Zum Hauptinhalt springen
Thema: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik (47116-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 825
Das sind doch völlig verschiedene Preisklasse - der ID.3 geht erst dort los, wo der Sion anfängt und aufhören soll. Wer einen Hänger ziehen will, dem nützt der ID.3 nichts.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 826
Klar sind das unterschiedliche Klassen. E-UP ist wesentlich preisgünstiger als der Sion. ID.3 und el-Born (danke für die Info) teurer, aber auch eine ganze Klasse höher. Da ist also vermutlich für jeden potentiellen Sion Kunden etwas dabei.

Danke an krouebi bzgl. Hinweis des el-Born. Irgendwie gefällt der mir optisch noch besser als der ID.3 . Keine Ahnung, ob es nur die Farbe ist oder sonst etwas. Der gefällt mir optisch noch besser als das Model 3.

Der einzige Grund, der mir in der Tat als Argument für den Sion einfällt ist die Anhängerkupplung beim Sion. Die hätte ich zwar gerne, könnte aber notfalls darauf verzichten. Dann leih ich mir halt einen Transporter beim Baumarkt. Geht auch. Die AHK ist also kein MUST-HAVE, sondern eher ein NICE-TO-HAVE.
Manche mögen noch die Solarzellen als Argument anführen. Ich vermute allerdings, dass der Wirkungsgrad in der Praxis nicht so hoch ist wie versprochen. Scheint mir eher ein Marketing-Gag. Aber ich lasse mich gerne von einem Sion-Fahrer überzeugen, der ein Jahr über Winter und Sommer damit gefahren ist und das Auto nicht täglich gewaschen hat.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 827
Optisch gefälliger als das Model 3 ist für mich ganz leicht. Das schafft sogar der e-Up.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 828
Sono Motors haben überraschend Geldsorgen. Bis Jahreswechsel brauchen sie 50Mio, sonst ist Sense.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 829
Oh je - aber wie erwartet.
Und Produktionsbeginn jetzt auf 2022 verschoben!
Das wird es dann wohl gewesen sein.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 830
Nun ja, wenn man als Startup 80 Mitarbeiter einstellt ohne etwas zu ein Produkt zu haben, braucht man sich über Geldsorgen nicht zu wundern. Sie kümmern sich um soziale Fragen, um Nachaltikeit, Veganer Essen, CO2 Ausgleichsinvestitionen ohne irgentetwas verkauft zu haben und viele weitere Nebensächlichkeiten. Aber sie haben bezüglich Fahrzeugentwicklung nichts vorzuweisen. Ich habe gelesen, dass sie jetzt den Produktionsbeginn für September 2021 planen. Dann wird der Sion aber nicht mehr konkurrenzfähig sein. Wenn die jetzt noch Geld sehen wollen, dann müssen sie etwas vorzeigen. Aber der Produktion Beginn sollte schon Ende 2020 sein. Für Ende 2021 sollten sie schon mindestens eine Batterie mit 50 besser 70 KWh und 100KW CCS bieten. Es werden bis dahin noch viele Konkurrenten auf dem Markt erscheinen. Da wären z.B. die vielen chinesischen Anbieter. Vielleicht kommt ja auch Dutchia mit einen E-Dokker? Die E-Technik können sie ja vom Zoe nehmen. Das sieht nicht gut aus 

https://youtu.be/O5AGEvSoC84

Sono braucht ein fünftel der Besteller (20%) als Vollanzahler. Wer soll den Das machen, wenn Sono Motors nicht einmal sagen kann, wie das fertige Auto aussehen wird und wie es ausgestattet sein wird?

Ich habe Sono Motors immer viel Vertrauensvorschuss gewährt, doch der ist jetzt gänzlich aufgebraucht. Das ist schade. Das hatte ich mir anders gewünscht

Gerd

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 831
Und du warst auch mal ein eifriger Unterstützer dieses Fahrzeugs! Wenn Sono schon die eigenen Fans vergrault, was dann?

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 832
Die sollten sich lieber mit dem E.go Entwickler zusammen setzen anstatt noch mehr Geld auszugeben.. Wenn so etwas nicht finanziert wird oder nebenverkäufe anderer Produkte laufen dann kann sich sowas auch nicht weiterentwickeln.. Zumal eine Komplette Autofirma durch crowdfunding aufbauen?.. Da könnte man fast das Gefühl haben wenn Autofirmen irgendwann das Geld ausgehen entwickeln sie ihre nächsten Autos durch crowdfunding...

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 833
Danke für die Infos.

Das war es dann wohl endgültig für Sono Motors. Man hat die falschen Prioritäten gesetzt. Statt ein Auto zu entwickeln, haben sie Ideen entwickelt, aber diese dann nicht selbst umgesetzt. Selbst die Machbarkeitsstudie wurde nicht selbst entwickelt, sondern von Roding Automobile GmbH. Provokant gesagt: Statt Veganer ohne  Ingenieursstudium hätte sie lieber fleischessende Ingenieure einstellen sollen und diese mit tollen Grillparties locken sollen.

Aber selbst dann wäre es sehr schwer gewesen wie das Beispiel Prof. Dr. Schuh zeigt. e.GO Mobile AG hat jetzt immense Probleme, nachdem VW mit Energie die Emobilität ernsthafter angeht. Obwohl man ein gutes Auto entwickelt hat. Aber die Umsetzung von einem Prototyp zu einem gut funktionierenden wirtschaftlichen Auto ist nicht so einfach.

Bei dem Preis des e-Up hat man kaum noch eine Chance. Der e-UP hat seit 2014 gezeigt, dass er gut funktioniert. Mit einem Preis vergleichbar mit dem e-Go Life 60, aber mit wesentlich größerem Akku hat e.GO kaum noch Chancen gegen VW.

Ich habe den e-UP und e-Golf, als diese vorgestellt wurden, belächelt. Aber mit den größeren Akkus (e-UP mit 36,8 kWh, e-Golf mit 35,8 kWh) zu einem guten Preis sind diese konkurrenzfähig geworden. Zumal VW nur wenig weitere Entwicklungskosten in den neuen e-UP stecken musste.

Der ID.3 könnte ein tolles Auto werden. Bin gespannt.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 834
Muss man das verstehen? In dem einem Bericht wird gesagt Sono Motors geht das Geld aus und in einem anderen Bericht heißt es sie wollen eine neue Finanzierungsstrategie fahren..

Sono Motors: Radikal neue Finanzierungsstrategie - electrive.net

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 835
Sie meinen wohl das gleiche. Normale Investoren konnten sie nicht anlocken, weil sich mit dem Konzept kein Geld verdienen ließ (so meine Interpretation des Cleanelectric-Interviews). "Sie wollten sich nicht verbiegen." Wer nicht will, der hat schon.

Man sollte auch den Mut haben, ein Projekt zu beenden, wenn es aussichtslos ist.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 836
Okay waren vlt. Auch wieder BILD abklatscher und Fachpresse am Werk, das kann auch sein.. ich bin mal gespannt wie es weiter geht.

 

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 838
Ich wüsste gerne ein paar Details zu deren Verhandlungen. Vermutlich wurde Ihnen nahegelegt, ihr Projekt zu entschlacken um Kosten zu sparen und schneller auf den Markt zu kommen.

Da muss man sich ganz klar die Frage stellen, ob das an die Idee des Projekts geht oder nicht. Als Beispiel: „Ich investiere, wenn ihr die Solarpanels weglasst, stattdessen mehr Farben einführt und das Auto 2021 auf den Markt bringt.“
Ist nur mal ins Blaue geschossen, aber ginge an die Substanz der Idee dahinter. Dafür braucht man keinen Sion.
 
Mit Fleisch in der Kantine lockt man auch keine Ingenieure. Die lockt man mit Herausforderungen und spannenden Aufgaben… oder eben mit Geld. Ist auch nicht klar, ob die überhaupt das Problem sind.
Alle Welt regt sich gerade an solchen Kleinigkeiten auf, als wenn das einen Unterschied machen würde. Ein Video und was ändert sich groß in der Kantine?

Die Frage ist, ob sich genug Leute dafür begeistern lassen. Ich denke, der Sion ist entweder zu früh oder zu spät dran. Zu spät deshalb, weil der Großteil zu anderen Produkten ausweichen wird, wenn es für das gleiche Geld mehr Reichweite und Luxus von etwas Bekanntem gibt.
Zu früh, weil Elektrofahrzeuge momentan noch zu sehr am Anfang stehen und die kritischen Fragen sich mehr an die Elektromobilität als Ganzes richten und weniger ins Detail gehen.

Vielleicht deshalb auch schon zu spät, weil Generation Fridays for Future sich eher ganz anderen Konzepten zur Mobilität widmen oder ihre Gesinnung verwerfen, sobald sie von der Schule ins System geworfen werden.

Ich denke, 2020 wird ein Jahr sein, wo sich viel tun wird und die kommen zwei Jahre zu spät zur Party.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 839
Also ich habe eher so das Gefühl das der Sion zur falschen Zeit entwickelt wurde...  heutzutage gibt es überall Steckdosen als das man den Strom am Auto entnehmen müsste.. Für Handwerker die Mobil irgendwo arbeiten ist es vlt. eher etwas.. aber dafür ist das Auto auch wieder zu "Familiengerecht" als das es ein praktischer Nutzen wäre.. bei uns zb. fährt ein Schornsteinfeger mit einem Post Elektroauto als Firmenwagen herum.. da würde eine 230V Steckdose am Auto zb. wieder Sinn ergeben.. Sion hat mit dem damaligem Werbevideo defenitiv eher die Camper und Tinyhaus Generation angesprochen bzw. Autaglebenden.. sowas ist für uns "Städtebewohner" eher uninteressant die bis zu 10 Stunden Arbeiten gehen dann erschöpft nach Hause und dann vlt. noch den Haushalt schmeißen.

Es ist wie bei VW mit der ID BUS Werbung.. ein Lifestyle Auto für den Urlaub.. von der Funktion her vlt. nicht ganz uninteressant.. aber einen wirklichen nutzen an 230V unterwegs hätte ich im Alltag zb. nicht.