Zum Hauptinhalt springen
Thema: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-) (26120-mal gelesen)
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 330
Der "Hauptreiseregel" (Tempomat 110 auf der AB) bin ich dabei treu geblieben. Keine Staus und fast keine Baustellen. Auf der Rückfahrt ideale, sprich sommerliche Verhältnisse. Insgesamt 450 km Strecke wobei sich der Auris circa 4,6 LHK gegönnt hat.
Sind das Schätzwerte des Autos? Oder Geschwindigkeit aus OBD und Verbrauch per Tankrechnung errechnet?
Wie ist das Leergewicht Deines Auris?

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 331
Der Verbrauchswert meiner Langstrecke ist dernenige den HA (Hybrid Assistant) mir angezeigt hat. HA hängt an der OBD-Schnittstelle. Erfahrungsgemäß kommen nach der Abrechnung an der Tankstelle noch 1-2 Zehntel dazu.
Der Geschwindigkeitswert kommt vom BC - Tempomat 110 bedeutet also real zwischen 100 und 102.
Der Wagen hat ein Leergewicht von 1380 kg laut Hersteller.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 332
Danke dirbyh, das macht es leichter es mit Meinem zu vergleichen. Ich glaube, auf Langstrecke liegen Auris und CT etwa gleichauf.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 333
Dank des überwiegenden Sommerwetters schon im April hat mein Auris das erste Mal in diesem Jahr die 1000 km mit einer Tankfüllung geknackt. Und zwar mit noch reichlich Reserve: 1024 km mit gut 41 Liter, das heißt also zwischen 4,0 und 4,1 LHK :-)

Besonders angestrengt habe ich mich dafür nicht, von der üblichen defensiven Fahrweise mal abgesehen.  Diese Werte kommen auch von den vielen kleinen Staus und dem stockenden Berufsverkehr. Bei solchen Bedingungen steigt der Elektroanteil und die Durchschnittsgeschwindigkeit sinkt. Nervig und Zeit kostend, aber gut für den Verbrauchsschnitt ;-)

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 334
Klasse! Ich würde mich schon über 4,5 riesig freuen. 4,0 mit einem Auris sind schon sehr gut!

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 335
Danke, aber wie geschrieben liegt das auch am dichten Berufsverkehr, es wäre also mit dem CT nicht anders aus meiner Sicht.
Auf meiner Pendelstrecke zur Arbeit (28 km einfach) brauche ich oft 45 Minuten, d.h. die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt bei unter 40 kmh. Und das obwohl ein großer Teil der Pendelstrecke aus Bundesstraßen mit Limit 80-120 kmh besteht!

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 336
@dirbhy
Das ist genau der Charme des HSD: die nervigen Staus und  Schleichfahrten verlieren etwas von ihrem Schrecken und haben wenigstens hinsichtlich des Durchschnittsverbrauchs auch noch ihren Vorteil. Wenn's schon nicht anders zu gehen scheint, dann also wenigstens mit dem HSD-Sparpotential ;-)

Gruß!
JoAHa

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 337
Durch die Batterie sind Hybride im "stop and go"-Verkehr also noch effizienter im Vergleich zu reinen Verbrennern :-)
Vermutlich gilt das sogar in einem richtigen Stau, obwohl die Batterie dann mehrfach nachgeladen wird.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 338
Im fast täglichen Stau in Hamburg ist es tatsächlich entspannter zu Fahren.
Zumindest für mich so gefühlt im vergleich zu meinem Vorgängerauto, dem Punto.
Nur der Verbrauch wird hierbei leider nicht geringer. Immer wieder fällt mir dies auf, da ist "freie Fahrt" doch spritsparender.

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 339
Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich die Bremsanlage erneuert und beschichtete Herth&Buss Bremsscheiben verbauen lassen. Die Beschichtung soll die Korrosion verlangsamen. An den Stellen an denen die Bremsbacken greifen ist die Beschichtung allerdings nach wenigen Wochen nicht mehr vorhanden - das ist aber normal.

