Zum Hauptinhalt springen
Thema: Fragen zum Aufladen (728-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fragen zum Aufladen

Moin @Balmhorn,

Ich hatte gestern noch ein paar Dinge zum Laden gelesen. Unter anderem scheint es wohl gar nicht immer möglich problemlos öffentlich zu laden wegen Stecker Typ 2.

Hast du da schon Erfahrungen gemacht?

Zudem hatte ich davon gelesen, dass der Wagen gerne Steckdosen shreddert. Das Letzte, was ich möchte, ist ein geschmolzener Plastikklumpen und eine herausgesprungene Sicherung im Mietshaus.

Danke und Gruß
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 1
Also das Laden ist recht einfach.
Zuhause habe ich eine Wallbox. Die überwacht den Ladeforgang. Hab ich zum selberzusammmenbauen bei Ebay recht günstig gekauft.
Mann kann auch problemlos an der 240 Volt Steckdose laden. Es werden zwar 10 Ampere gezogen, aber die neueren Steckdosen, Sicherungen und Leitungen sind ja auf mindestens 16 Ampere ausgelegt. Nur bei alten Stromleitungen sollte man aufpassen.
Für Unterwegs habe ich ein Adapterkabel von Typ 1 auf Typ 2 und eine Kostenlose "New Motion" Ladekarte. Hab damit bisher in Siegen und Köln problemlos Laden können. In Kreuztal nähe Bahnhof gibt es für Wohnmobile einen Stromanschluss. Da kann man für einen Euro 2,4 KW laden. Nutze ich auch ab und zu.
Gruß Frank
Umweltfreundlich, Sauber  und sparsam

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 2
Die Steckdose in der Waschküche ist für Waschmaschinen ausgelegt. Da hatte ich damals mal einen i3 für ne halbe Stunde drangehangen. Ist nichts heiß geworden und alle Sicherungen sind auch drin geblieben. ;D

Weiß allerdings nicht, wie das ist, wenn man das täglich oder regelmäßig macht. Die Steckdose sieht nach 80er Jahre aus. Also neu und vertrauenerweckend ist anders.

Ne andere Frage noch: Ist es tatsächlich so, dass der P3 das Ladekabel beim Laden nicht an der Buchse im Auto verriegelt, so, dass es theoretisch jeder abziehen oder klauen kann?
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 3
Ich habe das mal ausgelagert.  ;)

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 4
Ich kenne bisher nur den Typ 1 Ladestecker. Also den der in den P3 kommt. Dieser hat so eine Art Verriegelungsschalter. Wenn man den Stecker vom Auto abziehen will muss man erst die Verriegelung lösen. Dadurch wird die Verbindung Stromlos.
Ja, es könnte jeder diesen Stecker raus nehmen. Aber es gibt ein kleines Loch wodurch ein Sicherheitsschloss passt. Ich habe da ein Zahlenschloss dran und kann somit die Verriegelung blokieren. Zum lösen also erst Zahlenschloss weg, dann kann ich den Stecker ab machen.
Wegen deiner Elektrik im Haus würde ich eventuell einen Fachmann fragen.
Gruß Frank
Umweltfreundlich, Sauber  und sparsam


Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 6
Man muss sich nur zu helfen wissen.  ;D
Umweltfreundlich, Sauber  und sparsam

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 7
Ok, ich missbrauche einfach mal meinen Thread hier um das Thema Ladekarten anzusprechen.

Ich habe mich da mal umgeschaut und schonmal die Karte der Düsseldorfer Stadtwerke beantragt, damit ich dort auch laden kann.
Und man kann ja sagen was man will, aber da merkt man im Vergleich zum Portal von Duisburg ganz eindeutig, wer die reicherer Stadt ist  ;D

Karte beantragen - ok, noch ist sie nicht da - hat eine Minute gedauert. Kost nüscht, Laden kost nüscht.

