Zum Hauptinhalt springen
Thema: Einfahren (12062-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Einfahren

Ist das Einfahren bei Hybridfahrzeugen genauso durchzuführen wie bei jedem anderen Auto auch (die ersten 1500 km kein Vollgas und nicht über längere Strecken gleichbleibende Geschwindigkeit etc.), oder gibt es noch mehr zu beachten?

Was steht dazu in der Bedienungsanleitung?

Wie fahrt ihr euren Hybrid ein?


AW: Einfahren

Antwort Nr. 1
Also Vollgas versuche ich zu vermeiden. Beim überholen kam es zwar schon mal kurz vor. Sonst fahre ich ganz normal. Bedienungsanleitung  steht nichts weiter.

Gesendet von meinem GT-I9000 mit Tapatalk 2

Re: Einfahren

Antwort Nr. 2
Die heutigen Motoren müssen nicht mehr eingefahren werden, auch der Ölwechsel nach bestimmtem Einfahr km entfällt.
Bin aber auch der Meinung bei den ersten 1000 km nicht extrem hohe Drehzahlen zu verwenden.

;D

Re: Einfahren

Antwort Nr. 3
Bei dem Thema scheiden sich die Geister.
Die Einen meinen, man muß nicht mehr einfahren.
Die Anderen sagen "unbedingt sachte einfahren".
Und die nächste Gruppe sagt "man sollte mit Vollgas, warmer Motor vorausgesetzt, einfahren".

Ich glaube, noch wichtiger ist es, wie der Wagen gefahren wird. Also immer, über die Lebensdauer, nicht nur die ersten Kilometer.
- Der Motor sollte bei Drehzahlen über 4.000/min einigermaßen warm sein.
- Ab und zu mal etwas flotter fahren und den Benziner eine Weile bei ca. 3.000 bis 3.500U/Min halten hat bisher noch jedem meiner Autos gut getan.

LG
Klaus

Re: Einfahren

Antwort Nr. 4
Im Handbuch des Auris Hybrid steht in Kapitel 2 (Fahrbetrieb) zum Einfahren für die ersten 2000km:

Zitat
... nicht mit extrem hohen Geschwindigkeiten
Vermeiden ... plötzliches Beschleunigen
... nicht längere Zeit mit konstanter Geschwindigkeit


Wie KSR1 eben erwähnt hat gibt es zum Thema Einfahren gegensätzliche Meinungen. Da es aber im Handbuch steht habe ich versucht, die obigen Punkte zu beachten. Der dritte Punkt ist in der Praxis kaum realisierbar ...

Re: Einfahren

Antwort Nr. 5
Der Punkt "nicht längere Zeit mit konstanter Geschwindigkeit fahren" trifft m. E. eher auf Fahrzeuge mit herkömmlicher manueller Schaltung oder Stufenautomatik zu, da sich hier die Drehzahl bei konstanter Geschwindigkeit nicht ändert. Beim HSD ist das anders, außer bei wirklich sehr flachem Gelände.

Gruß Gerd

Re: Einfahren

Antwort Nr. 6
Hallo Gerdo, danke für die Info - wieder was gelernt  :-)

Re: Einfahren

Antwort Nr. 7

noch wichtiger ist es, wie der Wagen gefahren wird. Also immer, über die Lebensdauer, nicht nur die ersten Kilometer.



Diese Aussage trifft's m.M.n. am Besten.

Gruß Wilhelm

Einfahren

Antwort Nr. 8
Ich würde das gerne nochmal kurz klären was die Bedienungsanleitung sagt. Tobias sagte das in der Bedienungsanleitung vom Yaris nichts mehr über Einfahren steht. Kann das jemand bestätigen?

Es stimmt dass jeder was anderes dazu denkt, aber im Zweifelsfall gehe ich lieber genau danach was der Hersteller sagt. Ist ja auch nicht schwer 1500km kein Vollgas zu geben. Das sollte jeder hinkriegen. Schwieriger ist es schon bei meinem 50er Motorroller: 1500km nicht schneller als 40km/h. Grauenhaft.

Re: Einfahren

Antwort Nr. 9
bei den heutigen Fertigungstoleranzen ist die Einfahrprozedur, die man aus den 70er Jahren so kennt nicht mehr nötig.

