Zum Hauptinhalt springen
Thema: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades (3135-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 30
"Vernünftige" Autos haben sowas ab Werk :-X

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 31
Da gebe ich dir absolut recht.
Aber nicht mal mein Vorgänger, ein Mercedes hatte das.

Warum wird da a so einem "Pfenningbetrag" gespart??  :icon_doh:

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 32
Moin ;)
u.a. weil sich so ein Haubenlifter im Falle eines Crashs nachvollziehbar anders verhält, als es ein gemeines Haubenscharnier tut, da der Lifter einen weiteren Anlenkpunkt der Haube darstellt; und das meist nur einseitig, was das Crashverhalten der Haube je nach Seite unterschiedlich gestaltet...

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 33
Die Lösung mit dem Lokalen AP ist leider nicht so praktisch, es gibt mittlerweile aber mehrere Ansätze zum "Fern-Vorheizen" mittels eines Android-Handys im Auto

Danke Fabian, kenne ich.

Ich werde auch etwas in die Richtung machen, aber finde es trotzdem von Mitsubishi armselig, so etwas heutzutage anzubieten.

 Jorin hat das Zitat ergänzt.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 34
Okay, das ist nachvollziehbar.

Habe bei mir auch zwei eingebaut (links und rechts) und habe sogar die Rettungskarte entsprechend angepasst  :applaus:

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 35
Ich wusste bis eben gar nicht, das man das auch nachrüsten kann...

Mein Audi hatte das auch.
Deshalb fiel mir beim ersten mal öffnen die Haube beim Prius 1 auch gleich wieder runter...  ;D

 

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 36
Hi,

toll, das du wieder etwas schreibst !!

Der Haubenlifter ist eine gute Sache, besonders als die Haube (jedenfalls war es auf unser VFL aus 2014 so) richtig schwer ist.

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 37
Moin,Moin
MBj1703 du hast dich ja schon sehr ausführlich mit den Outländer  auseinandergesetzt, weist du ob es eine Möglichkeit gibt das die Einstellungen am Display und am Wagen selber so zu fixen das ich nicht jeden Morgen alles neu zurech tippen  muss?
Ich bin mit meinem neuen Outländer jetzt gut 2000 Km unterwegs, bis jetzt nur eine Dienstreise mit etwas über 500 km gesamt, sonst nur hin und zurück zur Arbeit  zusammen  42 km leider konnte ich es bis jetzt noch nicht einmal schaffen komplett Elektrisch zu fahren ich lade in der Firma und fahre eigentlich sehr gemäßigt bis auf 3 Km auch nur Autobahn im fast LKW Tempo; hast du ähnliche Erfahrungen?

Ein schönes Wochenende
Gruß Walther

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 38
Hallo @Walther,

leider wirst du wohl keine Antwort mehr auf deine Fragen bekommen - ich sehe jedenfalls daß unser Outlander-Fahrer und -Bastler (im positivsten Sinne des Wortes) @Mbj1702 nunmehr nur als "Gast" hier steht - was mir richtig leid tut  :icon_no_sad: .

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 39
Moin, Krouebi
Danke für den Tipp, jetzt habe ich es auch gesehen :icon_doh:
Ich sehe gerade du fährst auch einen Tahoe mein Traumauto ,den nicht nach Deutschland bekommen konnte vor einigen Jahren und habe mich dann für den Landcruiser entschieden..
Mit dem Tahoe einmal bei Ikea vor der E- Ladestation parken ;D  das würde einen Bürgerkrieg auslösen ;D
Upps Alles nur Spaß  :-[

Dir ein schönes Wochenende
Walther

Antw.: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

Antwort Nr. 40
Hi @Walther

bisher war die Risiko unser Tahoe dort zu parken recht gering - aber nächstes oder übernächstes Jahr soll's auch hier ein IKEA geben - ob mit Ladestation bezweifle ich jedoch. Es gibt im ganzen Land nur ZWEI Teslas - die beiden den Besitzer der größten E-Versorger gehören. Und auch sonst gibt's sehr wenig Hybrid- oder Elektrofahrzeuge.