Zum Hauptinhalt springen
Thema: Toyota mit Absatzplus in den USA (1015-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Toyota mit Absatzplus in den USA


Toyota mit Absatzplus in den USA:
Mit Speck fängt man Mäuse

Toyota scheint die Rückruf-Delle in den USA bereits nach kurzer Zeit ausgebeult zu haben.
Zahlreiche Sonderangebote und niedrige Leasingraten halfen den erwartet deutlichen Einbruch aufzufangen.

Niedrige Preise sind dem Autokäufer in den USA offenbar wichtiger als Imagefragen.
Trotz des Rückruf-Debakels hat Toyota dort im März dank hoher Rabatte beim Absatz kräftig zugelegt.
Die Verkäufe liegen um 30 Prozent bis 35 Prozent über dem Niveau des Vormonats, sagte US-Chef Jim Lentz gegenüber "Automotive News".


Langfristiger Einbruch erwartet


Experten hatten zuvor mit einem deutlichen und langfristigen Einbruch des Absatzes der Marke gerechnet.
Offenbar konnten jedoch Sonderangebote wie niedrige Leasingraten, kostenlose Wartungen und
Null-Prozent-Finanzierungen den Image-Verlust durch die Brems- und Gaspedalprobleme auffangen. (mid)


Link: http://www.autogazette.de/artikel_2000428_1.htm


Re: Toyota mit Absatzplus in den USA

Antwort Nr. 1
Eigentlich seltsam. So vernichtend, wie die Meldungen doch drüben teilweise waren, hätte ich das schlimmer vermutet. Aber der Prius genießt dort ja sowieso generell einen sehr hohen Stellenwert, da verzeiht man Toyota wohl sehr viel.

Denkst du an meine PM, Woody?  ;)

Re: Toyota mit Absatzplus in den USA

Antwort Nr. 2
Ja, ich denke schon dran, aber bis jetzt keine Antwort von Toyota.
Wenn Du es für zu heikel findest, einfach löschen, ist keine große Sache.
Gelesen haben es eh alle, oder? :-[
Soll ich es löschen?

Re: Toyota mit Absatzplus in den USA

Antwort Nr. 3
Nein, lass es mal erst stehen. Ich würde aber bitte solange erstmal keine neuen Pressemitteilungen dieser Art posten.

Ich warte wegen der Fotos des P3 auch noch auf Antwort seitens Toyota. Die haben halt derzeit viel zu tun.  ;D

Re: Toyota mit Absatzplus in den USA

Antwort Nr. 4
Also mein AH klagt auch nicht über Absatzprobleme. Am 20.03.2010 zur Vorstellung des
neuen Auris hat selbiges AH über 30 Autos verkauft.

MfG

Lars
       Lexus NX 300h, ScanGauge II, Blend Mount, Rückfahrkamera, AHK

Re: Toyota mit Absatzplus in den USA

Antwort Nr. 5
Habe mich gestern im Zuge des Reifenwechsels auch mit meinem Händler unterhalten.
Er hat nur einen leichten Rückgang der Verkäufe zu verzeichnen, aber die Werkstatt ist besser ausgelastet, da die ersten Abwrackprämienautos wegen der Werksgarantie zum Kundendienst kommen.
Das Gaspedalproblem wird nach seiner Aussage von den langjährigen Kunden auch eher belächelt, als dass es Angst verbreitet.
Ich bin gespannt, wie sich die Verkaufszahlen von Toyota im Laufe des Jahres entwickeln.
Herzlichen Gruß Markus              

Prius III Exe EZ 12/12 und Auris Edition S Plus EZ 05/17
bis 12/12: Prius II Sol mit Navi + Rückfahrkamera EZ 04/07

Re: Toyota mit Absatzplus in den USA

Antwort Nr. 6
In Japan ist der Prius nun im elften Monat in Folge das meistverkaufte Auto!

Im März 2010 waren es  35.546 Einheiten und im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr Toyotas,
wurde der Verkauf des Prius im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr (3/2009-3/2010) vervierfacht!

Mit großen Abstand wurde der Honda Fit (hier Jazz) zweiter (P3 rund 277.000, Fit rund 173.000)

Beide Modelle profitierten von Fördermaßnahmen für besonders abgasarme Autos.



Re: Toyota mit Absatzplus in den USA

Antwort Nr. 7
e-motion,

kein Wunder in Japan kostet der Basis Prius umgerechnet 17000 € oder wieviel waren es?

Ausserdem haben die Japaner anscheinend mehr Nationalstolz , wie wir hier in Deutschland.
Sonst würden wir wohl nur Volkswagen kaufen ...
Aber wo die überall gebaut werden  :o

Re: Toyota mit Absatzplus in den USA

Antwort Nr. 8
Servus!
Ich habe was von 2,5 Mio Yen für P2 und 2,05 Mio Yen für P3  gelesen.
Das passt schon etwa hin!
Gruß, Woody

Re: Toyota mit Absatzplus in den USA

Antwort Nr. 9
Als Reaktion auf den Rückruf: :wldn:

Der US-Automarkt zeigt sich gut erholt

Die US-Amerikaner sind im Autokaufrausch. Im März hielt der Aufwärtstrend der Vormonate an. General Motors übernahm dabei wieder die Führung in einem der wichtigsten Märkte der Welt. Der pannengeplagte japanische Herausforderer Toyota schob sich dank der größten Rabattaktion der Firmengeschichte auf den zweiten Rang vor. Ford folgte dank seines Erfolgs mit kleineren Autos knapp dahinter. Gemischt lief es bei den deutschen Herstellern.
...

...Toyota sorgte für eine dicke Überraschung ...


Quelle: http://www.heise.de/autos/artikel/Der-US-Automarkt-zeigt-sich-gut-erholt-969795.html