Zum Hauptinhalt springen
Thema: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ? (1290-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 15
Ja, ein Jahreswagen geht auch. Wenn ich nur ein Auto haben wollte und es auch öfter auf Strecke gehen sollte, würde ich einen Kia Niero, ein Model 3 oder ein Corolla HSD kaufen. Für uns reicht aber der Smart EQ Forfour. Für die Stecke haben wir doch den Yaris. Den Niero mit 64KWh Batterie bekommt man aber nicht unter 33K.
Für ca. 22K bekommt man aber einen Recht gut ausgestatteten Smart Forfour EQ. Der hat auch Vortemperierung per App, Radar Abstands Tempomat, Klimaautomatik e.v. zwei Zonen, e.v. Panorama Dach, Navi mit Tom Tom Diensten, aktiven Spurhalte-Assistenten, e.v. Ledersitze, Lederlenkrad und Lederschaltknauf, Traktionskontrolle, Anti Schlupfregelung, ESP, Seitenwindassistent, Digitalradio, Rück-Fahrtkammer, und vieles mehr.Da gibt es je nach Gelbwurz eine ganze Menge.

Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

Smart forfour 60kWed prime cool&Media SHZ LED Leder
Erstzulassung: 03/2018
Kilometerstand: 8.414 km
Kraftstoffart: Elektro
Leistung: 60 kW (82 PS)

Preis: 18.890 €

Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

Smart EQ forfour passion+Pano+Cool&Med+22 kW Bordlader
Erstzulassung: 11/2018
Kilometerstand: 5.000 km
Kraftstoffart: Elektro
Leistung: 60 kW (82 PS)

Preis: 22.789 €

Beispiele

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 16
Vielleicht wird es ein kleiner gebrauchter Smart Fortwo mit 22KW Schnellader?

Smart ForTwo Coupe electric drive INKL. BATTERIE Navi in Niedersachsen -...

Smart ForTwo Coupe electric drive INKL. BATTERIE Navi in Bayern - Schweinfurt...

Die haben eine Eigentumsbatterie, Navi und einen Schnelllader.

Meine Frau kann sich dieses Modell mit zwei Sitzen als Zweitwagen vorstellen. Silber/schwarz sieht auch gut aus. Anbieter ist DB Autohaus. Die Autos kommen alle von der Deutschen Bahn.

Gerd

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 17
Das hört sich richtig gut an!

Berichte bitte, wenn Du Dir eines der Autos angesehen hast. Leider sind diese bei mir zu weit entfernt. Den Preis finde ich gut!

Update: Habe mich etwas in den Foren kundig gemacht (zumindest versucht). Frag doch mal nach, ob das Auto von Anfang an ein Smart mit Kaufbatterie war oder anfangs eines mit Mietakku, bei dem der Akku dann aufgekauft wurde. So wie ich es verstanden habe: Der Unterschied ist wohl, dass nur beim Kaufakku die Garantie 8 Jahre und 100.000km auf 70% der Kapazität ist. Wenn bei Auslieferung es ein Smart mit Mietakku war und dieser später aufgekauft wurde, ist die Garantie wohl nur 2 Jahre. Insofern wär mir das Risiko zu groß, wenn der Akku keine 8 Jahre Garantie hätte.

Ein Smart mit Akku, der unter 70% Akkuleistung hat, würde mir nicht ausreichen. Für den Preis ist auch nicht auszuschließen, dass der Akku ein Problem hat.

Wenn Du Dir den Smart ansiehst, würde ich vorher GoingElectric die Mitglieder nachfragen, ob Die jemand helfen kann die Akkudaten vor Ort auszulesen. Dazu gibt es wohl den ED BMSdiag. Geht leider nur mit Spezialhardware und wohl nicht mit Bluetooth OBD-Adapter (wäre ja auch zu einfach). Man muss sich auch auskennen, um die Ausgabedaten richtig interpretieren zu können.

Berichte doch mal wie es weitergeht.

