Zum Hauptinhalt springen
Thema: Mombis MG5 (27207-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 270
Habe heute morgen mit meiner Rechtschutzversicherung telefoniert.
Die hat mir auch dazu geraten.
Jetzt muss ich nur noch einen passenden Anwalt finden.

Interessant war das sie gefragt hat bei welcher Versicherung der Unfallgegner ist.
Nachdem ich es genannt habe hat die Dame gemeint das diese Versicherung nicht so problematisch ist. Die kennen anscheinend auch ihre Pappenheimer.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 271
Anwaltsempfehlung kam vom AH, Kontakt nur per Mail. Autovermietung ist neben dem AH. Gutachter wurde auch vom AH besorgt. Abtretungserklärung für alles unterschrieben und das wars. Das Gutachten hat die Versicherung prüfen lassen und geringe Abzüge vorgenommen (Karosserieschaden 8000 €, mit dem Rest fast 12000 €).

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 272
Schadensnummer habe ich heute von der gegnerischen Versicherung bekommen.
Morgen habe ich einen Termin in der Werkstatt. Mal schauen was die sagen. Wenn die einen Anwalt haben mit dem sie zusammenarbeiten dann ist das eine gute Option.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 273
Habe heute morgen mit meiner Rechtschutzversicherung telefoniert.
Die hat mir auch dazu geraten.
Jetzt muss ich nur noch einen passenden Anwalt finden.

Interessant war das sie gefragt hat bei welcher Versicherung der Unfallgegner ist.
Nachdem ich es genannt habe hat die Dame gemeint das diese Versicherung nicht so problematisch ist. Die kennen anscheinend auch ihre Pappenheimer.

Deine Rechtschutzversicherung hat damit nichts zu tun, wenn die Schuldfrage geklärt ist.
Die würde ich da schön raushalten.
Abrechnen tut der Anwalt immer mit der gegnerischen Versicherung.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 274
Richtig, aber ich möchte im Fall der Fälle eine Garantie das sie die Kosten übernimmt falls alles schief läuft.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 275
Das ganze geht jetzt seinen Weg.
-Gutachter
-Teile Bestellen
-Reparieren

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 276
Hier das aktuelle Palindrome:
20240402_124821.jpg

Ansonsten nichts neues. Warte halt auf die Teile.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 277
Muß dich enttäuschen. Richtig wäre 42024 oder 24042. Palindrome lassen sich vor oder zurück gleich lesen.
Klugscheißer aus.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 278
Ach dann halt eine lustige Zahl die weder ein Palindrom noch eine Schnapszahl ist.

Wenn das die einzigen Probleme sind die ich mit dem MG habe dann bin ich hochzufrieden.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 279
Ein Drehzahlmesser? Der MG5 ist schon ein Elektroauto, oder habe ich das falsch verstanden? Sowas ist bei Toyotas HSD vielleicht interessant, weil die Drehzahl von MG1 auch negativ sein kann. Aber auch da fand ich Drehmomente spannender. Beim BEV scheinen mir Dinge wie Akkutemperatur wünschenswerter, wie eine Motordrehzahl. Ich bin sehr verblüfft, das es so eine Anzeige gibt.

 

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 280
Und sie hat sogar einen roten Bereich. Ich glabe es ist ab 140 kmh wo sie rot wird. Aber Begrenzen tud er erst bei 185 kmh.

Und ja, die Anzeige ist sinnfrei. Habe zumindest noch keinen Sinn gefunden. Allerhöchstens für den ICE umsteiger beeindruckend wenn auf der Bahn 15 000 Upm angezeigt wird.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 281
Teile sind da.
knapp 3 Wochen Lieferzeit ab Bestellung waren es. Für eine Exoten nicht schlecht.
Jetzt noch ab in die Werkstatt und dann ist er wieder ganz.

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 282
Seid gestern ist er in der Werkstatt.
Leihwagen ist ein Fiat 500 XL Hybrid.

Lustig war:
Das Autohaus hat mich gefragt ob ich einen Fiat 500 oder einen Nissan X-Trail will. Dachte Fiat 500 ist cool. Mal wieder ein kleines Auto.
Hab dann nicht schlecht gestaunt einen FIAT 500 in der Größe eines VW Golfs zu erhalten... .

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 283
Letzten Dienstag habe ich den MG5 wieder aus der Werkstatt abgeholt.
Vorbildlicher Service. Das Auto war innen und außen durch den Aufbereiter gereinigt.
Die Farbe der neuen Stoßstange passt perfekt zum Rest des Fahrzeuges.

Hab mir gedacht so sauber kann er nicht bleiben und bin dann von Mittwoch bis gestern mal wieder etwas durch Österreichs Alpen gefahren.
Richtig schöne verschneite Pässe mit sauberen Straßen und vielen Kurven.
Auf der Hinfahrt zum Hotel habe ich 18,9 kWh + Ladeverluste = ca. 20,2 kWh Gebraucht.
80 % Autobahn und +1400 Höhenmeter

Auf der Rückfahrt waren es dann 15,1 kWh + Ladeverluste = ca. 16,2 kWh Gebraucht.
50 % Autobahn und -1400 Höhenmeter.

Dort waren es mit Pässen und co. 14,1 kWh + Ladeverluste = ca. 15,1 kWh

Gemeint sind immer kWh / 100 km.
Autobahn: Tempomat 120 kmh
Umgebungstemperatur bei an und Abfahrt: 10 ... 18 °C
Wetter: Überwiegend trocken
Umgebungstemperatur vorort: 2 ... 17 °C

Viele der  AC Lader in Österreich haben angeschlagene Leitungen mit Stecker. Finde ich praktisch. Das eigene Kabel muss nicht aus dem Kofferraum geholt werden.

Und eine Schnapszahl habe ich auch wieder:

20240503_44444.jpg

Antw.: Mombis MG5

Antwort Nr. 284
Inspiriert aus dem Thread von Jorin "Das BEV Experiment"

Hier mal meine Erfahrung von gestern:
Plan: Fahre heute mit dem E-Auto. Lade es vorher bewusst nicht zuhause. In der Stadmitte, oder zumindest nahe Stadtmitte, gechilled dann an den AC Lader hängen und einen kurzen (Fuß)weg zum Termin haben.
Nach 45 min Fahrt kreuz und quer durch die Stadt.
- Blockade einer Kreuzung durch Klimaaktivisten (Ok, dafür kann das E-Auto nichts aber das passt einfach zu dem Tag... ).
- 1. Lader Zugeparkt von einem Verbrenner
- 2. Lader hat mir einer vor der Nase weggeschnappt
- 3. Lader wird als "frei" angezeigt aber der Stellplatz als lagerfläche für baumaterial misbraucht.
- 4. Lader standen sie mit ihren SUVs so dämlich das nur noch mein Elektroroller von der Breite her auf den "freien" Ladeplatz gepasst hätte.
- 5. Lader frei, aber 25 min Fußläufig zum Termin.

Erkenntnis: Lade lieber Zuhause, stell Dich am Ziel ins Parkhaus und komme pünktlich an.