Zum Hauptinhalt springen
Thema: Daily Achievement: Knack den NEFZ! (18821-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 585

So, jetzt nochmal einen Anlauf. Das Bild gibt schon reichlich Auskunft und bestärkt mich in der Meinung, dass es nicht am Unvermögen liegt, einen HSD spritsparend zu fahren, sondern am Umfeld. In der Regel sind Verbrauchsminimierer Pendler, wenn möglich über 30km, halbwegs Flachländer. Ich glaube schon, dass ich nach 8 1/2 Jahren HSD (6 Jahre P2, seit dem bis jetzt Auris 2 FL) weiß, wie man ihn spritsparend fährt. Deshalb sind auch größtenteils @Knausers Fahrberichte für mich "Eulen nach Athen" tragen. ;D Sicher nicht beabsichtigt, aber manchmal hörte es sich so an, dass wer mehr als 1l über den Werbedurchschnitt braucht, HSD und Automechanik nicht richtig kapiert. Bin aber der Meinung, dass viele PKW's mit unserem Fahrstil auch in unserem Durchschnittspool fischen könnten.
Nun zum Umfeld: Mittelgebirge (Sauerland - das mit den 1000 Bergen). In die meistgefahrene Richtung bis 15 km nur hoch und runter (100 - 200m Höhenunterschied).
Fahrprofil: 1 - 2 x /Woche Einkaufsrunden (ca. 5km) und 2-3 Fahrten/Monat zw. 50 und 150km. Die Einkaufsrunden fressen - auch im Flachland. Ein Stück fahren, anhalten, fahren ... der Motor wird nie richtig warm. Ergo - 7-8 l/100km. Durchschnitt schon mal versaut. Bei den größeren Touren im kalten Zustand hoch runter, hoch runter ...usw. Am höchsten Punkt angekommen, Durchschnitt
8-9 l (bei jetzigen Temperaturen) bis es wieder bergab geht. Das Rollen auf der abschüssigen Seite ist dann auch nicht der Brüller, selbst wenn ich mit N bis auf 110 beschleunige. Das zieht sich so über etwa 20 km. Wieder in Richtung Heimat das selbe Spiel, allerdings nun mit warmen Motor.
Das es anders auch geht an 2 Beispielen:
Fahrt zu den Sauerlandpyramiden in Meggen. Fast 19 km wie ein Brett. - Fast -. Die ersten 18,6 km Durchschnitt 3,2 l/100km. Die Pyramiden liegen auf einem Berg (ca. 100m). Fazit: Nach den letzten 400m Durchschnitt 4,1 l/100km. :-P , weil die Gesamtstrecke wiederum nicht sooo groß.
Fahrt nach Bremerhaven (ca. 400km) mit Urlaubsgepäck und 2 Personen Schnitt 4,3 l/100km mit Durchschnittsgeschw. etwa 70 km/h und das mit 17''-Schlappen.
Denke mal, alle die sich wegen ihres Verbrauches etwas  :-[  sollten  :icon_no_sad: an sich zweifeln vor Ärger auch nicht  :icon_eazy_kotz_graete: oder   :mst: sondern sich  :-D, dass sie HSD geniesen können.

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 586
Ach ja - was ist der Vorteil von "N" gegenüber leichtem Gasgeben dass der Motor weder bremst noch beschleunigt?

Antwort: Ich muss nicht den Fuß die ganze Zeit so halten. ;)
Ich neige zu Krämpfen, muss regelmäßig Magnesium zu mir nehmen.
Wenn ich das Gaspedal so oft so halten muss (habe ich früher nur so gemacht) dann wird mir das zu anstrengend.
Ich schalte einfach in N und dann wieder in D. Geht vollautomatisch ohne darüber nachzudenken.
Mit dem Fuß mache ich das nur noch, wenn ich im Berufsverkehr stecke.

@N1301 du magst kein Benzin sparen - ich mag es - lassen wir es dabei.
Wir sind uns und werden uns nie einig werden.

Aber, in einem stimme ich dir und du mir bestimmt auch zu:
JA, man spart am meisten Benzin um so kürzer die Strecke ist.

Wenn du meine Beiträge ließt, dann weißt du auch, dass ich mittlerweile der Meinung bin das die Liter/100 km Anzeige für mich Blödsinn ist. Mich interessiert nur eins: Totalverbrauch und was hat es gekostet.

6L/100 km sind bei Kosten von 0,50€ Billiger als
3L/100 km und Kosten von 3,17 €

Deswegen und um beim Thema zu bleiben.
Bei -1 Grad Celsius schaffe ich dank Schleichweg 29-32 ml/km = 2900 ml/100 - 3200 ml/100 km
Auf 61 km (von 69 km) schaffe ich laut Hybrid Assistant 1,9-2,0 Liter Totalverbrauch.
Die letzten 7,6 km (Bundesstraße) heben den Totalverbrauch auf 2,3 - 2,4 Liter Totalverbrauch an.

