Zum Hauptinhalt springen
Thema: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn (3364-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 15
Ich glaube die Idee ist so alt, wie der elektrische Strom selbst.
In den Städten sind auch die ganzen oberleitungsbusse verschwunden. Nicht zu vernachlässigen ist auch die Abnutzung der Oberleitung. Ich glaube nicht, das sich das durchsetzen wird.

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 16
Reisebusse, die voll bestückt sind, kann man außen vor lassen.
Auf meiner letzten Busreise (Urlaub) war der Busfahrer am Ende ganz stolz darauf, dass er einen Schnitt von 25 L/100km geschafft hat.
Das bedeutet bei der Besatzung von 50 Leuten einen Schnitt pro Nase von 0,5 L/100km.
Wenn meine Frau und ich im eigenen Auto gesessen hätten, hätten wir einen Verbrauch von 1,0 L/100km im Urlaubsschnitt schaffen müssen.
Mein derzeitiger mobiler Gefährte hätte sich da das Fünffache gegönnt.

Gruß
Helmut

Ich nehm da lieber ein modernes Verkehrsflugzeug. Da bin ich auch bei unter 3l/100km pro Passagier, komme aber erheblicher weiter und das sehr viel schneller :-)

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 17
Am Donnerstag gab das Ministerium bekannt, dass es den Umbau von zwei Strecken in Hessen und Schleswig-Holstein mit fast 40 Millionen Euro fördert. So sollen bis 2019 auf der A 5 zwischen dem Gewerbegebiet Darmstadt-Nord/Weiterstadt und dem Frankfurter Flughafen sowie auf der A 1 zwischen dem Logistikzentrum Reinfeld und dem Lübecker Hafen sechs Kilometer in beide Richtungen verkabelt werden. Vier Speditionen wollen insgesamt zehn Elektrofahrzeuge auf der Strecke fahren lassen. Auch das aber soll nur der Anfang sein. "Ziel ist es, den Güterverkehr auf der Straße insgesamt klimafreundlich zu gestalten", sagt Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth.

[...]

Experten haben dennoch ihre Zweifel an der neuen Technik. Das liegt an den hohen Kosten. Zwei Millionen Euro werden je Kilometer verkabelter Autobahn fällig - eine Million hin, eine zurück. Rund 1000 der bundesweit 12 000 Kilometer Autobahn müssten laut Umweltministerium umgerüstet werden, um eine kritische Masse zu erreichen. Nur dann hätten Speditionen ein Interesse daran, ihre Flotte auf teurere Elektro-Lkw umzurüsten, weil sie dank des günstigeren Stroms sparen.

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 18
Das Geld sollten die lieber in ladesäulen stecken. Glaube kaum, saß sich ein Unternehmen wegen ein paar Autobahnkilometer einen solchen LKW anschafft. Sofern es den überhaupt in Serie gibt.

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 19
Dann nur die Rechte Spur verkabeln und man hat auch gleich ein LKW Überholverbot eingerichtet :D


Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 20
in meinen Augen ist das absoluter Schwachsinn

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 21
Wieviel Kilometer macht so ein Brummi durchschnittlich im Jahr?

Wieviel Prozent davon sind diese insgesamt dann etwa 24km Oberleitung?

Schöne neue Elektromobilitätswelt :-D

Wie war das noch mit den Oberleitungsbussen?
Link  Link




Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 24
Genau, das hab ich mir auch gedacht. Oberleitungsbusse fahren schon seit über 80 Jahren ...

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 25
Auf den ersten Blick kein Unterschied zwischen O-Bus und O-LKW.
Bisserl Brainstorming:
Wieviele Busse hängen gleichzeitig an einem Kilometer Leitung? Wieviele LKW mit deutlich höherem Gewicht und dadurch mehr Leistungsbedarf?
Ein O-Bus hat eine exakt vordefinierte Fahrstrecke. LKWs klinken sich ganz nach Bedarf in die Leitung ein oder aus.
Der Energiebedarf für mehrere O-Buslinien lässt sich anhand des Fahrplanes schon recht genau errechnen und planen.
Bei LKWs können, mit angepasster Abstandssteuerung, durchaus 30 Fahrzeuge mit stark schwankendem Energiebedarf, je Kilometer unterwegs sein.
Wie funktioniert das dann mit dem Auf- und Abfahren von der Autobahn bei PKWs? Die müssen sich durch die Lücken zwischen den LKWs zwängen. (Wenn ich nur dran denke, welche Probleme manche PKW-Lenker bei ganz normalen Auf-/Abfahrten heute schon haben...).
O-LKWs werden, bei einem vernünftig geplanten System, weitestgehend mit konstanter Geschwindigkeit fahren. Die Fahrzeugführer überwachen die Fahrt nur noch. Abstand- und Spurhaltung funktioniert automatisch.
Es sind noch sehr viele Punkte abzuklären, die definitiv nicht aus der O-Bus-Erfahrung übernommen werden können. 20km Teststrecke mit mindestens 2 topographisch sehr unterschiedlichen Auffahrten wären da aussagekräftiger als 10km mit max. einer Auffahrt.
.. Zeit um nachzudenken.  ;)

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 26
Ommmmmmm. ..... Schöne Gedanken.
Zeit zum Nachdenken nimmt sich kein deutscher Verkehrspolitiker.
Ok.  Im Zeitungsartikel standen zwei Fakten.  Das Land Hessen  (Politiker) beauftragt......und das Bundesumweltministerium fördert. 

Anstatt den schienen güterverkehr zu fördern. .. wird hier richtig Geld verbrannt.

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 27
Die Grundthemen sind im Wesentlichen nicht so verschieden. Im Gegenteil, da die O-LKW eigentlich OH-LKW (Hybrid) sind, wird's da sogar einfacher. Auch bei den O-Bussen ist relativ egal, wieviele an einer Leitung hängen. Denn der Energiebedarf pro Tag ist relativ klar aber nicht die benötigte Leistung zum Zeitpunkt X. Entscheidender ist also, wieviele gerade gleichzeitig anfahren (Netz Entnahme) oder bremsen (Netz Einspeisung). Im normalen Stadt-Stau hat man da aber genauso wenig Einfluss, wie im Stau auf der AB. Konstantfahrt, d.h. konstante Leistungsentnahme ist in beiden Fällen der einfache Fall. Die Spannung im Netz kann man dann entweder von 'aussen' möglichst konstant halten. Das ist das Tagesgeschäft aller Netz- und Bahninfrastrukturbetreiber. Oder man baut etwas Logik in die OH-LKWs ein, die dämpfen (Akku) dann die Leistungsspitzen und die stützen das Netz mit ab.
Ich hab die Befürchtung, dass da einfach paar Fördermittel übrig waren ...

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 28
Am Dienstagabend war erstmals ein Oberleitungs-Hybrid-Lkw auf der Oberleitungstrasse auf der A5 in Südhessen unterwegs. Damit hätten die Funktionstests für die anstehende Inbetriebnahme auf der Autobahn begonnen, sagte eine Sprecherin der Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil.

Zunächst werde nun auf Testfahrten geprüft, ob alles richtig funktioniere. Weil der Lkw anfangs nur Schrittgeschwindigkeit fahren kann, wurden die Tests auf der normalerweise dicht befahrenen A5 im Abschnitt zwischen dem Frankfurter Flughafen und Darmstadt in die Abend- und Nachtstunden gelegt.

Von Mitte 2019 an sollen dann Speditionen mit den speziellen Fahrzeugen die auf beiden Autobahnseiten je fünf Kilometer lange Strecke mit Oberleitung nutzen.

Antw.: 2017 - erste LKWs mit Oberleitung auf der Autobahn

Antwort Nr. 29
ehrlich?
in meinen augen absoluter schwachsinn und an den erfordernissen vorbei. kostet nur ein haufen geld und die lkw-flut ist wird nicht geringer.
ausbau des schienennetzes und verlagerung der güter (entweder einzeln oder komplette lkw) auf die bahn heißen die zauberworte wie es einige alpenländer erfolgreich praktizieren. aber die deutschen ...