An der Vorderachse sieht es auch wirklich gut aus, die silberne Schutzschicht ist noch weitgehend intakt.
Hinten dagegen kann deutlich sehen wie sich der Rost durch die Beschichtung frisst.

Die Bremsen an der Hinterachse rosten also viel schneller und sind aus meiner Sicht ein klarer Schwachpunkt des Wagens. Bei mir hilft auch kein Vielfahren oder Freibremsen. Ähnliches wird auch von anderen HSD-Modellen berichtet.

Natürlich ist das Jammern auf sehr hohem Niveau ;D  

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 340
Heute früh war es zum ersten Mal notwendig etwas Öl nachzufüllen - der Messstab zeigte fast das Minimum an. Habe circa einen viertel Liter reingekippt.

Muss allerdings dazu schreiben dass mir schon direkt nach der letzen Inspektion (vor 11000 km) aufgefallen ist dass nur wenig mehr als das Minimum eingefüllt wurde. Und bei der Messung heute früh war der Wagen "kalt".

Der Gesamtkilometerstand von 146000 bedeutet vermutlich dass der Verbrenner noch keine 100000 gelaufen ist. HybridAssistant zeigt mir dass bei meinem Fahrprofil der ICE zu grob 50% gar nicht läuft.

Es ist also nicht klar ob der Wagen wirklich Öl verbraucht hat oder ob die Beobachtung auf andere Faktoren zurück zu führen ist.
Was meint Ihr dazu?

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 341
Erst einmal Danke für die Berichte.

Was würde ich machen?
Meine Autos haben noch nie Öl zum nachfüllen gebraucht.
Ich bin aber auch noch nie 133 km am Tag gefahren.

Ich würde bis auf Maximal auffüllen und zwar so habe ich es gelesen. Man verbessere mich, wenn ich Müll erzähle „bei warmen Motor“.

Dann würde ich das prüfen.
Je nach dem wie viel du fährst.

Fang klein an.
Also wenn du so wie ich 100 km am Tag fährst gucke 1x am Tag nach. Bei der Bundeswehr so wurde mir das beigebracht macht man das vor jeder Fahrt.

Ändert sich nichts vergrößere die Abstände.

Sieh dein Auto wie einen Menschen an.
Ich zum Beispiel musste 1x im Jahr wegen COPD zum Lungenfunktionstest. Jetzt muss ich jedes halbe Jahr.

Meine Maschine arbeitet biologisch.
Deine mechanisch.

Ich bin bisher 60.000 km gefahren und habe noch keinen Ölverbrauch feststellen können. Mein EV Anteil liegt bei um die 70 %

Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 342
@dirbyh,
morgen früh nochmal messen. Wenn der Stand mittig ist, dann passt es. Ansonsten nochmal 1-2 Schluck nachgiessen und gut.

@Knauser,
Ölstand prüfen bei warmem Motor? Was soll das bringen? Fakenews aus dem Internet? :-/

Gruß hybbi56


Antw.: Viele Jahre Auris HSD und immer noch begeistert :-)

Antwort Nr. 344
Heute früh war es zum ersten Mal notwendig etwas Öl nachzufüllen - der Messstab zeigte fast das Minimum an. Habe circa einen viertel Liter reingekippt.
Da Du lt. Spritmonitor nicht sehr "sportlich" fährst, halte ich es für eine gute Idee, nicht bis Maximum aufzufüllen. Ich habe beim Prius 2 immer 3,4 Liter gefordert, 3,7 waren vorgesehen. Nächste Woche lasse ich beim CT wechseln und werde sagen, daß sie auf keinen Fall die 4,2 Liter einfüllen sollen, die im Plan stehen.
Ich will keine Öldiskussion lostreten. Aber @Knauser weniger Öl wird schneller warm und ist somit sparsamer. ;) Und billiger für den Kunden. Ich denke, die Mitte zwischen den Markierungen ist ein guter Kompromiss. Ab einer gewissen Laufleistung sollte man halt häufiger kontrollieren, als bei einem Neuwagen. ;)