Zum Hauptinhalt springen
Thema: Toyota Yaris 2020 (7317-mal gelesen)
0 Benutzer und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 60
Das ist Marketing. Das System wird m.E. keine Fußgänger und Fahrräder erkennen, sondern neben anderem AUCH Fußgänger und Fahrräder. Das bremst auch für Wildschweine, die weder wie Fußgänger noch wie Fahrräder aussehen.

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 61
Soll die Zukunft nicht das autonome Fahren sein? Wenn aber nicht mal Ortseingänge/-ausgänge erkannt werden können, ist der Weg noch sehr weit. Aber als Stadtauto kommt der Yaris ja auch an keinen Ortsschildern vorbei ...

40 Liter Tank ist für mich schon eine untere Grenze.

Bei weniger Verbrauch hätte ich gerne eine höhere Reichweite. Nur alle 1.000 km an die Tankstelle wäre toll.

In der Theorie kommt man schon mit dem jetzigen Modell auf etwa 1.000 km Reichweite. Da aber Theorie und Praxis in der Praxis weiter auseinander liegen als in der Theorie, habe ich bislang nicht mal die 900 km geschafft. Ich bin aber eben auch nicht nur innerorts unterwegs. Und für ein Stadtauto wäre eine Reichweite von über 1.000 km, die man ja mit einem gleich großen Tank zumindest theoretisch hinbekäme, schon etwas zu üppig, oder? Aber ist der Yaris wirklich nur ein Stadtauto? Ich meine nein!

Zu den künftigen Abmaßen:
Wenn der Innenraum, insbesondere das Kofferraumvolumen, nicht schrumpft, stört es mich nicht, dass das neue Modell etwas kürzer ausfällt. Aber 5 cm breiter machen das Einparken auch nicht einfacher - manche Parkplätze sind bereits jetzt derart eng bemessen (ist mir nur am Wochenende in Berlin mal wieder aufgefallen, Parkplatz angelegt Ende der 1980er - obwohl die Fahrzeuge (keine SUV, eher Kompaktwagen, untere Mittelklasse) mittig parkten, war der Platz zum Aussteigen sehr eng bemessen. Und wenn ich dann an so manches Parkhaus denke ... Oder ist das Ziel, den Yaris in den folgenden Generationen quer einparken zu können?



Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 62
Mir ist die Reichweite in km egal. Bisher tanke ich ca. alle 4 Wochen (nach 650-750km), das finde ich OK.

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 63
Ich mag es einfach so wenig wie möglich auf Tankstellen zu fahren. Und eine große Reserve zu haben, damit ich immer auf einen günstigen Preis warten kann.

Eine (machbare) Reichweite von 800 km ist bei mir mittlerweile zum Minimum geworden. Damit komme ich jetzt auch ganz gut hin, nutze diese selten aus.

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 64
Soll die Zukunft nicht das autonome Fahren sein? Wenn aber nicht mal Ortseingänge/-ausgänge erkannt werden können, ist der Weg noch sehr weit. Aber als Stadtauto kommt der Yaris ja auch an keinen Ortsschildern vorbei ...
Wer hat Dir den Floh ins Ohr gesetzt das das autonome Fahren nur mittels Kameras möglich ist ? ;-) Musk?

Lass mal einen Tesla über Straßen fahren, bei dem es weder ordentliche Mittellinien, noch Randmarkierungen gibt. Oder man diese wegen des Regens kaum erkennt. Die autonome Fahrt durch die USA, die Musk seit Jahren plant, wird wohl erst funktionieren, wenn er vorher die vorgesehene Strecke mit spezieller Farbe präperiert oder das Auto vorher die gesamte Strecke gelernt hat ;-)

Bis zum autonomen Fahren ist es noch weit. Das sind Ortschilder das kleinste Problem. So wie ich das verstanden habe, wird Car-to-Car-Kommunikation und Vernetzung der Autos mit der Verkehrstechnik einer der Voraussetzungen für das autonome Fahren sein. Neben Kameras und Radarsensoren wird vermutlich auch LIDAR an Bord sein. Insofern erhält dann auch das Auto über die Kommunikation mit den Ortsschildern die Info, dass der Ort zu Ende ist bzw. beginnt.

Bis das realisiert ist, finde ich die Realisierung der Autohersteller neben der Erkennung per Kamera auch auf die Navidaten zuzugreifen für eine gute Lösung. Bei meinem BMW 225xe funktioniert die Speed-Limit-Info sehr zuverlässig. Hier werden neben der Auswertung der Schilder per Kamera auch Navidaten berücksichtigt. Nur sehr selten gibt es Probleme. Das funktioniert so gut (selbst bei Einschränkungen der Geschwindigkeiten zu bestimmten Zeiten), dass ich für den Nachfolger meines Yaris auch unbedingt ein Auto mit Speed-Limit-Info haben möchte.

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 65
Eine (machbare) Reichweite von 800 km ist bei mir mittlerweile zum Minimum geworden. Damit komme ich jetzt auch ganz gut hin, nutze diese selten aus.
Ok, dann ist der Yaris Hybrid wohl nichts für Dich, da der Tank nur 36 Liter hat und die Lampe zur Anzeige tanken zu sollen schon früh angeht . Ich komme in der jetzigen Jahreszeit bei einem Verbrauch (real) zwischen 4,3 und 4,5 Litern mit dem 36 Liter Tank des Yaris etwa 700 km weit (fahre ihn nicht komplett leer).

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 66
Das mit der frühen Tankmeldung kenne ich. Geht bei mir nach 30 Litern Verbrauch an, 10 Liter sind Reserve. Also maximal 700 km bis die Lampe angeht und Panik verbreitet.

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 67
Hab noch nie mehr als 30 Liter tanken können. Für Leute, die den Verbrauch eines normalen Verbrenners gewohnt sind, klingt das vielleicht mickrig, aber bei dem geringen Verbrauch des Yaris kommt man da halt ziemlich weit hin.

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 68
Wer hat Dir den Floh ins Ohr gesetzt das das autonome Fahren nur mittels Kameras möglich ist ? ;-)

Klar, für das autonome Fahren braucht es mehr als die Kameras für die Verkehrszeichenerkennung. Aber die Verkehrszeichenerkennung ist aus meiner Sicht notwendig, um sicher autonom fahren zu können. Auch das beste Navi einschließlich entsprechender Verknüpfung wird kurzfristig aufgestellte/veränderte Verkehrszeichen nicht kennen können und manchmal werden sogar Ortseingangsschilder bewegt, siehe hier auf S. 4 unten: https://verwaltung.dessau-rosslau.de/fileadmin/Verwaltungsportal_Dessau-Rosslau/Stadt_Buerger/Amtsblatt_und_Bekanntmachungen/Amtsblaetter_PDF/Amtsblatt_2019/07_19.pdf.
Schade, dass in Hinsicht der Verkehrszeichenerkennung bei Toyota offenbar keine Weiterentwicklung bei dem neuen Modell zu erwarten ist.

Mehr als 31,05 l konnte ich noch nie nachfüllen und da war ich schon ein paar Kilometer mit einer Restreichweite von 0 km gefahren und ich hatte versucht, den Tank wirklich randvoll nachzufüllen. Es waren aber immer noch 5 l im Tank und die hätten locker für weitere 100 km gereicht. Aber auf den Versuch wollte ich es nicht ankommen lassen, denn ich weiß nicht, ob tatsächlich die gesamten 36 l (soweit denn tatsächlich auch 36 l drin sind) aus dem Tank herauskommen können oder immer eine Restmenge im Tank verbleibt.   Ich hätte nichts dagegen, wenn die Tankgröße unverändert bliebe. 

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 69
Ich will nicht bezweifeln, dass Toyota die Verkehrszeichenerkennung von Modell zu Modell weiterentwickelt. Ohne eine Anbindung an das Navi wird diese vermutlich nie die Qualität erreichen, die andere Hersteller erreicht haben. Ortsschilder sind halt nicht weltweit genormt. Zudem ist DE nicht der Kernmarkt von Toyota. Da sind Japan und USA viel wichtiger.

Mehr als 33,6 Liter habe ich auch noch nicht getankt. Da bin ich dann schon eine Weile mit roter Tankleuchte unterwegs. Bei mir beginnt diese meist zu leuchten, wenn man unter 28 Liter nachtanken kann.

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 70
Ortsschilder sind halt nicht weltweit genormt.

Aber von der Form her sind sie zumindest in den Nachbarländern Deutschlands doch recht ähnlich. Klar, die Farbgestaltung weicht in den einzelnen Ländern ab. Aber dies sollte man doch mit entsprechender Software hinbekommen. Die Verkehrsschilder zur Geschwindigkeitsbegrenzung weichen auch in Deutschland voneinander ab (Größe, Schrift), i. d. R. werden die Schilder aber erkannt (manchmal aber auch die Zeichen an der Rückseite vom LKW, die ja doch deutlich kleiner sind als die Verkehrsschilder - ist aber doch die Ausnahme).

Noch ein paar Fragen zu dem neuen Modell:
1. Wie sieht es mit DAB+ aus?
2. Wie sieht es mit Becher-/Flaschenhaltern in der Mittelkonsole aus? In dem 2017er Modell ist der Becherhalter so günstig unter dem USB-Anschluss, sodass bei Nutzung des rechten Halters regelmäßig der USB-Stick berührt wird, wenn der Becher entnommen bzw. wieder zurückgestellt wird - Folge: Audio aus. Bei den bisherigen Aufnahmen konnte ich noch nichts so recht erkennen, wo sich der Becherhalter nun befindet. Und zum Flaschenhalter oder was auch immer die große Öffnung am hinteren Ende des 2017er Modells ist: So dick ist keine Flasche, für zwei Flaschen ist sie aber dann zu klein - also wirklich nutzen kann ich diese Öffnung leider nicht. Was tut sich hier?

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 71
Ich frage mich ohnehin warum Ortsschilder, zumindest in der EU, noch nicht genormt sind. Aber hier zielt die Normung eher auf Themen ab, die nicht die öffentlichen Kassen belasten.

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 72
Aber hier zielt die Normung eher auf Themen ab, die nicht die öffentlichen Kassen belasten.
Auch wenn Off-Topic: Wir bekommen noch nichtmal die öffentliche Verwaltung in einem Landkreis genormt. Da arbeitet jede Kommune mit eigener Software und eigenen Formularen. Und keiner will sich reinreden lassen.

 

Antw.: Toyota Yaris 2020

Antwort Nr. 73
Wir haben ein Kreis-Rechenzentrum - aber nie sind alle glücklich!