Man muss meine Sachen die ich empfehle nicht anwenden.
Aber zu sagen, dass ist Quatsch. Das ist falsch. Weil, es wäre die Unwahrheit.

Topografie hat jeder anders.
Und Knauser wohnt übrigens nicht im Flachland, sondern in der Mecklenburgischen Schweiz/Sternberger Seenlandschaft.
Um unsere Landeshauptstadt Richtung Hamburg/Schleswig Holstein ist es flach. Ich war bei den Priusfreunden in Elsmhorn und fuhr zurück. Alles Bundesstraße. Ich weiß wann hier die "Berge" los gehen

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 587
Ach ja - was ist der Vorteil von "N" gegenüber leichtem Gasgeben dass der Motor weder bremst noch beschleunigt?
Meines Halbwissens nach bremst er in "N" rein mechanisch und der Akku wird nicht geladen. Ob das jetzt Vorteile sind muß jeder für sich entscheiden. :-)

Gruß hybbi56

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 588
Ja das ist richtig. Aber ich bremse nicht bei Pulse&Glide oder wenn ich rollen lasse. Sobald ich bremsen müsste, schalte ich in D zurück und erst dann bremse ich. Für die Sicherheit, also wenn ich bei viel Verkehr fahre schalte ich nur bei längeren Ampelphasen in N. Weil, ich möchte nicht die ganze Zeit meinen Hintermann mit ROT beleuchten. Auch ist der Akku immer in Sicht. Der ist bei mir selten leer. Weil, ich fahre nicht elektrisch. Nur wenn ich MUSS. Ansonsten nur mit Verbrennungsmotor an - Geschwindigkeit erreicht  und wenn es 30 km/h sind - Verbrennungsmotor aus - N - Pulse&Glide die ganze Zeit, wenn man mich lässt. Immer und überall. Wenn ich darf und Bundesstraße fahre, dann Herectical Mode. Am schlimmsten ist 50 km/h-60km/h und dichtem Verkehr. Da geht weder Pulse&Glide (höchsten zwischen Ampeln) noch Herectical Mode = höchster Verbrauch.

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 589
Antwort: Ich muss nicht den Fuß die ganze Zeit so halten. ;)
Ich neige zu Krämpfen, muss regelmäßig Magnesium zu mir nehmen.
Wenn ich das Gaspedal so oft so halten muss (habe ich früher nur so gemacht) dann wird mir das zu anstrengend.
Ich schalte einfach in N und dann wieder in D. Geht vollautomatisch ohne darüber nachzudenken.
Mit dem Fuß mache ich das nur noch, wenn ich im Berufsverkehr stecke.

Hallo @Knauser was muss ich denn bei N beachten?  ich meine nicht nur nicht versehentlich in R zuschalten. Bei welchen Geschwindigkeiten geht das? Und geht das wirklich ohne Probleme wenn ich bei 70 Sachen oder so wieder auf D schalte?

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 590

@N1301 du magst kein Benzin sparen - ich mag es - lassen wir es dabei.

Danke für den Hinweis. Hatte nicht bemerkt, dass mein Beitrag dies zum Ausdruck bringt. Schön finde ich die Einsicht, dass es nicht die ml +- beim Durchschnitt ausmachen um Geld zu sparen, sondern das Gesamtpaket. Und ich bedauere alle, die um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können jeden Tag vor und nach der Arbeit noch zig km abschruppen müssen. Kenne das von meinem Sohn. Ich selbst hatte in 45 Berufsjahren das Glück, im Umkreis von 3km meine Arbeitsstätte zu haben. Bis auf ein halbes Jahr wärend einer Arbeitslosigkeit. Da hat mir das AA jeden Tag 30km hin und zurück verpasst.
@hybbi56 ich weiß nicht wie es beim Yaris ist mit N, aber der Auris rollt dabei frei, jedenfalls ohne Motorbremse.
@YarisKonstanz habe den P2 und jetzt den Auris schon mal über 110km/h in N rollen lassen und mich wegen diverser Schäden durchgefragt. Wenn man es mit der Länge der Strecke nicht übertreibt (sind bei mir vielleicht max. 1-2 km) - kein Problem. Aber man sollte nicht auf den Gedanken kommen, da kann ich ihn ja auch abschleppen lassen. Soll wegen fehlender Schmierung tunlichst vermieden werden. Ob es stimmt? Vielleicht weiß im Forum jemand etwas ganz konkretes zu diesem Thema

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 591
Schön finde ich die Einsicht, dass es nicht die ml +- beim Durchschnitt ausmachen um Geld zu sparen, sondern das Gesamtpaket.
Wir beide hätten uns viel Zoff sparen können, ich wusste es doch nicht besser.
Hatte keinen Hybrid Assistant - den habe ich erst dank @Jorin und vor allem dank @Niederrheiner2  so hatte ich immer nur Excel-Tabellen und Durchschnitt auf 100 km. Auf YouTube habe ein dunkles Video. Da fahre ich 6 l/100 km und habe Kosten von 0,35€ Das geht erst dank Hybrid Assistant. Ich hatte ja so ein geniales Messwerkzeug nicht.
Hallo @Knauser was muss ich denn bei N beachten? 
Bei meinem Yaris heißt das nur vor oder zurück. In R geht nur über Umwege. Das mache ich mittlerweile blind.

Musst du etwas beachten?
JA - mache das nicht, wenn du schneller als 70 km/h laut Tacho fährst.
Wayne Gerdes hatte berichtet (Links in meinen Videobeschreibungen bei YouTube).
Das sich jemand in den Rocky Mountains seinen Prius geschrotet hat, weil, der ist in N dort die Berge runter gekachelt.
Da hat sich einer der Motorgeneratoren so dermaßen schnell gedreht, dass der kaputt gegangen ist.

Es ist eigentlich ganz einfach - die Grenze bis zu der man auch elektrisch fahren kann.
Sobald sich der Verbrennungsmotor laut Tacho abschaltet, kannst du auch in N schalten. Nicht vorher.

Beim Prius 4 so weit ich weiß, bleibt der Verbrennungsmotor auch noch bei 100 km/h aus. Sobald man den Fuß vom Gas nimmt.
Vielleicht kann das ein Fahrer eines solchen Autos beschreiben.

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 592
@N1301, natürlich rollt er in "N" frei, aber wenn du das Bremspedal betätigst, dann greift sofort ausschließlich der mech. Bremsmechanismus. Nix mit rekuperieren und so, aber gut für Erhalt der fast rostfreien Bremsscheiben.  ;)

Gruß hybbi56

PS: Aber daß in "N" der Akku nicht geladen wird, ist unstrittig?

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 593
Also wenn ich dann nur mit mechanischen Bremsen bremse und der Akku nicht geladen wird bringt für mich  N überhaupt keinen Sinn. Oder sehe ich das falsch?

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 594
Wer von Euch ist'n bspw. im Bayerischen Wald ... unterwegs

Hier, ich gebe mich zu erkennen.  ;D
Allerdings achte ich nicht auf das letzte Quentchen Spritverbrauch. Gerade im hinteren Bayerischen Wald ist man mit Tacho 110 auf den Bundesstraßen eher bei den gemütlichen Fahrern dabei, da habe ich nicht den Nerv irgendwelche Spritsparversuche zu unternehmen.
Ganz leere bzw. ganz volle Akkuanzeigen sehe ich da fast täglich. Da geht es halt dann mal 300 Höhenmeter bergauf und die 5-Minutenbalken stehen bei 10 Liter, heimwärts gibt´s dann leere 5-Minutenbalken mit vielen Reku-Autos.

Ein Vorteil ist da vielleicht, dass die mech. Bremsen Dank übervollem Akku öfter mal etwas Wärme und Reibung erzeugen dürfen. So hat der erste Satz Bremsen doch fast 121 tkm ausgehalten. Die "neuen" Bremsen haben auch schon wieder gute 80 tkm runter und ich habe nicht vor, die nochmal zu Wechseln, bevor irgendwann nächstes Jahr ein Nachfolger vor der Tür steht.  ;)

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 595
Wie schon erwähnt, ab und zu zum Bremsscheiben polieren oder einen bereits vollen Akku schonen. Sonst seh ich keinen SInn darin.

Gruß hybbi56

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 596
Also wenn ich dann nur mit mechanischen Bremsen bremse und der Akku nicht geladen wird bringt für mich  N überhaupt keinen Sinn. Oder sehe ich das falsch?

Es ist halt die faule/komfortablere Alternative zu Fuß genau soweit gedrückt halten, dass man weder beschleunigt, noch elektrisch verzögert und somit den maximalen Rollweg aus der aktuellen Geschwindigkeit holt. Die Systemsteuerung kann halt in N den Verbrennerstatus nicht ändern, also starten oder abschalten. Bei über 70km/h muss er den mitdrehen, um die sonst zu hoch werdende Drehzahl vom MG1 auszugleichen. Hindert man ihn daran, zerlegt sich der E-Motor sonst irgendwann von selbst.

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 597
Bei meiner heutigen Fahrt zur Arbeitsstelle mit meinem Auris TS, habe ich nicht in N geschaltet beim Rollen lassen, sondern habe bewusst die Nadel zwischen Blau (CHG) und Grün (ECO) gehalten, war zwar aufwendiger, konnte aber auch den gleichen Erfolg erzielen. Werde das weiter testen!
 ;)

Antw.: Daily Achievement: Knack den NEFZ!

Antwort Nr. 598
Danke für die Feedbacks wegen N. Da werde ich lieber versuchen die Nadel etwa im Nullpunkt zu halten, ich kann dann auch schneller reagieren wenn ich bremsen oder Gas geben muss. Bei längeren Abfahrten (1km und mehr) welche bergab gehen bekomme ich zusätzlich meinen Akku geladen, den ich anschliessend gut gebrauchen kann.