Zum Hauptinhalt springen
Thema: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig? (1160-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Hallo zusammen,

ich plane die Anschaffung von 2 Wallboxen zur Aufladung von 2 E-Autos. Eine gleichzeitige Aufladung von 2 PKWs möchte ich dabei systemtechnisch ausschließen.

Damit mein Hausanschluss nicht überlastet wird (3x63A bzw. 43 kW für insgesamt 2 Wohnungen), möchte ich einen Lastumschalter mit Null-Stellung (z.B. ABB OT25F3C 3-polig 25A) zwischen Sicherungskasten und den 2 Wallboxen einbauen lassen. Aus Kostengründen möchte ich kein dynamisches Lastmanagement nutzen.

Meine Frage an die Experten: Ist ein derartiger von mir vorgesehener Lastumschalter sinnvoll / zulässig?

Schon mal danke an Euch und Gruß, Bernd

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 1
Meinst du eine Umschalter, um je eine wallbox zu betreiben? Dann ja. So etwas würde bei mir zwischen wallbox und CEE Dose verbaut. Nachfolgend wurde noch ein Schütz verbaut. Ich mache morgen mal ein Bild.

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 2
Wenn Du noch keine Wallbox hast, könntest Du dir zwei Heidelberg Enregy Control kaufen. Die haben ein eigenes dynamusches Lasten Management eingebaut. Eine muß als Master konfiguriert werden. Dann kann auch der Hausanschluß nicht überlastet werden und beide Autos können auch gleichzeitig mit gleicher Last laden. Diese Wallbox ist auch förderfähig. Aber, wenn man zweimal 900 Euro Förderung haben will, muß man auch zwei Ladepukte beantragen.

https://youtu.be/dX68Vi35Y74


Gerd

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 3
Ich würde auch Wallboxen mit Lastenmanagement vorschlagen. Dann kann man auch gleichzeitig reduziert  mit 2 Wallboxen laden oder mit einer Box mit voller Leistung.

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 4
Ich brauche das nicht, aber für @Frantz scheint es mir sinnvoll zu sein. Die Heidelberg Energy Control braucht kein zusätzliches Lastenmanagement. Über den Modbus kann sie auch mit einen zusätzlichen Controler PV Üverschuß Laden.

Gerd


Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 6
Zunächst danke für die Antworten.
Wenn ich´s richtig sehe, muss bei einem Lastmanagement zwischen 2 Wallboxen ein Kabel bei der einen Box zur Stromversorgung der anderen Box herausgeführt werden. Dies geht bei mir nicht, weil die örtlichen Kabelschacht-Querschnitte die Einführung eines zweiten Kabels nicht hergeben. Der zur Verfügung stehende Querschnitt ist im Mauerwerk bereits mit dem Hin-Kabel belegt. Der Abstand zwischen Wallbox 1 (vor dem Haus) und Wallbox 2 (hinter dem Haus) ist zudem groß.
Ich suche einen (Um-) Schalter, der zwischen Verteilerkasten und 2 Wallboxen eingebaut wird. Er soll ermöglichen, dass entweder nur Box 1 oder nur Box 2 mit Strom versorgt wird. Wenn man so will: ein statisches, manuell betriebenes "Lastmanagement". Keine Reihenschaltung der Wallboxen, kein Master/Slave, Parallelschaltung.
Da dann systemtechnisch entweder nur Box 1 oder Box 2 geladen werden kann, ist auch meine Hausanschlussleistung von 43 kW für Haus+Einlieger ausreichend bemessen und muss nicht vom örtlichen Netzbetreiber erhöht werden.

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 7
Hmm, hängt das nicht von der jeweiligen Box ab? Ich nutze z.B. den go-eCharger, der Lastmanagement beherrschen soll. So wie ich das verstehe (mangels Einsatzzweck ist das aber nur theoretisches Wissen), ist das softwareseitig gelöst. Dh., mehrere eCharger werden z.B. über WLAN vernetzt und bilden einen Cluster, in dem dann die verfügbare Leistung verteilt wird. Da braucht nach meinem Verständnis jeder Charger nur einen Stromanschluss und den WLAN-Zugriff. Die Charger stimmen sich dann ab und passen die jeweilige Ladeleistung automatisch an.

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 8
Danke, infty, die vernetzte Variante mit App+WLAN ist intelligent und up to date. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob dann nicht bei zwei 25m auseinander liegenden Wallboxen jeweils ein getrennter Stromanschluss im Verteilerkasten nötig sein wird. Dies würde in meinem Fall den noch verfügbaren Kabelkanal-Querschnitt bis 5 m hinter dem Kasten sprengen.
Leider bin ich auch nicht ganz frei in der Wahl meiner Wallbox: Der erste Charger (ABL eMH1 1W1101) ist als ein Gebrauchtgeschenk für mich bereits otw zu mir. Da komme ich ohne Peinlichkeiten nicht mehr heraus...
Ich hoffe, dass mir jemand im Forum einen Lastumschalter für eine 3polige 16A-Leitung nennen kann, der in der Lage ist, jeweils auf einen von zwei 11kW-Chargern umzuschalten (Schaltstufen: Verbraucher1 - Null-Stellung - Verbraucher2).
Geholfen wäre mir auch mit einer Antwort wie: geht nicht oder gibts nicht.

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 9
jeweils ein getrennter Stromanschluss im Verteilerkasten nötig
Das kann dir mit letzter Sicherheit nur der Elektriker deines Vertrauens sagen. Zwei Zuleitungen wären auf jeden Fall die beste und zukunftsfähigste Lösung, auch falls irgendwann doch mal andere Wallboxen angeschlossen werden sollen.
Bei einer Lösung mit Lastverteilung ginge vermutlich eine Zuleitung, da die Maximalleistung ja gerade genau so begrenzt werden würde, dass weder die (gemeinsame) Zuleitung noch irgendeine Sicherung überbeansprucht wird. Aber da du aktuell schon festgelegt bist, wäre das dann tatsächlich eher schon Planung für die Zukunft.
Zitat
dass mir jemand im Forum einen Lastumschalter für eine 3polige 16A-Leitung nennen kann
Da bin ich definitiv raus. Was mir grade aber einfällt: Wir reagieren die Wallboxen und angeschlossenen Autos darauf, wenn während des Ladevorgangs unter Last umgeschaltet wird? Könnte bei einer Umschaltlösung ja zumindest theoretisch passieren...

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 10
@Frantz anbei ein Bild von meiner Lösung. Der Lastumschalter ist bis 20a 400v
@infty dann entriegelt das Auto.

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 11
Großartig, bin begeistert, das ist die Lösung.
Danke, bakerman23! Und Dank an die Teilnehmer!

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 12
Mein Elektriker hat ein einstellbares Lastabwurfrelais vorgeschlagen. So kann das eine Fahrzeug priorisiert laden und wenn dieses fertig ist geht's dann am anderen weiter.

Grüße,

Fabian

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 13
Großartig, bin begeistert, das ist die Lösung.
Danke, bakerman23! Und Dank an die Teilnehmer!

Nicht vergessen den Schütz danach einzubauen.

Antw.: Lastumschalter für 2 Wallboxen zulässig?

Antwort Nr. 14
Verteilerschrank + Umschalter + 2 Schütze: alles zusammen für 91 €, also auch noch eine preisgünstige Lösung.
Mein Elektriker wird´s einbauen... Auch wenn mir als jemand mit elektrotechnischen Grundkenntnissen noch nicht 100%-ig klar ist, welche Funktion die beiden Schaltschütze überhaupt haben, wenn doch bereits der Lastumschalter die Schaltung zwischen beiden Chargern besorgt.
Egal: Hauptsache, es funktioniert.