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 18
Ich werde mich erkundigen. Die haben zur Zeit sechs Smart Fortwo. Alle sind etwa gleich. Das sind Dienstfahrzeuge der deutschen Bundesbahn. Deshalb gehe ich davon aus, dass die von Anfang an mitgekauft wurden. Das DB Autohaus ist ein Tochterunternehmen der deutschen Bundesbahn. Die werden doch wohl keine Betrügereien machen.

Das von mir ausgewählter Fahrzeug befindet sich in der Aufbereitung. Es ist erst in etwa zwei Wochen verfügbar. Das zweite Fahrzeug mit Bildern ist mir etwas zu weit entfernt. Ich würde gerne eins aus Cloppenburg kaufen.

Ihr zuverlässiger Gebrauchtwagen-Händler - DB Autohaus

Gebrauchtwagensuche - DB Autohaus

Gerd

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 19
Bin gespannt. Glaube auch nicht, dass die wissentlich betrügen.

Mit der Batteriegarantie von 8 Jahren habe ich mich wohl bei dem Baujahr geirrt. Im ADAC-Test https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5037_smart_fortwo_coup_electric_drive/smart_fortwo_coup_electric_drive.pdf steht, dass der Akku nur 2 Jahre Garantie auf 80% der Kapazität hätte. Insofern wird für Dich wichtig sein, wie gut der Zustand des Akkus ist.

Steht auch hier: http://www.kubinacarcenter.de/wp-content/uploads/2015/02/smart_Preisliste_fortwo_ED_2015.pdf

Erst die späteren EDs haben wohl 8 Jahre Garantie auf den Akku.

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 20
Danke, dann ist die wohl schon abgelaufen. Aber ich habe nicht sehr viel negatives über den Akku des Smart gefunden. Natürlich gibt es immer Mal Defekte. Der Akku des Smart verfügt über ein aktives Thermalmanagement mit Wasserkühlung/Heizung. Und bei dem Alter und der Kilometerleistung hoffe ich auf eine lange Betriebszeit. Das neue Modell mit 22KW Schnellader fand ich gebraucht nicht unter 19K€. Einige ED von 2017 sind bei 14,5K€ noch mit Mistbatterie. Ein neuer Akku kostet 6000€. Da hat man nach 7Jahren und drei Monaten den Akkupreis bereits bezahlt. Und so weit ich mich erinnere, wird der Mietvertrag auch nicht ewig verlängert. Ich könnte natürlich jeden Monat 69€ zurücklegen und hoffen, dass der Akku hält. Dann wäre das Auto 12Jahre alt. Dann könnte man vielleicht einen gebrauchten Akku kaufen. Andernfalls wäre das Auto nur noch Schrott und ich könnte das gesparte Geld für etwas Anderes verwenden. Fahrzeuge in der Ausstattung mit Batteriemiete  kosten um die 8500€. Da wäre in ca. drei Jahren Gleichstand, nur dass beim Mietakku kein Risiko besteht. Wenn der Kaufakku hält, komme ich ab drei Jahren billiger weg. Das DB Autohaus bietet auch Garantieverträge an. Ich werde mich Mal nach Garantie für den Akku erkundigen. Je mehr ich darüber nachdenke umso unsicherer werde ich. Auf alle Fälle wurden alle Wartungen vorgenommen. Dann müssten die auch ein Pprüfprotokoll über den Akkucheck haben.

Dieser z.B. der hat jedenfalls 24 Monate Garantie. Die Batterie muß gemietet werden.

Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

Smart fortwo coupé 55kWed 22kW Bordla Navi Soun Tempo
Erstzulassung: 08/2014
Kilometerstand: 26.845 km
Kraftstoffart: Elektro
Leistung: 55 kW (75 PS)

Preis: 8.470 €

Vielleicht verzichte ich auch auf den Schnellader und kaufe mir einen neueren ED.


Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

Smart fortwo coupé 60kWed cool&Audio PDC Tempom Klima
Erstzulassung: 12/2017
Kilometerstand: 7.715 km
Kraftstoffart: Elektro
Leistung: 60 kW (82 PS)

Preis: 13.970 €

Gerd

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 21
Danke für die Infos.

