Zum Hauptinhalt springen
Thema: CR-V Hybrid kommt in Europa! (571-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

CR-V Hybrid kommt in Europa!

Zitat
- Hondas Hybridtechnologie in Europa erstmals in einem SUV
- Prototyp gibt Ausblick auf europäische Version des CR-V
- i-MMD Hybridsystem für hohe Effizienz und geschmeidige Kraftentfaltung
- 1,5-Liter-VTEC-TURBO-Benzinmotor als weitere Antriebsoption

Honda stellt auf der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt den CR-V Hybrid Prototyp vor. Das Fahrzeug wird der erste mit einem Hybridsystem ausgestattete SUV von Honda in Europa sein und gibt mit seinem Design einen Ausblick auf die europäische Version des CR-V.

Mit dem Prototyp seines kommenden Hybridmodells präsentiert Honda erstmals auf einer Automobilausstellung in Europa die Designsprache des neuen CR-V, die sich durch sportlich elegante Elemente auszeichnet. Der Prototyp des CR-V Hybrid ist breiter, höher und länger als das Vorgängermodell. Das Fahrzeug verfügt über eine breite Spur und markant ausgeformte Kotflügel.
Der neue SUV präsentiert sich zudem mit schlanken A-Säulen und einem ausgewogenen Verhältnis von Eleganz und Dynamik. Motorhaube sowie Heckpartie sind schärfer konturiert, während die Fahrzeugfront das aktuelle Honda Design mitsamt unverkennbarer Frontscheinwerfer-Gestaltung aufgreift.

Das i-MMD Hybridsystem (Intelligent Multi-Mode Drive) im Prototyp des CR-V Hybrid verfügt über einen elektrischen Antriebsmotor, einen 2,0-Liter-i-VTEC-Vierzylinder-Benzinmotor mit Atkinson-Zyklus und Direktantrieb sowie einen separaten Generator. Das Hybridsystem kommt ohne herkömmliches Getriebe aus und verfügt stattdessen über eine einzelne feste Fahrstufe, die eine direkte Verbindung zwischen beweglichen Komponenten herstellt, um so eine reibungslose Drehmomentübertragung innerhalb des Systems zu ermöglichen.

Das i-MMD steuert den Verbrauch von Kraftstoff und elektrischer Energie auf optimale Weise, sodass der Fahrer selbst keine Anpassung der drei Fahrmodi „Elektroantrieb“, „Hybridantrieb“ und „Motorantrieb“ vornehmen muss.

Im Elektrobetrieb bezieht der elektrische Antriebsmotor seine Energie ausschließlich aus den vorhandenen Batterien und ermöglicht so emissionsfreies Fahren. Im Hybridbetrieb versorgt der Benzinmotor den Generator mit mechanischer Energie, der Generator wiederum gibt den dadurch gewonnenen Strom an den elektrischen Antriebsmotor ab. In diesem Modus wird die vom Benzinmotor erzeugte überschüssige Energie über den Generator in die Batterie-Einheit gespeist, um diese wieder aufzuladen. Im Motorbetrieb werden die Räder unmittelbar vom Benzinmotor angetrieben, wobei der elektrische Antriebsmotor bei Bedarf unterstützend zur Verfügung steht.

Bei innerstädtischen Fahrten wird das Fahrzeug für optimale Effizienz meist zwischen Hybrid- und Elektroantrieb wechseln. Der Motorbetrieb wird bei Bedarf für rasantes Beschleunigen aktiv und für effiziente Fahrt bei höheren Geschwindigkeiten genutzt.

Weitere Antriebsvarianten im europäischen Angebot nutzen einen 1,5-Liter-VTEC-TURBO-Benzinmotor, dieser wird mit manuellem Sechsgang- oder stufenlosem CVT-Getriebe zur Verfügung stehen. Eine Dieselmotorisierung wird nicht angeboten.

