Zum Hauptinhalt springen
Thema: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema (2299-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Hallo da,

In dieses Thema soll man seinen Unmut über das serienmäßige, nicht ganz billige HDD-Navi loswerden können  >:(.

Bekannt ist, das jedenfalls im Herbst 2009 ausgelieferte Fahrzeuge eine stark veraltete Kartenbasis an Bord hätten.

Abhilfe habe ich nicht durch ein Toyota-Update gesucht, sondern für knapp 100 EUR ein Navigon 1310 dazugekauft. Vielleicht ein Bißchen primitiv, aber es funzt hervorragend.

In ein Paar Wochen fahren wir über Italien nach Thessaloniki (GR) um Freunde zu besuchen. Griechisch gehört nicht zu meinen aktiven Sprachen, aber die Erfahrung hat gezeigt, daß es auch ohne solche Kenntnisse prima geht, in Griechenland Urlaub zu machen - und per GPS sollte die Hin- und Zurückfahrt auch einigermaßen klappen.........

PUSTEKUCHEN! - denn das Toyota-Gerät akzeptiert nur Adreßeingaben in Griechisch! OK - natürlich kann ich immer noch unseren Freunden fragen, uns die Adresse in "Originalausgabe" zuzumailen, oder eben per Google Translate schnell zu übersetzen - aber vor Ort hast du nicht diese Möglichkeit.

Das kleine Navigon-Dings dagegen bietet die Möglichkeit nach Wahl das Ziel in Griechisch oder eλληνικά einzugeben - und hat auch überrachend schnell den von hier aus sehr weiten Weg angegeben. Zwar nicht wie gewünscht inklusive Schiffahrt, aber direkt von hier aus wäre es eigentlich auch keine logische Wahl gewesen.

Das man bei Toyota voraussetzt, das die Kunden, die nach Griechenland fahren möchten auch mehr oder weniger ausgeprägten Ελληνικά-Kenntnisse haben, finde ich eine Zumutung.

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 1
Du hast recht.
Wir waren in Polen, wenigstens die Schrift ging ja.
Aber versuch mal unvorgebildet, einen polnischen Stadtnamen, auf einer guten deutschen Karte, zu übersetzen. Die Karte mit den falschen Namen haben wir dazu noch in Polen im Hotel bekommen. Die Netten wollten uns was Gutes tun.
Aussichtslos.
Der Teil war an meinem VorWagen besser.

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 2
über das navi bzw. die gesamte Unit, könnte ich mich richtig ausk... ich ärgere mich nachhinein das ich es mitbestellt hatte. das zieht sich von der QWERTY bzw. der ABCD... eingabe und das nichtvorhanden sein der QWERTZ tastatur übers display bis zum soundsystem hin.  wenn ihr beide jetzt noch sagt das man der landessprache mächtig sein sollte, ist das ja ein weiterer minuspunkt.

als macuser, lege ich schon einen gewissen wert an die UI (User Interface=Benutzeroberfläche). genau das ist bei dem ding überhaupt nicht gegeben und enstpricht auch nicht dem stand des autos, außen hui und innen windows . die kartendarstellung ist aber auch so was von häßlich aber auch das, mir zumindest, es keinen spass macht da drauf zu schauen, wer hat die karten eigentlich gemalt? vom soundsystem selber bin ich ebenfalls nicht wirklich überzeugt, das klingt in meinem Avensis exec. irgendwie satter (ist das wirklich JBL?).

die iPhone integration...also wenn ich Apple wäre, würde ich es Toyota verbieten, auf diese primitive art und weise das iPhone anzusprechen, Play/Stop und das wars!!! keine titel, interpreten, vor.-zurückspulen, sortieren, playlist usw. gar nix, niente, nikesse, nothing.
Apple stellt so hohe ansprüche an produkte die mit Apple kompatibel sein möchten aber da hats dann doch versagt.
frage, wie sieht es mit der unterstützung der anderen größeren herstellern von telefonen und smartfones aus? HTC, Androidphones, Samsung, zur not auch noch Nokia?


