Forum für alternative Antriebe

Elektro => Weitere => Thema gestartet von: Mombi am 16. September 2019, 10:43

Titel: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 16. September 2019, 10:43
Ich habe es getan!

Aber mal von Anfang an.
Seit längerem liebäugele ich mit einem Elektroroller. Möglichst in Retro Design. Natürlich soll er auch was taugen und einigermaßen Reichweite haben.
Mit diesen Ansätzen ging ich dann ins Rennen und fand schnell die Firmen Kumpan und Futura. Aber da wurde es auch schon etwas teuer. So mit allem drum und dran incl. Lieferung war der preis schnell mal bei 2500 € in der Grundausstattung. Mit ein paar extras war der preis schnell in dem 4000 € Bereich. Das war mir dann einfach für "Just for fun" und zum probieren ob so ein Fortbewegungsmittel für mich passt (Brötchenholen, kleine Einkäufe, Besuche im Nachbarort... ) doch zu víel Geld.

Von den günstigen Chinaböllern habe ich immer Abstand genommen. Zu grauselig waren die Berichte vor allem über die Ersatzteilversorgung.

Gestern habe ich das Aldi Prospekt gelesen und bin auf folgendes gestoßen:
Nova Motors Elektroroller eRetro Star (https://www.aldi-nord.de/aldi-liefert/Online-Angebote/Nova-Motors-Elektroroller-eRetro-Star/p/1003966)

Ok, ein Chinaböller. Aber der Exporteur ist bei mir um die Ecke und bietet alle gängigen Ersatzteile an. Die Berichte im Internet lesen sich auch nicht so grauslich.
Das einzige was mich echt erschreckt ist die Haltbarkeit der Akkus. Im Internet wird von 2000 … 3000 km geschrieben. Das bedeutet das, bei einem Preis für das Ersatzakkupaket von ca. 250 €, der gefahrene Kilometer ca. 10 cent Akkuverschleiss kostet.
bei 1 € Strom/100 km + 10 € Akkuverschleiß/100 km + Verschleiß am Fahrzeug+Versicherung irgendwie sehr teuer der Spaß... .
Der Hersteller gibt ca. 400 Ladezyklen an, das wären dann 2,5 € Akkuverschleiß/100 km.

Aber ich bin ja experimentierfreudig und ein wenig Geburtstagsgeld war auch noch da.
Also bin ich heute Morgen zu meiner Aldi Filiale, habe eine Packung Kekse, 2 Brezeln und einen E-Roller gekauft.
An der Kasse habe ich dann meinen persönlichen Code bekommen mit dem ich Online den Roller kaufen kann.
Hat auch alles problemlos funktioniert. Von Aldi wurde mir auch mitgeteilt das die Lieferung direkt über den Exporteur Nova Motors erfolgt und ich habe beim einlösen des Codes gleich schon die Kontaktdaten erhalten. Ich bekomme eine Bescheid wegen dem Liefertermin direkt von Nova Motors
Bis jetzt alles gut. Mal schauen wie es weiter geht.

Zum Roller:
Eigentlich wollte ich einen Roller mit LiIon oder LiFePo Akku. Der Bestellte hat AGM Bleiakkus.
Reichweite ist reel ca. 30 km, eigentlich wollte ich mindestens 50 km.

Dann habe ich mal überlegt welche Strecken ich mit dem teil eigentlich fahren will. Meine weiteste Strecke ist einfach 10 km. In Summe also 20 km. Das sollte funktionieren.

Die (geplante) Zukunft:
Entweder:
-Wenn der Roller Technisch soweit ok ist und meinen Ansprüchen entspricht rüste ich Ihn auf LiIon Akku um wenn die AGM Akkus mal am ende sind. Passende Akkus mit BMS und Ladegerät gibt es aktuell für ca. 750 EUR. Dies hätte auch den Vorteil das ich 50 % extra Kapazität hätte was meiner geplanten Reichweite von 50 km dann sehr nahe kommt.

Oder:
- Mir macht das Rollerfahren viel Spaß aber ich will etwas hochwertigeres. Dann verkaufe ich das Teil wieder (so es jemand will) und kaufe mir einen hochwertigen E-Roller.

Ich halte euch hier auf jeden fall auf dem laufenden wie die Rollergeschichte weitergeht.


Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: teilzeitstromer am 16. September 2019, 11:25
Chip.de: Teils schon ausverkauft: Aldi verkloppt ab heute E-Roller zum Tiefpreis (https://www.chip.de/news/Ansturm-auf-Aldi-ab-morgen-E-Roller-zum-Witzpreis-wieder-da_173349811.html)
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: teilzeitstromer am 16. September 2019, 11:27
Mit ein bisschen zusätzlicher Akkupflege sollte die Lebensdauer des Akkus auch in akzeptable Regionen zu kriegen sein.  ;)
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 16. September 2019, 11:58
Hoffen wir es mal.
Kommt vor allem auf die verbaute Qualität der Akkus und des mitgelieferten Ladegerätes an.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 16. September 2019, 12:41
Die Chinaroller mit Verbrenner, die es bei Real und in jedem Baumarkt für 600€ gab, waren qualitativ das allerletzte. Das Ding hat mich nachher nur noch geld gekostet. Inzwischen sind die Dinger auch aus den Sortimenten verschwunden.
Wenn du dir einen Elektroroller holst, mach's richtig und nimm was von Vespa oder so.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 16. September 2019, 13:25
Zu spät - siehe mein 1. Post mit den Beweggründes weshalb ich mich letztendlich für ein low cost Modell entschieden habe in der Hoffnung das es günstig und nicht nur billig ist.
You get what you pay for. Den Spruch kenne ich und der ist wahr.
Meine Erwartungshaltung ist niedrig, mein Neugier was ich für das Geld bekomme ist groß.

Ich werde hier über meine Erfahrungen berichten.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Stilgar am 16. September 2019, 13:34
Wer billig kauft, kauft zweimal.  ;)

Aber bei deinem Gedankengang, @Mombi  , ist das ja schon berücksichtigt.
Als WorstCaseScenario.
Deshalb gehe ich davon aus, das, falls es Zutreffen sollte (was ich dir nicht wünsche), du dann nicht jammern wirst. ;)
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 16. September 2019, 14:05
Genauso sieht es aus.
Ich sehe das ganze mal als Experiment. Mal schauen was ich für mein Geld bekomme und mal schauen ob es zumindest einigermaßen was taugt.
Bitte kein Bashing und keine Belehrungen hier im Thread.
Ich bin mir voll bewusst das ich u.U. einen Haufen Elektro-, Metall und Plastikschrott gekauft habe.
Ich bin mir voll bewusst dass, selbst wenn das Teil vom ersten tag an nicht richtig funktioniert, ich mein Geld evtl. nie mehr zurückbekomme.

Für sämtliche Tips und Erfahrungsberichte von Euch zu diesem Modell bin ich hier im Thread sehr dankbar!

Habe z.B. von @teilzeitstromer einen guten tipp zur Akkupflege bekommen.
@teilzeitstromer: Wenn Du magst kannst Du ihn hier nochmal posten.

liebe Grüße

mombi

Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: teilzeitstromer am 16. September 2019, 15:01
Die Akkus sind bei dem Roller in Reihe geschaltet um auf die Spannung zu kommen.
Das wird nachher das Problem bei den Akkus werden. Mit der Zeit werden sich die Akkus etwas unterschiedlich laden und entladen.

Hin und wieder einzeln mit einem vernünftigen AGM-Ladegerät laden bzw. zum Laden die Akkus parallel schalten wird die Lebensdauer der Akkus verlängern.

Nicht alle AGMs vertragen Ladung bis zur Gasung!
Wenn der Roller kommt am Besten direkt mal gucken und die ersten Male die Ladung kontrollieren.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 17. September 2019, 08:26
Das wollte ich noch schreiben:
Habe beim Aldi gestern für den Kaufpreis noch 70 Emojis bekommen.
Evtl. kommt einer von denen vorne auf den Kotflügel.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Jorin am 17. September 2019, 21:17
Vorsicht, Katzen und Hunde lieben das Zeug und können dran sterben, das geht gerade durch die Presse.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Yaris- und 225xe-Fahrer am 17. September 2019, 21:53
Jorin war schneller! Das wollte ich auch anmerken.

Ich vermeide dieses Plastik-Zeugs wo es geht und nehme diese kostenlosen Beigaben nicht an. Mir gefällt es nicht und auch bei den Kids hat es nur eine Halbwertszeit von 2 Stunden. danach verschwindet es in einer Kiste.

Mich haben als die Kids noch klein waren (jetzt sind sie bereits Teens), das Personal bei Mc Donalds immer seltsam angesehen, wenn ich das kostenlose Spielzeug nicht annehmen wollte. Gab wohl außer mir kaum jemanden, der ein Plastik-Geschenk abweist.

War natürlich nur ein Scherz. Bei Mc Donalds war ich natürlich noch nie ;-)
Ich kenne auch niemanden, der dort war.

Ich habe allerdings einige Gläser mit "Coca Cola"-Aufschrift. Die werden täglich genutzt. Wenn Sie mal entsorgt werden müssen, kommen sie zum Recycling in den Glascontainer.
Woher die kommen, kann ich mich nicht erinnern ;-)

Verstehe selbst auch nicht, warum wir über Plastiktüten diskutieren, man aber in Supermärkten und Fast-Food-Ketten Plastikteile verschenken darf.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 17. September 2019, 22:40
Hmm, jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen.... .
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Yaris- und 225xe-Fahrer am 17. September 2019, 22:46
Brauchst Du nicht. Du hast sie ja nicht produziert. Wenn Du die Emojis nutzt und in Ehren hältst, ist es ja nicht verschwendet. Problem sind die Abnehmer, die die nur mitnehmen, aber eigentlich nicht brauchen. So sehe ich es zumindest.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 18. September 2019, 09:13
Gerade habe ich einen Anruf einer netten Dame von Nova Motors bekommen.

Das Fahrzeug wird per Spedition zwischen dem 25.09. und dem 04.10. bei mir angeliefert.
Die Spedition setzt sich wegen der Terminabstimmung noch mit mir in Verbindung.

Das Fahrzeug wird in einer großen Kiste frei Bordsteinkante geliefert.
Für das Auspacken bin dann ich zuständig.
Eine Inbetriebnahme vor Ort erfolgt nicht.
Allerdings wurde mit versichert das jedes Fahrzeug vor Versand von Nova Motors geprüft wurde und fahrbereit ist.

Bis jetzt hat alles einwandfrei funktioniert. Es bleibt spannend!
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: R1-Rider am 18. September 2019, 15:08
...und wer entsorgt im Anschluß die Kiste? Da die sicher auch aus Holz ist, kommt da bei der Zerlegung auch noch einiges an Arbeit auf dich zu und mit Pech Kosten für die Entsorgung.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 18. September 2019, 15:47
Mal schauen wie der Roller letztendlich kommt.
Habe auf der Homepage folgendes gefunden:
Zitat: "Alle Fahrzeuge werden fahrbereit und unverpackt geliefert."
Quelle: Nova Motors | Vespa, Motorroller, E-Bikes, Pedelecs (http://www.nova-motors.de/)
Ich kann mir gerade nur noch nicht vorstellen wie das per Spedition zu realisieren ist. Evtl. Packt die Spedition das Gefährt aus und nimmt das Verpackungsmaterial wieder mit... .

Naja, warten wir es ab. Die Entsorgung dürfte kein Problem sein. Pappe, Plastikfolie und unbehandeltes Holz nimmt unser Recycling Hof kostenfrei an.
 ;D Das wird dann per EA189 Transporter angeliefert ;D .
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: TecMar am 18. September 2019, 16:58
Evtl. auf einer Euro Palette mit Holzverkeilung geliefert?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 18. September 2019, 19:25
Die kommen im Karton auf Palette. Die Palette wird gleich mitgenommen.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Yaris- und 225xe-Fahrer am 18. September 2019, 22:46
Die kommen im Karton auf Palette. Die Palette wird gleich mitgenommen.
Bin gespannt. Bei meinen Speditionslieferungen mit Einwegpaletten wollte man diese nicht mitnehmen.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 19. September 2019, 08:24
Wir werden sehen.
Ich werde auf jeden Fall hier an dieser Stelle berichten.

gestern abend habe ich auf Youtube ein "unboxing Video" von einem China Roller (anderer Hersteller) angeschaut.
http://www.youtube.com/watch?v=ez0U6yGHHI0

Das war eine recht aufwändige Verpackung. Holzpalette, Metallgerüst, Plastikfolie, Pappe.

Sehr aufwändig, aber alles Materialien die ich bei uns kostenlos beim Recyclinghof entsorgen kann. Transporter zum wegfahren ist auch vorhanden.
Also selbst wenn es so kommen sollte sehe ich die Sache gelassen.

 
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 23. September 2019, 09:51
Gedanken zur Reichweitenangabe während der Wartezeit auf meinen Chinaböller:
Der Importeur (Nova Motors) gibt auf seiner Webseite 40 … 60 km an.
Aldi gibt auf seiner Webseite 40 km an.
Beide geben den Verbrauch mit 4 kWh / 100 km an.

Verbaut sind 5 in Reihe geschaltete AGM Akkus mit je 12 V / 20 AH.
60 V * 20 AH = 1,2 kWh Energie.
Vernachlässigen wir mal den Peukert Effekt und die Tatsache das Bleiakkus nur zu 2/3 entladen werden sollten um eine vernünftige Zyklusanzahl zu erreichen, dann ergibt sich folgende Reichweite:
100 km / 4 KWh * 1,2 kWh = 30 km

Damit sind wir etwas entfernt von den offiziellen Angaben.
In der Praxis wird von 30...35 km Reichweite geschrieben. Evtl. stimmt der angegebene Verbrauch nicht?

Bin mal gespannt auf den ersten Praxistest!

Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 02. Oktober 2019, 18:13
So, heute morgen ist der China Böller eingetroffen. Ohne Vorwarnung stand die Spedition vor der Türe.
Zum Glück funktioniert der nachbarschaftlich gemeinsame Paketannahmedienst bei uns optimal. Der Spediteur war echt nett und hat die Lieferung von "frei Bordsteinkante" auf "frei Garage" erweitert.

Verpackt auf einer Palette mit einem Karton darüber (siehe Bild) habe ich ihn dann vorgefunden.

Muss leider heute Abend weg. Habe ihn nur schnell ausgepackt um die COC zu suchen und den Roller auf vollständigkeit zu überprüfen. Alles soweit gut. Eine kurze funktionskontrolle ergab auch keine Beanstandungen. alles blinkt, leuchtet und dreht sich.
Ladegerät funktioniert und Roller hängt momentan am Ladegerät.

Mit der COC war ich dann noch bei der Versicherung und habe mir gleich ein kleines Kennzeichen gekauft.

Tipp ist hier definitiv die Würtembergische Versicherung. Diese haben eine speziellen "Elektrotarif". 29,90 / Jahr ist ein gutes Angebot.
Quelle: E-Roller & E-Bike Versicherung für 29,90€ | Württembergische (http://www.wuerttembergische.de/de/produkte_privatkunden/autoundmobilitaet/elektromobilitaet/e_roller_e_bikeversicherung.html)
Habe mit noch eine Teilkasko gegönnt und 34,18 € gezahlt.
Lustig war das "mein" Versicherungsbüro den Tarif gar nicht kannte. Nach einer kurzen Studie des Angebotes war der Makler auch total begeistert von dem Angebot!




Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: ellert_de am 03. Oktober 2019, 09:10
Hier gibt es sogar die Variante, damit SUV-Fahrer auch umsteigen können.

Postillon - Satirezeitung (https://www.der-postillon.com/2019/10/suv-scooter.html)

Gruß
Helmut
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: container am 03. Oktober 2019, 14:36
Glückwunsch zu dem kleinen E-Roller und immer eine knitterfreie Fahrt.  :applaus:
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 03. Oktober 2019, 22:09
Danke!
Sonntag werde ich Zeit finden mal ein wenig ausführlicher probezufahren. Hoffentlich passt das Wetter.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 06. Oktober 2019, 16:48
Heute morgen haben wir noch die Spiegel angeschraubt, Nummernschild montiert und die Reifen aufgepumpt. Fahrfertig ist was anderes. Vorallem die Reifen sind mit 1,2 bzw. 1,3 bar nicht fahrfertig. Ein Hinweis das dies vor der ersten Fahrt kontrolliert werden sollte fehlt.
So sieht das Teil dann aus:
X
X
X
X

X
Dann sind wir die ersten 15 km gefahren. Eigentlich wollte ich solange fahren bis der Akku nachlässt, aber es wurde dann etwas feucht.

Der erste Eindruck ist durchaus positiv. Bis auf die etwas scharfkantige Befestigung der Chromzierleisten und der etwas seltsamen "Tankanzeige", welche nach 15 km Fahrstrecke immer noch "voll" anzeigt, habe ich bis jetzt nichts negatives feststellen können.

Das dosieren der Leistung über den Gasgriff ist gut und gefühlvoll möglich. Es klappert nichts und der Roller ist sehr leise weshalb ich mit dem Gedanken spiele eine Fahrradklingel zu installieren. Fußgänger mit der Hupe zu verscheuchen ist dann doch etwas unhöflich.
Das Fahrverhalten ist wohl auch aufgrunde des tiefen Schweerpunkts gut. Der Roller fährt gerade aus und ist auch schön wendig.

Bremsen sind ok. Sie erfordern allerdings eine recht hohe Handkraft. Die wirkung der hinteren Trommelbremse ist ausreichend aber der Druckpunkt recht schwammig.

Der Belastungstest wurde auch erfolgreich bestanden. Als Ballast habe ich mal meine Tochter mitgenommen. Nackig bringen wir 160 kg auf die Waage wobei ich hier nicht näher auf die Verteilung des Gewichts eingehen will ;D . Allerdings muss ich schon sagen das meine Tochter eher schlank ist.... :-)  . Mit Klamotten und Helm werden es wohl so um die 10 kg mehr sein. Damit ist der Roller um 10 kg überladen. Trotzdem schleift auch bei Bodenwellen nichts und den kleinen Berg den wir probeweise hochgefahren sind hat er (mit 25 km/h) auch geschafft.

Die Endgeschwindigkeit ist mit Mir alleine lt. Tacho knapp 50 km/h. Denke das werden so um die echten 45 km/h sein. Mit Balast etwas über 45 km/h.

Einen passenden Schlüsselanhänger haben wir von unserem Ausflug auch mitgebracht und schon istalliert.
X

€: Habe gerade gesehen das ich das Akkugewicht unterschlagen habe. Der Roller war mit mir und Tochter also um  deutlich mehr als 10 kg überladen.... . 
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 06. Oktober 2019, 16:59
Das wichtigste im forum für alternative Antriebe habe ich fast vergessen. So wird er geladen. Hier im Bild das an die Ladebuchse angeschlossenen Ladegerät:
X
Rote LED: Akku lädt
Grüne LED: Akku voll - Erhaltungsladung, Zellen werden Balanciert.
Der Lüfter läuft nur im Modus LED rot, akku laden. Das finde ich gut gelöst.

Der 60 VDC Anschluss ist interessanterweise als XLR Mikrofonstecker / Buchse ausgeführt. Etwas ungewohnt für mich aber im Fall der fälle immer praktisch da ich stehts ersatz in der Werkstatt habe.
Muss nur aufpassen das ich nicht ausversehen ein Mikrofone einstecke ;) .

Auf wunsch poste ich hier auch noch ein paar unboxing Bilder. Ist aber nicht spektakulär. Bis auf die Holzpalette kann alles problemlos über Altpapier und gelber Sack entsorgt werden. D
Die Palette scheint unbehandelt und wird deshlab dem nächsten Lagerfeuer zugeführt.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: hungryeinstein am 10. Oktober 2019, 07:33
Nicht das ich mir das Fahrzeug gekauft hätte. Aber ich bin froh, dass Du es getan hast und ich hier interessante Berichte darüber lesen darf. :)
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 10. Oktober 2019, 22:10
  :icon_jump: Auch große Kinder brauchen ab und zu mal ein sinnloses Spielzeug! :icon_jump:
Habe heute Abend mal noch eine Runde gedreht. Bin ganz bewusst nicht sparsam gefahren. Die Strecke war ein klein wenig hügelig.
Bin Illegalerweise Radweg gefahren. Das sind bei uns die geteerten Landwirtschaftswege. Die Reaktion von den Joggern, Walkern, Fahrradfahrern die ich angetroffen habe war äußerst positiv. Sie haben alle recht interessiert geschaut als da ein Roller lautlos an ihnen vorbeigefahren ist.
Beim Fahren habe ich festgestellt das die Tachowelle leichte Geräusche macht. Sehe das aber als unkritisch. das Teil ist so leise das wirklich jedes Nebengeräusch zu hören ist. Zur verbildlichung: Ab 20 kmh überdecken die Windgeräusche das Geräusch der Tachowelle.