Gestern habe ich festgestellt, dass ein Aldi-Süd auf der Fahrt zur Arbeit eine kostenfreie Ladestation hat, mit 22 KW AC-Lader, 50 KW DC CCS, 50 KW Chademo. Das wäre kein Umweg dort vorbeizufahren und einzukaufen. Mit 22 KW-Lader könnte man in 30 Minuten fast 11 kWh laden. Bei mir persönlich fällt der Smart Fortwo wegen der nur zwei Sitzplätze raus, da ich zwei Kids habe und sehr häufig beide auf einmal mitnehme. Oder Freund/Freundin einer der Kids. Insofern habe ich aktuell den i3 ins Auge gefasst. Die Preise sind seit dem neuen 120Ah auch gefallen. Mal sehen wie das sich entwickelt, wenn noch mehr Konkurrenz herauskommt. Es scheinen gerade die BMW-Fahrer der 60Ah und 94Ah ohne REX gerne auf ein Auto mit mehr Kapazität wechseln zu wollen. Insofern hoffe ich weiter auf fallende Preise bei den i3 ohne REX. Die haben auch das ganze Dach voller Solarzellen.

Da wäre das schon attraktiv beim Einkaufen das Auto fast vollladen zu können. Andererseits wäre da natürlich ein 50 KW Lader wie im BMW i3 noch besser. Da könnte ich nach einem Einkauf ein paar Tage elektrisch fahren. Da eine halbe Stunde Einkauf bei mir beim Aldi keine Seltenheit ist, wäre das schon toll.

 Jorin hat doppelten Text gelöscht.

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 22
Aldi Nord wird hoffentlich bald nachziehen. Wir haben In 1Km Entfernung Aldi und daneben einen Park and Ride Parkplatz der DB mit 8 Ladeplätzen und kostenlosen Parken und Laden. Die haben 11KW, 22KW und CCS DC. Ich persönlich würde gerne den Smart Forfour oder den i3 ohne Rex nehmen. Aber meine Frau ist dagegen. Beim i3 mit Rex hat man viel höhere Wartungskosten als ohne Rex, weil man ja zusätzlich noch den Verbrennungsmotor warten lassen muss.

Gerd

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 23
Beim i3 mit Rex hat man viel höhere Wartungskosten als ohne Rex, weil man ja zusätzlich noch den Verbrennungsmotor warten lassen muss.

Gerd

Ach ja? Was denn genau außer Öl?
Ich bin der Meinung, einen Vergleich hatten wir hier schon. Die Rechnung war minimal höher.

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 24
Heute habe ich mir folgendes Fahrzeug angesehen und Probe gefahren, da es nur 19 Km von mir entfernt steht und ich den Preis nicht schlecht finde.

Das Auto hat lt. Liste 22.382,33€ gekostet. Plus MWSt. Macht das 26.634,97€ plus Überführung.
Dazu kommen noch die Winterräder von Continental auf Stahlfelgen.

Zur Zeit bekäme man noch 4238€ Elektromobilitätspremie beim Kauf eines Neuwagens.
Das ist ein ziemlicher Wertverlust.

Ups, bist Du ein Mensch? / Are you a human?

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

Smart smart forfour electric drive passion/Cool &Audio
Erstzulassung: 12/2017
Kilometerstand: 13.000 km
Kraftstoffart: Elektro
Leistung: 60 kW (82 PS)

Preis: 15.999 €

Das Fahrzeug hat kein Navi und auch keinen Schnelllader. An sonsten ist es gut ausgestattet. Wir können auf beides verzichten, weil ich den Smart ja nur als Zweitwagen haben will. Es ist ein Smart Forfour mit Sommerreifen auf Alufelgen und Winterreifen auf Stahlfelgen. Die vordere rechte Stahlfelge hat eine Delle. Das Lenkrad bleibt aber ruhig. An der vorderen rechten  Tür ist eine echte Beschädigung. Hinten links hat er einen kleine Schäden. Leider konnte ich nicht sehen, ob dahinter noch irgendwas Beschädigung ist.