Bei den Duisburger Kollegen habe ich eine Minute gesucht, bis ich überhaupt gefunden habe, wo man da was beantragen kann. Es gibt kein Online-Anmeldeformular, man muss eine Nummer anrufen oder eine Email schreiben und die haben zwar viele Informationen zu den verschiedenen Antrieben zusammengetragen, was für Otto-Normalo sicherlich gut ist, aber über Preise schweigen die sich aus.
Alles sehr mysteriös, aber ich habe irgendwo gelesen, dass man als Kunde kostenlos lädt und die sind Partner von Ladenetz.de
Mal sehen, ob ich morgen da einen an die Leitung bekomme. So wird das nix, Duisburg  :icon_sweet:

Kann mir einer der erfahrenen Elektrokollegen hier evtl. ein paar lohnenswerte Anbieter nennen?
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 8
Als Notnagel Plugsurfing oder NewMotion.

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 9
Mit NewMotion hab ich auch und schon einige male mit geladen.
Aber das schlechte Gewissen bleibt bei meinem kleinen Akku.
Die Ladeinfrastruktur ist nicht besonders. Die wenigen Säulen sind dann oft mit normalen Autos zugeparkt.
Ich war jetzt neulich mal an der Westfalenhalle zum Konzert. Da gab es zwei Ladesäulen. Auf beiden Standen Plug-in Fahrzeuge mit E-Kennzeichen, Porsche und noch ein großes Auto. Beide ohne Ladekabel.
Also ich möchte zur Zeit noch kein reines E-Auto haben. In diesem Land hat man da echt ein Problem.
Und wenn jetzt immer mehr Säulen auf Zeittarif umgestellt werden wird das Laden auch noch teurer.
Es wird alles getan um E-Autos unattraktiv zu machen.
Umweltfreundlich, Sauber  und sparsam

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 10
Ja, irgendwie fehlt hier ein bisschen der soziale Gedanke.

Wenn die das einfach als Parkplatz ohne zu laden missbrauchen, nützt auch ein Zeittarif nichts.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 11
guten Morgen ;)
meine Meinung dazu: es wird zu einer Art Klassenkampf kommen, da hier verschiedenste Bevölkerungsgruppen aufeinander prallen werden. Stichwort Porsche Plug-In vs. Renault Zoe (o.ä.), da ich in meinen knapp 50 Jahren eines gelernt hab: jeder ist der wichtigste, und sich selbst der Nächste. Und je größer die Protzschüssel, desto wichtiger ist man. Grund genug, ne Ladestation auch mal zuparken zu dürfen. Nette Beobachtung am Rande: im Centro Oberhausen werden derzeit Parkplätze mit Ladeinfrastruktur vorbereit. Derzeit sind sie noch außer Funktion, mithin könnte man da noch mit jedem Auto parken. Trotzdem tun dies viele - mich eingeschlossen - nicht, da man schon erkennen kann, dass das keine "jedermann"-Parkplätze werden. Geparkt wird trotzdem drauf. Von wem? Korrekt, in drei von vier Fällen stehen dort die Fahrzeuge, deren Halter man gemeinhin ein eher gestörtes Verhältnis zur Umwelt, Maßhaltigkeit und Rücksicht nachsagt: große SUVs aus Stuttgart oder Ingolstadt. Ich glaube, das wird sich auch nach der Aktivierung der Säulen nicht ändern... Just My 2 Cents ;)
viele Grüße, Stephan


Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 12
@Stephan beschwere dich beim Ordnungsamt. Das Parken dort ist dem Parken auf Behindertenplätzen gleichzusetzen.

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 13
Soviel ich weiß, eben nicht. Hier kocht jede Kommune ihr eigenes Süppchen, grundsätzlich geregelt ist das nicht. Oder inzwischen doch? Ich überlege auch, was ich mal tun werde, wenn die Situation sich verschärft und ich ein E-Auto haben werde. Die Falschparker einfach zuparken?  :-/  Vermutlich würde ich dann ein Bußgeld bekommen.  :icon_doh:

Antw.: Fragen zum Aufladen

Antwort Nr. 14
Unsere Empfangsdame tadelt Leute, wenn die den E-Parkplatz zustellen ;D

Dennoch sieht man da einige Ignoranten. Letzte Tage stellt sich einfach jemand mit seinem 90s Megane drauf, obwohl daneben alles frei war. Konnte bisher dreimal beobachten, dass dort ein Verbrenner stand.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru