Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ganzjahresreifen P3, Auris (8336-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 15
Nochmal ein paar Eindrücke zu den Ganzjahresreifen:

Vom Geräusch klingen sie bis etwa 30-50 km/h etwas wie Winterreifen, nur leiser. Bis rund 130 sind sie dann subjektiv leiser als die harten Michelin und klingen für mich angenehmer. Ab rund 130-140 kommen dann wieder Winterreifengeräusche durch, dann werden sie auch etwas lauter als die Michelin.

Der Verbrauch ist nicht gestiegen. Ich habe zwar den Eindruck, daß unter gewissen Bedingungen der Verbrauch raufgeht, das liegt aber sicher am Kaltstart früh, wir haben morgens 5°C und keine 18° mehr. Außerdem nimmt auch der warme Auris bei konstant 100 (als Beispiel) etwas mehr, wenn es kälter ist. Das ist genau wie bei meinem früheren PII. Dort haben auch die Temperaturen den Verbrauch mehr beeinflußt als die Reifen (vom Gaspedal abgesehen).

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 16
Hey, Martin!
Frage zu den Ganzjahresreifen: Sind die auch im Winter StVO-konform?
Ich überlege mir schon solche zu besorgen, weil es mir langsam zu  lästig wird,
zweimal im Jahr diese Prozedur: Reifen aus dem Keller hoch, Reifen in den Keller runter...  :icon_no_sad:

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 17
Hey Woody,

warum überlegen?

Laß doch die Wintereifen für immer drauf! :icon_sorry2: :icon_entschuldigung2:

Ende der plakerei mit den Reifen. :icon_begeistert:


Wenn ich mir  die Reifen der vielen Autos am Straßenrand im Sommer anschaue, so fahren doch eine ganze Menge PKW mit Winterbereifung den Sommer komplett durch.

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 18
Nee, danke, ich mag keine Rennstreifen auf dem Asphalt und keine "Ritter-Sport"-Reifen auch. ;D

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 19
Die Ganzjahresreifen haben M+S Kennzeichen und die Schneeflocke mit Berg, sind also insofern als Winterreifen kenntlich gemacht.
Was das im Vergleich zu Winterreifen taugt, werde ich feststellen, wenn ich bei Schnee zur Coburger Veste rauffahre (12-15%, oft mit Schnee).

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 20
Hallo,

also meine Erfahrung mit Winterreifen im Sommer ist absolut NEGATIV :icon_baeh:

So ein ge Ei ere auf den 185/60R14 geht in der Stadt gar nicht.
Jede Kurve mit lautstarkem Kreischen und der gefühlte Bremsweg... Kilometer lang

Die diversen Auto -TV-Sendungen bzw. -Zeitungen könnten mal einen Test/Vergleich
zwischen Winter- und Sommerreifen machen. Es werden ja auch Sommerreifen
mit Winterreifen bei Winterwetter verglichen. Warum dann nicht auch andersrum?
Könnte dann passieren, dass es Sommerreifen Pflicht gibt  :-D

Ciao KAY für Winterreifen im Sommer  :icon_karte3_rot:

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 21
Also ich gehe da schon mein ganzes Autofahrerleben kein Risiko ein. Im Winter Markenwinterreifen, und im Sommer Markensommerreifen. Den Aufpreis ist mir meine Gesundheit (und im schlimmsten Fall die der anderen Verkehrsteilnehmer) einfach wert. Sicher, wenn jemand nicht aufs Auto angewiesen ist, es bei Schneefall einfach stehen lassen kann, soll er meinetwegen Ganzjahrsreifen fahren. Aber dann bitte nicht bei Eis und Schnee mit 130 auf die Autobahn!

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 22
Moin da,

@Woody - soweit ich weiß sind in Deutschland und Luxemburg alles, was M+S auf den Reifenseienwand gestempelt hat OK.

"Richtige" Ganzjahresreifen haben das Schneeflocken/Dreibergspitzensymbol - was bei den Vredesteins, Hankooks, Goodyears der Fall ist.

Unterhalb von unser Haus in Luxemburg haben wir zwei GAAANZ miese Versuchsstrecken im Winter: Beide mit über 12% Steigung, eine recht viel befahren und asphaltiert, der andere fast unbefahren und mit Pflastersteinbelag.

Als ich noch Mercedes ML fuhr bin ich die "Nebenroute" hochgefahren - mit neuen Dunlop Winterreifen und Vierradantrieb - und war erstaunt, das es ging.

5 Jahre später bin ich mit den PIII und 30.000 km alten Hankook Optimo 4S - Ganzjahresreifen unter genau so schlimmen Bedinngungen die selbe Strecke hochgefahren. Das ging auch - und ich war noch erstaunter.

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 23
Bitte krouebi,
wo gibt es denn in Luxemburg solche Steigungen?  ::)
Außer in der Hauptstadt zu Fuß?  ;)

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 24
Hallo Suhlprius,

Solche Steigungen gibt's sehr viele in Luxemburg:



- z.B. fast alles, was von rue de Rollingergrund (gelb markiert) links oder rechts auf die umliegenden Plateaus führt.

Die "Nebenroute", die ich meinte, ist die Montée Thomas - normalerweise nur für Anrainer befahrbar, aber, naja  :-[ .

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 25

Hallo,

also meine Erfahrung mit Winterreifen im Sommer ist absolut NEGATIV :icon_baeh:

So ein ge Ei ere auf den 185/60R14 geht in der Stadt gar nicht.
Jede Kurve mit lautstarkem Kreischen und der gefühlte Bremsweg... Kilometer lang

Naja. Man muß ja keine Trennscheiben als Winterreifen fahren! Ich hatte z.B. auf dem Astra 195er Reifen als Winterreifen, außerdem mit Geschwindigkeitsindex H. Das macht schonmal einen himmelweiten Unterschied zu 185 und vermutlich T. Klar, die Sommerreifen waren besser -aber nur bei trockener Straße! Wobei, das waren 205er und V. In Bezug auf die Straßenlage ist erstmal die Breite der maßgebliche Vorteil. Bzw. ein optimales Verhältnis Breite/Höhe (Abstand Felge-Lauffläche) sowie der Lastindex. Für die Traktion natürlich auch Profil und Gummimischung.

Also ich gehe da schon mein ganzes Autofahrerleben kein Risiko ein. Im Winter Markenwinterreifen, und im Sommer Markensommerreifen. Den Aufpreis ist mir meine Gesundheit (und im schlimmsten Fall die der anderen Verkehrsteilnehmer) einfach wert. Sicher, wenn jemand nicht aufs Auto angewiesen ist, es bei Schneefall einfach stehen lassen kann, soll er meinetwegen Ganzjahrsreifen fahren. Aber dann bitte nicht bei Eis und Schnee mit 130 auf die Autobahn!

Ich weiß nicht, ob man das so sehen kann. Ein guter GJR ist garantiert im Schnee besser, als ein schlechter WR. Und im Sommer besser, als ein schlechter SR.

Ich bin sehr sicher, daß z.B. die Hankook Optimo oder die Vreedestein Vector in allen Lagen besser sind als irgendwelche pseudo-Marken. Z.B. meine Winterreifen. Oder gar Runderneuerte von pseudo-Marken.

Ich stimme auf alle Fälle insofern zu, daß man gute Reifen kaufen und nicht am falschen Ende sparen sollte!


...

Unterhalb von unser Haus in Luxemburg haben wir zwei GAAANZ miese Versuchsstrecken im Winter: Beide mit über 12% Steigung, eine recht viel befahren und asphaltiert, der andere fast unbefahren und mit Pflastersteinbelag.

Als ich noch Mercedes ML fuhr bin ich die "Nebenroute" hochgefahren - mit neuen Dunlop Winterreifen und Vierradantrieb - und war erstaunt, das es ging.

5 Jahre später bin ich mit den PIII und 30.000 km alten Hankook Optimo 4S - Ganzjahresreifen unter genau so schlimmen Bedinngungen die selbe Strecke hochgefahren. Das ging auch - und ich war noch erstaunter.

Wow! Schlupfregelung/ESP sind wohl nicht mehr so super empfindlich, wie im PII?

LG
Klaus

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 26
Klaus,

Nein, der PIII fährt sich bei extremen Winterverhältnissen besser als der PII.

Nachdem meine Frau im Dezember - genau an dieser Stelle:



ihre unverschuldete, unsanfte Begegnung mit den Mercedes Sprinter hatte, müßte ich auch die Antschlupfregelung außer Kraft setzen, um das Fahrzeug weiter um die nächste Spitzkehre nach Hause fahren zu können - aber es ging - ohne die Ketten aufzulegen, und wohlbemerkt auf GJR.

Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 27
Wie schaltet man denn die ASR beim P3 aus?


Re: Ganzjahresreifen P3, Auris

Antwort Nr. 29
Danke vielmals.

Sehr interessant.

Gruß