Zum Hauptinhalt springen
Thema: Plugin und Ladesäulen zuparken (13438-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Plugin und Ladesäulen zuparken

Moin zusammen.

Da ich drauf und dran bin, demnächst unter den Plugin-Besitzern zu gehören, stellt sich mir folgende Frage:

Wie sehen das eigentlich die Elektroauto-Besitzer, wenn man mit vergleichsweise Miniakku so einen begehrten Ladeplatz besetzt?

Bei mir wird es wohl der P3 Plugin werden, der ist in ca. 1,5h Schuko-Speed aufgeladen.

Wir haben hier meist nur einen Platz vor der Arbeit frei, da der Firmen-GTE da eigentlich immer steht, egal ob lädt, oder nicht.

Ich würde morgens die Kiste aufladen und nach ein paar Stunden umsetzen.

Würdet ihr da einen Zettel für Kollegen hinterlegen oder gibt es da schon sowas wie eine E-Auto Nettiquette?

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 1
kannst Du nicht im Vorfeld mit den Kollegen sprechen ? So kann es dann von Anfang an keine Mißverstände geben.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 2
Ich weiß ja nicht, wem genau was gehört. Das ist ein Werk mit ein mehreren 100 Mitarbeitern.

Hier steht oft ein Twizzy, auch den ganzen Tag über. Ansonsten habe ich hier schon Nen Ampera, nen BMW und letztens sogar einen Tesla stehen sehen.

Deshalb die Idee, evtl. Zettel in die Scheibe mit Email-Adresse und sich dann absprechen.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 3
wenn das so ist, würde ich es auch erst mal mit einem Zettel an der Scheibe bzw. Ladesäule versuchen.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 4
Fahrer, die auf Strom zum Weiterkommen angewiesen sind, reagieren, wenn ich Going Electric glauben darf, eher gereizt auf Plug-ins, die die Ladesäulen blockieren. Als Plug-in-Fahrer ist man zumindest laut dem GE-Forum nur ein Mensch zweiter Klasse und soll gefälligst woanders seinen Strom beziehen. Eine Einstellung, die ich unmöglich finde.

Wir haben eine solche Karte im Plug-in liegen: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen. So kann man uns anrufen, wenn die Ladesäule gebraucht wird. Ich würde aber außerdem den Parkplatz wieder freigeben, wenn der Plug-in vollgeladen ist, falls das für dich keinen allzu großen Aufwand bedeutet.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 5
Kann ich zum Teil nachvollziehen. Der E-Autofahrer hat ja keine Wahl, als Plugin-Fahrer schon.

Andersrum sehe ich aber auch keinen Grund, da nicht auch laden zu dürfen. Wir haben ja alle das gleiche Ziel: Verbesserung der Luftqualität. Hätte ich stattdessen ein reines Elektroauto, würde viel länger die Säule blockieren. Das würde die Situation ja sogar verschlimmern.

Da beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz. Es gibt auch Tage, da steht da niemand.
Ganz ehrlich, das Problem sind nicht die Plugins, das Problem ist die ungenügende Anzahl an Ladenöglichkeiten und Ignoranten, die mit ihrem Verbrenner die geringe Anzahl obendrein noch zuparkt.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 6
Denke auch das ein Zettel mit der Handynummer eine gute Lösung ist. Die Lösung von @Jorin ist auch Smart. Da weis der E-Autofahrer gleich wann das Auto an der Ladesäule voll geladen ist.
Wenn Du die anderen E-Autofahrer im Betrieb noch nicht kennst, dann nehm doch mal die Zettelvariante mit einem netten Text.
Ich bin sicher Ihr lernt Euch dann bald kennen und arrangiert Euch.



Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 7
Mahlzeit...

Meine Meinung zu plugins ist etwas differenzierter. An einer "normalen" Ladesäule habe ich im allgemeinen kein Problem damit. Erstens haben die meist 2 Anschlüsse (und auch 2Parkflächen) und zweitens stehen normale Säulen meist nicht einsam in der Gegend rum, sondern es gibt in akzeptabler Entfernung oft noch mehr davon (wie hier in Halle zum Beispiel).
Anders sieht die Sache aus, wenn ich an einer AB-Raststätte  an die Schnellladesäule ranfahre und diese von einem plugin blockiert wird, der dort mit dem Typ 2 Stecker schnarchlädt. Da hätte ich dann keine Alternative und müsste unnötigerweise ewig warten. Das würde mir schon sauer aufstoßen...
Dieses Szenario ist mir aber bisher noch nicht passiert.

Gruß Der Oppa

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 8
Ich habe da bisher noch gar keine Erfahrung. Normalerweise gehe ich immer davon aus, dass man mit den Leuten reden kann, wenn da einer lädt. Wenn mich einer ansprechen würde, wäre ich auch der letzte, der dann auf den Ladevorgang seiner Minibatterie besteht, wenn da wirklich einer drauf angewiesen ist, zu laden.

Bisher habe ich auch noch nie ein Auto an Rastplätzen laden sehen, wenn ich ehrlich bin ;D

Muss auch mal schauen, welche Ladekarten mal alle braucht. Innogy macht Sinn. Stadtwerke in der Region...

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 9
Das wäre mal eine Regierungsaufgabe: Das Ladekarten-Wirrwar abzuschaffen!
Und warum gibt es nicht bei zwei Ladeplätzen drei Parkplätze und eine externe Ladeanzeige? Dann könnte man ein "fertiges" Fahrzeug abstöpseln und den nächsten laden!
Das zuparken durch Verbrenner ist ein ordnungsrechtliches Problem und gehört mit empfindlichen Bußen in den Bußgeldkatalog!

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 10
@Niederrheiner2  Ladekarten Wirrwarr und Bestrafung von Verbrennern auf E-Auto Ladeplätzen volle Zustimmung. Das Abstöpseln von fremden E-Autos wird (richtigerweise) technisch verhindert, da der Ladestecker verriegelt wird. Selbst wenn er das nicht wäre, wäre sowas rechtlich heikel. Was ist, wenn der Besitzer hinterher sagt, du hättest seine ladebuchse beschädigt? So blöd kann man gar nicht denken, auf was für Ideen da manche vielleicht kämen...

Gruß Der Oppa

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 11
Man darf auch nicht vergessen, aktuell sind die E-Auto-Leute ja noch Early-Adopter.

Wenn irgendwann die kritische Maße kommt, wird es noch Mord und Totschlag an den Säulen geben, da bin ich mir sicher.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 12
Um mal zum eigentlichen Problem zurück zu kommen, wenn ich einen Plugin hätte, würde ich bei längerer Standzeit den Platz schon noch für Elektro Fahrzeuge freihalten. Dazu gibt es momentan noch zu wenig Ladesäulen. Du hast eine alternative. Die nicht.


Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 14
Fahrer, die auf Strom zum Weiterkommen angewiesen sind, reagieren, wenn ich Going Electric glauben darf, eher gereizt auf Plug-ins, die die Ladesäulen blockieren.
Ja, das ist so. Das ist aber meist nur an Ladesäulen, bei denen man kostenfrei laden kann. Die nutzen E-Auto-Fahrer gerne, um Geld zu sparen. Dann braucht man nicht zu Hause laden. Es gibt nur wenige E-Autos und wenige Pendler mit so langen Strecken, dass diese am Arbeitsplatz oder in der Nähe tanken müssen. Die meisten E-Auto-Besitzer haben eine Lademöglichkeit zu Hause.

Ich hoffe, dass es bald mit den kostenfreien Ladestationen vorbei ist. Dann tanken die E-Auto-Fahrer günstiger zu Hause und machen das dann auch dort bevorzugt, weil günstiger.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 15
Letztendlich ist mir das eh egal. Die sind für alle da, die Strom tanken wollen. Da schäm ich mich auch mit nem Plugin nicht. Können froh sein, dass ich da nur 1,5 Stunden lade und nicht 3 mit einem normalen Elektroauto.

Da muss man sich halt irgendwie arrangieren. Im Gegenzug mache ich ja auch Platz, wenn der Akku voll ist.

Ich habe irgendwie den Eindruck, dass ich gerade dabei bin, in den nächsten Sumpf abzusteigen. Erst sind es ignorante Gas-Guzzler, dann elitäre E-Autofahrer.  :icon_nixweiss:

Wie man es macht, es ist eh verkehrt. War schon immer so, wird auch immer so bleiben. Der Golf GTE der Firma steht da auch 24/7. Das wurde sogar schon mit Kommentaren in der Stromtankenstellenübersicht bemängelt :D

Aber hey, dass die Firma den Ladeplatz auf dem eigenen Grundstück für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellt, vergessen die Leute irgendwie. Die hätten den Platz auch hinter der Schranke installieren können und damit für Mitarbeiter reservieren. Ob die einen GTE oder Diesel da stehen haben, geht in der Bilanz eh als kleine Fußnote unter.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 16
Was ist ein:
.... Gas-Guzzler, .....
? Das habe ich noch nie gehört???

Gibst Du mir mal eine Erleuchtung?

LG und danke

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 17
Sry, mein Gehirn denkt teilzeit in Englisch.  :icon_geistani: 

"Gas" ist kurz für Gasoline und "guzzler" entstammt dem Verb "to guzzle", was zu Deutsch so viel bedeutet wie verschlingen, fressen... you get the idea...  :icon_hust: du weißt, was ich meine.  ;)

Gas-guzzler - Wikipedia

Zitat
A gas-guzzler, in informal language, is a vehicle that is perceived to consume a lot of fuel.

The term originally came into use in the US when congress established Gas Guzzler Tax provisions in the Energy Tax Act of 1978 to discourage the production and purchase of fuel-inefficient vehicles. The gas guzzler tax had applied only to cars (not trucks) and was collected by the IRS.[1] Other countries have followed suit and introduced their own version of a gas-guzzler tax such as Canada's "green levy". [...]

Ooooh... das ist was für den Dickschiff-Thread... da steht noch mehr.Spoiler (klicken zum Umschalten)
  :icon_bin-weg:

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 18
apropos zuparken: ich werfe ja ungern mit Klischees um mich, aber der ist ein Paradebeispiel...

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 19
Warum Klischee? ich hoffe doch du hast Recht und Ordnung walten lassen und zum Handy gegriffen ;). Abschleppen ist übrigens auch erlaubt :D.

"Parken nur für Elektrofahrzeuge": Wer sich nicht dran hält, muss zahlen -...

Falschparker an Ladesäulen: Welche Städte schleppen ab? | aio

Zitat
Alle Städte schleppen ab …

In einem Punkt sind sich die Städte als einig: Die Ladestationen sind durch Beschilderung und Markierungen auf den Parkplätzen deutlich gekennzeichnet. Wer widerrechtlich dort parkt, riskiert im besten Fall einen Strafzettel, im schlimmsten Fall kann das Ordnungsamt die Falschparker in allen Städten abschleppen lassen.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 20
Moin,Moin
Oh Gott wenn ich das so lese, ich glaube ich werde noch viel Jahre meinen Diesel fahren, keine Ladestation und wenn dann zugeparkt oder ein Zeitgenosse reist mir den Stecker raus, oder oder Blockwart  die alles  Anzeigen wenn ich auch nur den kleinsten Fehler mache oder noch schlimmer mit Foto ins Netz gestellt werde.
Ich glaube aber nicht das wenn erstmal fast alle Autos Elektrisch fahren es ein Hauhen und Stechen gibt, die Masse ist da schlauer und fahren nicht bis auf,s letzte Volt an die Stromtanke die dann mit Gewalt freigekämpft werden muss.

