Zum Hauptinhalt springen
Thema: Mildhybrid in VW-Kleinwagen (1193-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Was die vorhaben kommt mir bekannt vor. Da war doch mal was?  :icon_daumendreh2:

Ach ja, hat Honda schon ewig im Programm (gehabt). VW scheint da gerade ganz neue Erkenntnisse vorliegen zu haben. ;)

VW: Zukünftig Hybrid- statt Dieselantrieb für Kleinwagen - ecomento.tv
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 1
Zitat
.....In nicht allzu ferner Zukunft werden sich die Leute für Benzinmotoren in Kombination mit einem Mild-Hybrid entscheiden....


Aber bitte jetzt noch nicht dafür entscheiden, wir sind noch nicht ganz so weit.
VW baut "den Hybrid" - just in Time passend zur künftigen Entscheidung der Kunden.

Zitat
.....Unterm Strich ist ein Mild-Hybrid günstiger und hat die gleichen CO2-Werte wie ein kompakter Diesel mit sehr viel weniger NOx-Ausstoß

Ach, echt jetzt! Ich dachte Hybridtechnik wäre "over engineered shit" und noch dazu teuer! Aber wenn VW das sagt .....

Gruß
Jürgen

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 2
@hungryeinstein ich danke dir.
Habe ich wieder etwas neues, was ich den konservativen Autofahrern erzählen kann.

Bin gespannt auf den Verbrauch, vor allem im Vergleich zum Yaris.
Mal sehen wann die bei Spritmonitor auftauchen. Interessant, bin echt gespannt, was uns die nächsten Jahre noch alles erwartet.

Europas Autobauer, bauen Hybrid im Kleinwagen.
Ist Toyota nicht mehr der einzige. Ob sich das wohl dann auch in der Fahrweise nieder schlägt? Kann mir ja egal sein. Unter Mittelklasse aufwärts sehe ich nur ganz wenig "kleine Autos". Letztens hat mich ein Prius 2 überholt. Bei dem Kennzeichen/Landkreis kein Wunder.

Denen hat noch keiner sparsame Fahrweise erklärt  :-P  :-D

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 3
VW fährt ja auch schon mit Zylinderabschaltung auf. So als Gegenstück zum Atkinson könnte das interessant werden. Statt nem Blasebalg gibts dann eben nen E-Motor. Warum eigentlich nicht...

Die 5L-Marke ist sicher drin.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 4
Ich dachte die Zylinderabschaltung ist eher was für den Prüfstandsmodus. Im echten Leben macht die wohl sehr oft Probleme bei zweifelhaftem Nutzen.

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 5
@Newbie ist damit ca. 1L von meinem Prius entfernt, was den Durchschnittsverbrauch angeht (Zumindest im Winter^^). So schlecht kann das System ja nicht sein. Mein Kumpel ist mit seinem A3 und Düsseldorfer Gasfuß irgendwo bei 7,5-8.

Mal abwarten, ob ihr Wagen deswegen demnächst mal in die Werkstatt muss.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 6
Das hängt im Zweifel deutlich von der individuellen Fahrweise ab und evtl. nicht ganz so viel von der verbauten Technologie. Ich bin mit meinem Yaris HSD (ohne EHR) im Sommer mit 3.9l und im Winter mit 4.4l gefahren. Eine Bekannte, die fast ein identisches Fahrprofil hat, war im Sommer mit 5.5l und im Winter mit 6.2l dabei. Und das obwohl ihr Yaris HSD mit EHR war. Ich hab z.B. die Lüftung immer erst an gemacht, wenn der ICE betriebswarm war, etc. sie hatte dagegen immer volles Programm inkl. Klima.

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 7
Ich finde es trotzdem beeindruckend, dass ein leistungsstärkeres System relatv nahe an den Prius rankommt.

Klar, im Sommer sieht die Sache wieder anders aus. Da erwarte ich die 3 vor dem Komma. Auf langen Autobahnfahrten wird da aber wohl nichts draus.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 8
Ihr müsst mal Autos tauschen, das wäre spannend.  ;)

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 9
Ich glaube da hätte jemand was gegen. ;D

Cabrio gegen Prius? Worlds colliding...
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 10
 ;D Da gibt es es ne Finte in @Newbie  's Spritmonitor-Liste.
Diese korrigiert, dürfte der Schnitt ihres A3 nen Liter höher liegen  ;)
Dennoch, kein schlechter Wert.

(Es geht um die Betankung vom 12.09.)
Bestes,
Marcel

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 11
Kurz OT: Ich muss eh demnächst nachpflegen..da guck ich mir an, was Du meinst ;-)
*Die schönsten Momente im Leben sind die, die Dir beim Nachdenken ein Lächeln schenken.* Lächeln ist die schönste Art, jemandem die Zähne zu zeigen*

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 12
... Und das obwohl ihr Yaris HSD mit EHR war...
Ein Yaris HSD mit EHR - habe ich da irgendwas verpasst ?
Kann man sowas nachrüsten lassen ?
Grüße Pit

Yaris HSD Edition-S

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 13
@Newbie, Betankung 12.9. scheint korrigiert, aber die vom 15.01. gibt mir zu denken.  ::)

Gruß hybbi56
Yaris Life HSD stahlblau + Komfortpaket
Auris1 HSD Travel schneeweiss

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 14
Alle Yaris HSD in der Schweiz sind mit EHR. Ich hatte aber einen Parallel-Import (DE-Modell).

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 15
Danke für die Info, verstehe  :-) .
Glückliche Schweizer ...
Grüße Pit

Yaris HSD Edition-S

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 16
@MGLX Selbst die Zylinderabschaltung hatte Hondas IMA bereits an Bord. Zunächst für drei Zylinder, was entsprechend effizienten Mischbetrieb beider Antriebe erlaubte, später nach Modifikation zum Vollhybrid dann für alle vier.
Interessant ist die Kehrtwende von VW aber insofern, als man jetzt nach jahrelanger gebetsmühlenartiger Wiederholung der nur durch den Diesel erreichbaren hohen CO2-Einsparungen sogar der allereinfachsten Form der Hybridisierung das gleiche Einsparpotential zubilligt. Die Produktstrategie dahinter ist mir das allerdings unklar: Es steht zu erwarten, dass die Einsparungen gegenüber den in der Klasse ja bereits zahlreich verfügbaren (und dann vllt. auch endlich durchgängig in Europa angebotenen) Vollhybriden wie Yaris HSD (leistungsverzweigt), Jazz Hybrid (Parallelhybrid) und Note-e (sequentieller Hybrid) doch zurückbleiben. Das hieße, VW versucht hier anscheinend über den bei einer 48V-Mildhybridlösung natürlich deutlich geringeren Preis zu verkaufen, was in Anbetracht des allgemeinen Preisniveaus dieser Marke etwas verwundert. Man scheint sich hinreichend sicher zu sein, dass die Kunden nicht anderswo schauen, sondern nur hausintern Preis und Performanz gegen die bisherigen Diesel vergleichen. Ob die Rechnung aufgeht?

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 17
Die haben bei VW immer noch die Augen zu. Was bin ich froh, dass @Tiffany dem Saftladen Verein den Rücken kehrt.  :applaus:

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 18
@Jorin Ich finds traurig dass man mit großen Augen angesehen wird wenn man nach alternativen Antrieben fragt... Die gottgleiche deutsche führende Premium-Autoindustrie. Und beim größten Thema bzgl. Zukunft meilenweit hinten dran und überhaupt nicht dran interessiert. Naja, mir egal.
Solang es BMW /Audi / Mercedes nicht schaffen ein Hybrid-Coupe hinzustellen, so lang werd ich wohl auch keinen kaufen.

Nen reinen Verbrenner werd ich mir höchstwahrscheinlich nicht mehr kaufen, außer ich hol mir tatsächlich nen M oder RS, da würd ich dann ne Ausnahme machen (was aber dann kein daily driver wäre, sonder ein reines Auto für die schönen Tage).
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 19
@Francek Cadilac hatte das damals auch mal für einen V12 ;D

Ich sehe jetzt schon die Presse: Der Prius-Killer oder sowas. Golf mit Mild-Hybrid.

Aber da könnte sogar was dran sein. Sollten die genau so zuverlässig sein, bieten die das bessere Fahrwerk, den besseren Innenraum, massentauglicheres Design, ähnlicher Verbrauch, sind viel günstiger in der Versicherung, müssen nicht von Japan hergeschifft werden, womit sie dann sogar einen besseren CO2-Footprint haben sollten.

Es könnte so einfach sein.

EDIT: Dann könnten die Leute weiterhin schalten, müssen sich kaum umstellen. Ganz ehrlich, das klingt gar nicht so verkehrt.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 20
Zumindest kommt in den VW Laden nun auch mal Bewegung, ist doch schon Mal was!
Gegen mehr Auswahl bei Hybriden hab ich sicherlich nix, auch wenns nur VW ist.
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 21
Mahlzeit...

Verstehe ehrlich gesagt die Aufregung hier nicht. Beharrt VW auf dem Diesel, passt es euch nicht. Wollen sie Mildhybride rausbringen,  gibt's auch wieder was zu nörgeln. Zumal über ungelegte Eier gegackert wird. Lasst doch erstmal einen Polo hybrid gegen einen Yaris antreten, dann kann man weiter sehen. Wenn schon mein Jetta hybrid im Sommer mit 4,x l unterwegs sein kann - und der wiegt 1,5t - sollte ein Polo hybrid dies deutlich unterbieten können. Aber vielleicht ist es ja gerade das, was euch Sorge bereitet...
Ich würde sagen: abwarten und Jameson trinken 😉

Gruß Der Oppa
Jetta Hybrid seit 03/2014  &  75.000km (77.000km)
e-Golf seit 12/2016  &  36.000km (51.000km)

*** Wie lang eine Minute ist, hängt davon ab, ob man AUF dem Klo sitzt oder DAVOR wartet ***

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 22
Alles okay, Oppa. Ich persönlich finde es nur das Letzte, wie die Konzernspitze sich im Dieselgate verhält und jetzt plötzlich den Hybrid für sich entdeckt, wo sie das Thema bisher nur belächelt haben. Fähnchen im Wind per excellence.

Das hat natürlich nicht viel mit den Autos an sich zu tun. Außer, dass diese als Diesel oder Direkteinspritzer alles andere als gesund sind.  ;)

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 23
Irgendwas müssen sie ja machen, da sollten wir schon eine Chance geben. Und wenn sie den Mildhybrid für sich entdeckt haben, ist das doch aus unserer Sicht erstmal ein Schritt.

Das macht den Konzern aus meiner Sicht nicht direkt Caritas und Toyota ist mir immer noch sympathischer, aber an der Stelle sollten wir erst mal abwarten. ;)
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 24
Ich kann auch nicht erkennen dass sich hier im Thread irgendwer über VW und die neu gewonnene Erkenntnis dass hybrid gar nicht so schlecht ist beschwert hat? ;)

Ich persönlich werde mir sicher keinen VW kaufen, da mir die ganze Firmenpolitik gewaltig gegen den Strich geht. Zusätzlich hab ich mit meinem "Premium"-Audi relativ schlechte Erfahrungen gemacht. Hätte ich da nicht in weiser Voraussicht damals die Garantieverlängerung abgeschlossen hätte ich bluten müssen. Daher: VAG - nein danke ;) Aber das nur aus meiner ureigenen Sicht.
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 25
Jorin, natürlich hast du recht,  die Manager haben sich jahrelang arrogant und hochnäsig gezeigt, insbesondere  gegenüber Toyota und seinem Engagement im Bereich Hybrid. Allerdings werden die die Suppe so oder so nicht auslöffeln, die finden immer wieder einen gut dotierten Posten. Treffen wird  es die normalen Arbeitnehmer am Band und in den Büros. Auch der geplante Umbau des Konzerns weg vom Verbrenner hin zum E-Auto wird tausende Arbeitsplätze kosten, auch da wieder mit Sicherheit nicht die der Manager. Es bringt also kaum was, VW pauschal runterzuputzen, da pellen sich die wirklich Verantwortlichen ein Ei drauf...
Deswegen mein Appell, etwas mehr zu differenzieren.

Gruß Der Oppa
Jetta Hybrid seit 03/2014  &  75.000km (77.000km)
e-Golf seit 12/2016  &  36.000km (51.000km)

*** Wie lang eine Minute ist, hängt davon ab, ob man AUF dem Klo sitzt oder DAVOR wartet ***

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 26
Auch der geplante Umbau des Konzerns weg vom Verbrenner hin zum E-Auto wird tausende Arbeitsplätze kosten,

Das glaube ich nicht.
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 27
Zitat

VW Polo 6 (2017): Preis, Technische Daten, Test - autobild.de

Der neue VW Polo ist geräumiger, fahraktiver, komfortabler, sicherer, sauberer. Doch das Design reißt uns nicht vom Hocker, ein Vollhybrid und Allradantrieb fehlen. Bereits bestätigt ist der Mildhybrid, der rund zehn kW E-Power nachlegt und bullige 55 Instant-Nm Drehmoment draufpackt.

Da haben wir mal wieder die etwas VW-geschönte Berichterstattung. Bei den 10 kW und 78 Nm des Jazz Hybrid hat nie jemand von bullig gesprochen. ;)

Aber immerhin, dass so ein milder Hybridantrieb reichlich Sprit sparen kann weiß ich nur zu gut. Wird aber auch Zeit VW.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 28
Mein Chef war auch ganz schockiert, als er mir einen Artikel in der deutschen Presse über den Ioniq überreichen wollte und ich mit den Worten "Nein danke, ich lese keine Autotests in der deutschen Presse mehr" ablehnte.  :-D

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 29
Die bei Autobild denken sich auch immer wieder neuen Unfug aus. Allrad Antrieb fehlt? Wozu?
Alle anderen Kleinwagen haben sowas ja...  :icon_doh:

Bin gespannt was der Mildhybrid kosten soll, gerade wenn VW mit Optionaler Ausstattung Geld verdienen möchte.
Das hier ist keine Kriegserklärung, sondern nur die Meinung eines einzelnen Mannes.

Toyota Yaris HSD - Edition 2014

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 30
"das Getriebe teilt die 200 Nm in sechs ungleiche Teile" - was hat der sich denn eingeworfen?
Dass VW doch wieder auf die im Regal liegenden Diesel anstelle Vollhybridisierung setzen würde, war leider zu erwarten. Mildhybrid ist immerhin schon einmal ein Anfang, der sich mit geringem konstruktiven Aufwand auf den existierenden Antriebsstrang propfen ließ. Wenn es die Kunden goutieren kommt vllt. doch irgendwann einmal mehr. Wäre zu hoffen, denn von der vollmundig angekündigten Antriebsoffensive bei VW ist da bislang ja leider so gut wie nichts zu verspüren.

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 31
Gestern das erste Mal im TV eGolf-Werbung gesehen. Langsam erkennt auch VW die Zeichen der Zeit... Bin gespannt wann die ganzen Lämmer, die bisher den Diesel für DAS AUTO hielten nun einen auf Elektro machen...
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 32
Die bei Autobild denken sich auch immer wieder neuen Unfug aus. Allrad Antrieb fehlt? Wozu?

In hügeligen Landschaften ist Allrad eine super Sache.
Es gibt ja zum Beispiel auch Daihatsus mit Allrad und 1,3L-Motörchen.

Beim Mildhybrid wahrscheinlich Unsinn im Polo aber Citroen und BMW haben das auch so gelöst, dass die E-Motoren bei Bedarf die Hinterräder antreiben.

Keine Ahnung, was die Jungs von der Presse plötzlich für einen Splin mit Allrad in einem Kleinwagen haben, der Spritsparen soll...
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Mildhybrid in VW-Kleinwagen

Antwort Nr. 33
Ich denke denen fehlt einfach die Option.
Was ja auch ok ist. Für manche macht Allrad durchaus Sinn, für Flachlandtiroler nicht.
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW: