Zum Hauptinhalt springen
Thema: Strompreise (49955-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 495
Für mich waren PV und Speicher quasi gratis. Weil nur durch die Kombination Wärmepumpe, Fußbodenheizung und PV mit Speicher haben wir den KFW40+ Standard erreicht, wodurch wir 37500€ staatliche Förderung bekommen haben. Da entspricht ungefähr den Kosten für PV, Fußbodenheizung und Wärmepumpe zusammen genommen.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 496
Bei den KfW Standards und der entsprechenden Förderung war ich irgendwann raus.
Laut Energieberater hätte ich dafür das Obergeschoss noch anders dämmen müssen.
So habe ich quasi nur die "normale" Förderung der Wärmepumpe mitgenommen und die PV Anlage selbst bezahlt.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 497
Auch morgen wieder schön zu sehen: von 8 bis 17 Uhr genau 0 Cent reiner Strompreis. Weiß jemand, auf welcher Gesetzesgrundlage diese „passende“ untere Kappung des Preises beruht? :-/ Schaue ich mir die Windvorhersage von windy.com an, erreicht der Wind nämlich in dieser Zeit ein Maximum und weht nicht mehrere Stunden konstant gleich stark. Demzufolge müsste der Strompreis ein Minimum und kein Plateau erreichen - sofern nicht abgeregelt wird. Wo ist die FDP, die doch immer sagt, der Markt solle alles regeln, wenn man sie mal braucht? :besserwisser:

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 498
I.d.r. kauft Österreich den "Rest" um Pumpspeicherwerke zu füllen. Erst wenn wir überhaupt keine Abnehmer haben, kommt ein negativer Preis zustande.

 

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 499
Falls sich jemand für die Problematik der Strompreise und -netze interessiert, hier ein interessantes und verständliches Video dazu:

https://youtu.be/-xYJyT_A77I

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 500
So, Schluss, ich habe Tibber wieder gekündigt.

In meinen Augen ist der Anbieter alles andere als transparent.
Mittlerweile fiel mir noch auf, dass der pro Stunde abgerechnete Preis immer um ca. 2 Cent höher ist, als der in der App publizierte und mit dem Verbrauch multiplizierte Preis.

2 Beispiele:
Am 6.4. von 13 bis 14 Uhr wurde der Preis in der App mit 11,2 Ct./kWh angegeben
Der Verbrauch war 0,16 kWh = 1,8 Ct. > berechnet wurden 4 Ct.
Am 8.4. von 19 bis 20 Uhr wurde der Preis in der App mit 34,7 Ct./kWh angegeben.
Der Verbrauch war 0,40 kWh = 13,88 Ct. > berechnet wurden 16 Ct.

Tibber hat mal damit geworben, dass 3,99 € – dann 5,99 € als Tibber-Gebühr verlangt werden und man ansonsten den Spotmarktpreis bezahlt.
Dann kamen die „Weiteren Beschaffungskosten“ von mittlerweile 2,15 Ct./kWh dazu.
Zusätzlich werden jetzt auch noch etwas um die 2 Cent pro Stunde abgerechnet – egal, wie hoch der Verbrauch ist!
Das macht alleine fast 15 € pro Monat!
Kein Wunder komme ich hier auf keinen sinnvollen kWh-Preis.

Im April liege ich aktuell bei 27,9 Ct./kWh. (Als der Preis ein paar Stunden bei 11.x war, war ich nicht zu Hause um das Auto zu laden.)

Da war die Kündigung überfällig, denn ich vermute mal, dass ich in den Sommermonaten maximal auf +/- 0 rauskomme – und das nur, wenn denen keine neuen Zusatzgebühren einfallen.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 501
Da bist möglicherweise dem gleichen Denkfehler aufgesessen, wie ich am Anfang. Selbst bei voller Einspeisung durchs BKW innerhalb einer Stunde zeigt die App Kosten für die Stunde an. Das sind die monatlichen Fixkosten, die auf jede Stunde runtergerechnet werden. Deswegen rechne ich immer am Monatsende ab und ziehe die Fixkosten ab, um auf den realisierten kWh-Preis in dem Monat zu kommen.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 502
Gut möglich, dass ich das nicht richtig verstehe. Das meine ich dann aber auch mit intransparent.
Ich rechne anders. Für die Errechnung des effektiven Strompreises nehme ich alle Kosten mit rein.
Wenn ich allerdings die Grundkosten in Höhe von 12,16 € durch den Februar teile (1216/29/24), komme ich auf 1,75 Ct./h und nicht auf über 2 Cent, die die App für die erfassten Tage anzeigt.
Für mich ist das komplett undurchsichtig.
Aber wie dem auch sei, dafür, dass das für mich dann teurer ist als ein regulärer Tarif, tue ich mir den Akt nicht länger an.  ::)

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 503
Tja, bei uns ist Tibber laut Verivox noch immer der zweitgünstigste Anbieter nach „Fairpower One“. Die rechnen auch dynamisch ab, fragen sich aber 4,7€ mehr Grundgebühr als Tibber bei ca. 1,1ct/kWh weniger. Tibber ist im Monat 1,1€ teurer - ist verkraftbar. Die „normalen“ Anbieter liegen alle Gesamtkostenmäßig drüber.
Ärgerlich ist gerade besonders, dass der vermaledeite Wechselrichter wieder kaputt ist, und ich die morgendliche und abendliche Preisspitze aktuell nicht aus der Batterie wegpuffern kann. Ich fürchte, das wird den Monatspreis im April höher ausfallen lassen, als wenn der Akku genutzt werden könnte. :mst:

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 504
Brauche ja nur Strom für zuhause. Mein Anbieter erhöht vom 32 Cent auf 38 Cent. Die auf seiner Seite beworbenen 30 Cent mit Preisgarantie für 12 Monate möchte er mir Stand heute nicht geben. Ich soll den Tarifwechsel auf 38 Cent auf seiner Seite vornehmen. :mst: Hab mit Kündigung gedroht, wenn ich die 30 Cent nicht bekomme. Jetzt warte ich auf seine Entscheidung, ob er mich weiterhin als Kunde möchte.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 505
Ich zahle weiterhin meine ~38ct/kWh, fühle mich aber trotzdem gut bei den Bürgerwerken aufgehoben. Mir ist es nicht wichtig, den letzten Cent zu sparen, sondern eher, dass auch kleinere Anbieter (Genossenschaften) gut überleben und wachsen können.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 506
Bei meinem vorigen Anbieter durfte ich 0,43€/kWh abdrücken. Wollte mich mit 0,36€ für 2 Jahre ködern. Habe jetzt für 12 Monate mit 0,29€ abgeschlossen. Grundgebühr wie bei anderen auch. Schaun wir mal, was nach den 12 M. wird. Beim Verbrauch von 15-16kWh/100km für den Prius komme ich auf 4 bis knapp 5€ pro 100km und damit kann ich gut leben. Manch Sparfuchs schafft sicher weniger - was soll`'s.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 507
@RaiLan nach Eingabe der Postleitzahl werden im Angebot immer alle Gebühren angezeigt. Es ist nie die Rede davon, das du nur die tibber Gebühr bezahlst.
Für die Höhe der Durchleitungsgebühren kann tibber nichts und die werden 1:1 abgeführt. Das hast du letztendlich bei jedem Stromanbieter.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 508
Um die Nutzungsentgelte, Steuern und Umlagen geht's mir nicht, sondern um die Gebühren, die Tibber aufschlägt und wie dies kommuniziert wird.
Apropos Webseite...
Wenn ich auf der Webseite jetzt die PLZ eingebe, werden mir 28,6 Ct./kWh angezeigt, in der App mit Vertrag 29,9 Ct./kWh.

@bgl-tom
Ich war auch mal bei einem lokalen Anbieter hier in der Gegend und fühlte mich bei der Krise 2022 hinters Licht geführt. Das liegt vermutlich an mir  ;)
Hier schlägt sich halt jeder Cent mit 75 € jährlich nieder, was bei deinem Preis 900 € Aufschlag pro Jahr wären.

Antw.: Strompreise

Antwort Nr. 509
Du hast roundabout 10MWh/Jahr Stromverbrauch/-einkauf? Das ist allerdings sehr üppig. Wir liegen bei knapp 1400kWh.