Zum Hauptinhalt springen
Thema: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen (1808-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

In diesem Thread sammeln ich und hoffentlich @Tiffany auch unsere Lade-Erfahrungen in freier Wildbahn.

Da wir gestern spontan im Loop5 in Darmstadt waren, haben wir dort mal nach Ladestationen geschaut. Sieht gut aus. Auf zwei Ebenen im Parkhaus gibt es jeweils 4 Lade-Parkplätze mit dann zwei Typ2- (mit bis zu 22 kW) und zwei Schuko-Anschlüssen (für vier Parkplätze). Es gibt dort kostenlosen Ökostrom, auch das Parken ist kostenlos. Funktioniert aber nur während der Ladenöffnungszeiten. Die vier Parkplätze, die wir gesehen haben, waren übrigens leider leer, sonst hätte ich direkt mal das Gespräch gesucht.

Strom tanken konnten wir natürlich nicht, wir waren ja mit dem Prius dort. ;)

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 1
Das ist ja wirklich eine hervorragende Ausstattung! Das wären ja insgesamt 4 Typ 2 und 4 230V Ladeplätze? Die Lösung mit den 230V-Anschlüssen finde ich gut. Da gibt es sicherlich einige, die keine Lust haben Ihr externes Ladegerät herauszuholen.

So eine Lademöglichkeit fehlt mir in der Kölner Innenstadt (Einkaufsmeile Hohe Strasse, Neumarkt, etc.). Da ist Diaspora.

Im Süden von Deutschland scheint wesentlich mehr los zu sein. Im Köln-Bonner-Raum haben nicht mal die Ikeas Ladestationen...

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 2
Das ist ja wirklich eine hervorragende Ausstattung! Das wären ja insgesamt 4 Typ 2 und 4 230V Ladeplätze?

Richtig. Auf zwei Parkhausebenen jeweils vier Ladeplätze, 2x Schuko und 2x Typ2. Und da für uns der Unterschied zwischen Typ2 und Schuko nur etwa ne Stunde wäre, würden wir vermutlich sogar Schuko nehmen und der Typ2 wäre für ein reines E-Auto weiterhin frei.  ;)


Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 4
Vor ein paar Tagen habe ich mal nach der neuen ENTEGA-Ladestation in Schaafheim gesucht. Sie befindet sich an der rückwärtigen Seite der hiesigen Stadthalle, ist aber nicht weiter ausgeschildert. Wer also den Hauptparkplatz der Stadthalle anfährt, wird diese Ladesäule nicht finden. So weit, so unschön. Dafür ist Platz für zwei Fahrzeuge, und Nicht-Kunden können per Paypal bezahlen - wobei ich nicht weiß, wie viel.

[attach=1]
[attach=3]
[attach=2]

Außerdem fotografisch festgehalten: Die Ladesäule am Schaafheimer Rathaus, wo nur ein spezielles Fahrzeug geladen werden darf. Unser Bürgermeister fährt Mercedes, aber das Stadtmobil ist ein Renault Zoe, wird vermutlich dort geladen werden. Diese Ladestation sieht allerdings alles andere als toll aus.  :-D

[attach=4]
[attach=5]
[attach=6]

Und zu guter Letzt Fotos von Aschaffenburg, wo es eine kostenlos nutzbare Ladesäule gibt, unweit der Innenstadt und somit für uns tatsächlich eine Alternative zum Parkhaus, wenn wir mit dem Mini nach Aschaffenburg fahren. Denn die Aschaffenburger Parkhäuser sind bisher nicht mit Ladesäulen ausgestattet.  :icon_no_sad:

[attach=7]
[attach=8]
[attach=9]
[attach=10]
[attach=11]

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 5
Das in AB ist also ein geteilter Parkplatz für E-Fahrzeuge und Gehbehinderte?

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 6
Richtig. Spannend, nicht? Ist keine wirklich gute Lösung, aber es gibt direkt daneben (nicht auf den Fotos sichtbar) noch zwei weitere Parkplätze für behinderte Mitmenschen. Ich hoffe also, es kommt nie zu der unschönen Situationen, dass Behinderte dort nicht parken können, weil Plug-in-Fahrer ihr Auto aufladen wollen.  :icon_doh:


Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 8
Ich war gestern mit meinem Kumpel unterwegs in seinem Golf GTE und wir haben in einigen Teilen Würzburgs und auf einer Raststätte auch keine Ladepunkte gefunden.

Gleichzeitig sind wir auch zu der Erkenntnis gekommen, dass er alle seine täglichen Touren schon mit dem GTE elektrisch erledigen kann und bisher auf 2500km nur 2 mal tanken war.

Aber der Behindertenparkplatz in AB ist interessant :D

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 9
Gestern abend waren wir mal wieder im Loop5 in Darmstadt. Da dort das Laden kostenlos ist, haben wir das ausgenutzt. Dabei fiel auf, dass die Ladeplätze gut ausgebucht waren, erst im "Keller" haben wir ein freies Plätzchen ergattern können. Eine Zoe parkte sogar auf dem normalen Parkplatz. Es gibt also zu wenig Ladeplätze im Loop5.  :icon_daumendreh2:

Wir haben natürlich unsere Karte mit Telefonnummer im Auto ausgelegt, falls jemand den Platz dringend gebraucht hätte,  und als wir das Shopping Center verlassen haben, waren wieder 88 Prozent Strom in der Batterie.  :-)

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 10
Der weiße Teil des Ladesteckers erinnert mich an meinen Braun Rasierer und an die Tatsache dass ich mal wieder vergessen habe ihn zu benutzen ;D
Danke Forum ;-)

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 11
Dann müsst Ihr das nächste Mal länger shoppen. Dann reicht es für 100%  ;D

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 12
Habt ihr da hinter einem Twike geparkt? :icon_daumendreh2:

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 13
Ja, wieso auch nicht?

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 14
die "Ladeparkscheibe" find ich genial  :wldn:

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 15
3. In Trier konnten wir kostenlos Strom tanken und hatten auch keine Parkplatzsorgen. Kostenlos stimmt nicht ganz, NewMotion hat uns 1,05 Euro berechnet. Insgesamt 3,15 Euro, denn ich habe einmal versucht, ob die Säule die NewMotion-Karte überhaupt akzeptiert (da stand James noch auf einem anderen Parkplatz), der erste Ladevorgang wollte nicht starten... Also zweimal gebucht, ohne getankt zu haben. Erst beim zweiten Ladeversuch konnte James dann seinen Energiehunger stillen. Trotzdem eine interessante Erfahrung, wird unter Anfangsschwierigkeiten verbucht.

Ja, von wegen kostenlos oder nur 3,15 Euro! Inzwischen haben wir die Abrechnung von NewMotion per Mail bekommen. Die 7-komma-irgendwas-Kilowattstunden, die wir dort gezogen haben, haben uns etwas über 9 Euro gekostet!  :icon_doh:  9 Euro Spritkosten für etwas über 30 km sind natürlich absurd hoch.

An der Säule standen keinerlei Preise, die Einträge von Goingelectric und NewMotion priesen das Laden dort als kostenlos an. Auch das kleine Display der Säule machte keinerlei Angaben zu den Kosten.

Wir lernen daraus, nur noch dann zu laden, wenn die Preise an der Säule stehen.  :besserwisser:  Zum Glück waren wir nicht mit einem Elektroauto mit 40 kWh-Batterie dort!

Antw.: Jorins und Tiffanys Lade-Erfahrungen

Antwort Nr. 16
Wenn die Säule in der NewMotion App als gratis ausgezeichnet war, würde ich von NM ein Storno verlangen.
Ich meide Ladekarten mit Tarifen, die von der Ladesäule abhängig sind.
PS: mit einem 22kW Lader hättet ihr vermutlich zum selben Preis auch den 40kWh Akku voll bekommen ...