Nachdem ich nach ca. 19 km wieder Zuhause war und der Akku noch nicht leer war habe ich den Berg vor unserem Ort mal angefahren. Das sind ca. 140 Höhenmeter mit einer Steigung von max. 12 %. Berge mag der kleine mit mir drauf nicht so gerne. Ich bin zwar hochgekommen, aber doch sehr langsam. Ich werde die Strecke nochmal mit frisch geladenem Akku fahren.
Nach der Taalfahrt war die Akkuladeanzeige bei ca. 30 % und der Roller fuhr nach Tacho noch 40 km/h.
Lustig, aber zugleich auch recht gefährlich ist das Bergabfahrverhalten. Der Radnabenmotor verhält sich wie ein Freilauf. d.h. wenn es steil bergab geht dann rollt die Kiste auch. Da gibt es keine Motorbremse nur die Angstbremse :D.

Apropo Bremsen. Die Bremsen schleifen sich langsam ein. Hinten hat man nun schon ansatzweise eine Druckpunkt, Vorne sind für eine ausreichende Bremsleistung nun etwas weniger Handkräfte nötig.

Nach 23 km habe ich ihn dann wieder angestöpselt. Die im Netz angegebene Reichweite aus erfahrungsberichten von 30 ... 35 km halte ich für reel wenn keine allzugroßen Steigungen zu bewältigen sind. Die von Nova Motors angegeben Reichweite von 40 ... 60 km eher zu optimistisch.

Am Samstag kommt er vorraussichtlich zum Brötchenholen zum Einsatz.




Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 14. Oktober 2019, 09:24
Bis vor 2 Wochen habe ich die Verordnung für "Soundgeneratoren" bei elektrischen Autos belächelt. Vielleicht wäre eine optionale Zuschaltung, z.B. wenn man durch verkehrsberuhigte Bereiche mit vielen Fußgängern fährt, sinnvoller als den grundsätzlichen Betrieb und die mögliche Abschaltung.

Wieso schreibe ich das:
Mit dem Yaris habe ich ab und zu mal Fußgänger auf Parkplätzen in Verkehrsberuhigten Zonen die mich nicht hören / sehen.
Beim Roller, evtl. weil er einfach kleiner und auch noch leiser ist, passiert das eher oft. Sobald Fahrradfahrer und Fußgänger unterwegs sind muss man höllisch aufpassen das einem keiner vor das Fahrzeug rennt / fährt.
Musste am Wochenende öfters an den Spruch aus meiner (Motorradfahrer)Jugend denken: "Loud pipes save Lives".
Die Fahrradklingel bzw. eine (dezent klingende) Ballhupe ist ganz oben auf meine "must have" Liste gerückt.

Ansonsten alles im grünen Bereich. Die ersten 80 km habe ich nun gefahren. Die Bremsen sind, was die Betätigungskraft angeht, nochmal ein wenig besser geworden. Auch die hintere Bremse hat nun einen richtigen Druckpunkt. Anscheinend scheinen sich die einzelnen Teile nun aneinander angepasst zu haben.

Am Sonntag habe ich einen Botendienst zu einem Aussiedlerhof mit Wachhund gefahren. Der Hund mag mich normalerweise und bellt bei mir nur kurz um zu signalisieren das jemand kommt. So wenn ich mit dem Auto (egal welches) komme.
Als ich gestern mit dem Roller angekommen bin ist komplett ausgerastet. Nachdem ich geparkt hatte und abgestiegen bin war er wieder ruhig und hat mich erkannt. Beim losfahren hat er dann wieder komplett durchgedreht. Ich dachte der arme bekommt einen Herzinfarkt :D.
Mal schauen ob er sich an das Fahrzeug gewöhnt. Habe auch schon darüber nachgedacht ob der Controller u.U. bei der Ansteuerung des Radnabenmotors irgendwelche für Hunde fiese Frequenzen emittiert. Ich werde das bei Gelegenheit mal untersuchen wenn ich mal einen passenden Hund zur Verfügung habe.

Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 16. Oktober 2019, 10:00
Die erste Tuning Maßnahme ist gestartet bzw. Teile bestellt.
Grund ist das antiquierte Fahrlicht des Rollers. Hier kommt noch eine alte Bilux Birne (Bilux Glühbirne 35/35W 12V BA20D ) zum Einsatz.
Hier ein Beispiellink:
2x Bilux Glühbirne 35/35W 12V BA20D - Roller Motorrad Moped ': Amazon.de: Auto (http://www.amazon.de/Bilux-Gl%C3%BChbirne-35W-12V-BA20D/dp/B011ECTNO6)

Von Osram gibt es eine H4 Birne (OSRAM ORIGINAL LINE S2; Bestellnummer: 7327H) mit gleichem Sockel der als Ersatz für die Original Biluxbirne (Reflektor kann weiter genutzt werden) anscheinend sogar zugelassen ist.
Link:
OSRAM ORIGINAL LINE S2 | OSRAM Automotive (http://www.osram.de/ecat/OSRAM%20ORIGINAL%20LINE-Halogen-Scheinwerferlampen-Motorr%C3%A4der-Fahrzeugbeleuchtung/de/de/GPS01_1057134/PP_EUROPE_DE_eCat/ZMP_1152345/)

Über einen LED Umbau habe ich auch mal kurz nachgedacht, mich aber aus 2 Gründen dagegen entschieden.
1. Die Rezessionen für die passenden LED Leuchtmittel sind zu 2/3 negativ. Der Austausch der Bilux gegen eine Hallogenlampe dafür mehrheitlich positiv bewertet,
2. Mit dem Fahrzeug sollen auch Fahrer fahren die noch in der Probezeit sind fahren. Deshalb will ich keine unerlaubten Änderungen vornehmen.

€: Habe nun eine Offizielle Antwort von Osram.
1. Es ist definitiv zulässig das alte Standardleuchtmittel gegen den oben verlinkten Typ auszutauschen ohne Reflektor / Streuscheibe zu tauschen.
2. Bin jetzt etwas schlauer. Der Ersatztyp von Osram is kein H4 Leuchtmittel sondern ein S2 Leuchtmittel. Aber trotzdem Halogen.

Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 19. Oktober 2019, 17:06
Heute habe ich die Lampe gewechselt.
Geht ganz einfach nach dem Lösen von 2 Schrauben und dem lösen von 2 Rastnasen.
Ist alles etwas papierig, aber es funktioniert.
Im Bild "Sicherheitsschuhe" sieht man die Lampenmaske (und die Finger und Schuhe vom Nachbarn) gut von hinten.

Im Bild "Vergleich" sieht man das alte Leuchtmittel links und und das neue rechts. Schön zu sehen ist das die Glühwendeln auf gleicher höhe sind. das ist wichtig das das Leuchtmittel auch mit dem Reflektor funktioniert.
Das es funktioniert steht außer Frage, denn im bild "Leuchtmittel_LI" ist gut zu sehen das die Osram Qualitätslampe aus dem heimatland des Rollers kommt.

Ich habe mal Versucht den unterschied vorher / Nachher in der Garage zu Fotografieren. Es kommt auf dem Bild nicht herraus weil die Kamera die einstellungen automatisch anpasst.

Der Lichtkegel scheint mir identisch. Auch die Leuchthöhe des Scheinwerferswar noch gleich und musste nicht verändert werden.
Nur das Licht ist weisser und kommt mir auch etwas heller vor. Die erste Nachtfahrt wird es zeigen ob es viel gebracht hat.


Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 20. Oktober 2019, 10:41
Wer auch geren eine Nova Motors Eretro star hätte und das ganz umsonst kann ja bei dem aktuellen ALDI Gewinnspiel mitmachen:
Verpackungsmission Gewinnspiel - ALDI SÜD Nachhaltigkeit (http://nachhaltigkeit.aldi-sued.de/verpackungsmission-gewinnspiel/)
Bis zum 10. November kann man hier teilnehmen und unter anderem einen von 10 Elektrorollern gewinnen.
Habe auch nochmal mitgemacht.

Viel Erfolg von mir an alle teilnehmenden!
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 21. Oktober 2019, 11:51
Erste Nachtfahrt mit dem Halogenfrontlicht habe ich gestern Abend/Nacht durchgeführt. Ich würde mal die Verbesserung von „geht gar nicht“ zu „geht gerade so“ beschreiben. Die Umrüstung ist also ein echter Gewinn und Tipp. Die 7 Euro für das Leuchtmittel lohnen sich definitiv, aber das Frontlicht ist und bleibt (bauartbedingt) bescheiden.
Ein echter Vorteil von Halogen gegenüber Bilux ist halt das der Glaskolben sich nicht im Lauf der Betriebszeit schwärzt. Halogen leuchtet halt von Anfang bis zum Ende der Lebensdauer (fast) gleichhell.

Ein anderer Punkt hat sich bei der Planung zum Umbau auf Lithium aufgetan der noch eingehend untersucht werden muß. Lithiumakkus sind spannungsstabiler als Bleiakkus. Einerseits ist die Spannungsdifferenz zwischen „leer“ und „voll“ unterschiedlich, andererseits ist der Innenwiderstand, speziell im teilentladenen Zustand, geringer.
Klingt gut, ist es auch, aber die Controller der Roller ermitteln auch anhand des Spannungsniveaus des Akkus den Ladezustand. Ab einer bestimmten (niedrigen) Spannung, wenn der Akku schon recht leer ist, reduzieren die Controller die Leistungsabgabe um den Akku zu schonen bzw. die Restreichweite zu vergrößern.
Beim Umbau auf LiIon muss diese Schwelle u.U. auf den neuen Akkutyp angepasst werden damit der Controller nicht u.U. zu früh die Leistung reduziert auch wenn der Akku noch ¾ voll ist.
Da sind also noch Untersuchungen/Recherchen angesagt und ich muss den Controller mal inspizieren ob er eine Schnittstelle hat mit der ich kommunizieren kann um ihn bei Bedarf neu zu programmieren.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: hungryeinstein am 21. Oktober 2019, 12:01
Gerade neu gekauft und schon ein Umbau geplant?