Ein Bekannter, der bei Honda Mechaniker für Motorräder war, hat gemeint, dass sämtliche Motoren eine Testprozedur nach der Fertigung auf einem Prüfstand nach folgender Prozedur unterzogen werden:
- eine Minute Leerlaufdrehzahl
- zwei Minuten bei wechselnden Drehzahlen bis Nenndrehzahl zum "Warmfahren"
- fünf Minuten bei max. Drehzahl und entsprechender Belastung an der Ausgangswelle
- eine Minute Leerlaufdrehzahl

Die Motoren, bei denen nach diesem Test irgendetwas kaputt geht (vornehmlich irgendwelche Lager), wären sowieso in den ersten 1000km in Kundenhand verreckt, auch wenn diese von vorsichtiger Hand eingefahren worden wären.
Zusätzlich wird jeder fünfzigste Motor über mehrere Stunden bei max. Drehzahl und Vollast geprüft und danach vermessen, um die aktuelle und folgende Charge tendenziell qualitätsmäßig beurteilen zu können. Dieser Motor wird nach der Vermessung nicht mehr montiert und wandert in die Entsorgung.

Bei Automotoren wirds nicht anders sein. Gefühlte Leistungssteigerungen nach einer bestimmten Einfahrprozedur X halte ich eigentlich für übertrieben, dafür ist zu viel Elektronik in der Motorsteuerung, die die Betriebsparameter in ziemlich engen Toleranzen hält.

Für viel wichtiger halte ich, dass ein Fahrzeug richtig warmgefahren wird und dass ein Motor in den Inspektionen das richtige Öl incl. aller Filter und frische Kerzen bekommt, besonders, wenn man nach der Garantiezeit die Inspektionen nicht von einer Vertragswerkstatt durchführen lässt.

Beim HSD wird eine Einlaufprozedur für die ICE zum normalen Steuerprogramm dazu gehören, die hoffentlich auch Betriebszustände wie Extremkurzstrecken entsprechend adaptiv beurteilt und entsprechend reagiert.

Re: Einfahren

Antwort Nr. 10
Hi,

in der Niederländischen Ausgabe der Betriebsanleitung steht auf Seite 197 folgendes zum Einfahren:

Hybridauto

De eerste 300km:
- Vermijd plotseling sterk afremmen [Vermeide plötzliches starkes Abbremsen]
De eerste 1600km:
- Rijd niet met extreem hoge snelheden [Fahre nicht mit sehr hohen Geschwindigkeiten]
- Vermijd plotseling sterk accelereren [Vermeide plötzliches, starkes Beschleunigen]
- Rijd niet langdurig met een constante snelheid [Fahre nicht langanhaltend mit einer konstanten Geschwindigkeit]

Die zweite Abteilung ist bei den Nicht-Hybriden nur mit 1000km angegeben.
Mal sehen was dann in der deutschen Ausgabe (hoffentlich bald) zu finden ist.

Gefühlvolles Einfahren (ich meine damit nicht dauerhaftes Herumschleichen, sondern das Vermeiden von unnötigen Spitzenbelastungen) hat noch keinem Motor geschadet...

Frank

Edit: In der deutschen Anleitung stehts auf Seite 221!

Einfahren

Antwort Nr. 11
Hallo Frank!

Na das sind doch mal Informationen mit denen man was anfangen kann! Danke.

Macht absolut Sinn dass 1600km angegeben sind da Toyota davon ausgeht das der Elektromotor eine gewisse Zeit das Auto alleine antreibt. Und eingefahren werden muss ja nur der Benzinmotor.

Das mit dem plötzlichen Bremsen vermeiden ist gut zu wissen. Ich hoffe nur das mir nicht wieder (wie so oft) ein dummer Bauer die Vorfahrt nimmt und ich voll in die Eisen gehen muss.


Re: Einfahren

Antwort Nr. 12
Das mit dem plötzlichen Bremsen ist  wohl eher den Bremsbelägen und -Scheiben geschuldet die eine gewisse Zeit brauchen um ihre maximalen Reibwerte zu erreichen, so wie bei jedem neuen Bremsbelag / neuer Scheibe auch.

Einfahren

Antwort Nr. 13
Mein FTH sagt ebenfalls das Einfahren nicht notwendig ist. Ganz normal fahren. Auch Vollgas kein Problem sagt er. Schon komisch. Was stimmt nun?

Re: Einfahren

Antwort Nr. 14
Ich stimme zu neue Autos brauchen heutzutage kein Einfahrprogramm mehr. Ganz normal fahren.

Vollgasfahren warum nicht. Bei diesen Verkehr ist das sowieso nicht immer möglich.


Der Fahrer muß sich Einfahren der Hybrid nicht ;D :-)