Walther/
Dienstlich Hybrid Outländer
Privat Landcruiser 4,2 Liter ( nicht Verbrauch 🙈)

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 21
Der Stecker wird in der Regel im Fahrzeug verankert. So leicht kann man da also nichts dran machen. Wenn man ein Fahrzeug sabotieren möchte, kann man es auch anderweitig leicht beschädigen. Ob ein Kabel eine besondere Einladung dazu darstellt, kommt wahrscheinlich aufs Milieu an ;D

Das Problem mit den ignoranten Artgenossen ist natürlich nicht von der Hand zu weisen und wenn dazu dann noch der Tarifdschungel und Zuverlässigkeit der Säulen hinzukommen, addiert sich das alles zu einem Eintopf mit vielen Sorgen.

Ich würde auch niemandem empfehlen ohne eigene Lademöglichkeit zu Hause ein E-Auto zu kaufen. Zumindest heute noch nicht.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 22
apropos zuparken: ich werfe ja ungern mit Klischees um mich, aber der ist ein Paradebeispiel...
Vielleicht kann der oder die Fahrer/-in die deutche Sprache nicht lesen?  Ist ja in der heutigen Zeit nicht unmöglich.  :-X

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 23
naja, zwischenzeitlich hatte er ja einige Monate Zeit, das vielleicht nachzuholen  :-D

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 24
Ich kann da auf dem Bild Nix schlimmes finden, auf dem Platz vor der Ladestationen könnte ich mit meinem Cruser locker  parken und laden, in dem Fall natürlich nur meine  24V  Starterbatterie ;D

Gruß Walther

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 25
Der Cruiser ist also ein Elektrofahrzeug. So so.... ich kann ja verstehen, wenn man die neuen Zusatzschilder für Elektrofahrzeuge nicht lesen oder verstehen mag (auch wenn man das schon auf Grund der starken Smartphone-Verbreitung schnell recherchieren könnte), sofern aber etwas in Klartext dort steht, sollte man schon davon ausgehen dürfen, dass jeder halbwegs bildungsnahe Mensch versteht, was gemeint ist und sich entsprechend verhält... (auch hier würde denen, die des deutschen nicht mächtig sind, eine kurze Recherche mittels Google Translater weiterhelfen...)

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 26
Moin,Moin
Das mag ich so an Deutschland,es ist immer einer zur Stelle der einem Hilft und erklärt was man wie zu tun hat, ob bei der Anschaffung eines  Autos oder Brotmaschine gleich ist einer da der einem sagt wie unnütz oder Überflüssig meine Anschaffung ist, das ging schon im Kindergarten los wo mir erklärt wurde das ich meinem Sohn die doch besser die Brio Holzbahn  und nicht die aus Plastik kaufen soll.
Mal mit meinem Worten, wer dringend auf eine bestimmte Ladestelle angewiesen ist und keine Alternative mehr anfahren kann ist selber schuld, ich musste auch mal laufen weil die Tanke wo ich auf den Letzten Trofen hinfahren wollte Schlich zu hatte. 
Gestern hatte ich leider kein Händy dabei ( mein Dienst Händy darf ich dafür nicht nutzen) wäre aber ein wunderschönes Bild geworden zwei Prius an de Ikea Stromtanke und beide schon vollgeladen, als ich nach einer halben Stunde rauskam waren die immer noch da, na ja mein Outländer hat ja einen prima 2,4 Liter Generator  :applaus:

Gruß Walther

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 27
...was, wenn die anzufahrende Stelle bereits eine der Alternativen in einer längeren Kette gewesen ist und die anderen entweder ebenfalls zugeparkt, besetzt oder defekt gewesen sind? Irgendwann ist dann halt der Akku leer. Natürlich geb ich Dir Recht, dass man den Akku im Zweifel nicht so runterfahren sollte und ggf. an "sicherer" Stelle einfach abzuwarten. Trotzdem mein Tipp an Dich: nicht in komischen Situationen so kurz denken, oder von sich auf andere schließen, nur weil man ein entsprechendes Szenario für sich (in der Regel) ausschließen kann  ;)

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 28
en zwei Prius an de Ikea Stromtanke und beide schon vollgeladen, als ich nach einer halben Stunde rauskam waren die immer noch da...

