Zum Hauptinhalt springen
Thema: Inspektion (29892-mal gelesen)
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 375
5w30 hat der Händler im Faß. 0w20 vermutlich nicht. Die Gewinnspanne bei 5w30 ist wegen der Faßware vermutlich größer und es ist einfacher/schneller für Ihn zu befüllen. Bei mir will man auch immer 5w30 einfüllen. Bei zwei verschiedenen Händlern. man ist immer erstaunt, wenn ich 0w20 Öl haben will. Standard wäre 5w30, auch wenn das Toyota in der Bedienungsanleitung anders schreibt.

Bei Deinem Händler wird 0w20 vermutlich teurer als 5w30 sein. Ist zumindest bei zwei Händlern so gewesen bei denen ich bisher war. Insofern kannst Du Dich beruhigen, dass Deine Inspektion so günstiger war als mit 0w20 Öl.

Ob Dein Händler selbst mitgebrachtes Öl akzeptiert ist ihm überlassen. Er kann es auch ablehnen. Nach meiner Erfahrung wird er es vermutlich zähneknischend akzeptieren und Dir die Altölentsorgung pro Liter mit einem gewissen Betrag in Rechnung stellen. Das Altöl wird er sicherlich nicht separat auffangen wollen, weil zu aufwändig. Evtl. wird er Dir einen höheren Arbeitsaufwand (Anzahl AWs) in Rechnung stellen, als er sonst gemacht hätte. Die Anzahl der AWs ist bei Toyota nicht pro Inspektion gedeckelt. Wenn der Händler einen höheren Aufwand hat, kann er auch mehr AWs in Rechnung stellen. Ich hatte dazu eine längere Diskussion mit Toyota. Daher würde ich vorher immer einen Kostenvoranschlag anfragen. Am besten bei zwei verschiedenen Händlern für den Vergleich.

Wenn Du Öl mitbringst, würde ich um keine Diskussion zu haben, Original Toyota 0w20 mitbringen. Dann kann es auch keine Diskussionen bei einem späteren Garantiefall geben. Ansonsten wird der Händler das selbstgebrachte Öl auf der Rechnung vermerken mit entsprechendem Hinweis, dass es kein Toyota-Öl ist. Bei einem Garantiefall fragt meist Toyota zuerst den Händler, ob er dies als Garantiefall einschätzt. Wenn Du anderes Öl mitbringst, könnte er Toyota dies melden. Wie dann Toyota reagiert ist dann die Frage.

Alles der jeweils schlimmste Fall. In der Regel hat man bei einem Toyota Hybriden keinen Garantiefall wegen Motorschaden.
Wenn Du einen guten Händler wie Knauser erwischst, kommst Du auch bei selbst mitgebrachtem Öl günstig weg.

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 376
Ich habe bei der 60k Inspektion 5W30 Öl bezahlt, aber 0W20 wurde eingefüllt. Das wurde mir zu mindestens gesagt, als ich das 5W30 Öl auf der Rechnung gesehen habe, und so steht es auch auf dem Ölzettel. 

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 377
Ich habe bei der 60k Inspektion 5W30 Öl bezahlt, aber 0W20 wurde eingefüllt. Das wurde mir zu mindestens gesagt, als ich das 5W30 Öl auf der Rechnung gesehen habe, und so steht es auch auf dem Ölzettel. 

Was'n das für ne Logik? :D

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 378
Wenn 5w30 auf dem Ölzettel steht, ist auch 5w30 drin.

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 379
Ich habe @DerBennj so verstanden das:
- 5W30 auf der Rechnung stand
- 0W20 auf dem Ölzettel im Motorraum.

ist aber schon komisch und schafft nicht allzu viel vertrauen in die Arbeitsweise der Werkstatt.

In 5000 km, also so ca. 7 Wochen, ist meiner auch wieder fällig für die 30 000er Inspektion. Meine Werkstatt füllt auch 5W30 ein.

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 380
Habe heute den Yaris zur 15.000er-Inspektion und gleich mal nach der Viskositätsproblematik gefragt.
Aussage: Mit 5W30 macht man nichts falsch - wir füllen das Öl ein, das der Kunde wünscht!

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 381
Bei unseren Klimaverhältnisen machst du da auch nichts falsch. Ich mache es auch nur, weil mein mitgebrachtes 0w20 günstiger ist, als das 5w30 vom Autohaus.

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 382
Da die Wartung bei mir Teil des Leasingvertrages ist, spielen die Kosten keine Rolle!  ;)

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 383
Wie schon früher mal geschrieben, hat man bei unserem mit 5W30 den Einschalt-Ruck bei warmem Verbrenner mehr gespürt.
Das ist auch meiner Frau aufgefallen.

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 384
Und genaus deshalb möchte ich auch 0W20 haben. Es fährt sich einfach besser. Und so wie es sich anfühlt, wurde auch 0W20 eingefüllt obwohl 5W30 berechnet wurde.

Also alles gut :)

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 385
ja, diese Feststellung ist interessant.
Aber ich bin mir nicht ganz sicher ob diese Erfahrung nicht in den Bereich "ich höre die Flöhe Husten" bzw. Placebo fällt.
Meiner wurde ja auch bei der ersten Inspektion mit 5W30 befüllt. Nach Nachfrage hieß es: "Nehmen wir immer bei diesen Motoren". Zumindest bei meinem Fahrprofil (viel Langstrecke auf Landstraße mit Ortsdurchfahrten) konnte ich keine negativen Einflüsse feststellen.
Schwer zu sagen ob es hier einen merklichen Einfluss im Alltagsbetrieb hat.
Wo ich es mir vorstellen könnte das das 0W20 Vorteile hat ist bei Kurzstrecke mit vielen Kaltstarts bzw. Im Stadtverkehr wenn der Motor nicht richtig warm wird.

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 386
Du merkst den Unterschied im Winter, wenn der Motor das erste Mal ausgeht und dann wieder anspringt. Das ist mit 0W20 schon sehr ruckelig.


Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 388
Und kein Schleudertrauma bekommen? :D

Antw.: Inspektion

Antwort Nr. 389
Da steht ich jetzt auf dem Schlauch: "0W.." ist doch das bei niedriger Temperatur dünnflüssigere Öl - warum ruckelt das im Winter?  :-/