Zum Hauptinhalt springen
Thema: Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid (494-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid

Antwort Nr. 1
Ich finde den Autor ein bisschen komisch, aber der Plugin-Trend bringt trotzdem ein paar komische Blueten hervor.

Beim Verbrauch weiß ich allerdings nicht, ob ich dem Auto trauen soll und ob er meinen Prius nicht auch mit 6,5 oder 7L rumscheuchen wuerde. Wenn das aber stimmt, sind die Werte aber absolut unterstes Mittelmaß.

Antw.: Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid

Antwort Nr. 2
Zitat
Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid im Test: Im Winter ohne E-Reichweite  [...] Dieses Auto können Sie nur im Sommerhalbjahr rein elektrisch fahren.
Quelle: heise Autos

Dafür gibt's doch wohl kein E-Kenzeichen!?  :-/

Antw.: Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid

Antwort Nr. 3
Noch gibt es kein Saison-E-Kennzeichen, oder doch?  ;D

Antw.: Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid

Antwort Nr. 4
Die Plugins von Kia und Hyundai haben leider alle keine elektrische Heizung. Somit entfällt das komfortable (und reichweitenschonende) Vorheizen und bei Heizungsanforderung läuft immer der Benziner :( Das war auch bei mir der Grund, mich gegen einen Ioniq Plugin zu entscheiden.

Mir wären sonst nur Prius 3 Plugin  und der Outlander (in der nackten Basisvariante) bekannt, die keine Heizung haben - da muss Hyundai also dringend nachbessern...

Grüße,

Fabian

 

Antw.: Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid

Antwort Nr. 5
Hallöchen,

der MG EHS hat auch keine E-Heizung, und darüber hat ein Paar meine dänischen Mitbürger beim Testen gemeckert - zu Recht.

Für uns bleibt das Fahrzeug jedoch immer noch interessant wegen das hervorragende Preis/Ausstattungsverhältnis - und da wir es voraussichtlich nur von April/Mai bis Oktober/November fahren würden würde es bei uns kein wesentlicher Nachteil sein.