Zum Hauptinhalt springen
Thema: 508 RXH - ein tolles Auto (5893-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 15
Stimmt, Audi ist da kein Maßstab.

Meine Farbe ist Blau.
Und BMW schafft es, sogar 2 Blautöne anzubieten.
Mercedes hat auch etwas vernünftiges im Angebot.
Subaru sowieso.

Dass Peugeot meint, darauf (sogar auf Silber!) verzichten zu können, finde ich angesichts deren Krise mehrfach dumm.

Es ist mir schon klar, dass "Farben" nicht den Absatz verdoppeln werden, aber dafür ist der Zusatzaufwand extrem gering.

Gruß,
Alex

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 16

Man kann einfach nicht jeden Hybrid mit dem RXH vergleichen. Zum einen ist es wie schon von meinem Vorredner gesagt ein Auto in der Klasse Passat Alltrack oder A6 Allroad und nicht Prius, zum anderen rechne ich immer so:

Der RXH ist ein riesiges Auto, was die Abmessungen angeht. Ist doch klar, dass es nicht mit einem Prius zu vergleichen ist.

Kommt drauf an, wie man vergleicht. Für mich ist der RXh das kleinere Auto. Er hat nen kleineren Kofferraum als ein Prius und auch weniger Platz im Innenraum. Schon lange kein Vergleich zum Prius Kombi namens Prius Plus. Dass der RXh außen viel größer ist und wirkt, ist doch von Nachteil!

Der RXh steht für derzeit so typische aber dennoch völlig unsinnige Fahrzeugkonstruktion. Zu groß, zu schwer, dafür an allen Ecken wenig Platz. Man schaue sich die obenherum fast schon rund verlaufende Heckklappenluke an, oder den dicken Mitteltunnel, der dem rechten Bein im Weg ist.

Außerdem ist der RXh wie alle HYbrid 4 ein Huckepackhybrid. Ein völlig konventionelles Auto plus E-Technik. Daher auch das Gewicht und die im Vergleich zum HDi 165 magere Ausbeute in Sachen Effizienz.

Elektrisch gleiten bis Tacho 72? Das wäre aber eine Verbesserung ggü. dem 3008 Hybrid4, der zuverlässig schon beim Wechsel von Tacho 62 auf Tacho 63 seinen großen Diesel angeworfen hatte.

Gruß
Holger


Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 17

Der RXh steht für derzeit so typische aber dennoch völlig unsinnige Fahrzeugkonstruktion.


Du brichst aber schnell den Stab über einem Auto. Der RXh ist derzeit der einige Hybridkombi und bietet Allrad ohne SUV Optik. Damit hat er sich seine Nische gut verdient!

Wenn man Subaru gut kennt, betrachtet man andere Autos auch kritischer. Der 4WD ist der optimale Antrieb. Wenn er dazu noch so gut abgestimmt ist wie in meinem Legacy, denkt man das ist das beste vom besten. leicht hecklastig, unglaublich verzeihlich selbst auf Matsch oder Eis.

Der Boxermotor ist ein Gedicht. Schon die 4 Zylinder sind fein, der 6er etwas für Gourmets. Laufruhe, Ansprechverhalten und Drehfreude auf der einen Seite, gute Crashwerte auf der anderen Seite (die flache Baufarm erlaubt es, den Motor im Crashfalle unter die Fahrgastzelle zu schieben). Und das beste: der niedrige Schwerpunkt. So etwas überliest man schnell, aber wenn man es mal erfahren hat, ist man tief beeindruckt. Ich persönlich habe fast ein Jahr gebraucht, um alle Aspekte des Autos wirklich schätzen zu lernen. Sparsam ist er auch - eben nur im Vergleich mit einem konzeptgleichen Beziner.

Damit will ich nur sagen, dass es noch andere Kriterien für Autos gibt. Lassen wir den Franzosen ihren Platz.

Gruß,
Alex

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 18
Diesen Winter waren wir in Österreich. Eine gute Möglichkeit den 4WD-Modus zu testen. Also auf in den Wald. Die Straße wurde immer enger und steiler. Rechts und links wurde der Schnee zu einer Wand. Jetzt sollte bloß keiner entgegen kommen. Irgendwann wurde es so steil, dass die Traktion abgerissen ist. Also 4WD rein und prima weiter gefahren.
Selbst an einer Steigung konnte ich anhalten und wieder losfahren. Hatte etwas Angst, weil ich bisher nur "echte" Allradler von Audi und VW hatte. Aber nun weiß ich, dass ich mich auf den RXH bei jedem Schnee verlassen kann.

Anbei noch ein Foto vom Ziel.

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 19
Danke für den kurzen Bericht! Ich würde ja gerne mehr lesen, denn im Sommer steht die 508-Limousine zum Fahrbericht an. Schön wäre es, vorher mal deine persönlichen Erfahrungen der letzten Wochen zum RXH zu lesen. Gegenüber deinem ersten Bericht hat sich ja vielleicht etwas geändert.

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 20
Ich bin nach wie vor von dem Auto überzeugt. Der Hybrid spart doch enorm und mach vor allem ein gutes Gefühl. Im Sommer bewege ich den Wagen Kurzstrecke in der Stadt mit 6 l/100 km. Das ist doch schon mal was. Wenn ich das mit den Verbräuchen des 508 GT in der Stadt vergleiche finde ich das wirklich gut.

Es gibt ein paar Besonderheiten, die durch den Hybrid entstehen, aber mich nicht weiter stören. Zum einen ist die Klimaanlage im Sommer dann aus. Der Stromverbrauch wird reduziert, wenn der RXH auf "Akku" läuft. Somit geht auch der Kompressor aus. Man fährt hier also gerne mal mit offenem Fenster, damit es im ZEV-Betrieb nicht zu heiß im Auto wird.

Besonders cool finde ich, dass es dieses Auto so selten auf der Straße zu sehen gibt. Man hat somit eine gute Portion Exklusivität erworben. Viele Leute, die mich ansprechen sind sehr begeistert von der Optik und dem Innenraum.

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 21
Zitat
Zum einen ist die Klimaanlage im Sommer dann aus. Der Stromverbrauch wird reduziert, wenn der RXH auf "Akku" läuft. Somit geht auch der Kompressor aus.


Das wäre aber komisch. Eher wahrscheinlich: Die Klimaanlage wird nicht elektrisch, sondern vom Verbrenner betrieben.

Gruß
Holger

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 22
Wieso? Er kann doch den klimakompressor abschalten? Der Rest ist dann nur noch kühle Luft, die ausströmt. Beim nächsten Motorstart geht der Kompressor dann wieder an.

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 23

Wieso? Er kann doch den klimakompressor abschalten?


Dazu müsste er erst mal im EV-Modus laufen.
Wenn die Klima über einen Riemen mit dem Verbrenner verbunden ist, kann sie nur bei laufendem Verbrenner arbeiten.
In diesem Fall wird sie nicht bei EV künstlich abgeschaltet, sondern kann schlicht nicht betrieben werden.

Das ist was anderes als eine elektrische Klimaanlage, die im EV Betrieb wahlweise aktiviert oder deaktiviert werden kann, um den Stromverbrauch zu beeinflussen.

Zitat
Der Rest ist dann nur noch kühle Luft, die ausströmt. Beim nächsten Motorstart geht der Kompressor dann wieder an.


Das ist bei jedem konventionellen Auto mit Start/Stopp so. Nur hätte ein Hybrid4 im Gegensatz zu Start/Stopplern genügend Batteriekapazität, die elektrische Klimaanlage im EV-Betrieb zu betreiben!
Ich fürchte aber, dass PSA auf die elektrische Klimaanlage verzichtet hat. Hybrid4 ist nun mal ein Huckepack-System. Da bietet sich eine konventionelle Klimaanlage an.
Die Hybrid4 sind komplett konventionell konzipierte Autos mit zusätzlicher Hybrid-Architektur. Daher sind sie auch so schwer, so teuer und nicht sonderlich effizient im Vergleich zu ihren rein konventionellen Pendants.

Gruß
hs

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 24
Ok, das wird so sein.

OT: So viel schwerer ist er gar nicht. Musst bedenken, dass er quasi Allrad hat. Ein normales Auto + 4WD wiegt auch schon mal 100 kg mehr. Wenn man das abzieht finde ich passt es. Dafür ist der Verbrauch mit einem normalen 508sw nicht zu erreichen. In der Stadt bewegt man so ein Auto nicht bei unter 7 Litern. Zudem hat er, was den Mehrpreis angeht auch eine deutlich bessere Ausstattung. Sollte man auch nicht vergessen.
Fazit: Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Es gibt nur den RXH. :-D

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 25
Hallöchen  :icon_eazy_wink: ,

naja, ich fand damals in Februar Cerebrum's Kommentar zur Klimaanlage ein Bißchen  :-/ .

Nachdem ich jetzt mit das Schwestermodell 3008 HYbrid4 durch einen Sommer und einen Winter gefahren bin weiss ich, das es schon recht extreme Temperaturen bedarf, um aus Klimatisierungsgründen den Verbrenner anzuwerfen.

Und im Sommer mit ein modernes, 40K kostendes Fahrzeug mit abgestellter Klimaanlage und offenen Fenster durch die Gegend zu fahren finde ich,  :icon_sorry2::icon_baeh: .

Wenn ich die verschiedene Düfte der Umwelt miterleben will gehe ich zu Fuß, nehme das Fahrrad oder kaufe mich einen Cabrio.

Ein Eingriff in die "AUTO"-Funktionen, sei es das HYbrid4-Antrieb oder die Fahrzeugklimatisierung macht m.M.n. nur selten Sinn und leitet unnötig vom Verkehrsgeschehen ab. Bie extrem steilen Spitzkehren kann es eventuell, um ein Duchdrehen der Vorderräder vorzubeugen, nützlich sein die "4x4"-Funktion einzuschalten - und beim nacht- oder morgendlichen Wegfahren kann man aus Diskretionsgründen "ZEV" einstellen, damit der Diesel nicht ohne Warnung losbollert - aber dauernd am Schalter rumzudrehen macht keinen wirklichen Sinn. Auch bei normalen Überholvorgängen kann man seelesruhig in "AUTO" bleiben - wenn man vorher sieht, das es knapp werden kann, genügt's mit der linken Schaltwippe momentan einen niedrigeren Gang reinzulegen um den kleinen Kickdown-Verzögerung auszublenden. Es ist total unsinnig (aber kann sicher Spaß machen) voher den Schalter auf "SPORT" zu drehen um dann jach den Überholvorgang wieder auf "AUTO" zu stellen.

Genau wie bei einen Prius, der im "ECO"-Modus betrieben wird, genügt ein beherztes Durchtreten der Gaspedal um momentan alle "Öko-Gedanken" über Bord zu werfen und die volle Leistung zur Verfügung zu stellen. Aber natürlich ist es schicker vor jeden Überholvorgang eine Checkliste durchzuführen  ;)

In den französischsprachigen Foren, an den ich teilnehme gibt's auch Leute, die ununterbrochen an den Einstellungen rumtaste - vielleicht kommen die aus Fahrzeuge mit manueller Schaltung und brauchen bei der Fahrt Beschäftigung  :-D .

Der 3008 HYbrid4 fährt im Moment auf flache, auf 50/60 km/h begrenzte Strecken. Das ergibt hervorragende Verbrauchswerte, jedoch durch das sehr häufige "E-Fahren" auch bei feucht-nassen Wetterverhältnisse ein gewisser Tendenz zu beschlagenen Scheiben. Statt dauernd mit ein Spalt offenes Fenster zu fahren ziehe ich vor wenn's zu heftig mit den beschlagenen Scheiben wird kurzzeitig die "DEFROST"-Taste zu betätigen. Innerhalb von wenigen Sekunden ist der Beschlag weg und mann kann wieder herrlich leise durch den Regen fahren.

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 26
Danke, krouebi! Jemand, der einfach nur fährt, ohne sich selbst ständig zu analysieren und das eigene Verhalten dem Fahrzeug anzupassen! Das tut mal richtig gut.  ;)

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 27
Hallo da,

spätestens in 2017 wird die PSA-Gruppe das Diesel-Hybrid-Antriebskonzept einschläfern, so wie es hier (FR) erklärt wird.

Ein unendlich langer Geburt, ein unterdurchschnittlicher Verkaufserfolg und nach relativ kurzer Zeit wird dieses Experiment dann beendet.

Und den RXH gibt's neuerdings auch als reiner Frontantriebsfahrzeug - also ohne Hybrid4-Teile.

Re: 508 RXH - ein tolles Auto

Antwort Nr. 28

Bitte nicht sauer sein. Aber 3 Sachen wären mir nicht lieb.
1. Diesel
2. Preis
3. 5,3 l / 100 km Diesel wär mir zuviel, das schaffen Benzinhybriden gleicher Größe auch.


Sent from my iPhone using Tapatalk


MMh also 5,3Liter ist auch ganz Ehrlich kein Spitzenwert, das Schaffte 2007 mein Skoda Oktavia VW Passat schon , oder egal welch ein TDI Von VAG wenn man Ihn gefahren hätte wie einen Hybridbenziner heute locker.

Nur muss man sagen das der 508 eben ein doch schon sehr geräumiges Fahrzeug ist, welches in einer Liga darüber Rangiert. Und deshalb sind 5,3Li Prima.

Und ein 200PS Diesel macht eben auch noch eine Menge Spass zu fahren. Und ich sagte früher schon immer wenn auf der Autobahn über 200KmH schnell sein will bezahlt eben den Expresszuschlag.

Allgemein finde ich es schade das Auf die Fahrzeugklassen im Forum nicht so oft differenziert eingegenagen wird.  Das unken mancher  Yarisfahrer ( Bitte nicht Böse sein,ist nur exemplarisch gemeint und kein Angriff auf Personen jedweder Art) über die verbräuche von Insight fahrern oder Dieselfahrern. Naja nur wird dann die Grösse den Autos vergessen und das die grösseren Modelle mehr Gewicht haben und die Klimaanlage immer funktionier und man im Winter im Schwarzwald nicht eine halbe Stunde kratzen muss weil die nicht ganz so auf dem Papier sparsamen Wagen eine vollumfänglich Funktionierende Heizung und oft auch ( Wie TDI , Peugeots etc wegen Ihres Wirkungsgrades alle mit Diesel zu heizen müssen)
und Komfort und Wärme müssen eben mit ein paar 10tel Liter auf 100km bezahlt werden.

Ich habe bei meinem Insight diesen ganzen Schwachsinn abstellen lassen, ich will im Sommer Kühl im Winter warm haben und ein Gebläse das immer funktioniert.  Und bis heute habe ich dennoch Real mit dem Insight prima Verbräuche.

VG SirDee :icon_bier: