Zum Hauptinhalt springen
Thema: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE (3700-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 30
Hallo Wanderdüne,

ich wollte noch ein paar Anmerkungen loswerden^^

Zitat
Von Toyota lernen, heisst siegen lernen ....


Wieso bietet dann VW keine Hybride in Japan an? Wieso ist im Van-Land Japan von VW nur Golf Touran und Sharan im Angebot? Und wieso bietet man dort kein CVT Getriebe an?


Zitat
Hatte ich dran gedacht. Wollte nur darauf hinweisen, daß Toyota weltweit eine ganz marktorientierte Fahrzeugstrategie hat und nicht überall für verbrauchsgünstige Fahrzeuge steht, sondern wie alle gewinnorientierten, gierigen Unternehmen, das entwickelt und anbietet, was man gut verkaufen kann. Und das sind in den USA die dicken Monster mit V6 und V8. VW ist da keinen Deut besser. Hat nur den SUV und Truck Zug lange verschlafen.


In Deutschland verkaufen sich PS-starke Dickschiffe ganz gut, die hat Toyota nicht im Programm. Ganz so weit kanns ja dann auch nicht mit der marktorientierten Strategie sein^^

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 31

Wieso bietet dann VW keine Hybride in Japan an? Wieso ist im Van-Land Japan von VW nur Golf Touran und Sharan im Angebot? Und wieso bietet man dort kein CVT Getriebe an?


Keine Hybride: VW hat keine in ausreichender Reife und Varianz, da ist Toyota unbestritten vorne. Hat VW noch mehr Vans als die beiden? Und ein CVT hat VW gar nicht.


In Deutschland verkaufen sich PS-starke Dickschiffe ganz gut, die hat Toyota nicht im Programm. Ganz so weit kanns ja dann auch nicht mit der marktorientierten Strategie sein^^


Aber nur mit Diesel, die Dickschiffe. Die V6 und V8 Benziner gehen hierzulande nur in homöopathischen Dosen. Und bei den Dickschiffen bringt der Hybrid nicht den gleichen Effekt (siehe Lexus) wie bei Stadt- und Familienfahrzeugen. Die SUVs werden auch viel geschäftlich auf der Autobahn bewegt, auch wenn es bescheuert ist, und da hat der Diesel Vorteile.

Das spricht doch eindeutig für meine Theorie, daß HSD die Antwort auf den Diesel war. Denn wenn über die Hybridisierung des Benziners nicht wirklich ein Vorteil erreicht wird, lässt Toyota die Fahrzeuge lieber nicht auf den Markt. Und viele gute Diesel hat Toyota nicht.

Gruß

Wanderdüne

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 32
Der Prius wurde eher für den Asiatischen und Amerikanischen Markt konstruiert,  Europa wurde von Toyota eher nebenher bedient.
PKW Diesel sind ein eher rein europäisches Phänomen,  bedingt durch lasche Abgasgrenzwerte und Subventionen auf den Dieselkraftstoff.
Der Prius sollte das Auto des nächsten Jahrtausend werden, sauber und effizient.
Er wurde mit absoluter Sicherheit nicht entwickelt wegen ein paar europäischer Rußschleuder.
Dazu ist der europäische Markt zu unwichtig.

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 33

Nur eins glaube ich nicht: das bei Toyota ernsthaft auch nur einen Hauch mehr an Umwelt oder Nachhaltigkeit gedacht wird. Da regiert bei den Besitzern genauso die Gier wie bei VW oder allen anderen. All der schöne Schein ist Marketing und Feigenblatt. Am Ende geht es nur um's Geld. Wenn es Toyota wirklich ehrlich und ernst wäre, gäbe es die ganzen V6 und V8 in USA und sonst überall auf der Welt nicht.

Leider bei dem Thema Pessimist, sonst aber optimistisch

Mich haben sehr lange solche Gedankengänge beeindruckt. Vielleicht weil sie so in sich schlüssig sind. Hinter all dieser Logik steckt aber ein ganz einfaches Weltbild: Mensch = Homo oeconomicus - nur auf persönliches Gewinnstreben aus  und rein von Gier gesteuert. Eine Ansicht, die vielfach widerlegt ist. Beziehungsweise ein Ansatz, mit dem man wiederum alles und nichts erklären kann. Es geht ja schon mit der Definition von persönlichem Gewinn los. Da wird dann schnell angeführt, dass "ein ruhiges Gewissen" auch eine Form von persönlichem Gewinn sei. Frei nach dem Motto, wenn Du ein Argument nicht widerlegen kannst, erweitere Deine Definition. Am Ende ist sie dann so breit, dass die Theorie allumfassend wird und nichts mehr erklärt. In diesem Stadium wird dann nur noch krampfhaft versucht, alles was so existiert als irgendein Gewinnstreben in irgendeiner Form umzudefinieren, was gleichzeitig total verquer rüberkommt und darüber hinaus keinen Nutzen mehr hat, außer sich das eigene "pessimistische" Weltbild zu bestätigen, was ja irgendwie für einige beruhigend wirkt.
Sicher gibt es bei Toyota Menschen, die so denken, es gibt aber wie überall auch andere. Es gibt dort wie überall Überzeugungstäter, Nachsinnstreber, Nichtsblicker und Zyniker die in unbeobachteten Momenten heimlich in ihr Kissen weinen ;) - Die Meisten dürften übrigens irgendetwas dazwischen sein und immer Mal wieder mehr in die eine und dann wieder mehr in die andere Richtung schwanken.
Das bei Toyota im Durchschnitt durch all diese Köpfe mehr an Nachhaltigkeit und Umwelt gedacht wird, sieht man an deren Produktpalette und Strategie in Europa. Das wird wiederum von einigen so geplant worden sein, einige werden es als glücklichen Zufall ansehen und wieder andere ärgern sich darüber, die Entwicklung eines leistungsstarken Diesels verschlafen zu haben.

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 34

Mich haben sehr lange solche Gedankengänge beeindruckt. Vielleicht weil sie so in sich schlüssig sind. Hinter all dieser Logik steckt aber ein ganz einfaches Weltbild: Mensch = Homo oeconomicus - nur auf persönliches Gewinnstreben aus  und rein von Gier gesteuert.


Das denke ich aber so nicht und geschrieben habe ich es so auch nicht. Ich habe über die "Besitzer" geschrieben und nicht über alle Menschen. Es geht um solch riesige Organisationen wie Toyota oder Volkswagen, in denen Menschen das Sagen haben, die so weit weg von unserem täglichen Leben sind, wie man sich nicht vorstellen kann. Und die nur noch die Erhöhung des Börsenwerts oder ihrer persönlichen Macht anstreben. Gier ist auch die Gier nach Macht und Bedeutung, nicht nur Geld.

Es ist der gleiche Vorstand bei Toyota, der die V6 und V8 - SUV/Truck -  Offensive in den USA befeuert und gleichzeitig die Hybride in EU und Japan nach vorn bringt. Ich kann nur einen gemeinsamen Grund erkennen: die Nummer 1 zu bleiben. Und das ist gierig.

Solche grossen Organisationen sind alle gleich, am Ende kalte Profitmaschinen.

Dass die Mehrzahl der Menschen weder gierig, egoistisch, kalt noch berechnend ist, macht die ganze Sache erträglich, da es im eigenen Umfeld einfach noch respektvoll und mit Mitgefühl zugeht.

Bleibt bei grossen Organisationen, insbesondere Aktiengesellschaften, skeptisch bis zur Abneigung

Wanderdüne




Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 36

... Das spricht doch eindeutig für meine Theorie, daß HSD die Antwort auf den Diesel war. ...


Das ist keine Theorie: Der Wirkungsgrad des Benziners soll(te) erhöht werden und sich dem eines Dieselmotor nähern oder sogar übertreffen. Bis hier hin ist alles ok, aber: Toyota baut nicht für den deutschen Markt und schon gar nicht für die "Deutschen", denen es auf eine starke Beschleunigung und mindestens 200km/h an kommt, um auf den (fast weltweit) letzten verbliebenen unlimitierten Autobahnen herum zu rasen  ;D "Meiner ist aber schneller; Macht Platz für mich, ich habe eine eingebaute Vorfahrt (genannt Markenprestige)!"

