Zum Hauptinhalt springen
Thema: Kona Elektro (3208-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kona Elektro

Hyundai hat bestätigt, sein neues SUV Kona auch als reines Elektroauto zu produzieren. Der Lifestyle-Stromer soll 2018 auf den Markt kommen und über 390 Kilometer Reichweite mit einer Ladung der Batterie bieten. „Saubere Mobilität ist die Kernstrategie von Hyundai für die Zukunft“, bekräftigte der südkoreanische Autohersteller bei der Premiere des Kona in Seoul.

Zusätzlich zu der vollelektrischen Variante soll es auch teilelektrische Versionen des Kona mit Hybrid- und Plug-in-Hybridantrieb geben.

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 1
Das dürfte interessant werden. Gefühlsmäßig schaffen sie es ja noch niemals die Nachfrage nach dem IONIQ Elektro bis dahin zu befridiegen und dann ein neues Elektroauto. Aber vllt. haben sie für den Kona ja aus den Fehlern beim IONIQ gelernt.

Obwohl ich eigentlich 'ne Abneigung gg. SUVs habe, aber der Kona oder auch Toy CH-R HSD sind durchaus interessant.
Hyundai IONIQ elektro Premium mit Schiebedach (seit 11.12.2017).

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 2
Welche Fehler? Der ioniq ist jetzt gerade mal 1 Jahr auf den Markt. Der Elektro noch weniger. Ähnliche Wartezeiten gab es auch zur Markteinführung bei Toyota.
Es ist ja nicht wie bei der PlayStation, das dort zur Einführung irgendwo 100.000 Stück rumliegen.


Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 4
Bei der PS4 kam das ja noch unerwarteter als beim IONIC Elektro. Aber entweder hat Hyundai den Erfolg total unterschätzt und/oder sie sind überfordert den Bedarf zu decken. Der Fehler war, ein rundes Gesamtpaket zu einem guten Preis abzuliefern und jetzt kommen sie nicht hinterher. Vllt. kriegt man es ja mit ob beim Kona das gleiche Dilemma besteht oder nicht und ich finde bis zu 8 Monate +- ist verdammt lang. :)
Hyundai IONIQ elektro Premium mit Schiebedach (seit 11.12.2017).

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 5
Für Hyundai ist das alles Neuland. Bei Toyota war es auch nicht besser. Ein Fehler ist das aber trotzdem nicht.
Hätte Hyundai den Erfolg geahnt, wäre der Preis vermutlich einiges höher. Nachfolgemodelle dürften wohl einiges mehr kosten. Auch hier ist es bei Toyota nicht anders. Versuche heute Mal einen neuen Yaris für 16.000€ zu bekommen.

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 6
Naja, so formuliert ist es dann doch ein Fehler gewesen. ;-) Es läuft einfach nicht rund für alle die ausserhalb von Süd-Korea einen haben wollen und das ist schon ärgerlich, da Hyundai jetzt nicht Tesla oder Ferrari ist. Letztendlich sollte es ja nur heißen, das Hyundai es beim Kona besser macht, aber vllt. hat Hyundai ja glück und der SUFF ist nicht so gefragt.

Dass das Nachfolgemodell/Facelift-Modell mehr kostet, liegt wohl am größeren Akku. :)
Hyundai IONIQ elektro Premium mit Schiebedach (seit 11.12.2017).

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 7
Ich hoffe dass er nicht ankommt. So langsam geht mir die suv welle auf den Sack. Brauchen Parkplätze für 2 und man kommt bei beengten fahrbahnen überhaupt nicht mehr vorbei.

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 8
Er wird kommen und nicht nur als rein elektrisches Auto. Aber die SUVs können sie gerne alle abschaffen, genauso die ganzen dicken Schlitten wo die Besitzer nicht schaffen für ein Auto zu parken. Der Gesetzgeber ist zwar nicht ganz unschuldig, da die Mindestbreite für Parkplätze der heutigen Autogeneration nicht angepasst werden und die Geschäfte einen teufel tun freiwillig großzüger zu bauen, denn mit mehr Parkplätzen lässt sich besser werben. Aber den Trend werden wir nimmer los.
Hyundai IONIQ elektro Premium mit Schiebedach (seit 11.12.2017).

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 9
Es freut mich, dass Kiundai langsam elektrisch auf den Geschmack kommen. Hätte vor 10 Jahren niemand gedacht, dass sie mal eine Führungsrolle bei technisch, designtechnisch und preislich interessanten Modellen übernehmen könnten.

Ich bin auch kein Freund von SUV oder SUFF, aber diese Baby-SÜVchen sind ja wirklich recht niedlich. Viel niedriger sind Kleinwagen oft auch nicht, der Yaris kommt auch auf 1,51m und ähnlich schlechte Windschnittigkeit.

Apropos Parkplätze: unser vor 10 (11?) Jahren neu gebaute Globus hat schon damals große Parklücken gebaut.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 10
Der Gesetzgeber ist zwar nicht ganz unschuldig, da die Mindestbreite für Parkplätze der heutigen Autogeneration nicht angepasst werden
Ich fände es schlimm, wenn die Parkplatzgrößen angepasst werden. Dann kaufen noch mehr Leute einen SUFF, weil man mit denen auch gut parken kann.

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 11
Auch ein Kleinwagen wie bspw. der Yaris ist im Grunde schon zu breit.
Hyundai IONIQ elektro Premium mit Schiebedach (seit 11.12.2017).

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 12
Findest Du die vorgeschriebene Breite bei Neubauten als zu schmal? Wenn ich richtig geschaut habe, ist diese bei 2,30m. Das sollte für den Yaris Hybrid vollkommen ausreichen.

Klar ist, dass man die Größe von Parkplätzen im Bestand nicht anpassen kann. Ansonsten würden es aus baulichen Gründe wesentlich weniger Parkplätze.

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 13
Klar passt der Yaris da rein, aber viel fehlt nicht, dann darf man durch den Kofferraum ein- und aussteigen - man parkt dort schließlich nicht allein. Zu dem Zeitpunkt wo die Mindestbreite festgelegt wurden, warn die Kleinwagen noch nicht so breit wie die damaligen "Schlachtschiffe". Aber schau Dir jetzt 'nen Kleinwagen an, ich glaub, der Yaris dürfte ohne die Regelanpassung noch niemals auf der Autobahn in einer Baustelle auf der linken Spur fahren. Unterm Strich ist die Breite der Parkplätze nicht mit den Autos gewachsen, fördert Beulen, Rempler und "Parken für 2". Aber letztendlich hat das jetzt überhaupt nix mit dem KONA zu tun sondern ist ein allgemeines Problem was die Geschäfte nicht freiwillig ändern und der Gesetzgeber sich nicht angesprochen fühlt, da er  lieber seinem (noch) Koalitionspartner bspw. einen "Angriff auf die Demokratie" an den Kopf wirft. 8) In dem Sinne, Thema beendet. :)
Hyundai IONIQ elektro Premium mit Schiebedach (seit 11.12.2017).

Antw.: Kona Elektro

Antwort Nr. 14
Aber schau Dir jetzt 'nen Kleinwagen an, ich glaub, der Yaris dürfte ohne die Regelanpassung noch niemals auf der Autobahn in einer Baustelle auf der linken Spur fahren.

Der Yaris ist ohne Spiegel 1,69 m und mit Spiegeln 2,02 m breit. Das hatten wir hier schonmal. Die maximalen Fahrzeugbreiten für die linken Spuren bei Autobahnbaustellen sind bisher meist 2 m, neuerdings scheinen sich aber 2,10 m durchzusetzen.