Zum Hauptinhalt springen
Thema: Twingo ZE (3366-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Twingo ZE

Antwort Nr. 15
Ich finde es sehr seltsam, das wir in Deutschland zunächst nur das Sondermodell bestellen können.
Insbesondere stören mich dabei die breiteren und flacheren Reifen.

Mich würde wundern, wenn wir Deutschen statt sportlich-breiter-härter-schneller mal was Vernünftiges angeboten bekämen.  ;)


Antw.: Twingo ZE

Antwort Nr. 17
Danke für die Info.

Schade, dass Renault mit Akku und Ausstattung geizt.

Wenn jetzt noch der Akku auf die Größe des e-Up (32,3 kWh) wachsen würde und man noch ein paar Optionen zur Auswahl hätte, würde der mir gefallen. 21,3 kWh netto ist arg wenig. Zumal, wenn es im Winter ohne Wärmepumpe ist. Da kommt man im Winter gerade mal 100 km weit. Wenn man Pech hat, zittert man schon vorher.

Da finde ich einen gebrauchten BMW i3 94Ah (Akku 27,2 kWh netto) mit DC-Lader und Wärmepumpe attraktiver. Bekommt man auch zu dem Endpreis.

Renault sollte als Option auch einen Akku >30 kWh anbieten. Das das möglich ist, hat VW beim e-Up gezeigt.

Bin gespannt, ob sich der Twingo ZE in der derzeitigen Form verkauft.

Antw.: Twingo ZE

Antwort Nr. 18
Ist das nicht eher gut, dass die bei kleinerem Akku die gleiche Reichweite schaffen? Ist das nicht eher ein Argument für Renault?

Antw.: Twingo ZE

Antwort Nr. 19
Woher hast Du die Info, dass die reale Reichweite des Twingo ZE dem des e-Up mit größeren Akku entspricht? Zaubern können die nicht bei Renault. Die Zoe ist auch nicht gerade ein Verbrauchswunder.

Schau mal in das gelbe Forum. Da berichtet Egon und andere über sensationell geringe Verbräuche des e-Up und Reichweiten, die weit über den Angaben des Twingo liegen. Glaube kaum, dass das der Twingo ZE schafft.

Antw.: Twingo ZE

Antwort Nr. 20
Ja, Renault ist sehr forsch mit den Preisen, aber auch bei der Zoe. Sie wollen halt den Rahm abschoepfen. Wundert mich, dass sie immer so viele Kunden finden. Aber einen Gebrauchtwagen mit einem Neuwagen zu vergleichen ist preislich immer zweifelhaft. Vergleiche doch mal fairerweise die Neupreise von Twingo und i3, evtl. auch nach Foerderung.

Antw.: Twingo ZE

Antwort Nr. 21
Wenn ich mir ein Elektroauto kaufe, muss es nicht unbedingt ein Neuwagen sein. Ich habe auch keine Probleme mit einem jungen Gebrauchten.

Also warum den Twingo ZE nicht mit einem gebrauchten Elektroauto vergleichen? Der BMW i3 94Ah ist gerade mal 3 Jahre alt, hat noch Akku-Garantie und m.E. dem Twingo ZE vom Preis-/Leistungsverhältnis überlegen.

Eine gebrauchte Zoe mit größerem Kaufakku würde ich mir vermutlich auch eher als Twingo ZE kaufen. Aber es gibt nur wenige Exemplare mit Kaufakku. 

Klar, wenn man Neuwagen vergleicht, muss man den i3 120Ah mit der Zoe vergleichen. Nach Rabatt etwa ähnlich. Meine Wunsch Zoe kostet 26.339 EUR nach Rabatt (Liste 40.784 EUR), mein Wunsch i3 28.642 € EUR (Liste 44.722 EUR), wobei der i3 besser ausgestattet ist.


Antw.: Twingo ZE

Antwort Nr. 23
Die Konfigurationsmöglichkeiten sind sehr übersichtlich und der Versionsvergleich funktioniert nicht!

 

Antw.: Twingo ZE

Antwort Nr. 24
Nenne mir einen Hersteller, wo das ab Beginn funktioniert? Die sind doch immer sowas von überrascht von neuen Modellen! Nur die Nerds wissen schon Wochen vorher Bescheid.