Zum Hauptinhalt springen
Thema: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten (932-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 1
Insgesamt 40 Stationen in 4 Ländern. Der p.r. hilft's garantiert.


Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 3
@juger  Dein Link geht leider nicht, es kommt die Fehlermeldung SERVER-FEHLER 404: DOKUMENT NICHT GEFUNDEN

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 4
Ist ein Fehler drin.
Lösch einfach das letzte 'l' im Link, dann geht's... ;-)

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 5
ja, sorry - habe korrigiert.

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 6
Danke @juger, das nenn ich mal einfach und effizient, wär eine tolle Lösung für Leute mit einer Wohnung!

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 7
ich finde auch diese Idee gut, scheint mir schnell umsetzbar zu sein:
Strom aus der Laterne: Siemens steigt ins Ladenetz-Rennen ein - n-tv.de
Endlich mal was sinnvolles. Allerdings hatte Siemens das vor 5 Jahren schonmal vor. Ist dann aber ausgestiegen, da sie sich mit den offshore Anlagen verkalkuliert haben.
Wir werden sehen. Das würde zumindest die e-mobilität für viele möglich machen.
http://www.autobild.de/artikel/ladesaeulen-fuer-elektroautos-4359927.html


Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 9
Ionity plant die gleichen Säulen. Allerdings gibt es keine Autos, die so schnell laden können und unser Stromnetz gibt das auch nicht her.

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 10
Wieviel KW Anschlussleistung haben dann solche Ladesäulen?

Wenn 50 kWh für eine 80% Ladung in 5 min gerechnet wird dann wären das -mit Ladeverluste- ca. 700 kW.

Echt fetter Stecker oder hohe Spannung.... .

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 11
350kw, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 12
Das wären ja in 5 min dann -abzüglich Ladeverluste von 15 %- ja nur magere 25 kWh in 5 min.

Das ist schon recht aufmacherisch die Zeitangabe wenn man bedenkt das der Trend eher zum 100 kWh Akku geht.
Da ist die Ladezeit dann schnell wieder bei 15 ... 20 min.

Besser wäre hier wirklich die Angabe der maximalen Ladeleistung der Säule.

Oder noch besser die reele Ladeleistung. bei den Superchargern von Tesla wird ja auch die Ladeleistung reduziert wenn mehrere Teslas auf einmal Tanken.

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 13
Woher sollen die 15% Ladeverlust kommen? Selbst bei AC-Ladung habe ich bei 11kW nur knapp 10% Ladeverlust (BMW i3). Bei DC-Ladung findet keine Wandlung mehr statt, d.h. das wird deutlich weniger. Die 350kW sind die maximale Leistungsabgabe der Säule.

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 14
Der Stecker ist nicht nur Fett, sondern auch aktiv gekühlt bei 350kW Ladeleistung - ansonsten müsste der Querschnitt noch größer oder eben die Spannung höher sein, denn die Verluste am Stecker sind rein Ohmscher Natur. Eine Verdopplung der Spannung reduziert die Stromverluste (Pv) bei gleichem Stecker um den Faktor 4, da gilt:  Pv=R*I².
Nur es ist die Batterie, die das auf die Dauer nicht vertragen wird und daher der Thermoschutz den Strom runterregelt. Das wird bei den heute üblichen Schnellladesäulen (22kW) schon von den E-Mobilisten berichtet.

Antw.: OMV will Tankstellen mit Schnellladestationen für Elektroautos aufrüsten

Antwort Nr. 15
Eine 22kW-Säule ist laut deutscher Ladesäulenverordnung eine Normalladesäule (ugs. Schnarchlader). Ein Hyundai Ioinic electro lädt z.B. an einer 100kW-DC-Säule bis ca. 80% SoC mit über 50kW (max. 70kW). Ein BMW i3 (94Ah) lädt bis 90% SoC mit 50kW und bei 95%SoC noch mit 20kW. Tesla lädt an den Superchargern mit bis zu 135kW, wobei die Ladeleistung bei ca. 65% SoC bereits auf nur 50kW reduziert wird. In einem modernen BEV wird der Akku aktiv gekühlt. Aber auch dann wird man i.d.R. bei rund 80-90% SoC mit dem Schnellladen aufhören (Minutenpreis). Bei CCS mit 350kW wird mit einer Nennspannung von 800V geladen.