Zum Hauptinhalt springen
Thema: Etwas Mathematik: 8 Jahre Verbrennerfahren für eine Model S Batterie? (1993-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Etwas Mathematik: 8 Jahre Verbrennerfahren für eine Model S Batterie?

Antwort Nr. 15
Das hatte ich schon so verstanden das du auf den Stromverbrauch hinaus wolltest.
Nur schriebst du:
Mal eine Schnellrechnung: Wieviel Prozent mehr Energie braucht Deutschland im Worst Case, wenn morgen alle Fahrzeuge mit gleicher Laufleistung durch Elektrofahrzeuge ersetzt werden sollten?
Fettung von mir

Das bezieht sich für mich auch auf den Energiegehalt von Benzin und nicht nur rein auf den nötigen Strom um Benzin herzustellen und in den Tank des Fahrzeugs zu schaffen.


Antw.: Etwas Mathematik: 8 Jahre Verbrennerfahren für eine Model S Batterie?

Antwort Nr. 16
Lt. einer Analyse der Elektrizitätswerke würde der Strombedarf bei einer kompletten Umstellung auf Elektroautos um 15% steigen. Uns sie sagen, dass sie dafür kein einziges neues Kraftwerk benötigen würden. Vielleicht könnten sie dann nicht mehr so viel Strom ins Ausland verkaufen? Auch würden sie das vielleicht als Vorwand verwenden, um weniger Atomkraftwerke abzuschalten.

Gerd

Antw.: Etwas Mathematik: 8 Jahre Verbrennerfahren für eine Model S Batterie?

Antwort Nr. 17
Ausstieg aus der Atomenergie und aus der Kohle und der komplette Umstieg auf e-mobilität wird wohl nicht gehen. Zum Glück haben wir ja eine gute Benzin Lobby und unsere Nachbarn bauen genug Atomkraftwerke um uns aus der Patsche zu helfen.

Antw.: Etwas Mathematik: 8 Jahre Verbrennerfahren für eine Model S Batterie?

Antwort Nr. 18
@YarisGerd Das wäre der Fall, wenn die Benzin-/Dieselproduktion nicht eingestellt wird.
Da die Verbraucher fehlen, kann man damit viel Energie sparen.

@Cillian Hast du Belege, dass die zur Benzinproduktion benötigte Energie elektrische Energie ist? Ich weiß es selbst nicht - habe aber gehört (ohne Beleg), dass damit nur die 'Energie' für die Herstellung gemeint ist, da kann auch viel Wärme dabei sein, die nicht aus elektrischer Energie kommt.

Irgendwo in der Mitte wird die Wahrheit sein.

Gruß
Martin

Antw.: Etwas Mathematik: 8 Jahre Verbrennerfahren für eine Model S Batterie?

Antwort Nr. 19
@Cillian Hast du Belege, dass die zur Benzinproduktion benötigte Energie elektrische Energie ist? Ich weiß es selbst nicht - habe aber gehört (ohne Beleg), dass damit nur die 'Energie' für die Herstellung gemeint ist, da kann auch viel Wärme dabei sein, die nicht aus elektrischer Energie kommt.
Siehe erster Beitrag, Wert der DOE. Wobei mir gerade auffällt dass das im Ursprungsbeitrag etwas falsch formuliert ist. Natürlich Ist in der Zeile nicht der CO2 Ausstoß sondern der Strombedarf gemeint... Und die organisation ist die DOE (Department of Energy)
U.A. zu lesen hier:
http://www.eco-travel.de/scripts/basics/econews/basics.prg?session=42f9435555e47590_574890&nap=eco-travel&a_no=30399

Antw.: Etwas Mathematik: 8 Jahre Verbrennerfahren für eine Model S Batterie?

Antwort Nr. 20
Das habe ich gemeint:
Zitat
Das DOE (Department Of Energy) wurde 2009 gefragt: "Wie viel Energie wird verwendet, um ein Liter Benzin herzustellen?"Antwort: "6 kWh pro Gallone" (=1,585 kWh pro Liter).
Da steht nichts von elektrischer Energie,,,
Das kann genauso gut Wärme sein. Da brauche ich eine genauere Angabe.

Gruß
Martin

Antw.: Etwas Mathematik: 8 Jahre Verbrennerfahren für eine Model S Batterie?

Antwort Nr. 21
@Martin S

Selbstverständlich wird dann weniger Benzin und Dieselkraftstoff benötigt. Aber es wird sich wie immer jeder der Beteiligten seinen Tel der Warheit herauspicken und dabei die Warheit so verdrehen,  wie es ihm am besten passt.  Das war schon immer so. Am Ende werden die Kohle Kraftwerke, die AKWs und die Dieselfahrzeufe die Jennifer sein, die die Welt vor den alternativen Energien und den Elektroautos retten. Das höre und lese ich schon seit mehr als vierzig Jahren. Die Warheit ist schon längst auf der Strecke geblieben.

Gerd

Antw.: Etwas Mathematik: 8 Jahre Verbrennerfahren für eine Model S Batterie?

Antwort Nr. 22
Zur der Raffinerierung von Öl wird überwiegend thermische Energie aufgewendet. Dabei wird mit Sicherheit auch CO2 freigesetzt.

Gerd