Zum Hauptinhalt springen
Thema: Opel Ampera-e  (8512-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Opel Ampera-e

Großmundige Ankündigung so ganz ohne konkrete Zahlen. Na mal schauen, bei Opel könnte da zumindest wirklich was dran sein. Erinnert (nicht nur) ein wenig an den Chevrolet Bolt:

Opel Ampera-e

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 1
Hoffe das Opel jetzt dank GM jetzt die deutsche Führung wird in Deutschland von Autoherstellern dank Elektromobilität :)

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 2
Auf Motortalk werden noch ein paar Daten veröffentlicht:

204 PS / 360 Nm Drehmoment / 145 km/h abgeregelt / 60  kWh -> ca. 320 km Reichweite / 1,6 to Leergewicht

Hört sich alles recht interessant an.  :-)

Quelle: motor-talk.de/news

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 3
Hört sich in der Tat interessant an. Könnte von den technischen Werten her ein gutes Auto werden.

Bei mir persönlich hat allerdings Opel keine Chance mehr. Da müssten die mir schon 10 Jahre Werksgarantie anbieten.

Ich habe bisher einen Opel gekauft (und besitze diesen noch als Familienauto). So viel Ärger, so viele Reparaturen und so wenig Kulanz nach Ende der Garantie habe ich noch nie bei einem Hersteller gehabt. Selbst bei VW war das alles besser.

Mein Opel war der Grund dafür warum ich beim Zweitwagen zu Toyota gewechselt bin. Ich wollte einen Hersteller haben, der Rückrufe bei Serienfehlern durchführt.......

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 4
Erinnert vom design sehr an Renault. Nicht meins.
Auf dem Papier gibts immer tolle Werte und super Reichweite. Es wäre nicht das erste EV was reell dann etwas mehr als die Hälfte schafft.

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 5
Zitat
Es wäre nicht das erste EV was reell dann etwas mehr als die Hälfte schafft.

Das so einfach zu übertragen, ist leider unlogisch. :)
Der Einfluss von Heizung und anderen Verbrauchern, auch der Einfluss des Wetters ist bei den Autos relativ gleich, aber für eine kleine Batterie macht dieser Teil des Stromverbrauchs anteilig viel mehr aus.

Der Bolt hat eine 60 kWh Batterie. Die hat über vier mal so viel Kapazität wie die des Mitsubishi iMIEV!

Die 320 km Reichweite des Bolt sind übrigens nicht NEDC-, sondern EPA-Werte. Das heißt, dass diese Reichweite mit ruhiger Fahrweise im Sommer locker erreichbar ist. Im Winter dürften immer noch mindestens 260 km drin sein. Was doch deutlich mehr als die Hälfte (160 km) wäre.

Ich fahre ein größeres und schwereres Model S mit dieser Batteriegröße. Reichweite zwischen mindestens 300 km im Sommer und 250 km im Winter. Das entspricht 18 bzw. 21,6 kWh/100 km. Das sollte der Bolt locker schaffen!

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 6
Zitat
Ampera-e: Opel kontert Teslas Model 3

Diese Überschriften.

Ich denke nicht, dass dieses Auto in jeder Hinsicht mit dem Model 3 konkurriert. Das wäre so, als würde ein 3er BMW mit dem Honda Jazz konkurrieren. Die haben ja auch eine vergleichbare Reichweite. :)

Interessant ist allerdings, wie teuer der Bolt ist. Tesla bleibt ja stur dabei, dass das Mittelklassemodell Model 3 bei 35.000 Dollar, also fast 3.000 Dollar preiswerter startet als GM's Kompaktwagen.


Zitat
Völlig offen ist hingegen, wie genau man als erschwinglich definiert. Für den Chevrolet Bolt EV verlangt GM knapp 38.000 US-Dollar ohne Mehrwertsteuer und Fördermittel. In Deutschland wären das rund 40.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer, was einen deutlichen Aufpreis gegenüber ähnlichen, mit einem Verbrennungsmotor ausgestatten Fahrzeugen bedeuten würde.

Immerhin ist GM in dieser Preiskategorie schneller als Tesla am Markt!

http://www.hardwareluxx.de/images/stories/newsbilder/pbellmer/2016/opel_ampera-e_01.jpeg

http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/allgemein/wirtschaft/38106-ampera-e-opel-kontert-teslas-model-3.html

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 7
Das wird eher die Konkurrenz für GM sein:

http://www.auto-news.de/webcore/data/content/Auto_Article_EXT/37916_byd_elektro_16_2_big.jpg

Der BYD e6 kommt nach Deutschland
Elektro-Crossover mit viel Platz


Zitat
Genügend Reichweite
Der auf den Einsatz im Gewerbe oder in Flotten optimierte e6 verfügt über eine Batteriekapazität von 80 Kilowattstunden und eine Reichweite von rund 400 Kilometer. Dabei produziert der Elektroantrieb ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmeter und eine Leistung von 90 Kilowatt – also rund 122 PS. Das reicht für eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. Der Crossover ist mit LED-Tagfahr- und Rücklichtern sowie mit sechs Airbags, ESP und Bremsassistenten ausgerüstet. Für die weltweite Nutzung als Taxi ist der e6 dank seiner genügenden Reichweite und fünf vollwertigen Sitzplätzen geeignet. Außerdem bieten eine serienmäßige Klimaautomatik, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und ein Kofferraumvolumen von 450 Liter genug Komfort für längere Strecken.

Im weiteren Verlauf wird wieder Tesla als Konkurrent genannt. Schön, dass Tesla immer genannt wird. Das macht dadurch aber nicht mehr Sinn. Denn ich sehe eher GM's Bolt oder den Nissan Leaf als Konkurrent für Chinesische Elektroautos.

80 kWh ist natürlich eine Ansage. Fast schon oversized für die Zielgruppe und auch in Ländern mit funktionierender Ladeinfrastruktur.
http://www.auto-news.de/auto/news/anzeige_BYD-e6-Elektro-Crossover-kommt-nach-Deutschland_id_37916

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 8
Oh Gott, hoffentlich ist der im Crash jetzt besser als der 2007 getestete Brilliance BS6, welcher mit einem Stern im ADAC-Crashtest versagte. Das war damals schon das zweite chinesiche Fahrzeug mit miserablem Ergebnis. Hoffentlich macht BYD seine Hausaufgaben in dieser Hinsicht besser.

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 9
Aber interessant schaut er schon aus

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 10
@e-motion

Ein Tesla für 35000US$, das hört sich verlockend an!  Da könnte man schwach werden. Ich brauche keinen Luxus.  Er muss fahren und halten.

Yaris Gerd

Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 11
Oh Gott, hoffentlich ist der im Crash jetzt besser als der 2007 getestete Brilliance BS6, welcher mit einem Stern im ADAC-Crashtest versagte. Das war damals schon das zweite chinesiche Fahrzeug mit miserablem Ergebnis. Hoffentlich macht BYD seine Hausaufgaben in dieser Hinsicht besser.

Landwind und Brillance waren ein Reinfall, aber mit Qoros schafften es die Chinesen:  Crashtest: Erstmals Bestnote für chinesischen Autohersteller

Grüße

Fabian




Antw.: Opel Ampera-e

Antwort Nr. 14
Ach der Chevrolet Bolt, da isser ja. Schöner Wagen. Mal schauen ob Opel damit Erfolg hat. :)