Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid (18730-mal gelesen)
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 30
Hätte jetzt gesagt, dat Viertel vom Eco-Meter vorm Powerbereich, aber keine Ahnung wie das bei euch genau ist.

Punkt 2 betrifft das Bremsen im Rekuperationsbereich, so dass möglichst wenig Energie in die Bremsscheiben geht. ;)

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 31
Bei 1. geht es darum, dass der Verbrennungsmotor, wenn wenig Leistung gefordert wird, die Drehzahl deutlich absenkt und mit höherer Last in einem sehr effizienten Bereich arbeitet.
Durch das Gas wegnehmen weiß die Elektronik, dass die Beschleunigung vorbei ist, und sparsam gefahren werden kann. Ansonsten bleibt die Drehzahl höher (das war mit Sicherheit ein Grund, warum meine Frau mit dem Prius keine Super-Verbrauchswerte geschafft hat).
Auf die gleiche Art wirkt auch das Setzen des Tempomates, da weiß die Elektronik, dass (außer bei Steigungen) keine Beschleunigungsorgien folgen werden und reduziert die Drehzahl.

Gruß
Martin

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 32
Bei 1. geht es darum, dass der Verbrennungsmotor, wenn wenig Leistung gefordert wird, die Drehzahl deutlich absenkt und mit höherer Last in einem sehr effizienten Bereich arbeitet.
Durch das Gas wegnehmen weiß die Elektronik, dass die Beschleunigung vorbei ist, und sparsam gefahren werden kann. Ansonsten bleibt die Drehzahl höher (das war mit Sicherheit ein Grund, warum meine Frau mit dem Prius keine Super-Verbrauchswerte geschafft hat).
Kann ich nicht bestätigen. Ob ich nun kräftiger Gas gebe, um die Geschwindigkeit zu erreichen, und dann einfach nur konstant weiterfahre, oder nach dem Erreichen der Geschwindigkeit das Gaspedal kurz lupfe, macht für mich weder akustisch noch nach Hybrid Assistant einen Unterscheid. Für die eine Geschwindigkeit brauche ich eine bestimmte Leistung, die mir das System so oder so liefert.

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 33
Inzwischen bin ich von der neuen Art des Fahrens bzgl. stärkerer Beschleunigung sehr angetan.
Am WE mit unsem 1er-Auris eine Teststrecke (60km) über Land gefahren. Wenn nötig bis Grenze "Power" oder leicht darüber beschleunigt, dann Gas allmählich reduziert.
Heute gleiche Strecke und gleiche Fahrweise mit dem Yaris. Eigentlich identische Bedingungen. 20 Grad, trocken und kaum Wind.
Beide Fahrten mit identischem Verbrauch beendet (BC 3,3L, Durchschn.-Geschw. 53 km/h).
Diese Werte liegen um ca. 0,5 L unter allem, was ich bisher erreicht habe. Für mich ist die Sache klar, ich bleib erstmal bei dieser Art des Cruisens.

Gruß hybbi56

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 34
Die aktuelle Tankfüllung mit der neuen Fahrweise (drauf Latschen) macht laut Bordcomputer 3,0 l/100 km. Schwankt auf 2,9 l/100 km bleibt da aber nicht. Morgens 12 Grad. Nachmittags über 20 Grad. Kein Gegenwind, kein Regen. Strecke morgens B104 durchgehend, Nachmittags B321/Schleichweg/B104.

Das vorweg.

Nun noch was was zum Thema.
Ich fahre Kurven aus. Also den vollen Radius. Das spart mir das bremsen und ich fahre so Reifenschonend. Zum Schluss spart das Energie.

Würde euch gern mal in einem Video den Paulsdamm zeigen, aber wenn ich da lang fahre ist es meistens dunkel. Na mal sehen. Warum? Der hat Kurven, da muss man teilweise auf 50 km/h runter.  Im Verkehr fahre ich da Pulse&Glide  :-X Auf 70 km/h Pulse nächste Kurve lasse ich rekurperien (ohne auf die Bremse zu treten). Das ist dann mein Glide. Das macht Spaß. Erst die SUVs abhängen, dann ran kommen lassen und wieder abhängen. Und es spart min Verkehr auch noch Energie. Besser wäre zwar ohne Rekurpation, aber das geht im Verkehr nun mal nicht. Überholen ist da was für Todesmutige. Ist ein Unfallschwerpunkt.