zu meiner verteidigung möchte ich sagen, das ich kein vorführgerät hatte und die unit blind bestellte aber was sagt Toyota zur verteidigung? mein persönliches fazit ist: ein wirklich absolut schönes und gelungendes auto in meinen augen aber würde die garantie erlöschen wenn ich das navi rausreiße und was anständiges einbaue? auf das einparksystem kann ich gut verzichten, ich bin schneller. schade das das iPad zu groß sein wird.


entschuldigt das ich nichts gutes an dem ding finden kann aber das ist wirklich der einzigste wirkliche und teuerste wermutstropfen am gesamten auto, schade.


nicht nur negatives sondern auch konstruktives:


meine idee wäre die integration vom iPhone aber mit größerem display. da hast du wirklich alles in einem einfach und intuitiv zu bedienen gerät. internet, mail, kontakte, navigation, radio (IP), iPod, OBU II, sprit & kostenrechner, video, fotos, tv (T-Mobile), kalender und, wer hätte es gedacht...ein telefon und spiele für den stau.


vg

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 3
Zitat
meine idee wäre die integration vom iPhone aber mit größerem display. da   hast du wirklich alles in einem einfach und intuitiv zu bedienen gerät.   internet, mail, kontakte, navigation, radio (IP), iPod, OBU II, sprit   & kostenrechner, video, fotos, tv (T-Mobile), kalender und, wer   hätte es gedacht...ein telefon und spiele für den stau.



Auch habenwill !   :wldn:

OT off


Im Ausland habe ich das gute HDD Navi noch nicht prüfen können , kommt aber bald wenn ich durch Luxemburg,Frankreich etc. nach Lloret fahre.
Da bin ich ja mal gespannt ...

Die Preise für die Updates sind eine Sauerei, aber hat dem Kunden das erstmal angedreht hat man ihn ja an der Angel.
So ein Westentaschen Navi schmeisst man im schlimmsten Fall einfach weg, oder verkauft es in  ebay.

Die generell fehlenden Updates und das veraltete Kartenmaterial ab WERK sind natürlich ein Ärgernis erster Klasse.
Die Gracenote Datenbank wo sich auch keiner mit auskennt auch.

Insgesamt scheinen die Händler / Werkstätten sehr sparsam mit Informationen versorgt zu werden.
Oder es kostet immer dann ruft natürlich keiner beim Support an, das kenne ich von anderen Automarken ...

Für mich ist die umständliche Handhabe der USB Schnittstelle bei Verwendung eines USB Sticks das Größte Ärgernis, dieser Simulierte CD Wechsler ist ganz großer MIST.
Und ich weigere mich mir einen ipod zu kaufen! Nur damit der Sche...  funtktioniert, die USB Schnittstelle war schon zu teuer!

So Ärger off   *Grrrr*

???

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 4
Ärgert euch nicht zu sehr. Das System im P3 ist ja genau das gleiche wie im P2. Im Vergleich zum System von Citroen, welches ich vor etwa einem Jahr mal testen durfte, schneidet Toyota nicht schlecht ab. Das Citroen-System hat einen nur halb so großen Bildschirm im 16:9-Format, die komplette Bedienung muss über das unschöne, nicht bedienungsfreundliche Radio erfolgen, welches in manchen Modellen hinter einer Klappe versteckt ist (die dann natürlich offen bleiben muss) oder einfach zu tief liegt. Zudem ärgern sich Kunden des neuen Citroen-Systems über Abstürze am laufenden Band.

Aber ich muss zugeben, gewisse Dinge sind einfach sehr umständlich gelöst und rein optisch sieht das System aus wie aus den 90ern.

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 5
 :-\  Gerade wollte ich antworten und hatte mich mehrzeilig bemüht.
Dann ein Smiley dran und weg war das Ganze. Schade,

Jedenfalls das Fazit noch einmal:
Das Navi hat für mich mehr Vor-als Nachteile.
Kann ich sagen, eigene Erfahrung mit einigen VorWagen.

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 6

:-\  Gerade wollte ich antworten und hatte mich mehrzeilig bemüht.
Dann ein Smiley dran und weg war das Ganze. Schade,



Hm, ich kenne das Phänomen noch vom SMF-Mutterforum, die auch den RC einsetzen. Soviel ich mich erinnere, ist das ein bekannter Bug, der mit der finalen Version der Vergangenheit angehören wird. Bis dahin muss ich mich dafür entschuldigen und um Geduld bitten.

