Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll? (4812-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 15
Für mich sind kommerzielle Karten tot, ich nutze nur noch OSM. Wenn etwas nicht passt, korrigier ich es selbst. Problem ist nur, dass mancher Anbieter keine aktuellen OSM-Daten liefern kann, z.B. Offline Maps & Navigation. Eine recht umfangreiche Übersicht für diverse Offline-Navigationssysteme für Android habe ich bei slant.co gefunden.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 16
Ich habe alle möglichen Festeinbaunavis, dedizierte Saugnapfnavis und Smartphone Apps durch. Mein Fazit ist, dass aktuell nichts an Google Maps rankommt, wenn man den Liveverkehr mit einbezieht.

Da ich inzwischen als Außendienstler unterwegs bin, verlasse ich mich nur noch auf Google Maps. Hat bisher perfekt funktioniert.
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 17
Ich fahre auch fast nur noch mit Google Maps. Das hat meiner Meinung nach die beste Routenführung und man kann die Route mit Zwischenstopps am PC planen und aufs Smartphone übertragen. Allerdings funktioniert es nicht, wenn man die Route mit der Maus "verzieht". Es werden immer nur die Punkte übertragen. Leider auch keine Geschwindigkeitsangaben und Warnungen.
Ich hatte früher Navigon und war bis vor ca. 3 Jahren immer sehr zufrieden. Seit die zu Garmin gehören, werden sie immer schlechter. Mit ihren mobilen Navis genau so wie mit der App.
Hatte für die App mit 2-Jahre Kartenupdate noch ~80 Euro. bezahlt. Das täte ich heute nicht mehr.
Das On-Board-Navi im Yaris habe ich vielleicht 3 mal benutzt und dann entnervt aufgegeben.

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 18
neben Google maps finde ich Here we go auch noch eine gute Alternative. Hier geht es auch offline.
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 19
Google Maps ist gut stimme ich zu, spontane offline Nutzung ist aber nicht möglich- bin ja oft in 2-3 Stunden in Schweiz, Österreich, Frankreich- mein Tarif gilt dort nicht und Navi brauche ich dort mehr als in Deutschland.

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 20
Ja, HERE ist noch als Offline-Backup installiert. Solide Navigation. Aber innerhalb von Europa nehme ich Onlinenavigation mit Maps.
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 21
man kann auch mit maps offline navigieren. Natürlich dann ohne aktuellen Verkehr
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 22
In der Schweiz und in Österreich geht das gerade noch, für Frankreich braucht man wahrscheinlich 10 Kacheln á 1 GB.

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 23
Mit den aktuellen EU-Tarifen, wo man sein Volumen auch im EU-Ausland nutzen kann, sehe ich wenig Grund innerhalb von Europa auf Live-Daten zu verzichten.
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 24
kommt aber auf das Volumen an. Wieviel Daten verbraucht maps in der Stunde?
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 25
Man kann vorher die Routen offline verfügbar machen mit einem 30 oder 50 km Korridor.
Dann sind es nur noch die live-Traffic Daten.

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 26
Das ging bei mir nach Frankreich und Italien bisher nicht.

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 27
Für 450 km Navigationsstrecke brauche ich zwischen 50 und 100 MB, ohne dass die Karten vorgeladen wurden.
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 28
Ich habe mich vor rund sieben Jahren von einem einzelnen Gerät zur Navigation verabschiedet.
Seitdem (Nokia) Here. Zur Not auch mal Google Maps, welches echt immer besser wird. 
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: Ist der Kauf von Navigationssystemen noch sinnvoll?

Antwort Nr. 29
Man kann vorher die Routen offline verfügbar machen mit einem 30 oder 50 km Korridor.
Dann sind es nur noch die live-Traffic Daten.
Wesentlich mehr. Dem Radius sind keine Grenzen gesetzt. Rhodos braucht etwa 60mb bei Deutschland sind es so um die 400mb. Dann macht er aber wirklich nur Straßen. Kein POI , kein Traffic.