Zum Hauptinhalt springen
Thema: Peugeot 3008 Hybrid4 (17909-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Peugeot 3008 Hybrid4 - das war's dann

Antwort Nr. 105
Hallo da,

spätestens in 2017 wird die PSA-Gruppe das Diesel-Hybrid-Antriebskonzept einschläfern, so wie es hier (FR) erklärt wird.

Ein unendlich langer Geburt, ein unterdurchschnittlicher Verkaufserfolg und nach relativ kurzer Zeit wird dieses Experiment dann beendet.

Antw.: Peugeot 3008 Hybrid4

Antwort Nr. 106
Hallo, mal ne Frage ... Ab 1.9.2015 dürfen keine Euro5-Fahrzeuge mehr zugelassen werden. Die aktuellen HY4-Modelle sind noch Euro5. PSA will die Diesel-Hybride bis spätestens 2017 auslaufen lassen und auf Benzin-Hybride setzen.
Und nun? Trimmt PSA die Modelle noch auf Euro6 um sie dann als solches nur 1-2 Jahre zu verkaufen oder lässt PSA die Modelle schon 2015 auslaufen?

Antw.: Peugeot 3008 Hybrid4

Antwort Nr. 107
gute Frage MrFreezer

Antw.: Peugeot 3008 Hybrid4

Antwort Nr. 108
Hallo,
möchte die Gelegenheit nutzen, um meine Gedanken zu Peugeot mitzuteilen. Als Peugeot-Fan fahre ich seit 1995 mein 4. Modell (106, 306 Cabrio, 307, 307cc). Ich finde Peugeot hat super Ideen, setzt diese aber nicht konsequent um und entwickelt sie weiter.
Beispiel 1007: Die Idee eines Kleinwagen mit Schiebetüren gefiel mir. Aber blauer Innenraum und die ersten Jahre kein vernünftiger Diesel ... Der verfügbare Diesel war zudem ohne Partikelfilter FAP, der kurz zuvor als Peugeot-Neuheit die Konkurrenz in Bedrängnis brachte. Das elektrische Türkonzept verängstigte zudem ältere Generationen, die eigentlich als Hauptkäufer für das Fahrzeug prädestiniert waren.
Beispiel 207cc: Beim Wechsel vom 206cc auf den 207cc wurde die gewonnen Länge lieber in den pyrotechnischen Überrollschutz gesteckt, anstatt einen echten 2+2 Sitzer zu kreieren. Das 2+Notsitz-Konzept hat viele Käufer vom Kauf abgehalten, mich eingeschlossen.
Beispiel Design: Während 206 und 307 I noch gefielen, wurde das Design überzeichnet. Bis 308 I und 407 Coupé mit Riesenmaul nur noch wenigen gefielen.

Und nun das Diesel-HY4-Konzept. Man hat hohe Entwicklungskosten investiert und über Jahre auf Messen ausgestellt und, wie ich meine, eine interessante Basis geschaffen. Das System in 4 Modelle eingebaut und geringfügig die Software optimiert, das war's. In den derzeitigen Modellen mit 1,8 Tonnen Gewicht muss man den HY4-Antrieb als verbrauchsneutralen Allradantrieb sehen. In den neuen, gewichtsreduzierten Modellen hätte das Konzept auch einen deutlichen Minderverbrauch bewirkt. Ich hätte mir erwartet, dass der neuen 308, 308SW und der C4 Picasso von Beginn an mit einem HY4-Modell auf den Markt kommt. Kombiniert mit dem 1.6 Hdi und einer Systemleistung von rund 150 PS. Auch der Einbau in die Peugeot/Citroen-Lieferwagen oder den 5008, den C5 und C4/DS4 hätte ich erwartet. Die 508/DS5-Modelle hätten eine größere Batterie und Plug-In-Technik verdient, um den Verbrauch weiter zu senken. Die Umstellung auf EURO6 als Grund für die Einstellung des Diesel-HY4-Konzepts finde ich nur einen Vorwand. Auch andere Hersteller stehen vor diesem Problem oder haben es schon gelöst. Außerdem sehe ich keinen großen Unterschied, ob der Motor wegen dem Elektroantrieb oder wegen Start-Stopp still steht.
Liebe Besitzer entschuldigt, aber € 34.000+X für einen unförmigen 3008 oder € 45.000+X für einen 508, 508 RXH oder unpraktischen DS5 können und wollen nur wenige ausgeben! Der Aufpreis von wenigen 1000 Euro für ein vergleichbares, konventionell angetriebenes Modell von VW, BMW o.ä. schreckt in diesen Preisregionen wenige. Die Verkaufserfolge halten sich so verständlicherweise in Grenzen! Peugeot/Citroen in Verbindung mit Premium bringen noch wenige Menschen, obwohl sie auf dem Weg dahin oder gar schon angekommen sind. Der Aufpreis relativiert sich durch den verbrauchsneutralen Allradantrieb, wobei beim derzeitigen Gewicht dieser Vorteil gering ausfällt. 1,8t auf den Berg hochwuchten gelingt mit HY4 sicherlich gut, aber wie sieht es aus, wenn die 1,8t auf Schneestraße wieder bergab gebracht werden müssen? Bei einem 308 HY4 mit 1,6HDi und 1,4 oder 1,5t stelle ich mir diese Übung leichter vor.
Ein super 2015 an alle!


Antw.: Peugeot 3008 Hybrid4

Antwort Nr. 110
Hallo, kann mir nicht vorstellen, dass Peugeot wegen dem Fahrverbot in einer Stadt sein Diesel-Hybrid-Programm kippt. Zudem ist das Fahrverbot noch nicht durch und der Smog wird in erster Linie von alten Dieselautos verursacht, nicht von FAP-gereinigten HDi's. Euro 5/6 könnten in der devinitiven Umsetzung des Fahrverbots auch ausgenommen werden.
Mag sein dass der Vergleich hinkt, aber VW würde aber auch nicht seine DSG-Getriebe aus dem Programm nehmen, nur wenn die Stadt Berlin diese nicht mehr zirkulieren ließe.

Beste Grüße!

Antw.: Peugeot 3008 Hybrid4

Antwort Nr. 111
Hallo, mal ne Frage ... Ab 1.9.2015 dürfen keine Euro5-Fahrzeuge mehr zugelassen werden. Die aktuellen HY4-Modelle sind noch Euro5. PSA will die Diesel-Hybride bis spätestens 2017 auslaufen lassen und auf Benzin-Hybride setzen.
Und nun? Trimmt PSA die Modelle noch auf Euro6 um sie dann als solches nur 1-2 Jahre zu verkaufen oder lässt PSA die Modelle schon 2015 auslaufen?

Aktuell auf dem Markt befindliche Modelle sind davon nicht betroffen und müssen nicht angepasst werden - auch alle kurz vor dem Stichtag zugelassenen Fahrzeuge dürfen ohne Weiteres auch nach dem 1.9.2015 verkauft werden.
Jedoch dürfen die Hersteller nach diesem Datum keine neuen Fahrzeuge mehr auf den Markt bringen (sprich entwickeln), welche nicht Euro6 erfüllen.

"Zulassung" ist in diesem Zusammenhang nicht die Zulassung eines einzelnen Fahrzeugs bei der örtlichen Behörde, sondern die Zulassung  einer Modellreihe eines Herstellers für den europäischen Markt. (schnell und einfach erklärt)

Antw.: Peugeot 3008 Hybrid4

Antwort Nr. 112
Hallo kiwi1702. Vielen Dank für deine Antwort. DIESER Stichtag ist meines Wissens aber schon mit 1.9.2014 vergangen. Ab 1.9.2015 können Euro6 Modelle tatsächlich nicht mehr neu angemeldet werden. Deshalb meine Frage. Was macht PUG mit seinen HY4 Modellen?


Antw.: Peugeot 3008 Hybrid4

Antwort Nr. 114
Ist schon klar. Das machen die Händler mit ausgelieferten, aber nicht verkauften Fahrzeugen.
Aber Autos, die nach dem September als Euro5 produziert werden, können dann ja auch als Tageszulassung nicht mehr angemeldet werden.
Stellt Peugeot/Citroen also die Produktion in den nächsten Monaten ein? Die Ankündigung sprach aber von Einstelljng bis spätestens 2017.
Alternative ist eine Umstellung auf Euro6 für 2015, 2016 und 2017.