Zum Hauptinhalt springen
Thema: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt (3493-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 15
Ja, z.B. bei der Bahn. Dort wird regelmäßig eine bestimmte Strecke befahren. Dort lohnt es, eine eigene H2-Erzeugung zu bauen.

Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 16
Wobei man Wasserstoff auch verbrennen kann, womit wir wieder beim entsprechenden Motor wären und viel Grüner einfach so weitermachen könnten wie bisher  :-D

Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 17
Ja, der Kreiskolbenmotor ist hier ein guter Ansatz.
Beim Betrieb mit normalem Ottokraftstoff war immer einer der Probleme das der Karaftstoff einfach zu langsam abbrennt.
Mit Wasserstoff hätten wir hier eine deutlich schnellere Verbrennung.

Aber der Wirkungsgrad wird hier etwas schlechter sein als der von einer Brenstoffzellenelektromotorkombination.


Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 19
Wenn man H2 im ICE verbrennt hat man ruck-zuck wieder ein NOx Problem ...

Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 20
Nach der Verbrennung entsteht ja H20. Da könnte man ja auch noch ein Wasserkraftwerk anbauen und wieder Strom erzeugen... :-D Das Perpetuum mobile ist nah!

Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 21
Und für die Frauen den Integrierten Dampfgarer.
Da ist das Gemüse schon fertig wenn die Kinder vom Kindergarten abgeholt wurden.
Und als Schmankerl gibt es noch Platin auf dem Gemüse in Homöopathischen Dosen.


Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 23
Vielleicht fahre ich in einigen Jahren doch ein E-Fahrzeug.  :-)

Eigentlich der perfekte Antrieb, wenn die Herstellung von Wasserstoff ökologisch möglich wird.

Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 24
Bin den Mirai ja gefahren. Finde ich super. Aber über den Preis und die Tankmöglichkeiten muss man sich noch unterhalten.

Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 25
Wobei der Preis bei den richtigen Nerds Early Adoptern eher untergeordnet ist. (siehe Tesla)
Aber die Tanksituation mit Wasserstoff ist weniger als homöopatisch...  :'(


Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 27
@Jorin ich finde es positiv, das Japan das ausbauen will. Wenn ich mir hier in Deutschland ein Wasserstoffauto kaufe habe ich genau null Vorteile davon.

Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 28
Wasserstoff als Antriebsmittel hat einen großen Vorteil:
Otto-Normalverbraucher kann das nicht zu Hause erzeugen und ist wieder mal voll von den Multis abhängig wie schon beim Sprit.

Ach ja - noch ein Vorteil:
Wie soll ich die Steuergelder für die Straßen herholen, wenn alle per Strom aus dem Netz fahren?
Privatladen per Gesetz verbieten? 
Extrazähler für private Ladestationen vorschreiben und extra abrechnen über das Finanzamt?
An der Wasserstoff-Tanke kann man sich direkt mit dem Versorger über den Steueranteil abstimmen.
Alles bliebe beim Alten (bei der Alten).

Gruß
Helmut

Antw.: Warum Toyota auf Wasserstoff umschwenkt

Antwort Nr. 29
Eine Besteuerung von dem Stromnetz entnommenem Fahrstrom wäre technisch nun wirklich kein Problem, schließlich werden BEVs ja nicht einfach über ein simples Kupferkabel in die Schukosteckdose gesteckt. Da sitzt genug Elektronik dazwischen, die bei entsprechendem politischen Willen die Abgabenbescheide abwickeln kann. Nur weil du im Internet einkaufst ist es ja auch nicht steuerfrei.