Wäre da nicht sinnvoller gewesen gleich einen Roller mit Lithium-Akkus zu kaufen?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 21. Oktober 2019, 12:52
Gerade neu gekauft und schon ein Umbau geplant?
Ich plane schonmal. Der (eventuelle) umbau auf LiIon soll allerfrühestens stattfinden wen die Bleiakkus austauschwürdig sind.
Aktuell muss ich feststellen das mehr Reichweite zwar schön wäre um auch mal etwas weiter in der Gegend herumzutouren aber meine längste fahrt ins Nachbarort sind 22 km hin und zurück. Da reicht eigentlich die momentane Konfiguration sehr gut und die Entladetiefe dürfte da auch noch in einem Bereich liegen der gesund ist. Vielleicht fährt er mit dem nächsten Akkusatz auch noch "verbleiten" Strom. Mal schauen was die Zukunft bringt.

Wäre da nicht sinnvoller gewesen gleich einen Roller mit Lithium-Akkus zu kaufen?
Klares Jain!
Ja:
-Keine Umbauarbeit
-Funktioniert auf jeden fall

Nein:
-Die Reichweite der LiIon Roller in dem Preissegment (Bleiroller + Umbaukosten) ist auch nicht viel größer als meine aktuelle (Blei)Reichweite.
40 km ist meine Herstellerangabe für den verbleiten, um die 50 km wird für die günstigen LiIon angegeben.
Mit meinem geplanten Umbausatz (60 V / 40 AH) hätte ich die doppelte Kapazität der WerksLiIon Roller zum ähnlichen Preis. Wenn ich jetzt noch den Peukert Effekt von den Bleiakkus berüksichtige müsste ich auf eine reele Reichweite von ca. 90 km kommen.

Aber wie schon gesagt erstmal Blei fahren. Ich werde demnächst auch mal die Leerlaufspannungen der einzelnen Akkus vergleichen und je nach Resultat über den Einbau von Balancern nachdenken.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 22. Oktober 2019, 06:47
Ich habe gesehen, das es sich um einen Blei - Gel Akku handelt. Diesen unbedingt vor Frost schützen. Ich habe mir damals im Winter 2 von den Dingern zerschossen und das auf Säure umgestiegen.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 22. Oktober 2019, 08:47
Entwarnung :)
Es sind AGM (Absorbent Glass Matt) Bleiakkus. Die sind recht unempfindlich gegen niedrige Lagertemperaturen.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 22. Oktober 2019, 19:31
In der Aldi Beschreibung steht aber auch blei-gel.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 22. Oktober 2019, 21:00
Unter Technischen Daten sind die richtigen gelistet:

"Akku: 5 fest verbaute AGM Blei-Vlies-Batterien (Typ: 6-DZM-20). 5 x 6,8 kg = 40,8 kg Gesamtgewicht"
Quelle: Nova Motors Elektroroller eRetro Star | ab Mo. 16.09. | ALDI liefert (https://www.aldi-nord.de/aldi-liefert/Online-Angebote/Nova-Motors-Elektroroller-eRetro-Star/p/1003966)

Sind wirklich AGM.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 22. Oktober 2019, 21:15
Hätte mich auch gewundert. Gel Akkus sind eigentlich nicht für einen lade- entlade Zyklus gedacht.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 22. Oktober 2019, 21:22
Vorallem nicht so hochstromfest wie AGM Akkus. Bleigel haben Vorteile bei Anwendungen mit geringem Strombedarf. z.B. Notlicht.

Alternativ können in den Roller übrigens auch der Typ WP22-12N eingebaut werden. Da hat man AGM mit nochmal 2 Ah mehr Kapazität.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 27. Oktober 2019, 12:45
Die Fahradklingel ist installiert. Ich habe mich für eine dezente "ping" Varriante entschieden um mich bei Fußgänger, Rollerbladefahrer, Sommerskifahrer, Radfahrer.... bemerkbar zu machen.
Den ersten Einsatz hatte sie heute Morgen schon hinter sich. Kam gut an bei den Fahrradfahrern.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 09. Dezember 2019, 14:47
KM Stand: 200; Nichts neues bis jetzt.
Außer das der Roller auch bei tiefen Temperaturen recht gut funktioniert.
Er wird bei schönem, aber kaltem, Wetter noch für kurze Besorgungsfahrten verwendet.
Unfreiwilligerweise wurde auch festgestellt das er bei Regen auch fährt und die Elektronik auch dann noch gut funktioniert.

Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 09. Februar 2020, 16:45
280 km.
Revidiere meine Aussage mit dem Regen.
Bei einer der letzten Fahrten kam es zu einem kurzzeitigen Ausfall.
Es hat anfangen sehr stark zu regnen. Beim Anfahren passiert plötzlich übehaupt nichts mehr.
Komisch war, während der Roller zur Seite geschoben wurde wurde ausversehen etwas "Gas" gegeben und er machte eine Satz nach vorne.
Danach konnte die restliche Fahrt erfolgreich zuende geführt werden.

Ich hoffe er hat nicht den Corona Virus und wird krank ;).

Ansonsten bin ich heute bei strahlenem Sonnenschein und 11 °C noch eine Runde durch die Gegend gefahren.
Superenspanntes fahren.

Jetzt Tankt er gerade wieder ca. 900 Wh an der Steckdose nach.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 10. Februar 2020, 12:34
Gerade für die neue Saison wieder ein Versicherungskennzeichen geordert.

Immer wieder cool das die Jahresprämie nur 29,90 € beträgt.
E-Roller & E-Bike Versicherung für 29,90€ | Württembergische (https://www.wuerttembergische.de/de/produkte_privatkunden/autoundmobilitaet/elektromobilitaet/e_roller_e_bikeversicherung.html)
da bleiben dann noch ein paar Euros für die Ersatzakkus übrig.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 28. März 2020, 18:57
420 km.
Habe heute die Hinterradbremse eingestellt und den Bowdenzug zur Bremse abgeschmiert.

Der Hebel an der Hinterradnabe der den Bowdenzug mit dem Bremsnocken der Trommebremse verbindet stand etwas im falschen Winkel. Bei geziogener Bremse war der Winkel zwischen Bowdenzug und Hebel >90°. Das führt zu einem matschigen druckpunkt und etwas schlechterer Bremsleistung.
Dadurch das die Beläge ja quasi neu sind vermute ich das der Hebel auf dem Vielzahn des Nockens vom Werk aus nicht optimal positioniert war. Ich habe den Hebel eine Zahn nach hinten gesetzt und jetzt passt es optimal.

Der Bowdenzug ist nicht tefloniert und war auch nicht abgeschmiert. Habe den Bowdenzug am Handbremshebel ausgehängt und meinen alten Bowdenzugöler wieder ausgepackt. Er funktioniert auch nach 35 Jahren noch einwandfrei.
Ein paar Stöße 5W30 aus dem Pumpöler haben den Bowdenzug mit Motoröl gefüllt.

Ansonsten habe ich bei der Gelegenheit noch alle beweglichen Teile wie Ständer abgeschmiert.

Feststellen musste ich bei der Belegenheit das der Korrossionschutz wirklich nicht vorhanden ist. Wir haben uns immer bemüht im Winter nur zu fahren wenn kein Salz auf der Straße war, trotzden sieht man schon die ein oder andere Roststelle am Rahmen.
Dann noch alle Schrauben auf festen Sitz kontrolliert und bei dem schönen Wetter gleich mal geprüft ob die Akkukapazität noch ausreichend ist.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 09. April 2020, 22:05
500 km.
Aldi Tuning Maßnahme. ;D
Fahrad Tacho für 6,99 von Aldi. Uhr, Temperaturanzeig und ein Tageskilometerzähler sind recht praktisch. Auch eine Genaue Geschwindigkeitsanzeige kann nicht schaden.

Eigentlich sollte er in die Mitte zwischen den Lenkerhaltern installiert werden. Der Sender unten am Rad konnte aber bei der Position keine Kontakt zum Empfänger (Anzeige) Herstellen.
X
Darum die "Innovative" Befestigung am rechten Blinker:
X
X
Am rechten Gabelholm dann noch den Aufnehmer für das Signal installiert:
X
Der Magnet konnte leider nicht an der Speiche bleiben. Der Aufnehmer kollidiert bei korrekter einstellung mit dem Winkelventil.... .
Also den Magnet zu Testzwecken mit doppelseitigem Klebeband und Gaffer Tape am Felgenhorn festgeklebt.:
X
Funktioniert einwandfrei! Demnächst wird er mit Epoxydharzkleber richtig befestigt. Außer jemand hat hier hat jemand noch eine bessere Idee. Wenn ja, bitte her damit!

Der Roller fährt mit vollem Akku und 60 kg Gewicht auf der Geraden Lt. fahrradtacho 48,6 km/h. Damit ist die Toleranz (45 km/h +4km/h) vom Hersteller fast ausgereizt. Packt man aber noch ein paar Kg (mit einem anderen Fahrer) drauf (insgesammt 99 kg) dann sind es noch 47,2 km/h.

der originalTacho geht im oberen Bereich 3... 4km/h vor. Das ist echt noch ok von der Genauigkeit her.



Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 09. April 2020, 22:13
Bevor sich jemand beschwert weil ich "500 km" geschrieben habe und oben auf den Bildern 480 km auf dem Kilometerzähler zu lesen sind. Die 500 km waren nach der heutigen Probefahrt zum Einkaufen. Montiert haben wir den Tacho gestern.
X
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 11. April 2020, 14:43
Wie ist denn dein Fazit. Würdest du den Roller zu dem Preis nochmal kaufen?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 12. April 2020, 00:06
Der Roller ist auf jeden Fall seinen Preis wert!
Wir haben ihn aber auch sehr günstig für 999€ bei Aldi erstanden. Aber auch für den Preis von Nova Motors der 1299€ beträgt, würde ich diesen Roller mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Die einzigen Kritikpunkte die ich habe, sind das Licht, das bei den neueren Modellen schon in LED umgewandelt wurden, der leider nur bedingt vorhandene Korrosionsschutz (nach den 500km mit teilweise einsats im Winter sind schon einzelne kleine Roststellen am Rahmen zu erkennen) und die Ladezustandsanzeige, die ich eher als analoges Schätzeisen bezeichnen würde, da es oft nach mittellangen Fahrten (ca 10-15km) im Stand noch einen vollen Ladezustand anzeigt.

Zudem muss einem beim Kauf bewusst sein, dass der Roller nur für kürzere Strecken bis zu 30 km gut geeignet ist und der Akku bis zum vollständigen Aufladen (bei vorherigen kompletten Entleerung) 8 Stunden braucht.

Generell bin ich aber komplett begeistert! Man sitzt rückenfreundlich in einer aufrechten Haltung, kann sich sicher im Straßenverkehr bewegen und last but not least macht es unglaublich viel Spaß, mit dem Roller zu fahren!
Die Akzeptanz von anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere Radfahrern und Fußgängern, ist sehr hoch, da er laut- und geruchlos fährt.

Mein Fazit: Ja, ich würde ihn definitiv noch einmal kaufen! Er ist ein guter Einstieg um für wenig Geld mal in diesen Bereich zu schnuppern. Definitiv gilt aber wie immer: You get what you pay for! Es ist kein Mercedes sondern halt ein Lada.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 12. April 2020, 18:16
Roststellen nach einem Winter?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 12. April 2020, 20:03
Ja. Korrossionsschutz ist praktisch nicht vorhanden ausser durch die Lackierung der Rahmenrohre.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Yaris- und 225xe-Fahrer am 12. April 2020, 21:40
Roststellen habe ich an Konstruktionsteilen am Unterboden auch schon nach kurzer Zeit beim meinem Yaris Hybrid gehabt. Habe ich jeweils beim Räderwechsel Sommer/Winter behandelt. War damals auch ziemlich entsetzt. Andererseits: Schlimm ist es nur, wenn er an kritischen Stellen ist, an denen eine Durchrostung zu befürchten ist.

Kannst Du bitte Fotos der Roststellen zeigen?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 12. April 2020, 22:43
Kann ich bei Gelegenheit gerne mal machen.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 12. April 2020, 23:49
Wenn der tragende Rahmen nicht verzinkt ist und nach einem halben Jahr schon Roststellen aufweist, ist das ein No-Go. Kein namenhafter Motorradhersteller würde sich so ein Konstruktionsfehler leisten.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Yaris- und 225xe-Fahrer am 13. April 2020, 12:14
Ist das so? Toyota verzinkt anscheinend beim Yaris Hybrid auch nicht.

Bei meinen Motorrädern kannte ich nur dort Rost wo kein Lack aufgebracht war.

Mich würde mal ein Foto interessieren. Ist da Rost auch dort wo Lack aufgebracht wurde? Also ist die Grundierung mangelhaft?
Mombi schrieb:
Zitat
Ja. Korrossionsschutz ist praktisch nicht vorhanden ausser durch die Lackierung der Rahmenrohre.
Das würde ich so interpretieren, dass die Rahmenrohre nicht rosten.

@Mombi Bitte Aufklärung. An welchen Teilen rostet es genau?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 13. April 2020, 19:23
Na denn will ich Euch mal aufklären :D:
An den Schweißnähten vom Ständer:
X

X

X
Aber auch an der Federbeinaufnahme an der Schwinge:
X
Nochmal Schweißnaht:
X
Aber auch an Lakierten Oberflächen:
X
Gibt noch ein paar mehr Stellen. Die meisten an den Schweißnähten.

Alles nichts dramatisches. Werde mal im Lauf des Jahres die Stellen mit Rostumwandler behandeln und dann im Unteren Bereich Unterbodenschutz einsetzten.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 19. April 2020, 14:23
570 km
Freitag und Sammstag war ich mal aktiv und habe die Spannungen der einzelnen Akkus kontrolliert.
Donnerstag Abend wurde der Roller nach der Fahrt vollgeladen. So gegen 22:00 müsste er aufgeladen gewesen sein.
Freitag Morgen um 7:00 habe ich das Ladegerät ausgeschaltet.
Freitag Spätnachmittag gegen 17:00 habe ich dann die Spannungen der einzelnen Zellenblöcke genessen.
Die Akkus konnten allso vor der Spannungsmessung ca. 10 h ruhen.
Die Spannungen der einzelnen Blöcke war (in Fahrtrichtung)
1. 13,11 V
2. 13,22 V
3. 13,21 V
4. 13,21 V
5. 13,13 V
Die Umgebungstemperatur betrug: 17 °C

Meinen ursprünglichen Plan alle Akkus abzuklemmen, paralellzuschalten und mit 14,4 V für 1 h zu puffern um sie auszubalancieren habe ich verworfen da um die Anschlüsse der beiden im Heck verbauten Blöcke erst nach kompletter Demontage der hinteren Rollerverkleidung möglich ist. Die Rollerverkleidung ist mit ca. 20 fragil wirkenden Plastiksteckverbindern verbunden die sicherlich leicht abbrechen.
Aus diesem Grund habe ich meine Plan geändert und den 1. und den 5. Akku mit einer Spannung von 14,2 V bis zur erreichen der 50 mA Stromaufnahmegrenze nachzuladen.
Das resultat am Samstag Morgen, nachdem das Netzteil 11 h von den Akkus 1 und 5 abgeklemmt war:
1. 13,14 V
2. 13,20 V
3. 13,19 V
4. 13,19 V
5. 13,18 V
TA: 11 °C
War also fast erfolgreich. das nächste mal wähle ich 14,3 V bis zur 50 mA Grenze.

Offizielle Vorgabe von Nova Motors ist übrigens das die einzelnen Blöcke um nicht mehr als 0,2 V auseinnderdriften dürfen.

Die Akkus haben übrigens alle die gleiche Chargennummer (1-20190801) und Vermutlich am 01.08.2019 produziert.
Im anbetracht das ich den Roller ende September letzten Jahres erhalten habe kann ich mich nicht beschweren. Die Akkus waren frisch.

Jetzt hoffe ich das die Akkus noch eine weile halten. Die Spannung ist kein Indikator für Kapazität und Innenwiderstand. Aber von der fahrleistung kann ich bis Jetzt noch keinen negativen Effekt feststellen. Meine weiteste Strecke die ich mit dem Roller Fahre ist nach fahrradtacho 21,7 km. Das packt er super und lässt auch von der Geschwindigkeit nicht sehr nach.

Blick von oben in das Fach unter der Sitzbank:
X
Helmfach demontiert. Zu sehen sind die Akkus1, 2 und 3 ganz unten. Hinten die Kanten der Akkus 4 und 5 im Heck:
X
Frotteil noch ausgehängt:
X
Akkus im Heck. Man beachte die mechanische abstützung des Verriegelungsmechanismus der Sitzbank auf den Akku....:
X
Das Herzstück: Der Controller:
X
irgendwie Chinesisch Cool der kabelschutz. Einerseits ist die + leitung vorbildlich doppelt isoliert mit einem Wellschlauch (links im Bild), andererseits läüft die verbindungsleitung zwischen den 2 Blöcken im heck und den 3 Blöcken unten (schwarze Leitung) ohne mechanischen Schutz über Metallteile:
X
Nochmal näher:
X
Chinesische Schweißnähte:
X
Und auch hier wieder stellenweise leichter Oxid:
X
Hier noch die Ladebuchse von hinten:
X

Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 12. Mai 2020, 13:21
Und er fährt immer noch:
X

Zufällig genau die 700 km erwischt.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 27. Mai 2020, 10:12
Mal etwas über den Telerrand geschaut. Eine Englische Firma hat eine Tschechischen Kultroller (Retro) als Elektroroller nachgebaut.
Sehr eigenwilliges Design:
X

Quelle zum Bild und Link zum Bericht ist hier:
Motorroller Čezeta: Torpedo aus Tschechien - Auto & Mobil - SZ.de (https://www.sueddeutsche.de/auto/motorroller-cezeta-mit-e-antrieb-torpedo-aus-tschechien-1.4568857)



Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 31. Mai 2020, 17:34
Aldi hat den Roller im Angebot.
Aldi bringt günstigen Elektroroller Nova Motors eRetro Star für neue... (https://www.maclife.de/news/aldi-bringt-guenstigen-elektroroller-nova-motors-eretro-star-neue-mobilitaet-100116877.html?amp)
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: KSR1 am 31. Mai 2020, 21:09
Mal abgesehen davon, daß die Briten nicht mehr in der EU sein wollen:
Zitat
Die Akkus sind fest verbaut und dabei handelt es sich nicht etwa um Lithium-Ionen-Modelle, sondern um AGM Blei-Vlies-Akkus.
Das war der Grund, warum ein Kollege seinen Roller verkauft hat. Anfangs hat er ihn bei der Arbeit im Firmengebäude abgestellt. Nachdem ihm das untersagt wurde hat es im Winter der kalte Akku nicht mehr nach Hause den Berg rauf geschafft. Daher fährt er seinen Arbeitsweg in Koblenz also wieder mit dem Auto, Benzin oder Diesel weiß ich nicht. Einen herausnehmbaren Akku hätte er mit ins Büro nehmen können und ist auch für den oft genannten Mieter in 3. Stock ohne eigene Garage mit Steckdose praktikabel.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: hungryeinstein am 01. Juni 2020, 10:06
Bei Real gibt es gerade einen ähnlichen Roller. 1.111 € glaube ich.
Mit herausnehmbarem LiIon-Akku und 60 km Reichweite.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Yaris- und 225xe-Fahrer am 01. Juni 2020, 11:39
Habe ich nicht gefunden. Die gefundenen günstigen Roller im Shop haben auch AGM Blei-Flies-Akkus.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 01. Juni 2020, 22:18
Mal so am Rande.
Für alle interessant die in Baden Würtemberg leben und Kinder zwischen 15 und 21 Jahren haben.
Es gibt ab heute eine staatliche Förderung über 500 € für Pedelec, Elektroroller und co.:
Elektrisch durchstarten – 500 Euro Fördergeld für dein neues Pedelec, deinen... (https://elektrisch-durchstarten.de/?gclid=EAIaIQobChMI9ait-tPd6QIVK8ARCB3dpgIMEAEYASAAEgL9PvD_BwE)
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: hungryeinstein am 02. Juni 2020, 07:35
Habe ich nicht gefunden. Die gefundenen günstigen Roller im Shop haben auch AGM Blei-Flies-Akkus.
War wohl doch letzte Woche. :-(
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 02. Juni 2020, 09:28
Fest verbaute Akkus Pro und Contra.
Meine 2 cent zu der Thematik:

Fest Verbaut:
Pro:
- Akku kann besser im Fahrzeug integriert werden was Schwerpunkt des Fahrzeuges und Verteilung der einzelnen Zellenblöcke betrifft.
- Kostengünstiger durch Entfall von Steckverbindungen und aufwändigen Gehäusen.
- Meist Standartzellen die von vielen unterschiedlichen Anbietern erhältlich sind.
- Bei Motorrollern: Staufach unter dem Sitz bleibt meist erhalten.

Contra:
- Für Laternenparker keine Ladung möglich, Steckdose und Dach, besser Garage, (Ladegerät nicht Wassergeschützt) am Parkplatz nötig.
- Wechsel aufwändig
- Temperierung im Winter nur in der beheizten Garage möglich
- Akku nur für das Fahrzeug / Gerät nutzbar in dem er eingebaut ist.

Einnehmbar:
Pro:
- Wechsel sehr einfach
- Für Laternenparker geeignet, Akku kann entnommen, Transportiert und an Jeder Steckdose geladen werden.
- Für Garagenparker: Akku(s) können meistens auch direkt mit einer Ladebuchse am Fahrzeug geladen werden und müssen nicht entnommen werden.
- Temperierung im Winter in der Wohnung am entnommenen Akku problemlos möglich.
- Akku kann für mehrere Fahrzeuge / Geräte verwendet werden die zu dem Akkusystem kompatibel sind.

Contra:
- Bei Motorrollern: Staufach unter dem Sitz entfällt meistens.
- Schwerpunkt meist etwas ungünstig hoch
- Teurer wegen Bedarf von Hochstromsteckverbindungen und aufwändigeren Gehäusen. Bei Doppelakku auch 2 x BMS nötig.
- Ladegeräte meist recht laut (Lüfter). Deswegen Laden im „Wohnzimmer“ nur bedingt praktikabel.
- Akku(s) könne recht schwer sein, was länger Transporte bzw. Transport über Treppe in höhere Stockwerke erschwert.
- Ersatz meist teuer, weil komplette Akkueinheit nur spezifisch für das Fahrzeug passt, komplett getauscht wird und nur beim Hersteller erhältlich ist.*

* Es gibt auch schon viele Firmen (Akkudoktor…) die eine Reparatur defekter Akkupacks anbieten. Das kostet dann weniger als ein original Ersatzakku. Auch manche Hersteller haben die Problematik erkannt. Trinity wirbt z.B. bei seiner neusten Generation der Akkupacks das diese problemlos instand zu setzten sind, im Fall das einzelne Zellen ausfallen sollten.

Persönlich komme ich mit meinem fest verbautem Akku sehr gut zurecht. Der Roller parkt in der Garage neben der Steckdose und wird nach Fahrtende immer gleich wieder an das Ladegerät angeschlossen. Winterbetrieb am Reichweitenmaximum ist für mich kein Thema da es entfällt.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 05. Juni 2020, 09:24
Mal so am Rande.
Für alle interessant die in Baden Würtemberg leben und Kinder zwischen 15 und 21 Jahren haben.
Es gibt ab heute eine staatliche Förderung über 500 € für Pedelec, Elektroroller und co.:
Elektrisch durchstarten – 500 Euro Fördergeld für dein neues Pedelec, deinen... (https://elektrisch-durchstarten.de/?gclid=EAIaIQobChMI9ait-tPd6QIVK8ARCB3dpgIMEAEYASAAEgL9PvD_BwE)

Die L-Bank ist gerade wegen des Förderprogramms „Soforthilfe Corona“ komplett überlastet. Die Zusage zur Förderung, ohne die nicht bestellt werden darf ohne den Anspruch zu verlieren, kommt erst sehr spät. Der Antrag wird frühestens 4 … 6 Wochen nach Antragseingang überhaupt mal bearbeitet.
 :icon_eazy_mecker: Bis das Fahrzeug dann letztendlich da ist ist die Saison auch schon fast vorbei... . :icon_eazy_mecker:
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: YarisGerd am 06. Juni 2020, 04:02
Schade, dass es das nicht in Niedersachsen gibt. 😢👎

Aber die BAFA für Elektroautos und Plaginhybrid Autos kann man doch auch bei der Zulassung beantragen. Pedals müssen doch auch zugelassen werden.

Gerd
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 06. Juni 2020, 10:19
Die bafa für die Autos machst du aber nach dem Kauf. Da ist es mehr oder weniger egal wie lange es dauert.
Bei den E-Bike musst du es wohl vor dem Kauf machen. Bis der durch ist, sind so manche Angebote flöten gegangen.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: YarisGerd am 06. Juni 2020, 14:01
Eben, das mit den Ebiks ist schlecht geregelt. Der Antrag sollte beim Kauf gestellt werden können.

Gerd
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 06. Juni 2020, 14:15
Genau. Oder eben nach versenden des Antrags und erhalt der Eingangsbestätigung. Dann halt auf eigenes Risiko falls die Unterlagen nicht in Ordnung sein sollte oder der Topf schon leer ist.

Naja, warten wir mal ab... .
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 21. Juni 2020, 14:28
Knapp 1000 km.
Low Budged Tuning ist angesagt. Mein Problem ist das ich bei einer Bekannten die Möglichkeit habe den Roller im Freien abzustellen und an der Außensteckdose anzuschließen wenn ich in der nächsten Stadt bin, das Ladegerät aber nicht nass werden darf.
Allso muss ein low budged Wetterschutz her. Die besondere Anforderung ist das es nicht nur regendicht sein muss sondern die Abwärme des Ladegerätes auch abgeführt werden muss.

Zuerst mal eine Abstandshalter damit das Ladegerät nicht im Wasser steht wenn es Regnet und von unten genug Luft bekommt:
X
X

Ladegerät darauf Plaziert:
X

Und noch die Kupplung der Verlängerungsleitung dazu:
X

Deckel drauf, den ich aus einem alten Kanister ausgeschnitten habe. Auf der anderen Seite ist unten der gleiche große Ausschnitt zum Leitungseinführen und belüften:
X

Sturmsicherung:
X

Von Oben:
X

Damit sich die warme Luft nicht unter der Haube staut habe ich noch 10 solche Aussparrungen im obereb Bereich angebracht. So kann von unten die kühle Luft einströmen und oben dann wieder die erwärmte Luft ausströmen.
X
X

Das ganze soll natürlich nicht mit dem Roller mitgeführt werden. Die Konstruktion kommt zu meiner Bekannten und das Ladegerät unter den Sitz.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Hugo am 22. Juni 2020, 12:12
Respekt für die ganzen  vorgenommenen Optimierungen...
Mich beschleicht dennoch die Frage: Ist ein Benziner nicht doch besser und benutzerfreundlicher... ;)

Ist als Viertakter auch nicht mehr so ne "Umweltsau" wie die ollen Zweeettaaaakter... ::)
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 22. Juni 2020, 12:50
Benutzerfreundlicher -wenn Du Zuhause Laden kannst und Dir die Reichweite ausreicht- ist definitiv ein Elektroroller.
Heimkommen, anstecken, abstecken losfahren.
Keine Fahrt zur Tankstelle nötig und alle Revisionsarbeiten am (Benzin)Motor sowie Antrieb (Variomatik, Riemen...) entfallen da nicht vorhanden.

Von den Gesammtkosten ist der Elektroroller höher als ein vergleichbarer Benziner. Vor allem wenn Du selber schrauben kannst und alle Reparaturen / Inspektionen am Benziner selbst durchführst.

Die reinen Energiekosten sind wiederum bei Elektroroller günstiger. Mit Ladeverluste benötige ich ca. 4 kWh Strom / 100 km.
Außerdem ist die Akzeptanz von dem Gefährt bei Radfahrern / Fußgängern unheimlich hoch.

Fazit:
Zum Sparen oder für weite Strecken ist ein Elektroroller eher die 2. Wahl. Hier hat der Benziner definitiv (noch) die Nase vorne.

Umwelttechnisch denke ich schon das hier der Elektroroller vorne liegt. Kann aber mangels Daten zur verwendeten Energie bei Herstellung Transport hier nichts belegbares liefern. Von den Emissionen her ist er auf jeden fall auch vor einem 4-Takter anzusiedeln, wenn er mit Strom aus regenerativen Energien geladen wird.

Der Spaßfaktor ist auch wieder beim Elektroroller. Das Teil ist leiser als ein Pedelec. Du fährst durch die Natur und hörst die Vögel zwitschern und die Bienen summen. Das Lauteste ist der Fahrtwind. Absolut entspannendes Fahren.

Ein Elektroroller ist definitiv ein "will haben" Gegenstand für Leute die daran Spaß haben. An 2. Stelle würde ich hier den Umweltgedanken als Kaufgrund sehen.

Ich bin auf jedenfall infiziert!
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Hugo am 22. Juni 2020, 13:31
Ja, dass mit den Umweltgeräuschen wird stimmen, zumindest im Geschwindigkeitsbereich bis 45 km/h, darüber wir der Fahrtwind für ein Rauschen sorgen.
Hatte selber mal einen Fuffi, die damals noch mit Vers.kz.. 50 km/h  plus x fahren durften.
Da war man zumindest in der Stadt nicht automatisch Opfer der LKW und Kfz. trotz Autolube hat der MBK Ovetto (Yamaha Neo) stolze 4 - 4.5 Liter Benzin plus ÖL verbraucht . Der Geruch... manch einer mag das ausdrücklich.

Meine anderen Motorräder, hatten dank ungeregelten bzw. 3 Wegekat nix mehr mit Geruch außer nach heißem ÖL zutun . ;)
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: hybrid am 22. Juni 2020, 16:43
Ist als Viertakter auch nicht mehr so ne "Umweltsau" wie die ollen Zweeettaaaakter... ::)

Dafür hab ich das Gefühl, dass die 4-Takter nochmal lahmer als die 2-Takter sind...

Auf meiner letzten Wien-Reise war ich dort primär mit Sharing-Elektrorollern unterwegs, ein Heidenspaß. Einmal war kein Elektro zu haben, nahm ich halt einen Benziner. Der Unterschied war dramatisch, ich war echt versucht noch auf der Fahrt wieder auf einen elektrischen zu wechseln :D

Grüße,

Fabian
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 23. Juni 2020, 09:30
Die E-Roller haben halt Drehmoment vom Stand ab und die "Gedenksekunde" der Variomatik entfällt beim losfahren. Das macht wirklich Laune!

Bis so ca. 50% Ladezustand kann ich auch, selbst mit dem Chinaböller, noch gut mit einem Verbrenner mithalten. Danach wird es zäh.
Je leerer der Akku ist und somit die Versorgungsspannung des Motors desto langsamer ist er.
Mit vollem Akku schafft er locker 48 km/h nach dem Fahrradtacho, wenn der Akku 2/3 leer ist dann sind es noch so 43 km/h und auch die Beschleunigung lässt nach.
Das ist der auffälligste Unterschied zum Benziner der bis zum Ende der Tankfüllung immer 100% Leistung hat.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 28. Juni 2020, 15:08
1 000 km sind geschafft.
X
Heute morgen habe ich das Fach unter dem Sitz wieder demontiert um die Spannungen der einzelnen Akkus zu messen. Die Spannungen sind bei Akku 2, 3 und 4 nahezu identisch bis auf ein paar wenige 100stel Volt.
Akku 1 und 5 sind, wie beim letzten mal, 0.1 V unter den Spannungen der restlichen Batterien.
Bin gerade dabei die Spannungsdifferenz mit dem Labornetzteil wieder auszugleichen damit die Batterien wieder optimal balanciert sind.

Wenn ich von 300 ... 500 Ladezyklen ausgehe und ca. alle 20 km geladen wird dann müssten die Akkus theoretisch
6 000 ... 10 000 km halten. Im Netz liest man aber eher von 3000 ... 4000 km. Mal schauen.

Noch paralell dazu eine optische Kontrolle und alle wichtigen Schrauben auf festen Sitz überprüft.

Auf geht es zu den nächsten 1 000 km!
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Jorin am 29. Juni 2020, 07:38
Die Akkus halten nur ~5.000 km? Und dann? Wegschmeißen, den ganzen Hobel?  :-/
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: hungryeinstein am 29. Juni 2020, 07:47
Neue Akkus sind noch eine Option. Bleiakkus sind ja nicht ganz so teuer.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 29. Juni 2020, 08:18
Die Laufleistung der Akkus ist ja unterirdisch. Ist das bei allen so?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 29. Juni 2020, 10:02
Die Akkus halten nur ~5.000 km? Und dann? Wegschmeißen, den ganzen Hobel?  :-/
Nein, auf keine Fall. Wenn der rest der Technik noch in Ordnung ist (wovon ich aktuell ausgehe) dann wird das Fahrzeug in keinster Weise entsorgt sondern instandgesetzt!
Der Unterschied von mir zu dem Durchschnittskäufer so eines Chinaböllers ist halt das ich mich freue wenn die Bleiakkus 3 … 4 Jahre halten und der Durchschnittskäufer darüber entsetzt ist weil der Vertrieb hier andere Dinge versprochen hat... .

Neue Akkus sind noch eine Option. Bleiakkus sind ja nicht ganz so teuer.
Ja, das wäre eine Option. Ein Satz Bleiakkus kostet ca. 300 Euro.
Alternativ wäre ein Umbau auf LiIon Akku sinnvoll. Die Spannung eines 17s (17 Zellen seriell) packs wäre von der Spannung her für den Controller passend. Solche Packs mit BMS und Ladegerät gibt es für um die 600 €. Hier sind dann im Idealfall ca. 800 Ladezyklen mit je 30 km = 24 000 km möglich.
Die Entscheidung was ich mache habe ich mal auf übernächstes Jahr verschoben wenn die Akkus voraussichtlich fällig sind.

Die Laufleistung der Akkus ist ja unterirdisch. Ist das bei allen so?
Ja, bei allen Rollern mit AGM Bleiakkus. Die Akkus machen -bei guter Pflege- 300 … 500 Ladezyklen bis die Kapazität so niedrig ist das die Reichweite nicht mehr akzeptabel ist. Das ergibt dann bei einer durchschnittlichen Laufleistung von 20 km / Ladezyklus im Idealfall 10 000 km. Der Realfall sagt aber eher 3 000 … 4000 km.
Das größte Problem bei den günstigen Bleirollern ist das AGM Batterien in Reihe geschaltet werden, aber ein Balancieren der Zellen (d.h. Angleich des Ladezustandes) nicht stattfindet. Bei jedem Lade- und Entladezyklus driften die Zellen immer mehr auseinander. Wenn hier nicht gegengesteuert wird ergeben sich (neben Reichweitenverlust) 2 Probleme:
Laden:
Bei z.B. 5 Batterien lädt das Ladegerät mit 5 x 14.4 V = 72 V Ladeendschlussspannung. Wenn Jetzt einer oder mehrere Akkus tiefer entladen sind als der Rest dann wird die Spannung ungleich aufgeteilt. An den noch nicht vollständig geladenen Akkus ist die Klemmenspannung dann zum Ladeende hin <14,4 V und an den geladenen >14,4 V. Das führt dazu das die geladenen Akkus überladen werden und die teilgeladenen nicht voll geladen werden.

Entladen:
Bevor der Controller wegen niedriger Spannung sehr früh abschaltet werden die teilgeladenen Akkus beim fahren komplett entladen währen die vollgeladene Akkus nur teilentladen werden. Da die Unterspannungsabschaltung des Controllers wieder von der Gesammtspannung und einem gleichmäßigem Ladezustand ausgeht werden die "schwachen" Zellen zu tief entladen weil die "starken" Zellen ja noch eine überdurchschnittlich hohe Klemmenspannung haben. das stresst die schwachen Zellen noch mehr und sie altern noch schneller. Die Abwärtsspirale ist gestartet.... .

Aus diesem Grund balanciere ich die Zellen ca. alle 500 km manuell mit dem Labornetzgerät.
Auch ist es eine gute Idee bei Bleirollern nur max. 2/3 der möglichen Reichweite zu nutzen damit einzelne Akkus beim Entladen nicht in den kritischen Bereich kommen.

LiIon Akkupacks haben ein sogenantes BMS (Battery managment System) das diese Effekte verhindert. Das BMS überwacht die einzelnen Zellenblöcke und gleicht Ladungsunterschiede aus.
Gute BMS machen das kontinuierlich und unabhängig vom Ladezustand des Packs. Die günstigen (standart bei den meisten Packs) nur wenn der Akkupack voll geladen ist und anschließend am Ladegerät verbleibt.
Das ist übrigens auch der Grund weswegen es bei neuen LiIon Batteriepaks es durchaus Sinn macht diese nach dem ersten Laden noch 12 ... 24 h am Ladegerät zu belassen.
Auch im laufenden Betrieb macht das Sinn dies nach mehreren Entlade- und Ladezyklenmal dies ab und zu so mal zu tun.

Ist jetzt doch etwas länger geworden das Post. Aber das sind die Fakten die ich in dem Zusammenhang für wichtig erachte.
LG

Mombi
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Jorin am 29. Juni 2020, 10:45
Ist jetzt doch etwas länger geworden das Post.

Dafür sehr informativ, deswegen bin ich über die Länge gar nicht böse.  ;)  :applaus:

Hm, das ist natürlich für jemanden, der den Roller täglich nutzt, eine nicht zu vernachlässigende Aussage. Hätte ich nicht gedacht.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 29. Juni 2020, 11:10
Vollkommen Richtig!
Hier würde ich auf jeden Fall eine Roller mit ausreichend dimensioniertem LiIon Akku empfehlen.
Auf dem Markt gibt es hier Fahrzeuge mit echten 50 km Reichweite.
Wenn wir von 800 (vollen) Ladezyklen bis zum verschlissenen Akku rechnen ist die Laufleistung mit einem Akku bei 40 000 km. Das ist dann trotz der höheren Anschaffungskosten auf lange Sicht auf jeden Fall günstiger als ein Bleiakku.

So gesehen war die Auswahl eines Bleiakkus erstmal (wirtschaftlich) die falsche Entscheidung weil der Roller bei uns (fast) täglich für die kürzeren Strecken bis 20 km ohne großen Transportbedarf verwendet wird.

In meinem Fall möchte ich hier nochmal dran erinnern das der Chinaböller von mir ganz bewusst gekauft wurde um Erfahrung zu sammeln. Außerdem habe ich noch den kleinen Vorteil das mir das Forschen und Basteln an dem kleine auch Spaß macht.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 14. Juli 2020, 13:19
Mit Zwischenladungen ist selbst dieser Roller mit einer reelen Reichweite von 25 km (danach wird er langsam) für die täglichen Fahrten geeignet!
Meine Ladeinfrastruktur an den üblichen Zielen ist nun soweit ausgebaut.
Nachladen geht aber nicht sehr schnell, da die max. Ausgangsleistung des Ladegerätes nur 180 W beträgt. Nach Abzug der Ladeverluste kommt dann noch ca. 160 W Ladung pro Stunde in der Zelle an. D.h. je Stunde können ca. 2,5 … 5 km effektive Fahrstrecke nachgeladen werden. 2,5 km bei bergiger Strecke und 5 km bei gerader Strecke.

Mangels brauchbarer "Tankanzeige" ist das nachladen etwas ein Lotteriespiel. Sollte das Ladegerät nicht auf "grün" wechseln, was einen vollen Akku bedeutet, ist der aktuelle Akkuladestand eher eine Vermutung. Aber es hat alles geklappt.
Gestern wurde dies das erste mal praktisch getestet.

Ausgangsszustand war ein vollgeladener Roller.
1. Fahrt: Ort 1 nach Ort 2; Strecke: 8 km; Art: Hügelig, ca. 200 Höhenmeter; Nachladezeit: 5 h; Status Ladegerät: Grün
2. Fahrt: Ort 2 nach Ort 1; Strecke: 8 km; Art: Hügelig, ca. 200 Höhenmeter; Nachladezeit: 2 h; Status Ladegerät: rot
3. Fahrt: Ort 1 nach Ort 2; Strecke: 8 km; Art: Hügelig, ca. 200 Höhenmeter; Nachladezeit: 2 h; Status Ladegerät: rot
4. Fahrt: Ort 2 nach Ort 1; Strecke: 8 km; Art: Hügelig, ca. 200 Höhenmeter; Nachladezeit: 2 h; Status Ladegerät: rot
5. Fahrt: Ort 1 nach Ort 3; Strecke: 10,5 km; Art: Flach, ca. 40 negative Höhenmeter; Nachladezeit: 2 h; Status Ladegerät: rot
6. Fahrt: Ort 3 nach Ort 1; Strecke: 10,5 km; Art: Flach; ca. 40 positive HöhenmeterNachladezeit: 9 h (Nacht); Status Ladegerät: grün (heute Morgen).
Tagesgesammtfahrstrecke: ca. 53 km
Der Roller ist nie in den Bereich gekommen wo er "lahm" wird, d.h. ich mutmaße einmal das die 25 km Reichweitenmarke nie unterschritten wurde. Der "Zieleinlauf" erfolgte mit einer Geschwindigkeit von 44 km/h.

Fazit:
Wenn genügend lange Aufenthalte bei den Fahrten gegeben sind und nachgeladen werden kann dann verdoppelt sich die Reichweite des Rollers problemlos.

Vermutlich hätte ich sogar ewig so weitermachen können da die Ladung bis ca. 80 % recht flott geht (I-Bereich der Ladekennlinie) und dann gegen Schluss immer langsamer (U-Bereich der Ladekennlinie). Leider ist am Ladegerät nicht ersichtlich in welchem Bereich es sich aktuel befindet. Die Status LED wechselt von "rot" nach "grün" wenn der Ladevorgang komplett abgeschlossen ist.


Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: hungryeinstein am 14. Juli 2020, 19:12
Danke für die interessanten Erfahrungen. :-)
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 21. Juli 2020, 14:44
1450 km. Der erste Schaden? Nein, eher: „Männer sind nicht Multitaskingfähig“. Ihr dürft jetzt alle über mich und mit mir lachen.

Der Roller ist bei Abfahrt ca. noch etwas mehr als 1/3tel geladen. Meine Fahrstrecke beträgt 10,5 km dann 2 h Termin und 10,5 km zurück. Reicht also definitiv nicht mehr zurück. Mit 2 h zwischenladen ist das aber gar kein Problem. Also Ladegerät, 3-Fach Steckdose (dazu später was) und Verlängerungsleitung eingepackt.
Am Ziel im Carport geparkt. Auf der Terrasse ist die Umwälzpumpe des Gartenteiches eingesteckt.

Also:
Stecker Umwälzpumpe raus aus der Wandsteckdose,
3-fach Steckdose rein in die Wandsteckdose,
Umwälzpumpe und Verlängerungsleitung in die 3-fach Steckdose einstecken
Verlängerungsleitung zum Roller gelegt
Ladegerät am Roller angeschlossen
Ladegerät in die Verlängerungsleitung eingesteckt

Und nichts passiert ==> Ladegerät ist tot.
Ok, Ladegerät gestorben? Verlängerungsleitung defekt? Probeweise in die 3-fach Steckdose eingesteckt ==> Ladegerät ist tot.
Umwälzpumpe läuft noch, also Spannung ist definitiv da!

Ok, jetzt muss wohl nachher der gute EA189 Transporter und die Chefin für den Heimtransport herhalten.
Voller Frust ziehe ich die Stecker wieder raus um alles wieder abzubauen. Dabei fällt mir auf das ich beim Einstecken einen entscheidenden Fehler gemacht habe:

Stecker Umwälzpumpe raus aus der Wandsteckdose,
Stecker der 3-fach Steckdose und Verlängerungsleitung rein in die 3-fach Steckdose,
Umwälzpumpe wieder in die Wandsteckdose einstecken
Verlängerungsleitung zum Roller gelegt
Ladegerät am Roller angeschlossen
Ladegerät in die Verlängerungsleitung eingesteckt

Stecker der 3-fach Steckdose in die 3-fach Steckdose gesteckt - Quasi ein autoinduktives System :D.
Nachdem ich den Fehler korrigiert habe funktioniert wieder alles so wie es soll.

Merke: Beim Aus-, ein-, und Umstecken nicht mit dem Kumpel ratschen.

Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Jorin am 21. Juli 2020, 15:02
 :-D

Du wirst lachen: Das gleiche ist mir vor einigen Tagen beim Router meiner Mutter passiert, als der Techniker der Telekom daneben stand. Hab den Router in die Steckdosenleiste gesteckt und den Stecker dieser Leiste... Nicht in die Wand, nein... Sondern auch in die Leiste.  :-D  Der Techniker meinte nur: "Sicher, dass das so geht?"  :icon_doh:  :icon_daumendreh2:

Willkommen im Club! Wir werden alle nicht jünger!  :-D
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 21. Juli 2020, 15:10
 :icon_altes_eisen: Das beruhigt mich jetzt ungemein!  :icon_altes_eisen:
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: anthropozaen am 22. September 2020, 18:07
Ich bin wenig gefahren (150km) aber nun nach einem Jahr sank die Reichweite rapide.
Ich habe den Sitz und die Verkleidung entfernt um die Akkus zu messen: 12,42  12,42 12,41 11,39 12,31 (von vorne nach hinten). Beim Blick auf das Akkufach oben sehe ich beim 4ten Akku gelbes Pulver an der Unterseite und dort, wo es anscheinend noch flüssig herunter lief, Korrosion.
Ich habe die Akkus ausgebaut - sie waren sehr fest eingeklemmt - und auch an der Innenseite des Akkufachs lag ein ganzer Haufen von gelbem Pulver. Auf dm Akku selbst befanden sich auch noch ein paar Tropfen Flüssigkeit. Das Gummi entfernt zeigt sich der Schaden. Hier hat wohl ein Ochse die Akkus hineingequetscht und den Akku zerdrückt, so dass hier Gel auslaufen kann.
Nova gibt nur 6 Monate Gewährleistung auf Akkus, aber ich werde dennoch versuchen einen Ersatz zu bekommen.

Nun die Frage. Auf den Akkus steht XUPAI 6-DZF-20 (6 Zellen, 12V 20Ah). Kann ich als Ersatz einen Multipower MP22-12C nehmen? Der hat zwar 22Ah aber ist sonst von den Abmessungen kompatibel. Auf jeden Fall werde ich 4 Loadchamp LCAS5 zwischen die Akkus einbauen.

Oder soll ich den schwitzenden Akku etwa drin lassen und mit den Loadchamps weiter leben?

Gruß
Frank
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 22. September 2020, 18:54
Wäre das nicht auf Garantie reparabel gewesen?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: TecMar am 22. September 2020, 19:09
Naja hat er den Chinaroller nicht irgendwo aus Fernost gekauft? da auf ne neue Batterie warten... dann kann man lieber was hochwertiges verbauen.. zumal die Gewährleistung glaub ich um war?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: bakerman23 am 22. September 2020, 19:21
@TecMar bei Aldi. Werkstatt war ATU, glaube ich.
Kommen die Teile für deinen Auris aus Japan?
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 23. September 2020, 14:02
….
Nova gibt nur 6 Monate Gewährleistung auf Akkus, aber ich werde dennoch versuchen einen Ersatz zu bekommen.
….
Die 6 Monate beziehen sich auf die (Chemische) Funktion des Akkus. Hier ist er ja durch unsachgemäßen Einbau beschädigt worden. Da sollte die 2 Jahres Garantie greifen.
….
Nun die Frage. Auf den Akkus steht XUPAI 6-DZF-20 (6 Zellen, 12V 20Ah). Kann ich als Ersatz einen Multipower MP22-12C nehmen? Der hat zwar 22Ah aber ist sonst von den Abmessungen kompatibel. Auf jeden Fall werde ich 4 Loadchamp LCAS5 zwischen die Akkus einbauen.
Die Akkus passen meines wissen nach.
….
Oder soll ich den schwitzenden Akku etwa drin lassen und mit den Loadchamps weiter leben?
...
Nein, das ist nicht Zielführend. Das einzige was Du machen kannst ist den einen defekten Akku auszutauschen. Ist halt nicht optimal weil Du warscheinlich keinen baugleichen Akku vom selben Hersteller bekommst und keinenfalls eine aus der gleichen Charge. Bei Verwendung von Balancern (Loadchamps) geht das aber schon.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: anthropozaen am 23. September 2020, 14:25
Danke für die Antwort. Ich habe Nova bereits geschrieben und werde euch auf dem Laufenden halten.
Ich hoffe, dass die bald antworten...
Übrigens gehören die beiden Gummis auf dem ersten Bild da gar nicht hin, sondern nur an den Bügel auf der anderen Seite.
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: anthropozaen am 24. September 2020, 09:54
Hier ist die Antwort von Nova - vorbildlicher Kundenservice nenne ich das:
   
... (Nova Gruppe GmbH)
24.09.2020, 08:27 MESZ

Hallo Frank Wolf,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Auf Rücsksprache mit der Geschäftsleitung sind wir zum Entschluss gekommen, das wir aufgrund eines Werksfehlers gerne bereit dazu sind, die Batterien komplett kostenfrei auszutauschen.

Mit freundlichen Grüßen
...
 
Nova Gruppe GmbH
Frauenbrunner Straße 27
75031 Eppingen
Deutschland
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: YarisGerd am 24. September 2020, 10:05
Das macht mein Bild der chinesischen Hersteller etwas positiver! Ich kann nur sagen weiter so!

Gerd
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: teilzeitstromer am 24. September 2020, 15:31
@anthropozaen
Obwohl dein Batterieproblem erst mal gelöst ist, wollte ich noch mal auf deinen Batterievorschlag zurück kommen.

Ich würde keine Batterien ohne Datenblatt kaufen. Aus dem Datenblatt kann man herauslesen, ob die typische Belastung durch die Anwendung mit den Batterien harmoniert und ob einem die daraus resultierende Lebensdauer passt.
Für die von dir vorgeschlagenen Multipower habe ich auf die Schnelle kein Datenblatt gefunden.
Für den Preis der Multipower bekommt man auch Batterien mit Datenblatt.

Die Balancer würde ich mir erst mal sparen.
Bis auf die beschädigte Batterie waren alle von der Spannungslage gut beieinander. Die beschädigte Batterie hättest du mit Balancern auch nicht retten können und wahrscheinlich wäre es dir auch nicht eher aufgefallen.
Eher würde ich bei dem nächsten Batteriepack öfter messen und / oder mir einen Batteriemonitor zulegen mit dem man alle Spannungen auf ein mal im Blick hat.


Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: Mombi am 24. September 2020, 15:38
Datenblatt Multipower MP22-12C:
https://www.jewo.de/images/stories/produkte/datenblaetter/03_2013/multipower/MP22-12C.pdf

Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: teilzeitstromer am 24. September 2020, 15:48
@Mombi
 :wldn:
Titel: Antw.: China Böller Nova Motors Elektroroller eRetro Star
Beitrag von: anthropozaen am 22. November 2020, 20:17
Vor zwei Wochen war der Techniker von Nova Motors da, hat einen neuen Akkusatz eingebaut (22Ah) und sogar die eine Bremse erneuert. Alles kostenlos. Ich bin höchst zufrieden.