Hier hatte ich das Problem selbst allerdings noch nie, und ich habe ja auch schon einige Beiträge mit Smileys geschrieben.

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 7
Mein letzter VorWagen war Bj. 2002.
Sein Navi war eine Stufe schlechter, als sogar der vom P2.
Deswegen finde ich den im P3 für meine Bedürfnisse voll in Ordnung. :wldn:

Woody

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 8
Woody, hast wohl meinen verschwundenen Text gefunden ?
Er war ähnlich. Mein Vorwagen hatte Baujahr 2008 / Mai. Navidaten von 2006 / Okt.
Muß ich noch mehr sagen ?
Als hier das Autobahnkreuz gebaut war, konnte ich mich damit vor der Haustür verfahren.
Versuch: ;D ;)  TEXT NOCH DA HURRAH !

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 9
Hallo zusammen,

mit dem HDD-Navi :wldn: bin ich ausgesprochen zufrieden, es gehört m. E. zu den Besseren seiner Art   -  ich würde es immer wieder nehmen und habe eigentlich nur Kleinigkeiten zu bemängeln.

Ich bin auf jeden Fall glücklich, dass ich mich nicht mehr mit diesen unsäglichen mobilen Navis rumärgern muss. Egal ob TomTom, Falk, Becker, Navigon oder Garmin – richtig zufrieden war ich mit keinem der Geräte: Kabelsalat an der Scheibe, regelmäßig Absturz der Software, Bedienung während der Fahrt kaum möglich, verschachtelte Menüs, Arbeiten mit der Karte sehr unkomfortabel, Zusatzfeatures wie mp3, Bluetooth und FM-Transmitter unbrauchbar..... Einzige Vorteile der Mobilen sind der günstige Preis und die Möglichkeit die Routen gemütlich auf dem Sofa zu planen. Wenn man allerdings sieht, wie diese Dinger sich verkaufen bin ich mit meiner meiner Meinung offensichtlich ziemlich allein ;).

Gruß
Palau

Re: Das "Navi-Mecker"-Thema

Antwort Nr. 10
Das Navi ist teuer, aber alleine wegen der Rückfahrkamera (ohne nachrüsten zu müssen) war es mir wichtig.
Ich bemeckere, dass die Meterangaben oft zu groß sind. 100m bis zur Kreuzung werden angezeigt, aber man
ist bereits 50 m dran. Außerdem, dass man ein neues Auto mit veralteten Daten erhält. Dahinter steckt m.E.
die unverhohlene Absicht gleich noch mal Umsatz zu generieren. Weiterhin hätte ich gerne das Tempo
eingeblendet, wie es die Portablen bieten. Aber auch hier wohl Absicht, weil der Hersteller die hohe
Tachoabweichung geradezu plakativst demonstrieren würde. ;)

Darf man auch schreiben, was einem gefällt? Vielleicht woanders. Jedenfalls gibt's das auch. :D

Re: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Antwort Nr. 11
Hallo da,

Natürlich darf man hier auch Zufriedenheit ausdrücken, und ich habe den Thementitel entsprechend geändert.

Für mich stellte sich die Frage überhaupt nicht ob mit oder ohne Navi - denn anders als in D kriegst du hier das Solardach nur, wenn du das Komplettangebot nimmst: Leder, PCS/ACC, the works.

Re: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Antwort Nr. 12
Ich bin beim Navi zweigeteilter Meinung:
Mies ist:Die schechte Lokalisierung (QWERTY-Tastatur)
zu kleine Festplatte
Wenig ZusatzInfos (zB GPS-Empfangsstärke, Höhenangabe, Geschwindigkeit)
Geschlossenes System: keine Erweiterung mit zB WinCE Applikationen (wie zB Fahrtenbuch, ScanGauge...)
Wenig Systemintegration: Viele normale Knöpfe und Einstellungen könnten über den Touchscreen besser/komfortabler eingestellt werden

Gut ist:
Perfekte Integration ins Interieur
Kann nicht gestohlen werden (incl Aufbruchsgefahr)
kein Kabelsalat
Grosses Display, dadurch auch grosse Tasten bzw Touchflächen
Anzeige im HUD
Durch Festplatte sehr schneller Datenzugriff und Routenberechnung
Übersichtliche klare Darstellung ohne ablenkende optische Gimmiks
Durch Koppelung mit RDS auch Anzeige von Staus
Durch Koppelung mit Tacho auch im Tunnel funktionierend
Sprachsteuerung is geil!
Langfristiger Support und Updates

Servus
Jürgen


Re: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Antwort Nr. 13
Servus!