Gerade bei IKEA (aber auch anderen Gelegenheiten, Konzert, Kino, Vortrag etc. ) ist es ja nicht gerade einfach, zwischendurch mal rauszugehen um das Auto umzuparken weil es jetzt voll ist.
Bei Gelegenheiten, wo zudem der Ladeplatz nicht gerade vor der Tür ist, ist das noch schlechter zu handeln.

P.S.: Das ist auch eines der Dilemmata: Einerseits soll man "umdenken", von Verbrenner-Tankzyklus weg zum Modus "immer nachladen wenn das Auto sowieso herumsteht". Andererseits soll man aber auch diesen Platz wieder frei machen, sobald das Auto voll ist.
Wenn sich dann die Zeitspanne des Ladens nicht zufällig genau mit der deckt, weshalb man eigentlich vor Ort ist, wird es kompliziert. Man hat dann die Wahl zwischen unpraktikabel und unsozial.
Ganz krass: Man nutzt einen P+R oder einen Parkplatz am Stadtrand und läuft den Rest zu Fuß. Das entlastet den innerstädtischen Verkehr - aber laden sollte man dort nicht, obwohl sich gerade eine solche Gelegenheit, wo das Auto ungenutzt herumsteht perfekt eignet.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 29
Ja genau das ist ja das Problem, Stromtanken und rechtzeitig zurück sein ist oft Kompliziert, ich hab auch mit  besetzten Park und Ladeplätzen kein Problem, nur diese Anprangerrei hier im Forum und möglichst mit Bild ist einfach Wiederlich sorry, ja mag sein das es Zeitgenossen gibt die es Absichtlich machen aber sicher nicht die Masse, es muss sich erst einbürgern das es jetzt auch solche Sonderparkplätze gibt, wenn dann noch einer dieser Plätzte mit einem ach so Idiotischen SUV belegt ist ist das Feindbild ja Perfekt.
 Wie ich selber sehen konnte bekommen es einige der ach so korrekten E- Auto Fahrer auch nicht hin, leben und leben lassen ist mein Motto, du glaubst nicht was ich mir schon alles angehört habe weil mein „Monster“ von Auto nicht in die (ihre) Welt  passt.
Ich habe mal auf eine Privatparkplatz geparkt, ich hatte es einfach nicht geblickt selbst der Polizist musste zweimal hinsehen, mein Auto war schon auf dem Abschleppwagen, der musste dann noch wieder abladen weil mein Auto zu schwer war :icon_doh:  :icon_doh:   Das hat gekostet mein lieber Scholli, was habe ich daraus gelernt? Na nix wie auch ? es war ein Versehen Punkt.

Gruß Walther

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 30
Hier wurden nur Bilder von Verbrennern gezeigt und so verpeilt kann man nicht sein, dass man dort ausversehen parkt.

Bei Ikea sind riesige Ladesäulen vor der Nase, wie will man das übersehen?

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 31
Ach so, nur von Verbrenner, na dann ist ja alles gut.   :applaus:
Die beiden Prius Fahrer haben die Ikea Ladesäule nicht übersehen sondern direkt liebgewonnen, dass sie sich garnicht mehr trennen wollten.

Gruß Walther

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 32
Musste denen nachsehen, die haben keine App, die ihnen Bescheid gibt ;)

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 33
Wozu auch. Laden, einkaufen, wegfahren. Da kann mich die App 3x erinnern dass die karre voll ist.
Die werden auch kaum eine App entwickeln, die die Kunden aus dem Markt holt.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 34
Eine interessante Frage ist auch,  ob die Supermärkte, Möbelhäuser, Rathäuser, Parkhäuser, Banken usw. zukünftig aufgrund der zunehmenden Zulassungszahlen von BEVs und PHEVs WESENTLICH mehr als die obligatorischen 2  "Image"-Ladesäulen aufstellen oder ob das Thema der belegten Ladesäulen sich nur noch weiter verschärft.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 35
(...) nur diese Anprangerrei hier im Forum und möglichst mit Bild ist einfach Wiederlich (...)wenn dann noch einer dieser Plätzte mit einem ach so Idiotischen SUV belegt ist ist das Feindbild ja Perfekt.
(...)