Weitere Einzelheiten zum neuen Honda CR-V für den europäischen Markt werden bekannt gegeben, wenn das Serienmodell im Frühjahr nächsten Jahres enthüllt wird. Die offizielle Markteinführung des neuen SUV in Europa ist für 2018 geplant.

Quelle: Honda-Pressemitteilung vom 05.09.2017

Antw.: CR-V Hybrid kommt in Europa!

Antwort Nr. 1
Ein interessantes System. Werde ich vielleicht mal Probe fahren.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: CR-V Hybrid kommt in Europa!

Antwort Nr. 2
ui, der als Turbo? hat der dann noch den Atkinson oder einen normalen Saugrohrmotor? oder gar einen Direkteinspritzer? zumindest keinen Diesel, das ist schon mal gut.

ich frage mich aber generell, wieso ein Auto vom Medoll zu Modell immer größer werden muss. da kann selbst auf Dauer die Hybridtechnik nicht mehr helfen, Sprit zu sparen oder irgendwelche Umweltziele zu erreichen.
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Antw.: CR-V Hybrid kommt in Europa!

Antwort Nr. 3
Zitat
...im Prototyp des CR-V Hybrid verfügt über einen elektrischen Antriebsmotor, einen 2,0-Liter-i-VTEC-Vierzylinder-Benzinmotor mit Atkinson-Zyklus und Direktantrieb sowie einen separaten Generator...

Der Turbobenziner ist die andere Antriebsoption.
Schade, das noch nichts zur Leistung und zum (Norm-)verbrauch geschrieben wurde. Mal sehen, wie es im Vergleich zum RAV4 Hybrid aussieht.
Herzlichen Gruß Markus              

Prius III Exe EZ 12/12 und Auris Edition S Plus EZ 05/17
bis 12/12: Prius II Sol mit Navi + Rückfahrkamera EZ 04/07


Antw.: CR-V Hybrid kommt in Europa!

Antwort Nr. 5
Zitat
- Honda enthüllt Serienmodell des CR-V für Europa
- Sportlich elegantes Design, markante Konturen und breitere Spur
- Neue Ausstattungsoption mit sieben Sitzen
- Erster SUV für europäischen Markt mit Hondas Hybrid-Technologie
- Einführung in Europa für Herbst 2018 geplant

Honda enthüllt auf dem Genfer Automobilsalon 2018 das Serienmodell des CR-V für Europa. Der neue CR-V setzt Maßstäbe hinsichtlich Qualität und Raumeffizienz. Optional wird der SUV zudem als 7-Sitzer zur Verfügung stehen. Das Chassis des Fahrzeugs ermöglicht ein ansprechendes Fahrerlebnis mit hohem Fahrkomfort.

Modernes Außendesign und hohe Innenraumqualität

Der CR-V präsentiert sich in dynamisch elegantem Außendesign mit breiteren, kraftvolleren Radläufen. Motorhaube sowie Heckpartie sind schärfer konturiert, während die Fahrzeugfront das aktuelle Honda Design mitsamt unverkennbarer Frontscheinwerfer-Gestaltung aufgreift. Hondas neuer SUV für Europa verfügt über schlanke A-Säulen sowie markant gezeichnete vordere und hintere Stoßfänger. Der Frontgrill integriert einen variablen Lufteinlass („Active Shutter Grille“) für optimierte Kraftstoffeffizienz.

Das Interieur des neuen SUV besticht durch eine neu gestaltete Armaturentafel, die mit horizontalen Designelementen das großzügige Raumgefühl unterstreicht. Integriert sind zwei 7-Zoll-Displays für Cockpit und zentralen Touchscreen.

Hohe Praktikabilität und neue 7-Sitzer-Variante

Der CR-V verfügt über einen längeren Radstand und eine breitere Spur als das Vorgängermodell, der Fahrgastraum ist entsprechend geräumiger. Die erstklassige Raumeffizienz schafft ein großzügiges Platzangebot für alle Fahrzeuginsassen sowie einen breiteren und tieferen Laderaum. Ein neuer, variabler Kofferraumboden ermöglicht in der oberen Position eine flache Ladeebene für den Transport großer Gegenstände, während die elektrisch öffnende Heckklappe nun dank Freihandbetätigung noch bequemeren Zugang gewährleistet.

Die Öffnungshöhe der Heckklappe des CR-V lässt sich einstellen, so dass beispielsweise der Kontakt mit niedrigen Decken vermieden werden kann. Zusätzlich ermöglichen im Verhältnis 60:40 teilbare Rücksitze eine unkomplizierte Beladung des Fahrzeugs.

Das neue europäische Serienmodell des CR-V steht optional erstmals als 7-Sitzer zur Verfügung. Die dritte Sitzreihe bietet neben reichlich Beinfreiheit einen auch für längere Fahrten komfortablen Sitzwinkel von 101 Grad. Dank des breiten und niedrigen Einstiegs sind die Sitze der dritten Reihe gut erreichbar.

Neue Motoren mit beeindruckender Effizienz und erstklassigem Fahrverhalten

Die Hybridtechnologie von Honda wird erstmals in einem SUV für den europäischen Markt zur Anwendung kommen. Das i-MMD Hybridsystem („Intelligent Multi-Mode Drive“) im neuen CR-V verfügt über einen elektrischen Antriebsmotor, einen 2,0-Liter-i-VTEC-Vierzylinder-Benzinmotor mit Atkinson-Zyklus und Direktantrieb sowie einen separaten Generator. Das Hybridsystem kommt ohne herkömmliches Getriebe aus und verfügt stattdessen über eine einzelne feste Übersetzung, die eine direkte Verbindung zwischen den beweglichen Komponenten herstellt, um so eine reibungslose Drehmomentübertragung innerhalb des Systems zu ermöglichen.

Weitere Antriebsvarianten im europäischen Angebot nutzen einen effizienten, leistungsfähigen 1,5-Liter-VTEC-TURBO-Benzinmotor, der mit manuellem Sechsgang- oder stufenlosem CVT-Getriebe zur Verfügung stehen wird.
Die Motorisierungen im neuen CR-V sind sowohl mit Frontantrieb als auch mit Hondas Allradsytem („Real Time AWD mit Intelligent Control System™“) verfügbar.

Die Bodenfreiheit wurde um 38 mm erweitert und beträgt nun bis zu 208 mm im Benziner mit Allradantrieb.

Die Einführung des Honda CR-V in Europa ist für Herbst 2018 geplant.

Quelle: Honda-Pressemitteilung vom 28.02.2018

Antw.: CR-V Hybrid kommt in Europa!

Antwort Nr. 6
Das lässt ja hoffen, dass Honda vielleicht auch noch andere Hybriden nach Europa bringt. :)
Denn so gerne ich bei Honda bleiben möchte und so genial ich das System auch finde, ich will mir dafür nicht so ein nutzloses Schiff kaufen müssen.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: CR-V Hybrid kommt in Europa!

Antwort Nr. 7
Verstehe ich das richtig und es kommen jetzt Generator und Motor separat zum Einsatz, was bei Honda bisher von einem Motor gemeinsam übernommen wurde?
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015

Antw.: CR-V Hybrid kommt in Europa!

Antwort Nr. 8
Hier mal ein schönes Video, welches den Hybridantrieb von Honda sehr anschaulich erklärt. Ist zwar vom Accord die Rede, dürfte aber der identische Antrieb im CR-V sein.

http://www.youtube.com/watch?v=vibnrTxe5ds
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: CR-V Hybrid kommt in Europa!

Antwort Nr. 9
Diese Art des Hybridantriebs hat Honda ja schon ein paar Jahre im Einsatz und ich finde es auch sehr interessant. Jedenfalls viel interessanter als die europäischen Verbrenner mit DKG und angebautem E-Motor.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft