Zum Hauptinhalt springen
Thema: Renault Twizy (1371-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Renault Twizy

Ich bin letzte Woche aus reiner Neugier und weil das für meinen täglichen Arbeitsweg relativ ideal wäre eine große Runde mit einem Renault Twizy gefahren.

Auch vom Aussehen finde ich die Karre iregendwie außergewöhnlich. Man sitzt auch ganz gut drin. Das Einsteigen ist einfach und irgendwie schick mit den Flügeltüren. Hat aber keine Heizung, keine Lüftung, dafür aber Wasserablauflöcher im Boden und keinerlei Koferraum.

Die Startprozedur ist selbst für einen Technik-Freak ungewöhnlich und erklärungsbedürftig. Die Fahrleistungen sind auch für 18PS absolut enttäuschend. Bei 80 km/h ist auch richtig Feierabend.

Endgültig bei mir durchgefallen ist die Kiste aber beim Fahrkomfort. Da braucht man schon eine stabile Bandscheibe. Meine Motorräder sind da deutlich komfortabler. Und dann verwindet sich die Kiste auf der kleinsten Unebenheit so stark, dass es ganz extrem knarzt im Gebälk. Sowas habe ich noch nie erlebt, obwohl ich auch schon mal ältere Cabrios gefahren bin, die auch nicht gerade verwindungssteif waren aber die haben wenigstens nicht so extrem geknarzt.

Meiner Meinung nach wird das Ding ein totaler Flop. Wäre bereit, als Gag-Fahrzeug, dafür vielleicht 2000 oder 3000 Euro auszugeben. In halbwegs vernünftiger Ausstattung (also z.B. mit Türen) kostet die Kiste aber fast 10000 Euro.

Re: Renault Twizy

Antwort Nr. 1
Ich habe letztens wieder einen in freier Wildbahn gesehen, gefahren von einer Frau mittleren Alters. Klingt allerdings sehr ernüchternd, dein Bericht.  :-(

Re: Renault Twizy

Antwort Nr. 2
Zitat
Das Einsteigen ist einfach und irgendwie schick mit den Flügeltüren. Hat aber keine Heizung, keine Lüftung, dafür aber Wasserablauflöcher im Boden und keinerlei Koferraum.


Von mir gibt es auch einzige Sichtung zu vermelden.
Recht unspektakulär das Teil , da hat Renault wohl einen Flop gebaut.

So etwas unkomfortables und nicht wettergeschütztes will  eigentlich keiner, und schon gar nicht zu dem Kurs + Batteriemiete!

Re: Renault Twizy

Antwort Nr. 3
Huhu,

von der Idee her finde ich den Wagen eigendlich richtig witzig!

Die Ausführung und vor allem aber der Preis in Anbetracht der Gegenleistung geht gar nicht! Schade.

Vor allem ist ein Elektroauto ja eigendlich simpler als ein Verbrenner, nur die Batterien machen es teuer. Der Twizzy schafft es aber auch ohne Batterien teuer zu sein.  :-/

Gruß,
Thomas.

Renault Twizy

Antwort Nr. 4
Wenn er 50 PS hätte und nicht mehr als 5000€ kosten würde, würde ich einen kaufen. Wäre ein tolles Spassauto.

Re: Renault Twizy

Antwort Nr. 5
Hier in HH habe ich die Dinger schon gelegentlich rumflitzen sehen (habe von meinem Arbeitsplatz eine gute Sicht auf eine der Hamburger Hauptverkehrsachsen (Ludwig-Ehrhard-Strasse)), und ein Pizza-Dienst hier in der Gegend benutzt auch welche (statt Motorroller?). Ich glaube sooo schlecht verkaufen die sich nicht, trotzdem wäre es kein Fahrzeug was ich bevorzugen würde. Ist mir doch zu simpel.


Antw.: Renault Twizy

Antwort Nr. 7
Mich stört, dass er an den Seiten keine Fenster hat. Ausserdem dürfte er einschließlich Batterie und Fenster und Scheibenwischer maximal 5000€ kosten. Dann währe er als Zweitfahrzeug interessant.

Yaris Gerd
Am Öl kann es nicht gelegen haben. Es war ja keines Drinnen!

 

Antw.: Renault Twizy

Antwort Nr. 8
Ich durfte während eines Werkstattbesuchs mit meinem Clio mal einen Twizy ausleihen und bin aus dem Grinsen nicht mehr rausgekommen :-D
Klar, komfortabel ist was anderes, aber innerstädtisch ist er prinzipiell (jetzt mal abgesehen von der Batteriemiete) eine interessante ganzjährige Alternative zu Motorrollern oder Kleinstwagen.
Ich habe auf YouTube mal ein paar Videos von einem gesehen, der mit seinem Twizy von Norddeutschland bis nach Spanien und zurück gefahren ist, das war sehr interessant (Kanal Bandick).