So. Eigentlich wollte ich das alles gar nicht schreiben. :-/

Ich wollte das hier los werden:
-Bundesstraße
-neue Fahrtechnik
-kurzes aber sehr kräftiges Gas geben
-langes ausrollen lassen ohne Rekurpation (ohne Pfeile im Energiemonitor = wie Leerlauf).
-der Akku leert sich
-meistens im Dunkeln

Theorie 1: ich gebe zu viel Gas. Powerbereich lasse ich aus.
Also weder Power noch fahre ich elektrisch. Nur Motor an/aus.

Theorie 2: die Pulse Phasen sind zu kurz. Das reicht nicht zum Batterie laden. Gleichzeitig nehme ich so viel Leistung fürs beschleunigen, dass kaum etwas übrig bleibt zum Laden. Die Glidephasen sind zu lang. Das Licht an Auto sorgt dafür das die Batterie sich langsam leert.

Zu Theorie 2 würde passen, dass ich wenn ich das Auto mit Abblendlicht an stehen lasse, in meinem Keller verschwinde  um mir Decken und Schlafsack für die Nachtschicht zu holen, manchmal mit laufendem Motor und leerem Akku begrüßt werde. Sprich alleine das Licht nuckelt mir die große Batterie leer.

Grau ist alle Theorie.
Habe keine Hybridassistant, kann es nicht beweisen.
Was meint ihr :-/

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 35
Sprich alleine das Licht nuckelt mir die große Batterie leer.
(....)
Was meint ihr :-/

das macht sie definitiv. Beobachte ich auch immer wieder, wenn ich meine Frau Abends von der Spätschicht hole. Hin und wieder lasse ich ihn in "Ready" weil ich das Radio laufen lassen möchte, und hier kann man schon beobachten, wie die Hybrid-Batterie langsam leer gesaugt wird ;)
Hab gestern nochmal getankt (wieder viel zu früh, aber ich wollte nicht noch mehr "Pfingstaufschlag" zahlen) und unser Yaris scheint sich bei meiner Strecke und Fahrweise auf ziemlich genau 4 Liter/100km einzupendeln. Ein bisschen Spielraum nach unten ist noch vorhanden, wenn es morgens nicht so kühl wäre. Der Unterschied morgens/nachmittags liegt momentan bei etwa 0,5 Liter, kann aber auch am anderen Streckenprofil liegen (hin eher bergauf, zurück eher bergab wenn man das am ziemlich flachen Niederrhein überhaupt so sagen kann ;D

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 36
Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber Systeme wie Lüftung, Radio und Licht laufen über die kleine 12v Batterie.

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 37
wenn der Wagen in "Ready" steht, nimmt er das aus der Hybridbatterie; nur bei "Zündung an" würde er den Strom aus der 12V-Batterie nehmen; so wurde es uns bei der Übergabe unseres Yaris im März erklärt ;)

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 38
Radio hören kann man doch auch nur mit "Zündung an", warum nutzt du das dann nicht?

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 39
@Stephan nicht ganz richtig.  Alles im 12v Bordnetz bleibt auch bei ready dort. Nur die 12v Batterie wird bei ready durch die große geladen.

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 40
das macht Sinn; hab mir sowas in der Art auch schon fast gedacht, da die Hybridbatterie die 12V-Geräte ohne diesen Umweg vermutlich brutzeln würde. ;)

Radio hören kann man doch auch nur mit "Zündung an", warum nutzt du das dann nicht?

davon wurde uns von unserem Freundlichen dringend abgeraten, da der 12V-Akku wohl nur eine sehr geringe Kapazität hat und - sofern diese erschöpft sei - das Hybridsystem wohl so ohne weiteres nicht mehr zu starten wäre. Hab damals nicht nachgefragt, aber anschieben fällt ja wohl vermutlich flach bei einem Hybriden, oder?

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 41
Hmm, nach 20min kappt die Elektronik eh den Strom, um die Batterie zu schonen. Radio verbraucht ja auch nicht wirklich viel Strom, ich kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man damit innerhalb einer Stunde die Batterie leeren kann.

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 42
Versuch macht kluch, Rider. Hoffe du hast ein Power-Pack oder ein ctek zur Hand.  :-)

Gruß hybbi56

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 43
Hab das mit den 20min schon ausprobiert, dabei mein Navi geschrottet (Update abgebrochen). Absolut kein Problem für die Batterie!

Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid

Antwort Nr. 44
Irgendwo müsste doch die Stromaufnahme vom Touch stehen. Dann die Batterieleistung gegenrechnen. Die dürfte aber für Stunden reichen.