Er hat die Passion Ausstattung, das Winterpaket, das Ladekabel Paket, hinten und an den hinteren Seiten getönte Wärme dämmende Scheibe. Sitzheizung vorne und hinten, sowie Lenkradheizung. Außerdem hat er einen Tempomat mit Abstandskontrolle, der auch aktiv Rekuperativer bremst. Hinten hat er Park Distanz Sensoren. Die Sitze sind in Schwarz mit weißen Flächen und weißen Ziernähten. Er hat LED Tagfahrlicht und LED Rückleuchten, Nebellampen und Abbiegelicht. Wenn das Auto an einer Ladestation bzw. Steckdose angeschlossen ist, kann es vortemperiert werden. Die Rückbank ist geteilt und umklappbar. Auch die Sitzflächen können nach vorne geklappt werden, sodass dann die Lehnen der umgeklappten Rücksitzbank tiefer runter geklappt werden können. Auf die HV Batterie soll noch bis 2025 Garantie sein.

Ich habe jetzt nur die wichtigsten Dinge aufgezählt.


Das Fahrzeug fährt sich sehr angenehm ruhig und beschleunigt Kräftig. Es ist sehr wendig.

Was mich jetzt ein wenig irretiert ist die Frage, warum die einen  ein Jahr und vier Monate neuen Wagen verkaufen, um sich wieder einen neuen Smart Forfour zu kaufen, wo ihr jetziger doch noch sehr wenig gelaufen hat?

Er bietet an, entweder den Schäden von Mercedes reparieren zu lassen, oder einen Preisnachlass zu gewähren.

Gerd

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 25
Was mich jetzt ein wenig irritiert ist die Frage, warum die einen  ein Jahr und vier Monate neuen Wagen verkaufen, um sich wieder einen neuen Smart Forfour zu kaufen, wo ihr jetziger doch noch sehr wenig gelaufen hat?
Evtl. bekommen die ja einen guten Rabatt und die Dame möchte das Auto jetzt in einer anderen Farbe passend zu der Handtasche ;-)

Im Ernst. Keine Ahnung wie viel Rabatt die bekommen. Evtl. passt ja wirklich nicht mehr die Farbe und diesmal sollte dann doch mit 22 kWh Lader sein.

Für Dich wäre gut, dass der neue Akku jetzt wirklich 8 Jahre und 100.000 km Garantie haben sollte.

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 26
Also, ich finde das Angebot gut. Und bei einem entsprechenden Preisnachlass würde ich den winzigen Schaden an der Tür lassen. Hinten würde ich das selber ausbessern und ein Deutschland Schild drauf kleben. Das an der Tür fällt kaum auf. Den Schnellader brauchen wir nicht unbedingt und zum Navigieren kann man ein Handy nehmen. Am Radio ist ein Stöpsel. Dahinter ist eine USB Buchse. Dafür gibt es von Smart eine Handyhalterung, die man darein stecken kann. Die läd dann gleich das Handy auf. Und mit einer App von Smart kann man dann unter Anderem navigieren. Wenn die auf die Fahrzeugdaten zugreift, dann funktioniert auch die Navigation im Tunnel. Aber da gibt es eine, die ja keinen Smart Forfour will.

Gerd

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 27
Ein Privatangebot nahe Hamburg mit Kennzeichen Stendal, was 200km weit weg ist und das zu einem guten Preis. Ich rate zu Vorsicht.

Antw.: Smart forvour EQ als Zweitwagen für Kurzstrecke ?

Antwort Nr. 28
Das Fahrzeug hat ein Stader Kennzeichen (STD). Stade ist nicht weit weg. Wir haben ein Winsener Kennzeichen (WL) . Und wir wohnen viel näher an Stade als an Winsen. Aber die wohnen noch näher an Stade. Zur Vorsicht ist immer geboten!

Gerd