Zum Hauptinhalt springen
Thema: BMW und Brilliance stellen in Guangzhou den ZINORO 1E vor (1255-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BMW und Brilliance stellen in Guangzhou den ZINORO 1E vor

Zitat
Der Zinoro sei „das erste Nullemissions-Premium-Fahrzeug, das in China produziert wird“, hieß es am Mittwoch in Kanton. Gebaut wird es in dem neuen Werk von BMW Brilliance im nordostchinesischen Shenyang-Tiexi.
Das Auto, das als erstes Elektro-SUV in China angepriesen wird, wird von einem Elektromotor betrieben, der eine Leistung von 125 Kilowatt (170 PS) erbringt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 Kilometer in der Stunde. Als Reichweite der Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie, die sich in 7,5 Stunden aufladen lässt, wurden 150 Kilometer genannt.


Zitat
Zur Überraschung der Fachwelt können Interessenten das Fahrzeug nicht kaufen, sondern zunächst nur bei den Händlern mieten. Das deutsch-chinesische Gemeinschaftsunternehmen BMW Brilliance, das den Zinoro herstellt, begründete diese Einschränkung damit, dass sich Kunden auf diese Weise mit der E-Mobilität vertraut machen könnten, ohne sich um Aufladung und Wartung kümmern zu müssen.

Hintergrund dafür ist, dass es in kaum einer chinesischen Stadt ein ausreichendes Netz an Ladestationen gibt, geschweige denn auf dem Land. Das Unternehmen bemühe sich daher, gemeinsam mit Behörden, Netzbetreibern und Liegenschaftsverwaltungen eine entsprechende Infrastruktur aufzubauen, versicherte BMW Brilliance.

In Peking gibt es ein gemeinsames Projekt der deutschen Automobilindustrie zum Aufbau von Ladestationen, weshalb der Zinoro dort und in Schanghai „früh im kommenden Jahr“ als erstes angeboten werden soll. Branchenkenner sehen die bisherige Lage skeptisch. „Die Zeit ist in China noch nicht reif für ein reines Elektroauto“, sagte Audi-Landeschef Dietmar Voggenreiter der Deutschen Presse Agentur.


Quelle: http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/auto-verkehr/zinoro-1e-chinas-erstes-elektro-suv-12672863.html


Bildquelle: faz.net
Copyright: Zinoro

Re: BMW und Brilliance stellen in Guangzhou den ZINORO 1E vor

Antwort Nr. 1
Zitat
Branchenkenner sehen die bisherige Lage skeptisch. „Die Zeit ist in China noch nicht reif für ein reines Elektroauto“, sagte Audi-Landeschef Dietmar Voggenreiter der Deutschen Presse Agentur.


Vielleicht ist ja auch nur Audi noch nicht reif für ein reines Elektroauto.  ;)

Wenn nicht in China, mit dem Smog, der Verkehrsdichte, den technikbegeisterten Einwohnern, wo denn sonst?

Re: BMW und Brilliance stellen in Guangzhou den ZINORO 1E vor

Antwort Nr. 2
Das ist halt, weil PREMIUM drauf steht!

In Shanghai fahren geschätzt 90% aller Mopeds und Roller elektrisch. Warum sollte es ein Problem sein dann elektrische Autos in den Markt zu drücken?

Es ist nur eine Preisfrage. Irgend jemand wird es schaffen, diesen riesigen Markt zu sättigen. Nur deutsche Hersteller bestimmt nicht. Die schaffen das ja schon in ihrem Heimatmarkt nicht.


Re: BMW und Brilliance stellen in Guangzhou den ZINORO 1E vor

Antwort Nr. 3
Zitat
Das ist halt, weil PREMIUM drauf steht!


Man sagt zwar, dass die Chinesen deutsches Premium kaufen wollen, allerdings sollte man auch schauen, aus welcher Gesellschaftsschicht der momentan entstehende bzw. wachsende Mittelstand, also die große Masse entspringt.
Und die große Masse wird nicht BMW, Audi und Co. kaufen, sondern bezahlbare Fahrzeuge von Geely, BYD (ehemals Batteriehersteller, jetzt Chinas populärster Elektromobil-Hersteller), Qingling und Brilliance - von den vielen (noch) unbekannten Marken ganz zu schweigen.

Auf der anderen Seite produzieren chinesische Hersteller (z.B. BYD) bereits in Europa, bzw. holen sich mit Aufkäufen (z.B. Volvo durch Geely) europäische Marktanteile und werden - aufgrund der vorherrschenden wirtschaftlichen Situation - mit günstigen Autos auch den europäischen Markt erobern. Und diese Autos werden aufgrund technischen Know-Hows durch Joint-Venture mit europäischen/amerikanischen Herstellern zukünftig nicht mehr an europäischen Vorgaben scheitern wie es seinerzeit der "Landwind" tat.

Desweiteren weiß man auch nicht, wie die chinesische Regierung zukünftig den Fahrzeugmarkt (wie auch den gesamten chinesischen Markt) lenken wird - da sind durchaus noch Überaschungen zu erwarten.

BTW: die Brilliance-Aktie gibt es immer noch für relativ kleines Geld und die Entwicklung der letzten 5 Jahre lassen auf ein stabiles Wachstum schließen.

Re: BMW und Brilliance stellen in Guangzhou den ZINORO 1E vor

Antwort Nr. 4
Kiwi, ich bin da voll und ganz bei dir!