrer verursacht wird die nicht vernünftig Autofahren können.

Aber für die Auto-Motor-Sport ist das ja eh ein Bericht mit überschwänglichen Lob, dafür dass es ein richtiges Vernunftauto ist.

Bin gespannt wie sich die Pseudo-Geländewagen-Variante verkauft. Für mich könnte sie wegen der größeren Bodenfreiheit und Unterbodenschutz durchaus interessant sein, bin ich doch alle paar Monaten bei Bergtouren auf wilden nicht-asphaltierten Forststraßen unterwegs wo ich schon das eine oder andere Mal mit meinem jetzigen Hybrid-Jazz unten im losen Schotter ganz leicht angekratzt bin. Wäre nur nicht dieses hässliche Plastik-Panzer Design... :ktz:

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 24
Das praktikablere Auto ist sicher der Cross. Etwas mehr Bodenfreiheit und ggf. etwas längere Federwege sind heutzutage Gold wert, die Strassen werden ja immer schlechter.

Mir gefällt der Grill jedoch nicht so recht, lässt das Auto langweilig und beliebig ausschauen. Finde gerade das gecleante Design beim normalen Jazz schön. Zumal der Grill wohl gar keine Funktion haben soll, nur für optische Zwecke vorhanden ist.

Trotzdem, als Vollwertauto mit noch mehr Möglichkeiten ist die Cross-Variante sehr interessant. Mal schauen wieviel höher da der Verbrauch liegt.


 

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 25
Trotzdem, als Vollwertauto mit noch mehr Möglichkeiten ist die Cross-Variante sehr interessant. Mal schauen wieviel höher da der Verbrauch liegt.

Und vor allem wieviel der mehr kostet. Die Autohersteller lassen sich ja die Stadtpanzer normalerweise vergolden....