Danke an Krouebi für die Idee!
Anbei ein Link zu der Navi-Zufriedenheit-Umfrage! :-[
Bitte nicht schimpfen! ;D




Link:  Navi-Zufriedenheit

Re: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Antwort Nr. 14
bitte vergesst nicht das es ein stinknormales und veraltetes TMC ist. nix TMC Pro oder Live Traffic  ::)

Re: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Antwort Nr. 15
So, jetzt hab ich doch noch nen nervenden Fehler gefunden:
Wenn man eine neuere CD reinschiebt, die wiederum noch nicht in der Titel-Datenbank enthalten ist, dann liest der CD-Player alternativ die (auf vielen neuen CDs vorhandenen) CD-TEXT Informationen aus und kann dadurch trotzdem Titel/Interpret etc anzeigen.
Aktiviert man dann die Record-Funktion, werden diese Infos aber nicht verwendet, und man hat ne namenlose Aufnahme auf der Festplatte. 
Das is ja sowas von Daneben programmiert..... <grummel>

Servus
Jürgen

Re: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Antwort Nr. 16

In ein Paar Wochen fahren wir über Italien nach Thessaloniki (GR) um Freunde zu besuchen. Griechisch gehört nicht zu meinen aktiven Sprachen, aber die Erfahrung hat gezeigt, daß es auch ohne solche Kenntnisse prima geht, in Griechenland Urlaub zu machen - und per GPS sollte die Hin- und Zurückfahrt auch einigermaßen klappen.........

PUSTEKUCHEN! - denn das Toyota-Gerät akzeptiert nur Adreßeingaben in Griechisch! OK - natürlich kann ich immer noch unseren Freunden fragen, uns die Adresse in "Originalausgabe" zuzumailen, oder eben per Google Translate schnell zu übersetzen - aber vor Ort hast du nicht diese Möglichkeit.


Vorgestern, als der übliche Stau für einen Augenblick still stand, bin ich auf dem Navi  mal nach Griechenland gewandert. Weiter nördlich, über Griechenland gibt es auch noch kyrilische Zeichen...

Da würde sich eine Digitalkamera für die Touristen lohnen:
Straßenschild fotografieren, zurück zum Prius, Buchstaben vom Display abmalen und ins Navi eingeben.  ;D


gruss

Olaf

Re: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Antwort Nr. 17
Ich bin in großen und ganzen recht zufrieden mit dem Navi. Nervig ist nur, dass man keine MP3-Musik direkt auf die Festplatte bekommt und immer den Umweg über eine Audio-CD gehen muss.

Ein Vorteil des Navi ist hier aber noch nicht angesprochen worden: Der Radioempfang ist wesentlich besser als beim Standardradio. Ich hatte Anfang Januar das mit einem anderen Neuwagenbesitzer aus München mal auf einer kleinen Runde getestet. Da war es dann ganz eindeutig so, dass das Radio vom Kollegen mehrfach geknackt hat, während bei meinem Navi der Radioempfang absolut einwandfrei war.

Re: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Antwort Nr. 18
Also ich bin heilfroh auf das Toyota Navi beim III-er verzichtet zu haben. Beim II-er ist mir das Update einfach mittlerweile zu Teuer. Im III-er fahre ich mit nem alten Navi von Medion mit neuer Software und TMC pro (wo es vorhanden ist) ganz ohne rumliegende Kabel. Alles ordentlich verlegt ;-)

Re: Das "Navi-Mecker/Zufriedenheits"-Thema

Antwort Nr. 19
Die Festplatte für Musik wie der Assisten für's Einparken gehören bei mir zu den negierten Features.
Aber beide haben positive Nebeneffekte. Die Platte mach das Navi schnell und die Einparkhilfe verbessert
das Interpretieren des Rückfahrkamerabilds.