Toyota baut für den US-Markt und den asiatischen - nett ist es, dass man in Deutschland diese Autos auch kaufen kann und darüber bin ich sehr glücklich.

Grüße, Sven

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 37
@Princo

Hallo Sven! Die deutsche Autohersteller bauen auch für den US Markt. Die bauen sogar so sehr für den US Markt, dass die dort Fabriken haben, in denen sie diese Autos produzieren. z.B. Mercedes, Porsche, BMW, VW, Audi ..
Und das Beste ist, dass dort Benzin billig ist. Da kann mann diese Sprit Schlucker noch gut verkaufen, soweit sie wenigstens auf dem Papier deren Umwelt Auflagen erfüllen. Wenn dort ein SUV nicht mindestens 6 Gallonen pro 100 milen verbraucht, dann bringen die den in die Werkstatt.


Gruß Yaris Gerd


Gruß Yaris Gerd
Am Öl kann es nicht gelegen haben. Es war ja keines Drinnen!

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 38

Keine Hybride: VW hat keine in ausreichender Reife und Varianz, da ist Toyota unbestritten vorne. Hat VW noch mehr Vans als die beiden? Und ein CVT hat VW gar nicht.


Na klar hat der VW_Konzern ein CVT->Multitronic. Wird aber nun schleichend abgeschafft, da zu gewöhnungsbedürftig und der Siegeszug des DSG nicht aufzuhalten ist - und das obwohl die Multi mittlerweile ausgereift ist und mit bestimmten Motorkombinationen (3.0TDI im A6 z.B.) absolut toll zu fahren.

Ansonsten hast Du natürlich recht mit Deiner Einschätzung zu Toyo, ebenfalls dazu, dass es keineswegs bewiesen ist, dass die Fa. der grüne Vorreiter ist, als die sie hier teilweise hingestellt wird. Selbst wenn HSD-Fahrzeuge tatsächlich in einer Lebenszyklus-Betrachtung hinsichtlich ihrer Umwelteinwirkung gegenüber anderen Fahrzeugen etwas voraus haben sollten (was keinesfalls bewiesen ist, da es schlicht keine veröffentlichte unabhängige Untersuchung dazu gibt), stehen den ca. 2 Mio HSD-Fahrzeugen mal mindestens 120 Mio sonstige Toyota mit teilweise hundserbärmlichen Verbrauchs- und Abgaswerten aus dem gleichen Zeitraum gegenüber.

Und weil es wieder von einem bestimmten User aufgewärmt wurde: Das 6-Gang DSG (nass) ist und bleibt absolut unauffällig, Defekte (Mechatronik) waren Einzelfälle - insbesondere  angesichts der zig Millionen Getriebe weltweit seit 2004.

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 39

... Ansonsten hast Du natürlich recht mit Deiner Einschätzung zu Toyo, ebenfalls dazu, dass es keineswegs bewiesen ist, dass die Fa. der grüne Vorreiter ist, als die sie hier teilweise hingestellt wird. ...


Nun ja:
Erster Magermixmotor (von Ford übernommen und dann zur Serienreife gebracht) - kein großer Erfolg!
Erster Super-Sauber-Diesel (D-CAT) - gemäßigter Erfolg
Erster Vollhybrid - "Überhaupt Erfolglos"!  :-D

Und die restliche Autoindustrie? Hat sich über Toyota immer lustig gemacht - nein, natürlich reicht das Bemühen von Toyota nicht aus um als "Grüner Vorreiter" zu gelten. VW und die anderen sind hier viel besser und innovativer ... - wo ist denn meine rosarote Brille (?), ach auf der Nase!  ;D

Lustige Grüße, Sven

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 40
Ein beliebtes Mittel von Usern, die an einer Diskussion auf Mindestniveau nicht teilnehmen mögen: In ein Posting, dass einem nicht passt einfach mal etwas hineininterpretieren was da gar nicht steht ("VW als Umweltvorreiter") und dann gegen die selbst aufgestellte Behauptung mit mehr oder weniger glücklich gewähltem Sarkasmus "argumentieren". Lächerlich.

Re: So fährt sich das Plug-In Hybridauto VW GTE

Antwort Nr. 41
Danke!  ;)