Moin ;)
widerlich wäre das Bild, wenn es tatsächlich anprangern würde. Ich habe es aber absichtlich so aufgenommen, dsss man lediglich ein weißes DB-SUV auf einem Parkplatz für E-Fahrzeuge zum Zwecke des Aufladens sehen kann. Eine Identifikation des Fahrzeugs iund somit ein Anprangern ist bei weitem nicht gegeben. Außerdem habe ich das Bild mit einem Text versehen, dem die Ironie förmlich abzulesen ist (auch ohne Smiley). Unverzeihlich, dass ich damit nicht jedermanns Geschmack getroffen hab... (dies ist sarkastisch gemeint!)

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 36
Moin,Moin
Was möchtest du den mit dem Bild erreichen?
Das jemand falsch parkt wissen wir schon solange es Autos gibt, es bringt doch nur was wenn die betreffende Person auch von dir Aufgeklärt wird.
Vieleicht reagierte ich auch nur so weil ich sehr genau weis was Denunziantentum mit einem persönlichen anrichten kann, damit bist du aber nicht Persönlich gemeint, nur stelle ich diese Art vielfach bei meinem Deuschten Kollegen fest, gerade wenn es um Autos und Straßenverkehr geht sind die alle völlig unentspannt und wissen es immer besser.
Für mich es es aber hiermit getan wer weiter Fehlverhalten in Bilder festhalten möchte soll es tun.

Schönen Entspannten Tag
Walther

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 37
Moin, Moin
Blueskin
Was passiert wenn die E-Autos mehr werden sieht man schön in Oslo, da werden die ersten Vergünstigungen zurückgefahren.
Wie mir meine Schwester schreibt ist es schon jetzt sehr schwer noch einen freien Ladeplatz zu finden obwohl sehr viel für die E-Mobiltät unternommen wird.


Gruß Walther

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 38
Man kann ja weder Kennzeichen noch Fahrer erkennen; ich weiß ehrlich gesagt, wo hier irgendwer denunziert wird.
Klar entsteht hier das Bild des bösen SUV-Fahrers, der dort unerlaubt parkt, aber der Wagen wurde ja nicht mit Photoshop hinzugefügt, sondern steht ja tatsächlich da. ;D Das hat sich derjenige schon selbst eingebrockt.

Das ist hier kein Fall von „hab ich nicht gesehen“ oder „konnte man nicht genau erkennen“, deshalb finde das auch eine falsche Form von Brüderlichkeit.

Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 39
[...]
Das ist hier kein Fall von „hab ich nicht gesehen“ oder „konnte man nicht genau erkennen“, deshalb finde das auch eine falsche Form von Brüderlichkeit.
Du hast "Ist mir doch egal" vergessen.
Ist auch eine weit verbreitete Einstellung, ähnlich wie "Dein Problem".

Gruß
Helmut


Antw.: Plugin und Ladesäulen zuparken

Antwort Nr. 41
Du hast "Ist mir doch egal" vergessen.
Ist auch eine weit verbreitete Einstellung,....
Ja, aber,..... :
"Ist mir egal" wird gedacht, aber "hab ich nicht gesehen" wird dann trotzdem gesagt! (Bei Manchen*innen gerne "garniert" von einem Lächeln und der Anmerkung "ich bin halt manchmal ein bisschen verpeilt" - was dann alles entschuldigen soll.)
Gilt auch für Behinderten-Parkplätze, Parken über 2 Plätze hinweg, Tempo-Limits und alle anderen ähnlichen Dinge.