Zum Hauptinhalt springen
Thema: Tesla schaltet teil autonomes Fahren frei (14171-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Tesla schaltet teil autonomes Fahren frei

Antwort Nr. 285
Hier etwas zum Thema "Sicherstellung einer Mitwirkung des Fahrers"  ;D

https://youtu.be/Hl9y7v8UohM

Antw.: Tesla schaltet teil autonomes Fahren frei

Antwort Nr. 286
Dieselben Kollegen sind die, die die Sicherheitseinrichtungen an schweren Maschinen (Drehbank, Tischkreissäge, usw.) umgehen.
Dann, wenn was passiert, ist die Maschine schuld, dass man sie überlisten konnte.

Gruß
Helmut

PS:
Kollege hat sich eine Schmelzsicherung aus Messing gedreht, weil das Original immer wieder mal durchbrannte  :icon_doh:
Ich glaube, sein Haus steht aber noch.

Antw.: Tesla schaltet teil autonomes Fahren frei

Antwort Nr. 287
Wieder Unfall: Teslas Autopilot rast in Polizeiauto

Zitat
Zum wiederholten Mal in diesem Jahr kam es zu einem Autounfall, in den ein Tesla involviert war. Diesmal krachte der Wagen in ein parkendes Auto der Polizei.

 :icon_mttao_polizist:

Antw.: Tesla schaltet teil autonomes Fahren frei

Antwort Nr. 288
da stellt sich langsam die Frage, ob diese Funktion nicht wegen der (vermutlichen) Unfähigkeit der jeweiligen Fahrzeugführer - im Sinne von "die Welt ist noch nicht bereit" - außer Betrieb genommen gehört, schon allein um den Ruf Teslas nicht zu schaden und sie aus den Negativschlagzeilen zu holen; denn es ist nur noch eine Frage der Zeit, falls bei den Kritikern nicht eh schon geschehen, bis man Tesla mit "brennt wie Hölle" und "fährt überall gegen" assoziiert  :-/

Antw.: Tesla schaltet teil autonomes Fahren frei

Antwort Nr. 289
Würde mich interessieren, ob der Unfall mit dem Autopilot 1 (also Mobileye) oder Autopilot 2 (dem von Tesla selbst entwickelten System) passiert ist.

Bin mal gespannt, ob hier langsam die Ordnungshüter in den USA die Geduld verlieren und etwas tun.

Andererseits heißt der fehlerbehaftete Fahrassistent bei Tesla nun mal Autopilot. Da denken die Verantwortlichkeiten gleich an selbstfahrende Systeme, die man unbedingt fördern will. Da sieht man bei den Behörden eher über Mängel weg. Wäre da jemand mit einem Abstandsassitenten von Toyota oder BMW in den Polizeiwagen gerauscht, würde man schnell Konsequenzen ziehen.